Piraterie: US-Industrie erwägt Malware-Einsatz

Rootkits, Trojaner und sonstige Malware gehören zu den ganz großen Plagen des Internets, derartige Software wird jedenfalls von kriminellen Kreisen verwendet. Nun kann sich auch die US-amerikanische Unterhaltungsindustrie den Einsatz derartiger ... mehr... Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Software, Piraterie, Illegal, Downloads, Piracy Anti Piracy

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Amis haben doch echt ein Ei am wander.
 
@se7enthson: Die Deutsche Regierung auch oder? Stichwort Bundestrojaner. Andere sind meistens nicht besser ;)
 
@Edelasos: Hier gehts aber nur um Privatkopierer! So wie die News klingt will die Contentmafia ein Stück vom GVU-Trojaner-Kuchen. Malware auf von der Contentmafia ist nichts neues, ich errinere mich noch an diverse fälle von Malware auf Audio-CDs. Damals durften die Appleuser ihre Computer einschicken, weil das CD-Laufwerk nicht mehr aufging xD.
 
@se7enthson: Sicher doch... alle "Amis" haben sich nach dieser Verlautbarbung der Contentmafia eine Flagge geschnappt und sind in langen 24stündigen Jubelparaden durch die Städte gezogen *koppschüttel*... Sorry, aber solche Pauschlisierungen sind einfach nur arm. Da könnte man genauso gut behaupten, die "Krauts" sind alle Nazis, wenn mal wieder ein paar durchgeknallte Glatzen ein paar Ausländer zusammenschlagen...
 
@se7enthson: Nicht "die Amis", sondern die Content-Mafia ... das schließt die deutschen Anbieter, auf dem amerikanischen Markt Fuß gefasst haben, mit ein.
 
ich finde es gut, wer mist baut MUSS bestraft werden. nicht die die ein spiel kaufen und es wegen so nem blöden kopierschutz nicht zum laufen bekommen.
 
@KoeTi: Mal abgesehen davon, dass die Forderungen dieser Lobbyfuzzis ja wohl kompletter Irrsinn sind: Wann hat denn ein Kopierschutz das letzte Mal eine erfolgreiche Installation verhindert? Mir sind da aktuell schon länger keine Fälle mehr bekannt.
 
@DON666: google mal nach secuRom ... nur 1 beispiel. btw schön anzusehen wie da minus gedrückt wird. wer minus drückt fühlt sich angesprochen^^ i like it!
 
@KoeTi: Ach und du glaubst, wenn die Content-Mafia neben den schlecht entwickelten Kopierschutzmaßnahmen noch schlecht entwickelte Malware einsetzen darf, werden die Kopierschutzmaßnahmen unnötig? Du hast sie wirklich nicht mehr alle. Ist dir klar, dass du dann von jedem LEGAL erworbenen Film/Spiel/Whatever ausspioniert wirst? Und wenn die genauso beschissen programmiert sind kannst du dir vorstellen was dann passiert....mehr False-True Hits als echte..."Oh da liegt eine .mp3 Datei, die könnte legal erworben sein, ach egal, ich sperre mal den Rechner, sicher ist sicher"....boa wie kann man nur so naiv sein...
 
@Draco2007: wie du dich angepisst fühlst ... tststs. dein derart schlechtes benehmen mir gegenüber sagt mir, dass du genug dreck am stecken hast. getroffene hunde bellen. btw, wenn du schiss hast, dass du überwacht wirst, willkommen im leben. und du sagst mir, dass ich naiv sei ... hörst dich selber gerne reden?
 
@KoeTi: Ich fühl mich angepisst, weil Leute wie du, so einen Bullshit auch noch unterstützen. Du willst dir also von der Content-Industrie Malware auf deinen Rechner installieren lassen, damit die sich davon überzeugen können, dass du auch ja keine illegalen Sachen drauf hast? Und wenn doch sperren sie dir die Datei, deinen Anschluss oder gleich den ganzen Rechner? Dir ist schon klar, dass es um die EHRLICHEN Kunden geht und nicht um die bösen bösen Raubkopierer, die umgehen diesen Mist einfach. Die einzigen die da wieder drunter leiden sind die Kunden und du schreist noch "Hurra gebt mir Malware, ich könnte euch ja ausversehen Geld stehlen"...die 40 Minus könnten auch ein Hinweis darauf sein, dass du da ziemlich alleine stehst...
 
@KoeTi: Da gibt es aber so einige Probleme. Erstmal, wenn du dir den Text durch liest, es wird die Malware auf JEDEM Rechner installiert. Sprich du kaufst dir ein Spiel als ehrlicher Mensch und schon hast du die entsprechende Malware auf dem Rechner. Damit gehen die Probleme schon los, denn was passiert wenn ein Hacker dahinter kommt wie diese Malware anzuzapfen ist, sprich es ist auf einmal nicht der Spielehersteller der deinen Rechner kontrolliert sondern dutzende Andere die wissen wie es anzuzapfen ist. Dazu schonmal herzlichen Glückwunsch. Dann soll die Software ja auch sehr mächtig sein. Wer bitte gibt einem anderen das Recht mein Betriebssystem zu sperren oder gar zu zerstören? Niemand. Und nun kommt noch dazu das z.B. ich Hobbymäßig programmiere. Nun schreibe ich an einem Programm und benenne die Datei zufällig genau so wie jemand am anderen Ende glaubt das es eine illegale Datei sein könnte und schon ist meine ganze Arbeit gesperrt oder gar gelöscht? Nö, will ich nicht. Oder noch besser, es gibt ja auch bei Virenscannern gerne mal einen Fehlalarm, wer garantiert mir dass die Software den Rechner nicht aus so einem Fehlalarm heraus sperrt oder gar zerstört? Das kann niemand garantieren. Mal abgesehen davon das man ja in der Regel genug Aufwand betreibt um sein System virenfrei zu halten, warum sollten die denn so einen Trojaner installieren dürfen? Mal ganz abgesehen davon, meinst du nicht das die Hacker die eine illegale Kopie von dem Spiel vorbereiten diese Spy-/Trojaner-/Malware nicht auch rauspatchen würden? Mit anderen Worten wieder ist der ehrliche Käufer total gearscht.
 
@KoeTi: Naja haste dir mal überlegt wie sie die Malware auf den PC raufbekommen wollen ? Na rate mal wie ich würde mal sagen, dass sie die Malware als Anhang zum Kopierschutz packen werden .... Siehe StarForce-Kopierschutz[-Virus] ( bzw. eher die Folgen dieses "Kopierschutzes" auf einigen Rechnern)
 
@DON666: Naja, mal von dem Schwachsinn den KoeTi da erzählt abgesehen, gibt es diverse Kopierschutzmaßnahmen, die Probleme machen. Allein schon bei Filmen...hab einige im Regal stehen, die NUR mit AnyDVD an einem Rechner laufen, weil die Kopierschutzmaßnahmen verhindern, dass ich den Film LEGAL ansehen darf. Und auch bei Spielen gibt es einige die tief ins System eingreifen und dabei so beschissen entwickelt sind, dass sie Probleme machen. Und diese beschissene Entwicklung erwarte ich auch von Content-Mafia-Malware. Allein die Idee ist schwachsinnig hoch 10. Jetzt will die Content-Mafia ihren eigenen GEMA-Trojaner...
 
@DON666: Ich durfte mein legal erworbenes Stalker damals cracken, um es spielen zu können
 
@Jean-Paul Satre: Ja, die Probleme kenne ich auch noch. Aber wie gesagt, ich habe da von aktuelleren Titeln schon lange nichts mehr in Bezug auf technische Probleme gehört bzw. es selbst erlebt. Und ich besitze nicht gerade wenige Originalspiele. Und diese Sachen wie z. B. StarForce (das Mistding) sind ja nun schon etwas länger her.
 
@DON666: Sim City? Und komm mir nicht mit EAs Phrasendrescherei, dass das Always-Online-Konzept ganz anderen Dingen als dem Kopierschutz dient.
 
@DON666: Aktuelles Beispiel? Marvels The Avenger...normaler Rechner, VLC....VLC raucht direkt ab...wenn man den Film direkt abspielen will geht es zwar, aber der Film springt alle paar Minuten ein paar Minuten nach vorn. Scheinbar kommt es noch aufs DVD-Laufwerk an, aber bei mir wars genau so. Auch mit einem anderen Player lief es nicht korrekt. Ich wollte nichts weiter als einen netten Filmabend und hab da gut eine Stunde rumdoktern müssen, bis ich auf die Idee mit AnyDVD kam. Das Teil hat einen ganzen Sack voll Kopierschutzmaßnahmen gefunden und deaktiviert...und siehe da...Film lief problemlos...Seit dem Lifetime-Abo bei AnyDVD und keine Probleme mehr...hat mich 82 Euro gekostet, kann ich die der Content-Industrie in Rechnung stellen? Nein...und mit der Malware würde es nicht viel besser laufen, nur das die Probleme noch gravierender wären...
 
@Draco2007: Ich kann nur bei Games mitreden und hatte auch nur darüber gschrieben. Filme gucke ich ganz traditionell über meine Glotze mit Blu-ray-Player.
 
@KoeTi: Diese Anti-Piracy-Techniken machen lediglich eines: Sie gängeln die ehrlichen User mit sinnlosen und teilweise gefährlichen Eingriffen in das System. Wie DON666 sagt, verhindern werden sie gar nichts.
 
@KoeTi: Ich hoffe, dass das Ironie ist? :D Klar muss man bestraft werden, aber mit welchen Mitteln?? ^_^ und wenn die Industrie wirklich so viel Schaden genommen haette (wie sie immer sagt), haetten wir heute keine neuen Musik mehr in den Massen, wie sie kommt oder Filme. Aber siehe da.. es geht doch und dennoch gibt es immer wieder Jahresrekordumsaetze... warum nur?? xD
 
Ich lade mir jetzt ein Game (illegal) und die sperren mit den kompletten PC?. Das ist so, als wenn ich beim Kaufhof nen Kugelschreiber stehle und das SEK stürmt deswegen meine Wohnung und versiegelt sie anschliessend. Vielleicht hat man hier was ganz anderes vor und nimmt solche Dinge nur zur Ebnung der Legitimation.
 
@Zwerg7: Naja die Content Mafia hat gesehen wie erfolgreich der GEMA-Trojaner ist, jetzt wollen sie ihren eigenen ^^
 
@Draco2007: Mal schauen, wieviele Windmühlen sie besiegt bekommen :P
 
@Zwerg7: Dann bist du doch aber selbst schuld wenn dir der Inet zugang gesperrt wird oder? Das Downloaden nun einmal Illegal ist, sollte nun also jedes kleinkind wissen. Desweiteren gibt es ja Oftmals auch Demos die eig dafür da sind vor dem Kauf zu erfahren, wie das Spiel ist. Ja nicht jede Demo ist zu gebrauchen ich weis... Die Forderungen der Contentindustrie finde ich auch übertrieben. Jedoch muss doch irgend etwas dagegen getan werden da sind wir uns doch einig oder?
 
@Edelasos: Sorry, aber ob ich etwas strafwürdiges getan habe, entscheidet aber nicht der Urheber, sondern die Judikative. Was die Content-Industrie hier will ist Selbstjustiz und nicht mehr. Und schau dir doch die schlecht entwickelten Kopierschutzmaßnahmen an....wenn die Malware genauso beschissen ist...na danke, legalen Film geschaut und der Rechner wird zum Scheunentor...ich weiß nicht wie man diese Idee auch nur im ANSATZ befürworten kann...
 
@Draco2007: Gut die Judikative wird jedoch sagen: "Ja du hast etwas Illegales gemacht" denn auch in DE ist es verboten. Es geht mir auch nicht darum der Contentindustrie recht zu geben, sondern nur zu zeigen, das einfach jeder weis das der Download von Urheberrechtlich geschütztem Material ILLEGAL ist. Pasta. Uii Kopierschutzmassnahmen? Auch wenn die zurzeit schlecht sind, es wird so oder so immer geknackt.
 
@Edelasos: Das RUNTERLADEN ist keineswegs Illegal (zumindest nicht in DE). Und selbst wenn, muss mir die Judikative das BEWEISEN. Der Content-Mafia-Trojaner muss einen Scheiss beweisen, der sperrt mir einfach so den Rechner ohne, dass ich eine Möglichkeit habe mich zu wehren. Das Problem ist doch, dass die Content Industrie aktuell alles tut um eben nicht mehr gekauft zu werden. Ich habe ein legales Filmarchiv von etwa 250 Filmen, wenn ich die mal in einen normalen DVD-Spieler einlege, darf ich mir 2-5 Trailer anschauen die zum Teil nicht überspringbar sind. Dann immer noch die nette "Raubkopierer müssen in den Knast"-Meldung, da geht der Filmabend schon richtig genial los. Und am Rechner zicken einige DVDs massiv rum. Ich will nicht sagen, dass das eine Raubkopie rechtfertigt, aber ich kann es verstehen, dass sich Leute von diesem Scheiss "belästigt" fühlen und lieber auf die illegale Variante zurückgreifen, die diese Probleme nicht kennt. Und anstatt von dem Mist abzurücken und mit Qualität und OHNE Gängelei zu punkten, kommt die Content-Industrie jetzt mit einem noch beknackteren Vorschlag...
 
@Draco2007: Was muss die Judikative Beweisen? Das es nicht ok ist, wenn du Filme die nicht Kostenlos sind, im Internet Kostenlos gedownloadet werden?!?!?! Interessant.
Ich habe 400 Filme Legal gekauft und bereue nichts auch wenn nicht jeder Film der Oberhammer ist. Die Trailer, kannst du überspringen, und auf den meisten Blu-Ray Datenträgern gibt es diese nicht mehr. Zumindest bei denen die ich habe. Die "Raubkopierer-Werbung" habe ich auch schon ewigs nicht mehr gesehen ausser bei älteren Filmen. Also bitte....als ob das der Grund wäre, das die Leute sich den Film Illegal besorgen. Es geht ihnen um folgendes: "Geiz ist GEIL" die Versaufen Ihr Geld lieber. Ich habe genügend Freunde, die Illegal Downloaden und nicht weil Sie die paar Trailer vor Filmbeginn stören.
 
@Edelasos: Nein sie muss mir beweisen, dass irgend eine Datei die von mir aus "Der Hobbit.avi" heißt auch wirklich urheberrechtlich geschützen Content enthält. Und das kann eine Software nicht ohne weiteres, bzw glaube ich nicht, dass die Content-Industrie in der Lage ist sowas zu entwickeln. Ja ok, die Raubkopierermeldung ist selten geworden, aber die Trailer sind nachwievor eine Plage und dann kommen noch Kopierschutzmaßnahmen dazu, die es mir ohne Zusatzsoftware unmöglich machen einen Film anzusehen. (o2:re10) Aber meinst du denn wirklich, selbst wenn es den perfekten Kopierschutz gibt, der es absolut unmöglich macht, eine Raubkopie anzufertigen, dass die genannten Freunde dann auf einmal weniger Saufen und mehr legal Kaufen? Das glaubst du doch selbst nicht.
 
@Edelasos: Hier gehts nicht nur um den gesperrten Internetzugang, sondern um was anderes. Wenn ich mir ein Spiel illegal runterlade und man sperrt mir das, so ist das ok, nicht aber den PC, oder meinen Internetzugang, beides geht den Urheber der vermindlich illegalen Software nichts an, einzig und alleine sein Spiel. Was Demos angeht, so werden die auch immer seltener und wenn dann sind sie oft wie du schon richtig geschrieben hast nicht immer zu gebrauchen.
 
@Edelasos: Ist nicht korrekt! Unter anderem gestützt durch die Unschuldsvermutung, ist es NICHT ILLEGAL, etwas herunterzuladen (jedenfalls in DE noch nicht). Illegal ist nur die Verbreitung geschützten Materials, welche über die Maße der Privatkopie (bis zu 7 Kopien) herausgeht. Was die Content-Industrie angeht: Nun, ich würde sagen, da gibt es einige größenwahnsinnige Volldeppen, die sich mit der tatsächlichen rechtlichen Lage nicht auskennen (die sinngemäße Aussage "Malware ist legal, wenn sie dem Schutz wirtschaftlicher Interessen der Content-Industrie dient" ist der größte Schwachsinn, den ich in der letzten Zeit gelesen habe).
 
@Sy: Undschuldsvermutung beim Download von einem Blockbuster auf einer Downloadplattform der sonst überall im Laden zum Kauf angeboten wird und dann soll er plötzlich auf www.torrent.to Legal Kostenlos sein? Ogott....die Justiz ist schon Dämlich. Sorry, aber das bei sowas die Unschuldsvermutung greift verstehe ich absolut nicht, ausser der Download wird von einem 7-8 Jährigen durchgeführt. Ja ich weis auch nicht was in den Köpfen der Idioten da vorgeht, aber da ja der Staat nichts tut, muss die Contentindustire halt selbst irgendwelche Wege finden oder?!?!
 
@Sy: Vielleicht ist es aber auch nur ein Streufeuer um nachher alle zu einer Wiederbelebung des Palladium/TC/DRM Zeugs zu drängen (ging ja auch damals von dem Sektor aus auch wenn man es den Leuten als SicherheitsPlus verkaufen wollte)
Ich finde es höchst bedenklich das sich die Content-Mafia das Recht herausnimmt sich über alle geltende Rechte und Gesetze hinwegsetzen zu können.
Da ich aber wenn ich in die Politik schaue dort breitflächig (leider) Lobbykriecher vorfinde, bin ich um die Zukunft der IT sehr besorgt.
@Edelsaos: Nun .. wenn ich mir die Vorgangsweise der IP-Erhebung ansehe sind da wirklich Willkür-Stümper am Werk -- und für das das sie den Digitalen Trend verschlafen und fast nur mehr Bockmist versuchen an den Mann zu bringen kann ja nun wirklcih keiner was.
Apropos Geschäftsschädigende Raubmordkopierer .. auch hierzu gibt es genügend Gegenstudien die sogar darauf schliessen lassen das jenes den Effekt von kostenfreier Werbung hat und ein Umsatzplus bringt.
Bzgl Unschuldsvermutung .. wenn nicht zweifelsfrei davon ausgegangen werden kann, das auch eine Straftat begangen wurde hat sie nun mal zu gelten.
Und das mit der Installiererei von Malware bzw das Antasten anderer Daten als zum Spielebetrieb erforderlich ist nicht hinzunehmen. Es stellt ja auch alle anderen User unter Generalverdacht. Ausserdem .. was ist wenn da was nicht so funktioniert wie es soll ? Datenverlust? Was ist mit Fernzugriffen nicht autorisierter Natur? Wer bezahlt dann den Schaden der mitunter entsteht ... ach ja ich vergaß .. die normalen PC-Heimanwender sind sowieso nur Melkvieh und haben nichts wollen zu dürfen ^^
 
@Zwerg7: Nein, in der illegalen version wird der Trojaner ja erst garnich drin sein, bzw. wirds eben eine umgehung geben damit der trojaner es nich erkennt. immerhin sind die cracker profis, die kriegen schon schon hin. edit: ich möchte noch anfügen, dass ich es schlimm finde, das spiele illegal runtergeladen werden. mitlerweile sollten wir weit genug sein um zu wissen, das nur der verzicht auf das spiel die firmen zum umdenken in sachen kopierschutz und qualität bringen kann. verklagen können sie, sie haben ja sogar recht, aber wenn komplett verzichtet wird können sie niemanden zum kauf zwingen!
 
@DataLohr: "...können sie niemanden zum kauf zwingen!" Sag das bitte nicht zu laut, sonst kommt hier als nächstes die News "Content-Industrie verlangt Mindestausgaben von 50% des Gehalts pro Monat".... ^^
 
@Zwerg7: Moment, die Kugelschreiber bei Kaufhof muss man bezahlen? :P
 
@kkp2321: bei Ikea darfste die Bleistifte mitnehmen ;)
 
@xerex.exe: Jap, hab hier bestimmt nen dutzend von.
 
@Zwerg7: Nein, dass ist so, als würdest du beim Kaufhof einen Kugelschreiber klauen, und sie erteilen dir Hausverbot im Kaufhof! Und genau so ist es ja auch. Nur dass du in diesem Fall dann halt Hausverbot im Internet bekommst...
 
@poplock:
Im Unterschied zu Kaufland jedoch, hat man nur eben bei Kaufland Hausverbot. Einem User dem bezahlten Zugang zum Internet ganz zu verwehren, aufgrund Begehren einer Firma ist in jeder Gestzesform rechtwidrig! Die Polizei als Erpresser zu missbrauichen ebenso, da hier kein öffentliches Interesse vorliegen sollte. Völlig in Ordnung hingegen wäre eine Sperrung z.B., einer nichtbezahlten Software-(Kopie) die man updaten möchte.

Ordner zu durchforsten, wie im Artikel gefordert, wo man auch auf private Fotos und Dokumente trifft, verletzt nicht nur den Datenschutz sondern auch die Verfassung. Und wenn ein Obama den Protection Act für Monsanto unterzeichnet, haben wir es mittlerweile mit einer Staats u. Konzern Mafia zu tun, die nur aus Korruption heraus agieren kann, den Bürger aber kriminalisieren wollen. Klaut man eine CD im Kaufland, wird man auch nicht gleich den Rechner ausser Kraft setzen, Nein das kann man ganz und gar nicht vergleichen. Dem Grössenwahn der Konzerne gehört auf die Finger geklopft.

Man schaue sich nur mal an was Nestle gerne hätte:

http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=9AAi3gqqwT8

Nein es muss Grenzen geben. Kunden gewinnt man und macht sie sich nicht zum Feind, denn erst sowas zeigt wie menschenfeindlich diese ticken.
 
Das trifft höchstens den 0815-User, der sich mal ne Software lädt und keine Ahnung hat. Wer Ahnung davon hat, lädt von der Quelle seines Vertrauens. Selbst torrent-seiten haben "vertraute"-uploader. Und ansonsten Malware einzuschleußen stelle ich mir ziemlich schwierig vor, da man sich ja meistens "offizielle Scene-Releases" runterlädt.
 
@citrix no. 2: Das Problem ist halt, dass mal wieder der ehrliche Käufer der gearschte ist. Dessen Rechner wird von schlecht geschriebener Software überwacht...den "bösen" Raubkopieren ist das egal, die umgehen diesen Mist einfach und haben kein Problem...
 
@Draco2007: Nicht nur überwacht, erinnerst du dich an StarForce?. Fand ich bis dato den dreistesten KS überhaupt. Hier war es dann so (Beispiel Spellforce 2) welches dann wirklich wie Blei in den Regalen liegen blieb, weil man die Warnungen der Community einfach ignorierte und das Game mit SF versehen hat. Ähnliches war bei Gothic 3 im Gespräch. Gibt G3 mit SF, aber nicht für den deutschen Markt, warum wohl ?. Wie gesagt, ich kann die Hersteller verstehen, aber spüre auch einen klaren Hang zum Machtmißbrauch. Denn was man da vorhat/tut steht oft in keiner Relation.
 
@citrix no. 2: Das ist auch gar nicht so einfach mit der vertrauenswürdigen Quelle, wenn ich z.B. bei Bing nach VLC suche, ist der erste Treffer eine Maleware Seite. Bei Google wird die zum Glück rausgefiltert und der erste Treffer ist dagegen die Orginalquelle. Aber wie soll das ein Laie mit vorinstalliertem Bing erkennen?
 
@citrix no. 2: Zitat: "Das trifft höchstens den 0815-User, der sich mal ne Software lädt und keine Ahnung hat. Wer Ahnung davon hat, lädt von der Quelle seines Vertrauens."

Würde ich im Moment so nicht unterzeichnen. Bis vor kurzem habe ich eine eigentlich praktische (sehr bekannte) Freeware genutzt, welche mir das Leben mit dem Explorer etwas komfortabler gestaltet hat. Dann habe ich, ohne irgendeine Vorahnung, meinen Netzwerkstream protokolliert und mich hat überrascht, das genau diese Software permanenten Kontakt zu einem Amerikanischen Unternehmen hielt, welche sich ausschließlich auf das Monitoring von Userdaten, mit Ziel der Überprüfung von Softwarepiraterie auf dem privaten Desktop befassen. Und diese Software setzen weltweit Millionen ein(!)
Da muss sich jemand heutzutage keinen Crack, Keygen oder Patch von dubiosen Quellen beschaffen um ausgespäht zu werden, eine stinknormale Freeware, die bei den Usern Begehrlichkeiten weckt, reicht aus. Das Stichwort hier: Generalverdacht. Übrigens habe ich das Programm direkt von der Herstellerseite geladen und auch einen MD5 Dateiabgleich gehalten mit Versionen von anderen Freewareangeboten.
 
@Paranoimia: Und welche Software war das?
 
Joooo, Absolut richtig !!!!!!!!!
Gleiches Recht für alle !!!!!!!
Also jeder anwender darf die Seiten und Server der Industrie voll packen mit solcher scheisse !!!!!!!!!!
gebt den Futzies nur zurück was sie wollen !!!!!!!!!!!
 
@Eisman0190: Den Ansatz finde ich gar nicht schlecht, wenn Firmen auf verdacht sowas einsetzen dürfen, warum denn nicht auch Privatpersonen, die glauben ihnen tut diese Firma unrecht.
 
Bestrafung ja, so nein!
 
Nach reiflicher Überlegung fällt mir nur ein Kommentar ein : Arrrgh !
 
Ah, man will also etwas vermeintlich Illegales mit Illegalem bekämpfen! Und wer bitte legt die Definition fest wann etwas Illegal ist, vor allem weil Software ja ach so Fehlerfrei ist ... Geisteskrank ist die Idee noch harmlos Ausgedrückt.
 
Let's call it "Project Freedom"!
 
Wenn der Friedrich das liest, bekommt der bestimmt ganz glasige Augen :)
 
@doubledown: der bekommt nicht nur glasige Augen.....
 
Mit ein paar Geldkoffern schaffen sie es schon noch, dass durchzudrücken.

Falls das kommt, dann kaufe ich wirklich rein garnichtsmehr.

Habe es eh schon auf vielleicht ein Album pro Jahr runtergefahren.

Alles andere genügt Radio/Fernsehen/ und Internet
 
"Geisteskrank" ist noch milde ausgedrückt, aber das die Industrie genau das ist wissen wir nicht erst seit diesem Vorhaben. Deswegen kaufe ich auch keine Musik / Hörbücher und Filme, weil Geisteskranke soll man in ihrem Handeln nicht noch bestärken.
 
Nein zum Original!
"Raub"-Kopie: umsonst, i. d. R. keine Trojaner (je nach Quelle), läuft ohne zusätzlichen Bullshit.
 
lol das erinnert mich irgendwie an den GVU bzw. BKLA Trojaner! Aber diesmal legal oder wie ^^ Nun ja wie dem auch sei die ersten Anleitungen zum entfernen werden sofort auftauchen!
 
Dann aber gleiches Recht für alle und lasset los die Hunde des (Cyber) Krieges. Da weiss ich aber jetzt schon wer den verloren hat, noch bevor er richtig begonnen hat.
 
Da lobe ich mir die gute alte Zeit. Fackeln und Mistgabeln waren einfacher. Und es förderte den Sozialen Kontakt :-)
 
Die nächste Schlagzeile: "Piraterie: US-Industrie erwägt den Einsatz von bewaffneten Drohnen"
 
Warum nicht gleich den Piraten erschießen bei Verdacht auf Raubmordkopie? [Ironie off]
 
Kopf -> Tischkante. Und ich dachte wir haben in Deutschland einen Überwachungsdrang.
 
Was zum Geier ist eigentlich dieses "US-amerikanische"? "United States amerikanische"? Genau so blöd wie "US Amerikaner". "United States Amerikaner"? Oder z.B. auch "DNA". Lernt sprechen...
 
@Fehlverhalten: Eine Eingrenzung der Amerikaner auf die USA, den Amerika besteht bekanntlich nicht nur aus besagter USA.
 
@Fehlverhalten: Zu dem was Tomarr meinte, was ist an "DNA" falsch? DesoxiriboNukleinAcid ist doch vollkommen in Ordnung...auf deutsch halt DesoxiriboNukleinSäure...beides ist legitim....
 
Naja, auf Verdacht ist es ja eben nicht.
Wenn die Publisher selbst "versuchte" versionen hochladen, MUSS es ja ein Illegaler Download sein, sonst hättet ihr das ding ja nicht drauf.
Agiert einfach legal, dann habt ihr die Probleme nicht.
 
Nu sind die Sicherungen endgültig durchgeknallt...
 
ist doch nicht neues, gab es doch schon mal bei sony mit ihren CD's die wenn man sie im PC abspielen wollte ging der PC nicht mehr
 
Es gibt keine Raubkopierer
 
Wie viel die wohl verdienen könnten, wenn sie sich wieder mehr auf den Content konzentrieren würden und den Halzabschneidern von der Kopierschutzindustrie den Rücken kehren würden? Ich selber überlege sehr gut, was (insbesondere bezogen auf Spiele und BluRays) ich mir kaufe und worauf ich verzichte. Ich würde mir zumindest öfters ein Spiel oder eine BluRay kaufen, wenn es DRM-frei wäre und ich legal plattformunabhängige Sicherungskopien für meinen Eigenbedarf machen könnte. So überlege ich z.B. 3-mal ob ich jetzt diese oder jene BluRay wirklich haben will und fertige mir dann aber trotzdem Sicherungskopien für meinen Eigenbedarf an, um eben nicht immer die BluRay einlegen zu müssen, sondern locker auf der Couch durch meine Filmsammlung zappen zu können. Nebenbei kann man diese komischen Downloadgutscheine (die mittlerweile fast jeder BluRay beiliegen) auch total vergessen, da die Filmdownloads z.B. nicht plattformunabhängig sind. *** Bei Spielen verhält es sich aber "anders": Ich hätte mir sehr gerne SimCity5 gekauft, aber EA hat kein Interesse es an mich zu verkaufen, also lasse ich es sein. So greife ich immer öfters zu Indie- und OpenSource-Spielen und letztlich sind da auch viele Leckerbissen drunter, die auch sehr viel Spaß machen. Zudem spiele ich auch immer wieder Spiele-Klassiker und viele von denen werden auch beim 5mal durchspielen nicht langweilig. Der einzige der großen Publisher dem ich hingegen immer noch mein Vertrauen entgegen bringe, ist Valve. Denn mit Steam haben sie eine Plattform geschaffen, die ersten plattformunabhängig ist und zweitens, wo ich als Nutzer auch Vorteile habe und nicht nur als Melkvieh behandelt werde, wie es bei Origin und UPlay der Fall ist.
 
Würde mich nicht wundern, wenn sie auf die Idee kommen, das man wie bei der GEZ "freiwilllig" Gebühren bezahlt, obwohl man keine Empfangsgeräte oder ähnliches hat. ;-)
 
Ich bin ein im Ausland lebender Deutscher und haette ohne Download Moeglichkeiten KEINE Chance eine meiner alten Filme zu sehen. Alt, schwarz-weiss, Heinz Ruehmann, Hans Albers usw usw usw. Damit bin ich automatisch im grossen Topf der "Raubkopierer" und "Illegaler Downloader" und muss Angst haben. So ein Quatsch. Und wenn die langsam mahlenden Buerokratie-Muehlen eine Quelle blockieren, dann gehen 10 andere auf. Auch hier, sinnlos was der Staat macht, egal was fuer ein Staat. Und mit dem "Pruefen des PCs" .... Ich lade einen Film herunter, loesche alle Inhalte der Datei ausser dem Film, und lade den direkt auf der externen Festplatte die am TV haengt (wobei der TV KEINEN Internetanschluss hat, was wohl heute selten ist). So ist mein PC IMMER "clean". Auch hier hat die Story ein Loch. Es gibt zuviele Angestellte in der Welt die sich eine Selbstbestaetigung suchen um mehr Geld zu bekommen und deswegen so einen Quatsch ausbruehten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles