HP bricht der Absatz bei Rechnern und Druckern weg

Unter der Führung von Meg Whitman scheint es dem Computer-Konzern Hewlett-Packard (HP) zwar zu gelingen, langsam einen Weg aus der Krise zu finden, doch die aktuellen Entwicklungen am Markt gehen nicht spurlos an dem Unternehmen vorbei. mehr... Hp, Ceo, Meg Whitman Bildquelle: HP Hp, Ceo, Meg Whitman Hp, Ceo, Meg Whitman HP

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kein Wunder. Mein alter HP Drucker ging nach ziemlich genau 2 Jahren einfach nicht mehr an. Man solle sich an den Service wenden. Schlicht und einfach Abzocke, was da mit den Druckern gemacht wird. Genauso die teuren Patronen. Zum Glück wird mehr und mehr mit E-Mails gemacht bzw alles digital gemacht.
 
@PranKe01: Ich finde, die Tablets eignen sich super als Papier-Ersatz. Anstatt zu drucken, macht man PDFs, die man dann am Tablet liest.
 
@shriker: Wenn man dann der Kundschaft einen Ausdruck mitgeben muss, verschenkt man einfach ein Tablet mit!
 
@cosmi: So in die Richtung lässt sich das bestimmt machen.
 
@cosmi: Du kannst es ja ueber NFC auf ihre IT bringen :)
 
@-adrian-: Jop. NFC wäre eine gute Lösung. Apple-User haben das PDF eh nicht verdient :)
 
@PranKe01: kommt doch mit dem Iphone 5n
 
@-adrian-: Ich will damit einfach nur sagen, dass es für manche sogar gesetzlich vorgeschrieben ist, Ausdrucke auszuhändigen. Und NFC ist kein Standard den jeder unterstützt - ganz davon abgesehen, dass nicht jeder ein Tablet/Smartphone besitzt.
 
@cosmi: und abgesehen davon dass es nach steuerrecht noch vorgeschrieben ist schriftlich aufzubewahren fuer ?7? Jahre
 
@PranKe01: Mein HP ging neulich nach 3 Monaten kaputt, brauchte aber sofort Ersatz und hatte keine Lust das Ding noch irgendwo rumzuschleppen, als zum Müll. Mein Canon-Drucker davor hielt 4 Jahre, habe jetzt wieder einen, die Druckqualität im Foto ist erheblich besser, als bei HP.
 
@PranKe01: Tatsache? Mein Drucker (HP PSC 1410) hat bisher acht Jahre gehalten, ohne sich geschlagen zu geben!
 
Bei Druckern kann ich sehr gut verstehen. Ich sollte vor kurzem für die Firma Drucker kaufen, die Auflage war, ein HP mit den gleichen Patronen von jenen Druckern die schon vorhanden sind, damit man in der Firma nicht 30 verschiedene Drucker Patronen Sorten vorhalten muss. Ersten hatte ich festgestellt, das keine Mittelklasse Drucker vorhanden waren. Entweder es gab nur die Pro Version zu kaufen (200€) oder die obere Klasse für 500€ oder die Low Preis Klasse für 30 bis 70€. Die Drucker in der Preisklasse um 120€ waren Low Qualität Drucker aber als Kombigerät mit Scanner, mit billigem Plastik und zweifelhafter Verarbeitung. Es war überhaupt sehr schwierig Geräte zu finden, die eben nicht Kombigeräte sind, sondern nur Drucker. Davon mal ab war egal wo ich gesucht habe, Mindfactory, Conrad, Reichelt, Amazon und Ko kaum Modelle zur Verfügung. Hätte ich die Wahl gehabt keinen Drucker kaufen zu müssen, hätte ich überhaupt keinen gekauft, weil die Auswahl nicht zufriedenstellend war. Letzendlich haben wir einen Hp Offiset Titenstrahl 8100 geholt, da nix anderes da war und man kann es kaum glauben, ja wir müssen als Firma wieder eine neue HP Druckerpatronen Sorte vorhalten, alles andere als zufriedenstellend. Ich war sehr enttäuscht was der Drucker Markt hergibt.
 
Wer arrogant und schnöselig daherkommt, fällt irgendwann über sein eigenes Verhalten. Will sagen: wenn man Reklamationen und Kundenwünsche konsequent ignoriert und sich auf den Standpunkt stellt, dass der Kunde sich damit zufrieden gibt, dass ein hp-Logo auf dem Gerät steht, reicht das nicht. Beispiel: bei meinem teuren Laser-Multifunktionsdrucker hat man es auch nach mehreren FW-Updates nicht geschafft, in das E-Mail Menü die notwendige Authentifizierung für den Versand über SMTP einzubauen. Kundenreklamationen in den hp-eigenen Foren wurden übergangen. Die Mentalität ganzer Entwicklungsabteilungen zu ändern wird in der Tat ein langer Weg sein.
 
Was ist HP ?? hihi
 
@simaticplc: Die Abkürzung für Hewlett Packard? hihi
 
@BufferOverflow: Hab gedacht das steht für Home Problem, rofl
 
@simaticplc: Nein für Home Pages, = HP, ?? aber danke für die Aufklärung ^^
 
@simaticplc: Die Amerikanische Abkürzung für PS
 
@Paradise: Sind aber andere Horsepower (HP), als bei uns. Die HP der Amis sind SAE-PS, bei uns ohne SAE. Der Unterschied liegt wohl in der Meßmethode.
 
@departure: Weil ein Deutscher Gaul eben soviel zieht wie zwei Amerikanische - liegt am Futter *lol
 
Ich bin gerade zufällig auf der Suche nach einem neuen Drucker, bzw. Multifunktionsgerät, welches meinen jetzigen Samsung CLX-2160N ablösen soll. Statt Laser soll es nun aber wieder Tinte sein. Ich hab schon sehr viele Geräte, auch jene von HP angeschaut, aber da blickt doch kein normaler Mensch mehr durch? Es gibt von HP, Epson, etc. hunderte Modelle und man kann überhaupt nicht erkennen, wo die Unterschiede sind. Auch werden die Geräte entweder für eine tolle Foto-Qualität oder fürs Büro beworben. Es ist aber nicht ersichtlich, welches Gerät beides gut beherrscht, denn zum einen will ich natürlich auch Fotos in einer guten Qualität ausdrucken, aber zum anderen will ich auf jeden Fall eine automatische Dokumentenführung mit Duplex-Druck/Scan. WiFi-Anschluss versteht sich von selbst. Anscheinend gibt es also nur Entweder Oder. Wer seine Kunden so sehr verwirrt und nicht klar erkenntlich macht, wieso man hunderte Drucker-Modelle ohne erkennbare Unterschiede anbietet und dann auch noch unterschiedlichste Patronen, zu horrenden Preisen, brauch sich nicht wundern, wenn der Absatz zurückgeht...
 
@sushilange2: Hab mir mal nen Farblaser von Samsung gegönnt, bin bis jetzt zufrieden. Tintenstrahler kommt mir nicht mehr ins Haus, mir sind immer die Patronen ausgetrocknet
 
@simaticplc: Unser Samsung Laser steht seit 3 Jahren im Keller. Seit dem Tag seit dem die Toner leer waren. Verkaufen lohnt sich nicht da es die Dinger neu mit Toner schon für den Preis gibt den allein die Toner kosten. Hier läuft nun wieder der alte HP LaserJet 5L. Damit kann man drucken ohne das der Lieferschein druck teurer wird als das was man verdient hat :-)
 
@Paradise: Tja, leider gibts nicht mehr zuviele Drucker ohne Chip an den Kartuschen. Hätte ich noch meinen alten HP Laser würde ich es auch so machen, aber der ist leider an Altersschwäche für den Fortschritt gestorben.
 
An den Druckern an sich gab es nichts auszusetzen in Sachen Qualität. Was mich an denen gestört hat, die unverschämten Patronen-Preise. Für den Preis von 2 Patronen hätte ich mir gleich einen neuen Drucker kaufen können.
 
Die Drucker sind das letzte, können zwar gute Qualität drucken (was aber fast jeder Drucker mittlerweile kann), aber die Patronen haben ein Zeitstempel(12 Monate), wenn der erreicht ist funktionieren sie nicht mehr und der Drucker verweigert seinen Dienst. Dabei ist es egal ob sie leer oder ganz voll oder unbenutzt sind, 12 Monate und dann wegwerfen. Nein Danke, bin zu Brother gewechselt. DCP 385C, Patronen kann man immer wieder nachfüllen, da sie ohne Chip sind.
Dann kosten bei Amazon 4 Schwarze und je 2 farbige im (10 Patronen) Packet 10€, Qualität 10/10 bi den Patronen.
 
kein wunder, ich hatte ein HP Notebook, da ging der Lüfter nach 1,5 JAhren kaputt. Bei bekannten ähnlich.... Außerdem ist die Software für den Druckertreiber zu fett, frisst enorm ressorcen...
 
Vielleicht könnten die Frau Managerin die Verfügbarkeitszeit für Ersatzteile auch bei den Businessgeräten noch weiter verkürzen und den Verkauf einzelner Kleinteile ganz einstellen, damit man Komplettkomponenten zu Schweinepreisen kaufen muss. Z.b. Carriage Drives bei A0 Plottern. Ach nee, hat sie ja schon.
 
HP = High Price, mehr ist da nicht mehr ! Mein uralt 4L-LaserJet zu Hause läuft schon seit 1993, aber die modernen Color LaserJet in der Fa. sind alle 5 min. defekt, Papierstau, Tonerflecken, autom. Nachbestellung funktioniert nicht etc.
 
HP, ruft bitte mal bei eurem eigenen Business Support an und schildert bitte ein Druckerproblem.

Wenn ihr unter 1h fertig seid gratulation, weil: Man versteht die Leute nicht. Wirklich nicht. Ich weiss nicht welche Rumänen oder was auch immer man da angestellt hat. Ich versuchs wirklich aber weder mit Englisch noch Deutsch hat man da eine Chance.
Ist man dann endlich mit sehr viel Mühe und Verständnis zum Problem durchgerungen, soll man doch bitte schön erstmal die ganz neue Firmware aufspielen. Der DRUCKER GEHT NICHT; NICHT AN! VERFLUCHT N I C H T A N G E H E N. Spielen Sie trotzdem bitte die neueste Firmware auf! Ansonsten können wir keine Techniker rausschicken! ARGH!
BTW ich hab heut 10x Kyocera bestellt. Schnauze voll!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte