Bundestag gibt Petition gegen DSL-Drosselung frei

Der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages hat nun die bereits Ende April eingereichte Petition für die gesetzliche Verankerung des Prinzips der Netzneutralität zum Mitzeichnen freigegeben. mehr... Deutschland, Bundestag, Parlament, Minister, Plenum Bildquelle: Deutscher Bundestag / Marc-Steffen Unger Deutschland, Bundestag, Parlament, Minister, Plenum Deutschland, Bundestag, Parlament, Minister, Plenum Deutscher Bundestag / Marc-Steffen Unger

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so !
 
@wezzy01: Die AGBs der Telekom erfüllen folgenden Tatbestand: Wettbewerbsverzerrung(UWG) sowie Missbrauch Marktbeherrschender Stellung.Eventuell sind Absprachen zwischen den Konzernen vorhanden. Ich hoffe die Telekom fällt mit dieser versteckten Preiserhöhung auf die Nase. Wieviel Einnahmen würde die Telekom den von den angeblichen 3% Nutzern ins Netz tatsächlich investieren? Im Übrigen, zahlt die Telekom die höchsten Aktien Dividenden und hat eines der höchsten Werbeetats in Deutschland,desweiteren hat die Telekom fast 40k Menschen seit 10 Jahren entlassen... Geld ist halt da, und gier halt auch...
 
@sanem: Da die KfW 17 % und die Bundesrepublik Deutschland 15 % an der DTAG halten, ist schon klar, warum diese Dividenden gezahlt werden: Geld für den Staat - also im Endeffekt auch für dich! Entlassungen sind bei der Telekom sehr selten. Verwechsle bitte nicht Entlassungen mit Stellenabbau. Letzteres ist immer mit Sozialplänen, Auflösungsverträgen, etc. verbunden. Diese kosten das Unternehmen viel Geld. Wettbewerbsverzerrung und Missbrauch einer marktbeherrschender Stellung sollte zunächst juristisch festgestellt werden. Da die DTAG sich quasi jeden Furtz von der Bundesnetzagentur genehmigen lassen muss, würde ich mal sagen, dass das im Vorfeld bereits geprüft wurde. Und mit der versteckten Preiserhöhung wird es wohl auch nichts, da es nur ca. 3 % der Kunden betrifft.
 
@Florator: Die Drosselung betrifft alle - nicht nur 3%. Bzw. du meinst ja vermutlich das es nur 3% betrifft da die anderen den Traffic nicht überschreiten - das halte ich für einen Trugschluss. Nur weil 3% (angeblich!) für so unglaublich viel Traffic verantwortlich sind, heißt das ja nicht das ein durchschnittlicher User nicht trotzdem vielleicht auf 100GB Traffic im Monat kommt - und die 75GB Marke damit schon überschreite, was wiederrum ein teureres Paket zur Folge hätte => Preiserhöhung ;)
 
@kazesama: 75 GB sind eine Menge! Ich denke das hier wirklich nur ein Bruchteil der Nutzer betroffen sein werden. Ich würde mich schon als recht starken Nutzer betrachten: ca. 6 Stunden am Tag Internetradio, dann ein paar Webseiten und 1-2 YouTube-Videos. Damit komme ich aber nicht über die 15 GB. Wenn du natürlich einen Nutzer hast, der jeden Tag seinen XP-Rechner neu aufsetzt und dann alle Updates laden muss, ja, dann kommste über die 75 GB.
 
@donald2603: Internetradio verbraucht ja auch nicht viel - aber jemanden der täglich mehrere Youtube Videos schaut(was nun absolut nichts ungewöhnliches ist) - da können 75GB so schnell verbraucht sein ;)
Es wird halt immer mehr HD Content verwendet. Bei Youtube, bei Bildern im Netz usw. - 75GB im Monat sind NICHT viel. Meiner Meinung nach.
 
@wezzy01: Jetzt können wir alle unterschreiben und gemeinsam bei der Telekom kündigen :) Am Ende steht die Telekom noch schlechter da als sie eigentlich dachte. Großer Kundenverlust, extremer Imageschaden und ein Gesetz das der Telekom in Zukunft im Weg steht und die Kunden schützt. Hoffentlich lernen auch die Leute bei der Telekom aus ihren Fehlern.
 
unterschrieben!
 
@Icetim: http://occupy99.de/wp-content/uploads/2012/10/bundestag.jpg
 
Unterzeichnet!
 
@jdoe2k5: im Leben gibt es viele Dinge, für die es sich lohnt zu kämpfen... Meinungsfreiheit und damit verbundene Netzneutralität gehören ebenfalls dazu!!!!
 
Mitzeichnen!
https://epetitionen.bundestag.de/petitionen/_2013/_04/_23/Petition_41906.nc.html
 
@nize: erledigt! Danke für den Link!
 
@nize: Danke....gleich mal Mitgezeichnet!
 
@Holotier: Jo danke für den Link, hab mich eben extra Regestriert
 
@nize: Wieso bitte reicht es nicht mit seinem Namen und Wohnort zu unterzeichnen? Nein, man muss sich erst wieder registrieren, mit einem mindestens 8-stelligen PW mit Sonderzeichen, Groß- und Kleinschreibung. Das kostet nochmal mindestens 1000-1500 stimmen die da einfach keine Lust darauf haben...
Aber danke für den Link!
 
@Meatshield: Naja, dann zieh ich irgendein deutsches Adressregister ran, lass automatisiert alle die mit Namen und Adresse da drin stehen die Petition unterzeichen...
 
@nize: Registriert und unterschrieben!
 
Ich bin schon Nr.12298
 
@nize: Mitzeichnen der Petition 41906
 
@nize: Vielen Dank für den Link!
 
@nize: Danke für den Link! 4797106 ^^
 
Die Petition richtet sich nicht gegen die Drosselung sondern zur Verpflichtung zur Netzneutralität. Das hat miteinander nichts zu tun!
 
@Mister-X: Doch hat es. Wenn alles gedrosselt wird, aber Entertain nicht, dann wird zwischen Inhalten und Anbietern unterschieden. Sind somit durchaus verwandte Sachverhalte.
 
@nize: Aber der Name dieses Artikels ist falsch, da suggeriert wird, dass durch die Petition die versucht wird, die Drosselung zu stoppen. Das ist aber nicht der Fall. Die Petition richtet sich in erster Linie an die Verfplichtung zur Netzneutralität.
 
@Mister-X: Ist nicht ganz korrekt, stimmt aber trotzdem was in der Überschrift steht. Es geht um die drosselung der auch nicht-drosselung von Diensten wie entertain.
 
@Tracker92: Aber auch mit einem solchen Gesetz wäre Drosselung weiterhin zulässig. Nur müsste die Telekom dann auch ihre eigenen Dienste drosseln...
 
@FenFire: ja nur dann werden sie es nicht machen, ausser die Telekom findet ein schlupfloch...Man muss nur mal anfangen sich mit der Materie auseinanderzusetzten und unsere Bundesregierung lernt was das Thema IT angeht gerade erst als Azubi-Status.
 
@nize: Wird halt eben beides gedrosselt, und schon ist die Netzneutralität gewahrt.
 
@lutschboy: Damit wäre aber das Entertain-TV-System der TCom gestorben. Und das können sie sich eigentlich nicht leisten.
 
@nize: Das ändert nichts an der Sache. Netzneutralität und Drosselung sind zwei Sachen. Außerdem nehmen sie durch die Drosselung ja mehr Geld ein und sparen vorgeblich auch welches. Könnte sich also trotzdem rechnen. Ich bezweifle sowieso, dass Entertein der Grund ist, warum die Leute bei der Telekom sind oder bei einer Drosselung bleiben würden. Hat doch garkeine Relevanz. Meinst du echt tausende Leute sagen: "Och jo Drosselung des Netz ist mir wurscht, hauptsache mein Entertain flutscht"? Ob ich jetzt 20€ für mehr Volumen fürs Netz oder 20€ für mehr Volumen für's Netz plus Entertain zahl, ist doch völlig einerlei.
 
@lutschboy: Wenn du eine DSL-Leitung nach 75 GB um 90% bremst, wird die Netzneuträtität verletzt! Ich höre zum ersten mal das das zwei verschiende Dinge sein sollen... guck mal bei: golem,heise,teltarif...
 
@sanem: Netztneutralität heißt alle Dienste und Daten gleich zu behandeln. Ob man nun alle gleich schnell oder gleich langsam behandelt hat mit (Netz)Neutralität nichts (!) zu tun. Guck mal bei: Wikipedia oder jedem beliebigen Lexikon.
 
@lutschboy: Die Telekom hat nämlich vor, die Datenpakete des Hauseigenen Dienstes "Entertain" zu bevorzugen da er nicht mit gedrosselt wird. Dadurch werden eben nicht alle Datenpakete "gleich verlangsamt"
 
@sanem: 99, 8 % wären es bei mir und das kannste vergessen.
 
@nize: Wäre es nicht, dann bekommt Entertain eben eine Flatrate die etwas mehr kostet problem gelöst. Ich kann das theater sowieso nicht nach vollziehen was das theater soll, die Flatrate wird es auch in zukunft weiter geben nur müssen die "Ich will alles aus der Cloud und ich sauge alles was man saugen kann" Power User eben mehr dafür bezahlen und das wird bei allen Anbietern so kommen.
 
@sanem: Das hab ich doch in [re:9] bereits geschrieben. Dass die Netzneutralität also gewahrt wäre, wenn auch Entertain gedrosselt wird. Die Frage ist nur, ob es das ist, was mit der Petition erreicht werden will? Wenn man gegen Drosselung ist, muss man gegen Drosselung sein, Netzneutralität bedeutet keineswegs eine Nicht-Drosselung.
 
@nize: Ich will nicht arrogant rüberkommen, aber hier, bitte, was hatte ich gesagt? :) http://www.welt.de/wirtschaft/article116699878/Telekom-will-Datenmenge-auch-fuer-Filme-drosseln.html
 
@Mister-X: indirekt hat es das aber schon .. denn so wird es schwer für gewisse Leute eine dienstabhängige Drosselung durchzusetzen
 
@Mister-X: Doch weil dann merken auch die 0815 DAU User etwas von der Drosselung wenn nach 2 Wochen nichts mehr geht in sachen TV schauen über Entertain!
 
@Mister-X: DAS STIMMT NICHT!!! ZITAT:"...Insbesondere sollen keine Inhalte,Dienste oder Dienstanbieter durch diese Provider benachteiligt, künstlich verlangsamt oder gar blockiert werden dürfen...." Hast du dir Petition überhaupt durchgelesen?
 
@Mister-X: Stellt die Telekom aber vor unheimliche Probleme. Wenn man 2 Receiver am Netz lässt, SD Sender mit 4Mbit, entstehen bei einem 16Mbit Anschluss 2600GB Traffic. In dem Fall wird es schwierig bis unmöglich für die Drosselkom ein Monatslimit zu definieren!
 
Schon 42.000 Unterschriften gesammelt! Nett!
 
@nize: ich würde gerne mal den Unterschriftenverlauf sehen, als Kurvendieagramm zum beispiel :)
 
@Tracker92: es sind doch nur knapp 10000 ?

EDIT: zu langsam -_-
 
@nize: Jetzt hab ich nur angemeldet,,,, um dir holder maid zu sagen,,,,, dass du dich verlesen kannst. Das ist die Petitionsnummer,,,,, die die dort gelesen hast. Es sind jetzt, Stand 14:26 9113 Unterzeichner...
 
@davidh2k: Bei deiner Ausdrucksweise hätte es niemandem geschadet wenn du dich nicht angemeldet hättest. Jemanden sinnlos beleidigen bzw anflamen nur weil er eine Zahl falsch gelesen hat...
 
@nize: was du gelesen hast war warscheinlich ID NR :)
 
@nize: ich glaub du hast bei der Id-Nummer geschaut =)
 
Oh ihr habt Recht, sind erst unter 14.000. Nungut, ist ein Unterschied, aber immerhin. Weiter gehts!
 
"Gefällt mir !"
Nur ob dann viel passieren wird, seitens der Regierung, bleibt abzuwarten.
Eine Krähe hackt der anderen doch kein Auge aus - oder ist der Bund nicht mehr Anteilseigner ?
 
Schon unterzeichnet.Ich gehe mal davon aus,das die 50.000 Stimmen wohl sehr schnell erreicht sind.Die Telekom wird noch jede Menge ärger zu erwarten haben.Selbst schuld,wenn sie so ein Ding durch ziehen, da können sie ja nur Gegenwind ernten.Meine Kündigung bleibt bestehen.Auf nimmer wiedersehen scheiss Drosselverein.
 
Die News ist falsch! Bei der Petition geht es nicht um die Drosselpläne der Telekom sondern um Dienste, welche nicht bevorzugt oder benachteiligt behandelt werden dürfen (z.B. youtube). Mit den Drosselplänen der Telekom hat das nichts zu tun!
 
@kkp2321: Die news ist keineswegs falsch. Es geht um die Drosselung der Dienste und nicht das Datenvoloumen. Die Telekom hat das Recht dazu die Internetanschlüsse zu drosseln wenn eine bestimmte datenmenge erreicht ist. Dann darf das angebot allerdings nicht als Flatrate bezeichnet werden, sondern es muss explizit darauf hingewiesen werden. Im Endeffekt ist es also der selbe mist den wir alle schon bei den Handytarifen boebachten konnten.
 
@Tracker92: Flatrate, zu Deutsch "Pauschale" bezieht sich auf den Preis, nicht auf die Leistung. Ein Preis für einen bestimmten Zeitraum. Durchaus dürfen Volumentarife als Flatrate bezeichnet werden.
 
@kkp2321: es muss aber angegeben werden falls und warum gedrosselt wird. Wo das genau verankert ist kann ich jetzt aber nicht sagen. Fakt ist aber das sowas nicht im kleingedruckten stehen darf! Es ist zwar eine Flatrate. Aber nicht in dem sinne wie es allgemein verständlich ist! Im deutschen Sprachgebrauch wird etwas als Flatrate bezeichnet, wöfür eine Pauschale gezahlt wird und dann die entsprechende Leistung unbegrentzt und undgedrosselt genutzt werden kann. Beim Flateratesaufen bekommte ja nicht auch nur 2 Drinks pro stunde....
 
@Tracker92: das stimmt doch so gar nicht. lies dir doch die petition einfach mal durch ^^
 
@Matico: lese du erst mal genauer durch was ich geschrieben habe. Ich habe nirgends gesagt das ich mich mit meinem Beitrag auf die Petition beziehe sondern nur auf den vorrangegangenen Kommentar. Worum es in der Petition geht weiß ich selber. Ich habe nämlich gelernt zu lesen, zu denken und dann zu sprechen/schreiben
 
@kkp2321: naja, das ist es aber worum es vielen leuten geht. traffic entsteht eben auch immer mehr durch IP basierte dienste wie zum beispiel streaming. und wenn die telekom das entertain paket aus der regelung ausklammert und andere anbieter in der regelung enthalten sind dann hast du eine krasse verzerrung des wettbewerbs. wenn sie jedoch entertain mit einrechnen würden dann würde die volumenbegrenzung keinen sinn mehr machen. ich halte eine grundsätzliche drosselung schon für bedenklich. das eigene produkt auszuklammern ist für mich jedoch der eigentliche skandal.
 
@Matico: Wobei Entertain kein klassischer Streaming-Dienst ist. Da erhälst du das ganz normale Fernsehprogramm - und zwar nicht auf Abruf, sondern so, wie es gesendet wird. Nicht falsch verstehen: Die Drosselpläne der Telekom halte ich absolut für einen Schritt in die komplett falsche Richtung. Aber man verwechselt zu gerne Entertain mit Diensten wie z.B. Lovefilm oder Maxdome. Die einzige Gemeinsamkeit bei Entertain ist jedoch, dass es auch über's Internet läuft. Um einen korrekten Vergleich anzustellen, müsste man den Telekom-eigenen Dienst Videoload heranziehen (und dafür musst du auch als Entertain-Kunde extra blechen).
 
@RebelSoldier: "Wobei Entertain kein klassischer Streaming-Dienst ist. " Ich würde das mit Sky Go gleich setzen welches wohl gedrosselt wird wenn die Grenze erreicht ist, dort erhält man auch alles nur zur Sendezeit, abgesehen von der Mediathek welche aber auch bei Entertain angeboten wird! Das wird dann noch Interessant wenn keine ÖR Sender mehr empfangbar sind da das Volumen verbraucht ist!
 
@SimpleAndEasy: Mit Sky kenn ich mich nicht wirklich aus. Nach dem zu schließen, was ich gerade auf der SkyGo-Webseite gesehen habe, lässt es sich ungefähr miteinander vergleichen. Das TV-Archiv bei Entertain umfasst eher exotischere Sender und nicht die Standardsender. Ansonsten ist Videoload noch verfügbar, aber wie erwähnt, kannst du das zwar bequem über das Reciever-Interface aufrufen, aber musst trotzdem separat bezahlen.
 
@RebelSoldier: ich finde dein argument wirklich gut und neu für mich. man erkennt auch, dass du die sache mit ein wenig abstand und neutralität siehst. dennoch (und ich denke da sind wir uns einig) ist die entwicklung sehr bedenklich, trotz des unterschieds von entertain zu den von dir genannten beispielen.
 
@RebelSoldier: Das Problem dahinter wäre dann das man 12 € Monatlich für SkyGo bezahlt und es eben nach 2 Wochen nicht mehr nutzen kann! Ein Bundesligasamstag verbraucht da gerne mal um die 7 GB - Full HD Streaming zieht eben Leistung - bei 16K DSL und 75 GB Volumen ist das recht schnell voll wenn man noch 1 - 2 Filme unter der Woche schaut! und dann surft man nichtmal eine Minute im Internet! Telekomanschluss wird zum nächsten Termin gekündigt! Surf ich dann eben nur noch mit 6K DSL von 1 &1 (ja mehr bieten die anderen Anbieter nicht bei mir!) durch die Gegend und verzichte auf Full HD Bundesliga - egal - Hauptsache keine Drosselung!
 
Unterschrieben habe (Y)
 
Es wird gedrosselt! und die anderen ISP's ziehen wahrscheinlich nach. wert ihr sehen... meint ihr die interessieren sich für die Bürger bzw. den Kunden... tzä...
 
Die Überschrift ist bullshit. Warum die Leute das immer nicht verstehen - die Drosselung hat nichts mit der Netzneutralität zutun - und umgekehrt. Die Petition setzt sich für die Netzneutralität ein - drosseln kann jeder ISP wie er mag.
 
Woanders gibt es das aber, z.B. in Portugal. Da werden die portugiesischen Seiten mit Highspeed verteilt, die dort ausländischen dagegen langsamer.
 
@balini: Lese die Petition auch dahingehend, das sie sich auch gegen eine Drosselung durch den jeweiligen Provider ausspricht. Unterschriften sind jetzt bei rund 11300, schnell steigend.
 
nööö.... also wenn ich im Internet Surfe oder etwas Downloade, und einer ruft mich über Festnetz-VOIP an, möchte ich dann doch mit diesem sprechen können. Annonymus mit seinen komischen Script-Kiddie Angriffe könnte das theoretisch auch freuen... Bei so einer allgemein gehaltenen Wischi-Waschi-Formulierung darf man sich dann auch nicht darüber wundern, wenn im Extremfall auch ein Wischi-Waschi-Gesetz bei rauskommt. Idee grundsätzlich gut, Ausführung mangelhaft. Mal abgesehen davon, dass ich annehme das der Bundestag, in dieser Form, gar kein entsprechendes Gesetz erlassen könnte.
 
Da mach ich doch auch gleich mit. Jetzt sind´s schon 11.455 :-)
 
Bei solchen News wäre ich für ein Bewertungssystem für verfasste News. In der Überschrift steht was von Drosselung und im eigentlichen Text geht es ausschließlich um die Netzneutralität. Ehrlich, welcher Zweitredakteur (falls der überhaupt existiert) lässt so etwas durchgehen?
 
Ist schon klar, das es um die Gleichbehandlung von Serviceanbietern geht und nicht um die Bevorzugung "Zahlender Anbieter". Andererseits kann es nicht Schaden, wenn besagter "großer T-Anbieter" durch die Anzahl der Unterzeichner ein wenig in's Grübeln kommt, ob seine Drosselungen wirklich zeitgemäß sind und ihm vielleicht ein enormer Kundenschwund ins Haus steht....
 
Wird gesignt!
 
Die Telekom hätte sich die letzten 10 Jahre Werbe-etat sparen können. So schnell kann man sein Ruf auch ruinieren...#Drosselkom
 
Wie mich dieser Petitionenhype nervt. Die Teile bringen garnichts außer dass die an die sie sich richten köstlich drüber amüsieren.
 
@lutschboy: dadurch entsteht öffentlicher Druck. die Telekom bekommt doch diese Petitionsaktion mit. Und die Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt haben ja schon Prüfung/Anhöhrung deswegen gestartet. Was ist den die Alternative? Zugucken und sich alles bieten lassen?
 
@sanem: Petitionen unterschreiben ist zugucken. Das bündelt nur Energie. Telekom kündigen ist sinnvolll, Abgeordneten direkt Briefe schreiben ist sinnvoll, auf der Straße zu demonstrieren, oder die Parteien bei der Wahl abzustrafen etc. Petitionen hingegen sind kontraproduktiv in meinen Augen, denn sie zeigen den Verantwortlichen nur eins, nämlich dass den Leuten eine Sache nicht mehr wert ist als eine Unterschrift (bzw nicht mal das, sind ja nur ein paar Forms auf ner Webseite) auf einem (fiktiven) Fresszettel der im Müll landen wird. Wer an Petitionen teilnimmt fühlt sich meist wie ein Held ohne wirklich irgendwas gemacht zu haben, schon garkein Druck aufgebaut. Eine Petition ist halt keine Wahl. Und auch keine Drohung. Es ist garnichts. Google doch mal danach wieviele Bundestag-ePetitionen bisher trotz erreichen der Marke ignoriert wurden, und wieviele der wenigen die angehört wurden was bewirkt haben.
 
@lutschboy:
ok stimmt !
dann muss nun der richtige handfeste protest folgen.
ja auch lautstark auf der straße!!!
dem stimme ich voll und ganz zu!

aber anfangen kann man ja erst mal.
mal sehen was folgt.
 
@lutschboy: würden eventuell schon was bringen, nur auch bei dieser Petition mal wieder, sehr populistisch und natürlich ohne sich die abgelehnten und die zugelassenen Petitionen mal anzuschauen.
@sanem, eben wie du schon sagtest Bundesnetzagentur und Bundeskartellamt. ePetition=>Über den Petitionsausschuss an den Bundestag gerichtete Anfrage über ein Gesetz eventuell nachzudenken, ein bestehendes zu ändern, etc. Ich gehe davon aus, dass diese Petition aus formalen Gründen nicht in den Bundestag kommt.
 
ein Fall für unseren Sprachkünstler in Bundesregierung: Rainer Brüdlere(FDP) http://www.youtube.com/watch?v=76yhYQ8JMMc
 
Ich war der 15531. Unterzeichner ;)
 
@HaPe2013: Das war die Petitions Id du Held ^^ Aber schön das du mitmachst, hoffe schließen sich alle an ;)
 
@EndlessGeR: habe ich auch schon gemerkt
 
@EndlessGeR:
ja hab mich auch beteiligt.
bin seit 15 jahren im netz und empfand die damalige einführung der dsl flat als segen.
das darf man nicht wieder aufgeben nur weil einige ihre profite maximieren wollen.narürlich wieder mal auf dem rücken der allgemeinheit.
profite maximieren, verluste sozialisieren....
nein danke!!!!
widerstand sofort und jetzt!
 
gut das die drosselcom ne steilvorlage hingelegt hat.
die zahlen belegen ja das der nutzer das nicht will.
ist auch n wink mit dem zaunpfhal an die anderen provider.
die netzneutralität muß gesetz werden dann haben es die drosselcom´s schwerer sowas durchzusetzen.
ich hoffe das es genug provider gibt die das nicht mit machen.
dann hat man es mit nem wechsel in der hand sowas abzustrafen.
mal sehen was wird.
 
Das bessere Beispiel wäre Telekom vs Youtube... Netzneutralität = 0

EDIT: Unterzeichnet!
 
yt will verdienen wie andere auch.
ist ok.
die drosselcom will aber nur ihre eigenen angebote ungeschoren lassen.
yt und andere anbieter schauen aber in die röhre so das max. datenaufkommen erreicht ist.
da durch benachteiligt man die anderen am markt.
und das ist ok?
wenn drosseln dann alle drosseln.
oder halt garnicht drosseln.
 
@blaubär_66: eher gar nicht drosseln, lass dich mal mit nur 48 KB down runterdrosseln, weil das will Herr Obermann so einführen, wer das Datenvolumen erreicht hat, hat nur noch 48 KB downspeed, dh, youtube kannste abschminken, online Radio, pah auch nicht möglich.. WF aufrufen dauert dann 10 Minuten... Wenn drosseln dann alles drosseln? Dann lieber gar nicht mehr das thema in den mund nehmen. sondern ausbauen!
 
@awwp1987:
nun der aufschrei wäre eventuell ne heilende medizin.
danken wir der drosselcom das die ne steilvorlage geliefert haben.
ich bin der meinung das die das bei der drosselcom ein wenig unterschätzt haben.
die haben nicht damit gerechnet das so viel gegenwind aufkommt.
wir müssen nun für ne gewisse dynamik sorgen damit das ganze nicht sang und klanglos untergeht.
ich weis genau was 28800kb/s bedeuten...
hatte n modem....
mfg
 
@awwp1987:
hört sich eventuell blöd an.
aber hier ist auch die internet wirtschaft gefragt.
lobbyismus ist ja fast n schimpfwort aber in diesem fall vielleicht hilfreich.
es richtet sich halt gegen zu viele.
verkäufer kann nicht verkaufen, käufer ist ausgesperrt und kauft nicht .....
nur noch der drosselcom klüngel ist am markt.
kartell?!
 
@blaubär_66: vermutlich... Leute können nicht Tanken weil die Preise zu hoch sind, gleiches schema. das datenvolumen ist erreicht , nutzung unmöglich... das ist nicht zuende gedacht.... wenn man schon drosselt ok, aber dann auf dein DL zu einer 1k leitung und nicht zu einer anregung zu Retrozeiten mit Modem und schlechter, dann kann man ja gleich nach der Drosselung auf DFÜ und sein PC mitn Telefonanschluss verbasteln und modemgeschwindigkeit nutzen... 28 bzw 56 kb down--- ne wenn drossel, dann aber so, das man gewisse dinge noch nutzen kann.... Sry konnte mein kommentar nicht jetzt absenden, er kam 2 tage später an...
 
Sind schon fast 18000 erreicht ! Und die P. läuft noch einen Monat... Das Dumme dabei ist, Merkel und ihre Vasallen werden einen Teufel tun irgendwas zu beschliessen um das Internet wirtschaftsunabhängiger zu machen, immerhin will die CDU das Internet dem freien kapitalistischen Markt und der Zensur überlassen... Die Petition wird meiner Ansicht nach nichts bewirken weil sie schlicht zu gründsätzlich ausgeführt ist und politische Zensurbemühungen fast unmöglich macht.
 
Es wird wohl mehr bringen, wenn die Telekom möglichst viele Kunden verliert.
 
@TiKu: nicht wirklich
gegen gesetze können sie auch nichts machen
 
die 50.000 werden locker erreicht ;)
 
@ShadowDuke: Kann sich nur noch um Minuten handeln :)
 
unterzeichnet.... ich hoffe, dass die Petition Wirkung zeigt.
 
Das diese Heuchler nur immer das Volk so dreist beschäftigen und in Angst versetzen können!
Gut das es keine anderen Probleme auf Erden gibt!
 
Registriert und unterzeichnet, DONE!
 
Es ist Wahlkampf, klar geben die das jetzt so einfach frei :D
 
Unterzeichnet!
 
Unterschrieben und ich fordere jeden auf zu Unterzeichnen!
 
Die 50.000 sind soeben erreicht worden! :)
 
@..=neo=..: Jo, auch gerade noch mal geschaut^^ 51887. Das ist schon mal ein gutes Zeichen. Würde mir jedoch wünschen, dass bis zum Ende der Mitzeichnungsfrist sich noch viel viel mehr eintragen, damit die Saftbirnen da oben auch merken, dass dies durchaus ein wichtiges Anliegen ist. Gut ist auch, dass dies alles noch in einigem Abstand vor der Bundestagswahl stattfindet, so dass dieses Thema sicherlich auch verstärkt aufgegriffen werden wird.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles