Kim Dotcom will zweistufigen Login erfunden haben

Um Megaupload-Gründer und Mega-Betreiber Kim Dotcom war es in letzter Zeit etwas still geworden. Nun meldet sich der gebürtige Deutsche zurück und behauptet, die zweistufige Authentifizierung erfunden zu haben und ein entsprechendes Patent ... mehr... Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Bildquelle: MEGA Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega Kim DOTCOM, Kim Schmitz, Mega MEGA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na da bin ich ja mal gespannt, was da in Zukunft noch von dem Guten Mann kommt?
Er hat jedoch Microsoft vergessen, die auch solch ein System nutzen.
Wartet er da vllt. bis zur XBOX One?
Er weiß halt, wie man Geld macht bzw. die Menschen in einer gewissen Art und Weise ausnutzt...
 
@Prolamer: Dann hat er aber auch die Obstbude vergessen, die machen das doch seit Neuestem auch. Gab hier kürzlich eine News dazu.
 
@DON666: Naja die frage ist ja - wie es dort umgesetzt ist. 2 wege authentification gibts ja zu hauf ueberall im Internet
 
@Prolamer: Selbst sein Patent von 1998 wäre "alt" verglichen zu der Tatsache, dass das ein alter Hut ist. Das die alle nach all den Jahren mit 2-Wege Authentifizierung kommen und sagen, dass das sicherer ist - das ist doch ein Hohn! Das weiß man doch schon seit x Jahrzehnten! Es gibt auch schon sehr lange Vorschläge, z.B. biometrische Erkennung mit einem Pin/Passwort koppeln etc. Lange wurde gar nichts gemacht, aber nachdem all die Pages mit ihren unsicheren Loginsystem am Fließband scheitern. Dann, ja dann gibt es plötztlich was ganz neues. Das ist doch alles nur Werbung und großes Blabla.
 
@MrChaos: klar ist das "alt" aber ein Patent ist halt ein Patent und er hat Anrecht auf Einnahmen bzw Geld, wenn solch ein System eingesetzt wird.
Und der, der es halt zuerst patentiert hat halt Glück und Anrecht drauf.
Die Frage ist aber, in wie fern das alles beschrieben wurde. Wenn es dort Unterschiede gibt zu dem, was im Patent steht, dann hat er kein Anrecht auf Geld o.ä.
 
@Prolamer: Ein Patent geht aber auch in den Jahren zur allgemeinheit über. Also zum Stand der Technik. Außerdem hätte er die Firmen sofort anklagen können, aber nicht erst nach so einer langen Zeit... Gruß
 
@Forster007: er ist nicht verpflichtet eine Firma anzuklagen UND er kann sie anklagen wann er möchte.. er kann sogar nur eine Firma anklagen, obwohl z.B. viele Firmen es einsetzen. Und sofern das Patent nicht "abgelaufen" ist und nicht aberkannt wurde, hat er ein Anrecht darauf Geld daraus zu erhalten. Ich bin sehr gespannt :). Auch wenn ich sicherlich nicht Kims bester Freund bin, so finde ich alles, was einigen Saftläden "wehtut", super! Die haben nämlich vergessen, dass der Kunde König ist.
 
@divStar: Ich habe nirgends geschrieben, dass es rechtlich es gleich anzeigen müssen, sondern nur, dass er es hätte machen können. Ich würde aber soweit gehen und es rechtlich festsetzen, dass eine Firma nur in einem bestimmten Zeitraum angeklagt werden kann. zwei Jahre wären ein guter Zeitraum. Wär diesen Zeitraum übertritt, hat nun, bei dieser Firma sein Recht auf Geld verwirkt. Denn so kann nicht, wegen einem Schläfer ein Unternehmen in den Abgrund gezogen werden. Es kann nämlich auch sein, OK bei diesem Patent wird es nicht sein, aber im allgemeinen, das es wirklich von der Firma entwickelt wurde und rein zufällig sich damit ähnelt... Gruß
 
@Forster007: ich fände es sicher auch nicht schlecht - aber dann müssten Patenttrolle ja arbeiten, suchen und ggf. finden und anzeigen. Und was ist dann auch mit Firmen, die z.B. ein Mini-Produkt herausbringen, welches unbekannt ist, und dann nach zwei Jahren es rapide bekannter machen weil die Frist vorbei ist. Das wäre halt ein Freifahrtschein. Man müsste Patente als solche überarbeiten. Aber leider wird keine Überarbeitung Vorteile für kleinere Firmen bringen, weil die großen mit einem Bein in der Gesetzgebung sitzen.
 
@divStar: Ok, das stimmt, aber dann muss man halt differenzierter ran gehen. Hier in diesem Fall, da Google etc. nun gerade keine kleine Firma ist, hätten diese gleich angezeigt werden können. Herr Dotcom kann mir nämlich nicht erzählen, dass er es wirklich erst jetzt herausgefunden hat. Wenn es natürlich eine kleine Firma, bzw. ein kleines Projekt ist, was sozusagen gewachsen ist, oder mit absicht klein gehalten wurde, wird es natürlich dann anders gehandelt. Aber du hast schon recht, dass System wird nicht geändert werden... Gruß
 
@Forster007: Nein, nein - ich glaube herausgefunden hat er es schon länger. Aber - zumindest derzeit - können Patente auch strategisch gegen andere eingesetzt werden. Z.B. wenn man gerade kein Kleingeld braucht, klagt man nicht. Mit der Zeit könnte die Patentverletzung offensichtlicher und somit einfacher nach zu weisen sein - ergo weniger Gerichtskosten. Aber vor allem dürfte der Schaden für das Unternehmen, welches das Patent angeblich verletzt, größer sein - was evtl. auch beabsichtigt ist. Das einzige ist, dass man als Patenthalter Gefahr läuft, dass einem das Patent aberkannt wird, weil es trivial (geworden) ist. Davon abgesehen sind Patente in der Art und Weise wie sie jetzt existieren, Blödsinn und dienen lediglich der Kapitalerschleichung und der Verunsicherung anderer. Aber ich finde es nicht schlimm, wenn die großen mal auf die Mütze bekämen - ganz egal von wem.
 
@divStar: OK, dann habe ich es vielleicht einwenig unklar ausgedrückt. Ich meinte dass ganze als Verbesserung und nicht, dass es so gerade existiert. Dass das Patentsystem mittlerweile eigentlich nicht mehr den Gedanken schützt, gebe ich dir vollkommen recht und es gehört überarbeitet. Was aber, was du aber auch schon gesagt hast, nicht passieren wird. Ansich finde ich es auch nicht schlecht, wenn die großen mal einen Dämpfer bekommen, aber dann von jemanden, der selbst auch kein Dreck am Stecken hat. Das ist nun bei Dotcom nicht der Fall. Zumindest meiner Meinung nach. Gruß
 
@Forster007: wenn er Dreck am Stecken hat / hätte, wäre er hinter Gittern. Das ist er nicht. Also würde ich mir nicht das angebliche Recht herausnehmen jemanden vor zu verurteilen nur weil ich da angeblich etwas gehört / gelesen habe. Denn mal als Gegenfrage: wie viele große Firmen (und Firmenmanager) haben keinen Dreck am Stecken? Und: bei einigen weiß man das gar nicht - zählt es dann als keinen Dreck am am Stecken haben? Meiner Meinung nach nicht. Patente können eben willkürlich geltend gemacht werden - und in diesem Fall ist es gar nicht so schlecht. Grundsätzlich aber gehört das Patentrecht überarbeitet - aber das wird in absehbarer Zeit sicher nicht passieren.
 
@divStar: Man kann sehr wohl bei Herrn Dotcom aussagen, dass dieser Herr Dreck am Stecken hat. Zum Einen wegen den gehörten und zum Anderen, wegen dem gesunden Menschenverstand. Megaupload ist und war nun einmal zum größten Teil illegal. und das kann er wohl nicht Abstreiten, dass er nicht wusste, was auf seiner eigenen Plattform so läuft. Somit ist die Aussage mit "Dreck am Stecken" sehr wohl berechtigt und hat sein Daseinsberechtigung. Und nur, weil Hier einer so ist, können es nicht andere Sein? Davon habe ich nichts geschrieben und auch nichts gesagt. Und ich schreibe es aber gerne noch einmal. Alles was ich da oben geschrieben habe, sind VERBESSERUNGS Möglichkeiten und keine so ist es jetzt... Gruß
 
@Forster007: solange kein Verbrechen nachgewiesen wurde, sollte man nicht urteilen - erst recht nicht nur weil man was davon gehört hat oder >glaubt< etwas zu wissen. In dubio pro reo. Beweisen was zu welchem Teil angeblich illegal war, kannst du ebenso wenig wie die meisten anderen. Aber davon mal abgesehen: was hat "Dreck am Stecken" haben mit Patent halten und nach belieben nutzen zu tun?
 
@divStar: Nichts. Es war nur ein kleiner Einschub von mir, um kenntlich zu machen, dass ich Dotcom nun einmal nicht besonders gern habe. Du hast das dann weitergeführt. Gruß
 
@Forster007: keine Sorge :). Viele reagieren bei so etwas mit Neid, welches sich dann entsprechend in ihrer Argumentation kenntlich zeigt.
 
@GottNemesis: du meinst damit nicht zufällig deinen Nicknamen hier ? *g
 
@DerTigga: nein meine ich nicht. ich meine die indirekte erpressungstaktik. deiner ist übrigens auch nicht viel besser *g
 
@PfirsichDruide: Und warum kein &$!#@?
 
@DON666: Weil &#9829; ein Symbol ist: Das kleine Herzchen. Dummerweise will Winfuture das nicht darstellen. --> http://tinyurl.com/q392cok
 
@NamelessOne: das wusste ich garnicht :D, habs mal geändert ;)
 
@DON666: weil "&#9829;" ein Unicode für das Herz Symbol ist.
 
@PfirsichDruide: lol, ich hab bisher gedacht, <3 würde einen Kussmund darstellen^^
 
@doubledown: WTF xD das ist doch nichtmal ein Gesicht :P
 
@doubledown: Das ist ein Professor Gesicht :3
 
@Pineparty: "Why not Zoidberg? :3" xD
 
@doubledown: für mich schaut das wie ein hintern aus der vogelperspektive aus, dessen körper sich gerade bückt...
 
@doubledown: Je nachdem, wie man es dreht, ist es für mich entweder ein Eis oder ein Arschhut. Dieser Zusammenhang ist verschwörungstheoretisch natürlich sehr interessant, denkt man da doch leicht an die zwei Mädchen mit dem Becher..
 
@PfirsichDruide: ein Eis aus zwei Kugeln in nem Waffelbecher für Dotcom xD? Ich glaube das Ding kann er sich auch selbst leisten :P.
 
Na da wünsch ich ihm viel Glück, wird sich zeigen, ob es funktioniert.
 
Hab ich genau gesehen. Der hat das auf eine Serviette gekritzelt.. :)
 
@doubledown: Stimmt, das war auf der anderen Seite von der Serviette die Tony Stark im Suff bekritzelt hat!
 
Man munkelt ja auch das er die Nulldiät erfunden hat.
Jedenfalls die Variante wo man einfach Null Diätet!
 
@Holotier: Meinst du die zweistufige Diät: FDH + FDD (Friss die Hälfte + Friss das Doppelte)?
 
@dodnet: FDH dürfte da nicht ganz passen aber FDD könnte auch auch Full Density Diet heissen oder Friss das Dreifache.
Da müssen wir wohl Peter Lustig fragen ob der das weiss.
 
@Holotier: Ausgelutschter Witz der nicht mal witzig ist. Ich bin zwar nicht übergewichtig, mache mich aber auch nicht über übergewichtige lustig. Jedenfalls nicht mehr seit dem ich aus der Pubertät bin. ^^
 
50 Mio! Ganz schön teuer die Unschuld heut zu tage.
 
@BadMax: Unschuld ist unbezahlbar. Aber der Preis ist verhandelbar. ;)
 
"massiver Verstoss gegen Schutzrechte" ____oha! Wo hat der Dicke denn sowas aufgeschnappt. ?.... Schenkelklopf....
 
Hmm wieso wisst ihr alle auf anhieb, was ein zweistufiges Login ist?

Ich weiß es nicht und warum steht es nicht im Beitrag direkt mit drin?
 
@Aquila: Ich weiß nicht, wieso es nicht mit aufgeführt wird. Es ist einfach eine Anmeldung/Authentifizierung in mehreren Schritten. z.B.: Passwort + Mobiltelefon SMS-Code
 
So so. Ein Hacker hat ein Patent. Erste Frage: wo hat er denn das rausgehackt?
 
@LastFrontier: Vielleicht aus dem Hackbraten!
 
@LastFrontier: wie oft hat er denn schon über die Stränge geschlagen äähh gehackt ? *fg Grundsätzlich gesehen ist aber klar, das es ein ziemlich altes Patent ..äähh gut versteckt gewesenes und daher verrostetes Beil sein muss, denn er wurde ja vor kurzem von entsprechend dafür ausgebildeten Kräften entwaffnet *fg
 
@LastFrontier: Das hat er wohl, wie all "sein" Zeugs, vom CCC Hackerspace geklaut, denn Leute die auf Open Source und Sharing getrimmt sind, vertragen sich nicht so gut mit so einem Schmutzfink, der bis jetzt nur fremde Ideen zu Geld gemacht hat.
 
Wenn es zu nem Rechtsstreit kommen würde, würde Specki garantiert verlieren. Die Großen haben einfach den längeren Atem.
 
@TamCore: Bei Rechtsstreits geht es doch nur darum, wer mehr Geld zahlt
 
@PfirsichDruide: Genau das meinte ich doch mit meiner Aussage..
 
Ich wusste die Sache hat einen Hacken
 
Ich glaube, er hat wohl eher die zweistufige vor- und nachspeise erfunden^^
 
Ich kann diesen Selbstdarsteller, Lügner und Betrüger nicht mehr ertragen.
 
Lieber Kim,

darf ich heute Abend noch meine Wohnung die in einem Mehrfamilienhaus ist betreten? Dafür wäre ein zweistufiger Login mit einem Key Voraussetzung. Danke.
 
der typ gehört in knast. es ist eine schande das so jemand deutschland nach aussen vertritt
 
@g100t__: Was soll der machen? Der vertritt sich sicher mal die Beine, aber doch bitteschön nicht Deutschland! (Das macht btw Fipsi, was auch nicht unbedingt schmeichelhaft ist, aber das is andara ba-ustella ;))
 
@g100t__: Schlimmer als Merkel und Schwesterwelle ist er doch nicht. Und diese Personen vertreten Deutschland wirklich.
 
@g100t__: Lieber der dicke Kim als Fipsi ;) Der macht sich jedenfalls gerade im Namen von Mama Merkel in Ami-Land lächerlich :>
 
@g100t__: Kein Normalo wird zum Millionär. Dazu muss man verrückt sein. Sicherlich mag das hier jetzt schwachsinnig erscheinen, aber um den Prozess zu gewinnen muss er alles versuchen. Er kann nicht einfach abwarten und Tee trinken. Vor allem, ganz gleich was auf Megaupload ausgetauscht wurde, er hat den Speicherplatz nur angeboten und so beliebt wie Megaupload war hätte man nie alles kontrollieren können was hoch geladen wurde. Darüber hinaus war das eh eine Lücke im System wo er rechtlich eigentlich nicht zur Rechenschaft gezogen werden kann. Und ganz besonders nicht wie die USA das versucht hat. Mir ist Dotcom auch nicht wirklich sympathisch, aber diesen Kampf muss er meiner Ansicht nach gewinnen. Alleine schon aus dem Grund, das jemand der USA mal zeigt das ihnen nicht die Welt gehört und sie - im Gegensatz zu anderen, nicht machen können was sie wollen. Nicht falsch verstehen, bis auf die Regierung da, liebe ich Amerika.
 
@Si13nt: Die Regierung hat aber die Bevölkerung gewählt. Ok, man könnte jetzt sagen die Mehrheit der US-Bevölkerung ist verblendet durch die US-Medien, aber auch die hat die Möglichkeit sich zu informieren - genau so wie deutsche Bevölkerung oder wer auch immer.
 
Der kann ruhig die Citibank verklagen.
 
Das Imperium schlägt zurück *daaa, daaaaa, da da, da , daaaaaaaaa*
 
@karacho: http://www.youtube.com/watch?v=-bzWSJG93P8
 
@Si13nt: Bei dem Lied denke ich mir immer, wie kann ich denn heute die Weltherrschaft erlangen ... zu mindestens 3:07 Min. lang, dann fällt mir nichts mehr ein :)
 
@karacho: Du hast die Melodie falsch zitiert. Richtiger wäre: "daa, daa, daa, da, d, daaa, da, d, daaaaa... daaa, daaa, daaa, da, dada, da, dadaaaa" :-D
 
Und wen interessiert es noch, dass er gebürtiger Deutscher ist? Sonderlich aufpolieren kann man das "deutsche Image" damit ja nun auch nicht. Ansonsten bin ich mir ziemlich sicher, dass eine "mehrstufige Authentifizierung" bereits im alten Rom gebräuchlich war, wenn auch auf etwas andere Weise. Würd' gern mal wissen (rein rhetorisch natürlich), wie viel Kim (irgendwie muss ich beim Namen Kim an Nordkorea denken...) eigentlich bei seinen "Partys" verprasst... waren sicher auch nicht ganz günstig.
 
irgendwie bescheuert: kim sagt, er wolle die unternehmen nicht verklagen (was ja lobenswert ist), wenn sie ihm im gegenzug geld für die verteidigung bereitstellen, da sein geld eingefroren ist. wie will er denn ohne geld die unternehmen verklagen, die auf den deal nicht eingehen? sehr verwirrender vorschlag von dotcom....
 
@slashi: nunja nehmen wir mal an irgendwann kommt er an sein Geld, dann könnte die Kosten die er einklagt (keine Ahnung wie man solche Werte berechnet) etwas höher sein als wenn sie sich auf seinen Deal einlassen würden. So zumindest mein gedanke
 
@MarcelP: wohl wahr - aus sicht der unternehmen allerdings würde ich wohl das risiko eingehen - denn derzeit trifft das sprichwort ja: ohne moos nix los - und so lange dotcom kein support findet, siehts doch schlecht mit der verteidigung aus um an sein vermögen zu kommen. und dotcom hat sich jetzt nicht unbedingt die unternehmen ausgesucht, die jedem rechtsstreit aus dem weg gehen :) für mich hat die aktion ein faden beigeschmack und wirkt ein bisschen wie "betteln"...
 
Dotcom: "Alle unsere Mittel sind eingefroren. Die Verteidigung in unserem Fall wird mehr als 50 Millionen Dollar kosten. Ich will bis zum Ende weiterkämpfen, weil wir unschuldig sind.

Witz komm raus, also wenn er Unschuldig ist. Dann ist in meinen Augen auch U.Hoeneß unschuldig.
 
Gab es doch viel eher mit dem BIOS boot Passwort und dann das eigentliche OS Passwort geschützt.
 
Verklagen, alle... bis sie ausbluten!!!
 
ich denke mit seinem projekt mega macht er sich es nicht mehr leicht, da sowieso kaum bzw keiner uploaded. Niemand mag cloud :P, und jetzt dass er sowas behaupten lässt naja abwarten und tee trinken
 
"Ich glaube an das Teilen" - da braucht jemand Kohle
 
der is so gut der kerl ^^ man sieht es ihm nicht an weil er son fetti ist denk man der wird nett sein aber das is son lux ... ok nicht unbedingt der netteste mit ner reinen weste aber er weiß wie mans macht ... aufn kopf gefallen ist der nicht
 
Der Typ wird immer peinlicher.
Erst betreibt er eine Plattform auf der 60% niht legales Material gehostet wird (ich weiß, Linux & Co, hatten wir alles schon) und steht noch nicht einmal dazu was ich wirklich feige finde danach macht er einen auf dicke Hose und nun meint er den zweistufigen Login erfunden zu haben (den es im eigentlichen sinne) nschon länger gibt als 2000... bzw. er beschwert sich über "urheberrechtsverletzung"... ???! Wieso wird er nicht erwachsen ?
 
@M. Rhein: dicke hose haha der war gut :D
 
Kim hat auch das Internet erfunden - ich meine, er heisst ja auch schon so. Das alleine müsste schon als Beweis ausreichen. So wenig ich die lobby-unterwanderte Justiz in den USA mag, es wäre schon besser für die Welt, wenn Kim mal jahrelang hinter Gittern verschwindet. Ein absouter Unsympath.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles