CPU-Markt: ARM-Lager legt rasant zu & schlägt AMD

Die deutlich gesunkenen Verkaufszahlen auf dem PC-Markt und der Boom bei mobilen Endgeräten sorgen für Bewegung unter den Prozessor-Herstellern. Intel hat hier aber weiterhin eine völlig dominante Position. mehr... Arm, Tsmc, ARM Cortex-A9 Bildquelle: ARM Arm, Tsmc, ARM Cortex-A9 Arm, Tsmc, ARM Cortex-A9 ARM

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na hoffentlich reisen die Konsolen AMD da wieder raus. Wäre schade wenn ein so guter und erfinderischer Chiphersteller mit dem Untergang zu kämpfen hat, dank Intel als fairen Mitstreiter.
 
@shriker: Stimmt. Was auch sehr schade ist, dass AMD Intel im Notebookmarkt nicht wirklich das Wasser reichen kann... Auf dem Desktop sind sie allerdings top, die PCs meiner Mutter, meines Vaters und meiner Schwester laufen alle auf AMD und laufen top.
 
@Knerd: Ich verstehe nicht wie ihr die Unterschiede erkennt. Ich habe hier ein Notebook mit AMD und ein Desktop PC mit Intel i5. Irgendwie kann ich keine Unterschiede erkennen, so dass ich behaupten kann, dass Hersteller X besser ist:.
 
@algo: Lass mal zwei VMs mit je 2 Kernen laufen und dazu noch einen Web- und DBServer dann noch Visual Studio dazu. Wenn du da nur 2 oder 4 Kerne hast krepelt das alles nur rum -.- Und als ich mir mein Notebook gekauft habe, gab es von AMD maximal 4 zum gleichen Preis wie es von Intel 4 physikalische und 8 logische gab, also Intel.
 
@Knerd: tolles beispiel, da intel grad was vm angeht die nase weit vorne hat^^
 
@hellboy666: Ist dennoch klar was ich meine oder? :D
 
@Knerd: Hmm bei mir läuft auf einem Netbook, 2 VMs die auf beide Kerne Zugriff haben, Webserver, Datenbank, Eclipse... und das alles reibungslos. Ist ein AMD E1-1200 + 2GB Ram unter Ubuntu. Der packt sogar die Source Engine :D
 
@shriker: Ok, meine VMs hat jede auch 2GB RAM :D Von wann ist dein Netbook? Und Respekt, mein Acer Aspire 5552 mit AMD P340 ist daran verreckt...
 
@Knerd: http://www.amazon.de/Lenovo-IdeaPad-Notebook-E1-1200-Radeon/dp/B008I50EOQ/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1369220273&sr=8-1&keywords=lenovo+s206

Den gabs mal für 200€ also hab ich mir mal einen zum rumspielen geholt.
 
@Knerd: Du hast nen DBServer als VM? Der scheint ja richtig anspruchsvoll zu sein /Ironie ende
 
@TurboV6: Nein, ich habe neben der VM nen DBServer laufen. Besser gesagt 3 oder 4 ;)
 
@Knerd: dann passt Dein Entwicklergeschwafel nicht.
Hört sich eher so an, als ob Du nen MS Express auf Deiner Kiste zum Entwickeln hast. Nen gescheiter DB Server (sofern wir von MSSQL reden) hast Du mit Sicherheit nicht auf einem Laptop laufen. Nen DB Server, also einen, der den Namen verdient hat, fängt bei 20.000€ an.
 
@TurboV6: Hab ich sehrwohl, nennt man DreamSpark und gibt es bei meiner Berufsschule ;) Hab nen 2012er und nen 2008R2er dazu noch MySQL wobei ich mir beim letzten nicht so ganz sicher bin. Außerdem läuft noch eine eigene Instanz für VisualSVN
 
@Knerd: Berufschule. Also bist Du ein Azubi, der gerade lernt, was ein DB Server ist und wie man mit Visual Studio spielt.
Was Du also hast ist ein MSSQL DB Server, meinetwegen in der großen Variante, da DreamSpark diese ja (wenn auch nicht die Itanium) enthält, auch, wenn Du die Features, die gegenüber der Express hast, gar nicht brauchst (oder gar nicht kennst).
Ein echter, produktiver DB Server kostet Minimum, ohne Redundanz, 20.000€. zB ein PowerEdge R910.
Das was Du da hast, und für nicht-kommerzielle Anwendungen (DreamSpark-Lizenz beachten) nutzen darfst, ist Kindergarten. Völlig egal, ob da eine AMD oder Intel CPU dahinter hängt....
 
@TurboV6: Bin am 4.6. mit der Prüfung durch, arbeite mit VS seit ca. 6 Jahren, aber egal, ich hab besseres zu tun als mich mit Leuten zu unterhalten die sich für was Besseres halten.
 
@Knerd: es ist immer wieder witzig witzig zu lesen, wie Azubis, die nach 3 Jahren Lehrzeit (und zusätzlichen 3 Jahren Home-Scripting) meinen zu Wissen, wie es in produktiven Entwicklungen umgeht. In 10 Jahren, wenn Du ein wenig mehr Berufserfahrung hast, und mal weißt, wie Business-Anwendungen von Weltkonzernen funktionieren und wie deren Backend aussieht, dann denkst Dir auch, was für einen Kinderquatsch Du hier verzapfst. Aber das scheint nen allgemeines Überschätzungsproblem der Azubis zu sein. Wenn ich hin und wieder mal ein hab und der sich auch als Großmaul herauskristallisiert, ich hab Spaß die auflaufen zu lassen und zu sehen wie klein sie dann doch sind.
 
@TurboV6: Ich finde das grad so geil wie du dich hier als der Geilste aufspielst sry, aber mehr ist das nicht. Und über andere urteilen ohne diese Personen zu kennen zeugt auch nicht grade von charakterlicher Größe. Man kann die Leute auch einfach freundlich drauf hinweisen und ihnen helfen, aber das wäre ja zu einfach. Macht ja mehr Spaß Leute zu verarschen.
 
@TurboV6: Junge junge. Du spielst dich hier als der Oberchecker auf und wirfst dann Begriffe in den Raum, die mit dem Thema eigentlich nicht viel zu tun haben. Weißt du überhaupt, wofür Itanium steht? Deinem Geschreibsel nach eher nicht.
 
@karstenschilder: Ja.
 
@TurboV6: Ist jetzt vielleicht ne dumme frage aber was hast du denn schon so alles entwickelt wenn du denn so toll bist?
 
@Ludacris: Er hat einen Stuhl entwickelt, der nicht umfällt, damit er in seinem super Rechenzentrum nicht immer vom Stuhl fällt, wenn er mal wieder seine Mitarbeiter das Problem lösen lässt.
 
@Ludacris: Hört sich für mich nach jemandem an der zumindest mit großen Systemen arbeitet.
Dein Spielzeugt ist halt keine richtiger DB Server so wie ihn TruboV6 beschreibt.

Das VM Geraffel kaufe ich dir auch nichtmal halbwegs performant ab.

Und übrigens, ihr redet leicht aneinander vorbei ;)
 
@JackTheExecuter: ich lass auch keine Datenbanken in VMs laufen, das ist Knerd, ich hab dafür eigene Server ;)
 
@Ludacris: mit manchen Dingen wirst Du womöglich schon gearbeitet haben; mein aktueller Arbeitgeber hat seinen Sitz jedenfalls im Menlo Park, CA.
Allein unsere DB Infrastruktur - wobei diese keine relationalen Datenbanken sind umfasst aktuell 9500 Server - soviel zum Thema Stuhl.
 
@Knerd: Wäre wirklich schade. Gerade die neuen Fusion APUs gefallen mir sehr gut. Nicht für einen Highend-PC, aber für einen HTPC z.B. sind das sehr, sehr gute Lösungen. Ich hoffe auch, dass die PS4 und die Xbox One die aktuelle Kräfteverteilung wieder relativieren.
 
@Knerd: Gerade im Desktopbereich hat AMD leider nicht mehr viel zu Bieten. Seit ich damals vom Amiga auf "IBM kompatible PCs" gewechselt bin, hatte ich immer AMD CPUs drin. Aufgrund des Bedarfs nach mehr Leistung bin ich nun erstmals zu einem i7 gewechselt und der Unterschied ist doch deutlicher spürbar, als ich es erwartet hatte. Insbesondere bei den Instruktionen pro Taktzyklus hängt AMD deutlich hinterher, was sie dann auch energietechnisch schlechter da stehen lässt. Vergleiche hierzu mal die Performance eines einzelnen Kerns bei gleicher Taktrate. Ich hoffe sie bekommen noch irgendwann die Kurve.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links