Tablets überrennen Markt für mobiles Computing

Der Markt für mobile Computer befindet sich mitten in einer tiefgreifenden Veränderung, die in den kommenden Jahren zu weiterhin deutlich steigenden Verkaufszahlen führen wird. mehr... Tablet, Nokia, Windows RT Bildquelle: Nokia Tablet, Nokia, Windows RT Tablet, Nokia, Windows RT Nokia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hab gerade meiner Dame vor 2 Wochen ein Tablet geschenkt. Mit nem Netbook kam sie nicht klar, Tablet geht sehr gut, für das was sie macht.
 
@iPeople: Wenn die Hersteller nicht dauernd versuchen würden, dem Kunden die Tablets als PC-Ersatz schmackhaft zu machen, dann würde ich diesen Trend sogar gutheißen. Allerdings kenne ich einige LEute, welche sich ein Tablet gekauft haben, weil es eben gerade "in" ist und nun gar nicht so richtig etwas damit anzufangen wissen, weil man damit eben doch anders umgehen muss als mit einem stationären PC inkl. Tastatur/Maus, ordentlicher Graka und Soundsystem. Für den mobilen Einsatz sind die Dinger sicher sehr gut geeignet, wenn auch sehr eingeschränkt.
 
@tommy1977: Es kommt auf den Anwender an. Meine Dame hat mit PCs nichts am Hut, kommt damit nicht klar. Aber die schreibt mal ne Mail oder Skyped oder macht mal ein kleines Spielchen (derzeit Candy Crash Saga) und mit nem Tablet kommt sie da wunderbar klar. Hat es mit meines probiert und war begeistert, jetzt hat sie nen eigenes, damit ich meins wiederbekomme ;) Eigentlich wollte sie nur ein neues E-Book haben, weil ihres leider nach 3 Jahren kaputt gegangen ist. Hab ihr gezeigt, wie toll man auch mit einem Tablet lesen kann, zumal in Farbe und buunt. Danach war der Kauf besiegelt ;) Jetzt ist sie Happy damit, vor allem, weil sie bequemer damit skypen kann, als mit dem Netbook. Kumpel von mir ist durch den kauf eines Samsung-Smart-TV zu einem Tablet gekommen. nachdem ich ihm gezeigt habe, was damit so geht, ist er auch begeistert, zumal auch der ein gestörtes Verhältnis zu PCs hat ;)
 
@iPeople: Hier genau umhekehrt. Die fehlende Tastatur, der zu kleine Bildschirm, welcher wiederum zu groß für die Hosentasche ist, hat das Tablet sehr unbeliebt gemacht. Trotz das auch meine milady nicht besonders affin ist. Ich selber habe mich auch schon wieder beim stöbern von kleineren notebooks erwischt. Trotz das Tablets kleiner und handlicher sind, macht man große Abstriche in der Bedienung. Auch für mich wird es kein zweites Tablet geben.
 
@kkp2321: Meine Dame mag es, einschalten und sofort nutzen. Und sie wollte nur ein Gerät. Also war der Mompromiss das Tablet. Eine Tastatur ist doch aufm Tablet bei, weiß immer gar nicht, wo das Problem liegt, zumal es zur Not auch Cases mit Hardwaretatstatur gibt, z.B. von Logitech.
 
@iPeople: Die Tastatur verdeckt aber den halben Bildschirm und sie gibt kein Feedback. Tasten lassen sich nicht erfassen, die Fehlerquote ist sehr hoch auch nach langer Eingewöhnungszeit.
 
@kkp2321: Reine Gewöhnungssache. Aber wie gesagt, gibt gutes Zubehör für tablets.
 
@iPeople: Dann kann ich aber auch ein richtiges Notebook nehmen, mit anständiger Größe, Hardware und ausgestatteter Peripherie. Davon haben wir mehr als von einem Tablet.
 
@kkp2321: Ich hab doch geschrieben, dass meine dame mit einem Netbook (resp Notebook) nicht klar kommt. Tablet ist für sie einfacher. So unterschiedlich sind die Anforderungen nunmal. Und auf einem Notebook unterwegs Bücher lesen ist nunmal auch nicht so einfach ;)
 
@iPeople: Das ist ja auch in Ordnung, will ich ja gar nicht gegen ansprechen. Nur es gibt halt auch die andere Seite, die gerne mal ignoriert wird, das Tablets doch nicht für alle das Allheilmittel sind. Sei es Affiner Nutzer oder laienhafte Anwendung. (is nicht mein Minus)
 
@kkp2321: Nein, natürlich nicht. Wer regelmäßig mit PC/Laptop arbeitet, für den ist Tablet kein Ersatz.
 
@iPeople: Und wenn du dir das Zubehör anschaffst, um zu mindestens auf dem Niveau eines Notebooks arbeiten zu können, wird aus einem vermeintlich günstigen Tablet ein verdammt teuer Spass.
 
@kkp2321: Das mit den Tablets und den PCs ist ganz genau vergleichbar mit Spielekonsolen und Gaming-PCs: Gaming-PC sind flexibler, vielseitiger einsetzbar, konfigurierbar, aufrüstbar, die Games modbar, u.s.w. Und trotzdem nutzen Millionen Menschen weltweit zum Spielen Konsolen, weil es eben auch Nachteile hat wenn ein Gerät so fexibel ist wie ein PC. Die meisten Otto-Normalos bekommen schon zig Fragezeichen über den Kopf wenn ein paar Systemmeldungen zum Systemstart reinpurzeln und deswegen nutzen Sie für alltägliche kKleinigkeiten wie Surfen, Mailen, Messages, Videos, Fotos, Videocalls (was ja schon eine ganze Menge ist) eben lieber ein Tablet.
 
@karacho: Ja, wenn. hab ich ja nicht, weil ich es nicht brauche. Außerdem, es ist ein Unterschied, ob ich mit einem Tablet und Zubehör meinen Bedarf abdecken kann, oder noch extra einen Laptop brauche. In letzterem Fall wird es nämlich noch teurer.
 
@iPeople: Richtig, deshalb kaufe ich mir auch direkt die "eierlegende Wollmilchsau" also ein gutes Notebook und verzichte auf "Nichts halbes und nichts ganzes", dem Tablet. Ist also ganz einfach, man muss nur clever sein :)
 
@karacho: Hast Du meine beiträge überhaupt gelesen? Meine Dame kommt mit einem Notebook aka PC nicht klar. Sie wollte ein Gerät, was sich zum Bücher lesen, skypen, kleine Spiele, mal ne Mail schreiben eignet. Ich habe nirgends behauptet, dass ein Tablet das NonPlusUltra wäre.
 
@iPeople: seit wann werden denn hier Beiträge gelesen, bevor auf Minus geklickt wird?
 
@karacho: Eine ext. Tastatur gibt es schon ab 20,-€, ich weiss ja nicht, warum das jetzt plötzlich ein verdammt teurer Spass wird.
 
@tommy1977: Hast du damals als die Notebooks die Desktopkisten verdrängt haben auch so gemeckert? Ist doch klar, dass sich Tablets durchsetzen werden, mit Dockingstation ersetzt mein Nexus 10 schon heute das meiste was ich früher auf meinem Notebook gemacht habe.
 
@karlkommentiert: Wo hab ich denn gemeckert? Ich habe lediglich geschrieben, dass dem unbedarften Kunden ein verzerrtes Bild von Herstellern vermittelt wird. Man kann mit einem Tablet eben nicht alles machen, was man mit einem PC machen kann. Und wenn ich an ein Tablet Tastatur, Maus etc. anstecke ist irgendwie der Sinn und Zweck dieser Geräte futsch. Wie gesagt, im rein mobilen Bereich für die eMail zwischendurch und den Chat mit Freunden mag das alles schön und gut sein und selbst die digitale Fotoschau von Omas letztem Geburtstag lässt sich damit super abhandeln. Aber ein vollwertiger Ersatz kann ein Tablet nie sein, da schon die Displaygröße hier einen Riegel vorschiebt. Ach ja und zum Thema holde Weiblichkeit...meine Frau wehrt sich bis heute mit Händen und Füßen gegen Touch. Zu Hause nutzt sie ihr 17" Notebook und ihr Handy hat auch noch richtige Tasten. ;-)
 
@tommy1977: Du kannst ja weiterhin dein Desktoprechner oder dein Notebook nutzen, stirbt ja nicht aus, aber wie heute gefühlt 80% der Nutzer keine Desktopkiste mehr daheim haben, sondern ein Notebook, werden das in ein paar Jahren 80% Tabletnutzer sein. Wie gesagt man dockt es und hat dann auch einen großen Bildschirm mit Maus und Tastatur und wenn man los muss, abstöpseln und man ist super mobil. Ein Tablet ist im Prinzip ein All-In-One Gerät, das mögen Kunden. Du kannst mir auch gerne verraten was mit meinem Nexus 10 prinzipiell nicht gehen sollte, was mit einem Laptop gehen würde. Es ist schließlich auch ein ganz normaler Prozessor. Kann hier vom Office-Dokument bis zum Kommentar schreiben alles machen was ich möchte.
 
@karlkommentiert: Du schreibst es ja selbst..."prinzipiell"! Prinzipiell kann ich Office-Anwendungen auch mit jedem halbwegs modernen Smartphone ausführen. Die andere Frage ist die nach der Sinnhaftigkeit. Selbst 10" sind für ernsthaftes Arbeiten zu klein. Das ist auch einer der Gründe, warum die Netbooks ausgestorben sind. So wie du schreibst, gehe ich davon aus, dass du nicht allzu aufwändige Dinge mit deinem Tablet anstellst. Und dafür mag das Teil ja völlig ausreichend sein. Ich für meinen Teil habe dann die beiden Welten lieber getrennt...zu Hause einen ordentlichen PC mit Power für Grafik-/Videobearbeitung und Spiele und für unterwegs ein Tablet für eMail, chatten und surfen. Dann wird ein Schuh draus, aber nicht so, wie das viele Hersteller und Vertriebskanäle gern sehen würden. Ein Tablet wird aufgrund verschiedener Aspekte einen "richtigen" PC nie ersetzen können.
 
@tommy1977: Deswegen Tablet + Docking = Notebook Ersatz
 
@karlkommentiert: Sehe ich immer noch skeptisch. Aber wie gesagt, wer damit zufrieden ist, soll das so handhaben. Ich für meinen Teil würde mit so einem Ding schnell an meine Grenzen stoßen. Also behalte ich meinen PC fürs wirkliche Arbeiten und kaufe mir in naher Zukunft ein Tablet für unsere Garten-Wochenenden.
 
@tommy1977: also ich habe bisher in meinem bekanntenkreis noch von keinem einzigen gehört das er das tablet nicht nutzt .. im gegenteil für die vielen 08-15 anwendungen wie facebook, skype, internet, filme schauen usw ist das tablet wie geschaffen dafür.. im übrigen sind derzeit microsoft die einzigen die damit werben das man das surface pro als vollwertigen rechner sehen kann. weder google noch apple werben hiermit..
 
@iPeople: "... für das was sie macht." DAS ist der wichtige Punkt. Jeder hat andere Anforderungen und die werden unterschiedlich gut von verschiedenen Geräten erfüllt. Ich selbst habe einen Pc, einen Laptop, ein Tablet und ein Smartphone und keines der Geräte kann ein anderes gleichwertig ersetzen. Der leistungsfähige Pc mit sehr guter Grafikkarte und mehreren großen Monitoren ist mein Entwicklungssystem. Der Laptop ist brauchbar für mobiles Arbeiten. Aber mit nur einem Display, schlechterer Tastatur, langsameren Prozessor und nur 8 GB RAM als normaler Arbeitsplatz eine Krücke. Aber gut zum Schreiben von Texten oder Emails. Das Tablet ist eher geeignet zum Konsumieren von Inhalten: Lesen von Texten, Schauen von Videos, Surfen, Spielen. Schreiben von Texten ist eher ein Krampf. Das Smartphone ist das ultramobile Gerät, das man bis aufs Klo mitnehmen kann. Aber zum Arbeiten eigentlich nicht geeignet. Ich kann nicht längere Texte lesen, Surfen ist ein Krampf, Schreiben fast unmöglich. Für Kleinigkeiten ist es gut: Schnell mal seine Mails checken, Termine verwalten, SMS oder ähnliches schicken, Musik hören, ... Jedes Gerät ist anders und jeder Nutzer verhält sich anders. Man sollte niemandem vorschreiben, was das Beste für ihn ist.
 
@Nunk-Junge: Nichts anderes hab ich gesagt. Deinen letzten Satz verstehe ich nicht, wo habe ich jemanden was vorgeschrieben?
 
@iPeople: Ich wollte Dir zustimmen, nicht widersprechen. Ist nur etwas ausführlich ausgefallen. Das mit dem vorschreiben geben viele von sich, Forenbeiträge oder auch Markt-Kaffeesatzlesen-Analysen: "Tablet werden die PCs ablösen..."
 
@Nunk-Junge: Okay.
 
@Nunk-Junge: "Jeder hat andere Anforderungen und die werden unterschiedlich gut von verschiedenen Geräten erfüllt." richtig .. ich würde es aber in ipeople beispiel erweitern das notepad und ipad/tablet das können wofür er es braucht .. allerdings braucht er auch ein system mit dem seine holde klar kommt und das ist anscheinend eher das tablet obwohl das notebook x dinge mehr könnte
 
Nebenbei bringen Tablets auch endlich den Konkurrenzkampf zwischen verschiedenen Plattformen in den Notebook-Markt. Schon heute kann ich mir beim Mediamarkt neben Windowskisten auch Macbooks und Chromebooks kaufen. Finde ich gut!
 
@karlkommentiert: Ja die Auswahl an Hardware und OS ist heute schon sehr geil. Noch vor kurzem gabs eigentlich nur PC/Laptops mit Windows und Punkt. Heute wird es schon fasst unüberschaubar an Hardware Variationen und Betriebssystemen.^^
 
@refilix: Ich warte immer noch bis ich in MM mal was mit Ubuntu finde.
 
@shriker: hehe oh nein du hast das böse Wort gesagt "Ubuntu", der Schrecken der Minusklicker hier :D .... Asian und sogar in den USA ist man uns da leider vorraus. Weiß nicht ob du mal in Hong Kong oder Tokio warst, aber wenn du dort in einen PC Laden gehst, findest du wie selbstverständlich Ubuntu Laptops neben Windows Geräten.
 
@karlkommentiert: Ich bekomme sowieso von irgendjemand immer erstmal ein Minus, egal was ich schreib :D Gibt halt Leute die etwas gegen Vielfalt haben.
 
Als Spielzeug OK, PC Ersatz auf keinen Fall, außer natürlich die x86 Tablets..
 
@GlockMane: naja für filme und chatten , vllt noch browser games usw nen guter ersatz. daheim, im bett liegen und surfen , warum nicht? außer du bist HighEnd spieler, dann ist ein Tablet ein NoGo
 
Wie konnte man früher nur ohne diese Dinger fernsehen?
 
@Michael41a: Das ist die ewige Frage! Es gab auch mal eine Zeit, in der die Menschen in Höhlen wohnten und es ging auch...irgendwie.
 
@tommy1977: Ich glaube, auf die Idee für Tablets ist man nur wegen dem (zumeist) dämlichen Fernsehprogramm gekommen. :)
 
@Michael41a: Und das wird damit besser? ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles