SMS-Ersatz WhatsApp ist weiter auf dem Vormarsch

Trotz wiederkehrender Berichte über vermeintliche Sicherheitslücken ist der Messaging-Dienst WhatsApp auch in Deutschland nicht aufzuhalten: Alleine in den vergangenen sechs Monaten dürfte der SMS-Ersatz etwa 4,4 Millionen Nutzer gewonnen haben. mehr... Internet, Logo, Chat, whatsapp, Kurznachrichten Bildquelle: Whatsapp.com Internet, Chat, whatsapp, Kurznachrichten Internet, Chat, whatsapp, Kurznachrichten WhatsApp

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich nutz es nicht, warum auch. geht bei mir eh nicht.
 
@snoopi: Danke für diese Information.
 
@iPeople: Hab es mal eine weile genutzt, aber mittlerweile wieder runter geschmissen.. Wegen paar Personen im Bekanntenkreis die das nutzen da brauch ich das nicht wirklich.
 
@iPeople: Danke für diesen Kommentar. Du hast damit 5 Minuen dauerlachen bei mir ausgelöst. iPeople, du hast meinen Tag gerettet. ;-) Thx!
 
@HatzlHotzl: Mein Gott bist du unlustig, lass es doch einfach
 
@snoopi: bei mir läuft es nicht zuverlässig. sowohl auf android wie auch auf WP 7.8. wenn ich sicher sein will, dass etwas zeitnah ankommt schicke ich IMMER eine SMS, die Whatsapp Nachrichten hängen bei mir manchmal auch 2-3 Stunden irgendwo rum, bis sie zugestellt werden.
 
@LoD14: Naja, ich habe SMS schon mit Tagen verspätung bekommen. Auf der Whatsapp Seite selber wird die Anwnedung deutlich aktueller als in den Stores angeboten. Manchmal lohnt es sich es direkt von dort zu installieren. Bei mir hat Whatapp noch nie Probleme gemacht.
 
@kkp2321: "mit Tagen verspätung" kann kaum sein, da eine SMS nach 48h aus dem System gelöscht wird.
 
@iPeople: 48 stunden sind zwei Tage, damit war mein Terminus vollkommen korrekt.
 
@iPeople: ist das nicht davon abhängig welches netz man hat? 48H sind dabei das Minimum mein ich. Bei E-Plus sind es aber über 72 -glaub ich.
 
@sk-m: Bin mir nicht sicher, kann sein.
 
@kkp2321: Und wer die Original nicht mag nimmt WhatsApp + Ist auch immer sehr schnell mit Updates
 
Klar, vorallem endlich auch für BlackBerry 10 :)
 
Da ich keine SMS Flatrate besitze, ist Whats App eine wirkliche Bereicherung im täglichen Betrieb.
 
@cvzone: Da ich mehr als ein Smartphone besitze haelte ich diesen Messenger auch nicht wirklich als "Ersatz"tauglich
 
@-adrian-: Ich denke das du damit zu einer Minderheit gehörst. Ich kenne zumindest keinen der ein Zweites Smartphone besitzt und wenn hat man (meistens, nicht immer) eine zweite Nummer.
 
@sk-m: Ich meine generell IT. man muss heute ja auch weiter denken. sonst brauch ich meine Emails ja nicht auf nem Server zu lagern
 
@-adrian-: 200mio User und es werden jeden Tag mehr. Meines Erachtens genau soweit gedacht wie nötig. Wichtig ist jetzt das man sich nicht wie mit der SMS auf seinem Erfolg ausruht sondern weiter entwickelt.
 
@sk-m: also nachdem internet in handys eingezogen ist eine messenger zu entwickeln der nur auf smartphones funktioniert ist meiner meinung nach sehr dumm. aber hey - cooler sms ersatz
 
@-adrian-: Wie bitte kann das dumm sein wenn Täglich 20 Milliarden Nachrichten verschickt werden? Ich würde auch gern WhatsApp auf dem Rechner haben und trotzdem ist die App alles andere als dumm.
 
@sk-m: Dann nimm doch mySMS, was Datenschutz und Sicherheit angeht whatsApp überlegen und das ganze funzt auch auf Deinem PC. ;)
 
@sk-m: Wie kann man einen ersatz schaffen der mittel eines kanals realsisiert wird der vorher schon auf anderen technologien verbreteit war und diesen ersatz dann nur nutzen um eine hand voll geraete miteinander zu verbinden ohne eine richtige plattformuebergreifung zu schaffen? Ich find das irgendwie dumm. aber "kostenlose sms" hat den markt einfach ueberzeugt oder? mich erreicht man ja auch mit anderen messengern und email. dann kann ich auch vom pc aus antworten
 
@sk-m:
MAn kann auch WhatsApp auf dem Rechner installieren.
 
@-adrian-: Und was interessiert den Otto Normalverbraucher irgendein Kanal wenn er nur eine Kostengünstige Alternative für SMS sucht? Whats App sollte nie ein messeger oder email Ersatz sein. Und Whats App ist eben doch Plattform übergreifend, zumindest was das OS angeht. @therooper63: Ja das geht nur bedingt und auf Umwegen, aber das ist für den Otto Normalverbraucher nicht realisierbar. Mag sein das es in einigen Punkten verbesserungswürdig ist, aber der Erfolg gibt ihnen recht so weiter zu machen wie in der vergangenheit.
 
@TuxIsGreat: Eigentlich bin ich mit Whats App zufrieden und für den Rechner wäre nur eine Dreingabe, werde mir aber mal mySMS trotzdem mal anschauen. So viele Leute davon zu überzeugen auf ein anderes Programm umzusteigen sehe ich allerdings als unmöglich ^^ PS: Aus meiner gesamten Kontaktliste hat einer mySMS...und dummerweise bin ich das :D
 
@sk-m: Der Erfolg zeigt nur, dass der Endverbraucher keine Ahnung von IT hat.
 
@-adrian-: Und wenn du wüsstest was du jeden Tag an Schadstoffen über Nahrungsmittel zu dir nimmst, wärst du bereits verhungert und könntest hier erst gar nicht mehr schreiben. Was ich sagen will ist das die Welt voller scheiße steckt und wir uns damit soweit es geht Arrangieren müssen, auch wenn es nicht perfekt ist^^
 
@sk-m: Sorry ich komm vom Land
 
@-adrian-: Und du ernährst dich ausschließlich von Milch und Eiern aus der eignen Produktion und das Brot wird noch im Alten Steinofen gemacht? Wenn du das behauptest schaust du zuviel Bauer sucht Frau auf RTL. Naja ich denke meine aussage ist verständlich. Ich behaupte nicht das es einwandfrei ist sondern nur das es genau das ist was die Leute wollen.
 
@cvzone: Ich habe auch auf eine SMS-Flatrate verzichtet, seit ich Whatsapp nutze. Nutzt ja mittlerweile jeder.
 
@cvzone: Und was bringt dir das bei Leuten die kein Whats App haben? SMS bekommt jeder! WA nicht. Ich sehe die SMS immer noch als führend an schon weil es nichts offizielles ist.
 
Will es auch nicht mehr wirklich missen
 
Viber finde ich deutlich besser. Das lässt sich wenigsten auf mehreren Geräten mit dem gleichen Account bzw. Handynummer verwenden. NUr besteht hier wieder das Henne-Ei Problem. Weil es kaum einer nutzt nutzt es kaum einer ;)
 
@kubatsch007: Viber habe ich auch allerdings erst ein oder zweimal genutzt als ich Verbindung in Übersee brauchte. Hike gibt es sonst auch noch. Ist sicherer aber garnicht verbreitet.
 
@kubatsch007: Genau das ist das Problem. Whatsapp wird nicht mehr kleinzukriegen sein, Alternativen haben quasi keine Chance. Whatsapp könnte aber eine Handvoll gute Programmierer gebrauchen.
 
@hhgs: Viber waere eine alternative
 
@kubatsch007: Kannst du es auch an einem PC nutzen ohne Android VM
 
@-adrian-: Ja, das ist ja das gute. Es gibt für Windows und Mac einen Viber Client. Und die History wird immer mit allen Clients synchronisiert. Sogar so ein Exot wie Bada oder das "tote" Symbian werden unterstützt.
http://www.viber.com/
 
@kubatsch007: Viber ist bei mir ständig abgeschmiert. Habe mittlerweile bei WhattsApp mein erstes Jahr hinter mir und es war wirklich mehr als gerechtfertigt jetzt auch zu zahlen. Gerade auch beim lächerlichen Preis von 89c pro Jahr.
 
@pinch: Wann ist dir Viber "ständig" abgeschmiert? Vor einem Jahr? Und mir geht es nicht um das Geld sondern um die oben erwähnte Einschränkung in der Flexibilität.
 
@kubatsch007: Ja, vor einem Jahr kommt hin. Es war wirklich täglich, da kann man die Anführungszeichen ruhig weglassen. Mir gehts auch nich ums Gehld, ich wollte das nur mal anbringen, denn als das losging, dass die ersten zahlen mussten, wurde es ja schon wieder totgesagt. Ich bin natürlich auch für Alternativen offen, aber wie du schon sagst bestimmt die Verwendbarkeit weiterhin die Existenz einer kritischen Masse.
 
@pinch: Gerade bei Software ist 1 Jahr schon eine gefühlte Ewigkeit. Aber ich kann es durchaus nachvollziehen, dass man nicht ständig aufs neue ein und das selbe Produkt ausprobiert wenn man gleich zu Beginn schlechte Erfahrungen damit gemacht hat.
 
@kubatsch007: Ja das ist mir schon klar. Aber zu der Zeit hatte ich noch viel in Norwegen zu tun, wo es viel weiter verbreitet zu sein scheint. Das ist jetzt nicht mehr so krass und daher gibt es ja auch keinen Grund für mich nochmal zu probieren. Ich kann nachvollziehen, was Dich an den Features begeistert, aber ich brauche sie eben (momentan) nicht. Gruß!
 
20 Mrd. Messeges bei 200 Mio User => Ist ein Schnitt von 100, das kann doch nicht sein....
 
@mike4001: Es gibt auch Gruppenchats, da schreibt man ja auch über längere Zeit hin und her in der Gruppe.
 
@mike4001: Ich komme auf locker (!) 200 Nachrichten am Tag, die ich sende ^^
 
@Gaukler94: Oha. Und was ist mit so Dingen wie Essen, Schlafen, Duschen, Arbeit? ^^
 
Ich finde es schade das ein Dienst der weder auf Sicherheit noch auf wichtige Grundfunktionen (wie Nachichtenspeicherung, mehr-Handy-Benutzung oder Multi-Plattform Unterstützung) wer legt, dennoch Marktführer ist!
 
@Qvieo: Das ist nicht schade - es ist erschreckend
 
@Qvieo: Dürfte einfach daran liegen, dass sie eine der ersten auf den Smartphones waren.
 
@Qvieo: Na Hauptsache billig und kost nix, Scheiss auf Datenschutz und Sicherheit. So denkt heute halt die große Masse, dabei gibt es doch bessere Alternative. Solche Apps sind wohl nie das gelbe vom Ei, aber dem schlimmsten aller Übel sollte man doch von seinem Smartphone bannen. Nutze mySMS, WhatsApp nutze ich nicht und kommt mir auch net aufs Handy. Da verzichte ich lieber auf Nachrichten.
 
@TuxIsGreat: Dann solltest du aufhören ultra geheime Pläne vie Whatsapp zu verschicken und deine kriminellen Machenschaften woanders klären...
Meine Güte das ist ein Messenger, da passiert doch nichts wildes, oder irre ich mich ?
 
@Gaukler94: Sicherheit ist hier im großen Stil fehlerhaft. Wenn ich ein par deiner Handydaten kenne kann ich deinen Freunden schreiben und ect. Ich will das nicht und ein gewisses maß an SIcherheit sollte doch immer gewährleistet sein oder?
 
@Qvieo: Das ist nicht schade - es ist erschreckend
 
was mich an WhatsApp nervt, ist dass es keine vernünftige Steeurung vom PC aus gibt, d.h. kein Editor via PC oder Webapplikation oder sonstiges. Alles über die Touchtastatur vom Handy, argh, so kann ich net kommunizieren größeres. Bei SMS, Skype, FB Chat, klassische Mail... kann ich alles auch am PC an ner vernünftigen Tastatur und nem vernünftig großen Bildschirm machen. Sowas fehlt bei WhatsApp. Kommunikationstools sollten heutzutage weg vom Einzelgerät sein, da ist WhatsApp ein klarer Rückschritt.
 
@Lofote: Viber, ChatOn, Google Talk können das beispielsweise wiederum, so kann ich mit meiner Liebsten auch während der Arbeitszeit über ChatOn z.B. schreiben.. dort gibts eine Webseite bzw. App zum downloaden :) So kann das Handy unauffällig in der Tasche bleiben.
 
@Lofote: Sehe ich ganz ähnlich. Man kann ja auch über Whatsapp nicht telefonieren. Ich persönlich sehe gerade nur einen Vorteil bei WhatsApp gegenüber Skype: es ist an die Handynummer gebunden und dadurch muss man nicht erst alle Kontakte zusammensuchen, sondern das macht die App anhand des Telefonbuches.
 
@Lofote: solch ein kleinen whatsapp-messenger für den PC wäre schon nicht schlecht.. Es wäre in direkter Konkurrenz zu Skype...
 
@Lofote: Dann schau Dir mySMS mal an -> www.mysms.com/de
 
@Lofote:
Man kann den aufm Pc installieren. Indem man ein wirtuelles Android installiert.
Man kann auch sein Handy über den Pc steuern (ohne es zu rooten) zum Beispiel mit der App "MyPhoneExplorer".
 
Hat jemand Erfahrung mit WeChat?
 
@Plattenossi: Da tummeln sich nur Asiaten herum :-|
 
Für SMS Whatsapp und für Telefonie Viber. Die beiden Apps sind wie ich finde zusammen unschlagbar.
 
Ein Tool für Schnorrer die alles Umsonst haben wollen.
Mach mal weiter so Deutschland!
 
@Topri: Das hat mit Schnorren ja mal so gar nichts zu tun. Kommunikation sollte wie Bildung "kostenlos" sein - das haben die Menschen zum Glueck erkannt...
 
@Topri: wieso schnorrer? ich finds eher dreist von den anbietern für sms so viel geld zu verlangen! sms ist ein abfallprodukt der signalisierungswege innerhalb des mobilfunks und verursacht garkeine kosten - die einzigen kosten für sms war die erweiterung des sms-centers, der die vielen nachrichten 24h zwischenspeichern musste! sms ist eine gigantische cash-cow und die mobilfunkanbieter wussten, dass es irgendwann damit zu ende geht - und das ende ist mittlerweile nah -- der m.e. lächerliche versuch der tkom mit joyn kommt einfach viel zu spät!
 
@Topri: Du bist dir schon im klaren drüber das die App welterweit verfügbar ist oder? hat also nix mit Deutschland zu tun ;)
 
Whats App zählt für mich zu den Top Entwicklungen der letzten Zeit - aus wirtschaftlicher Sicht nen super Schachzug - erst die Leute davon abhängig machen und dann sich das bezahlen lassen - soll keine Kritik sein, sondern ein Lob - 79cent/Jahr sind ein Witz - aber für das Unternehmen natürlich mehr als Top bei den Nutzerzahlen im Gegensatz zum Aufwand! Was ich mir allerdings wünschen würde ist eine direkte Kommunikation von handy zu handy statt über einen server - das ist der einzige vorteil von joyn - aber für joyn ist der Zug definitiv abgefahren!
 
@slashi: Meiner Meinung nach, wäre das ein Nachteil, da man dann darauf angewiesen ist, dass beide (bzw. alle in der Gruppe) zur gleichen Zeit im Netz sind.
 
@GDaX: wieso, man kann doch multicast nachrichten versenden, die, wie bei der sms derzeit, auf einem server kurzfristig zwischengespeichert werden, falls der kontakt nicht im netz ist...aber wie oft kommt es vor, dass man mit dem handy nicht eingeloggt ist? diese komplette speicherung aller inhalte inkl. bilder find ich, nenn es paranoid, nicht gut - zumindest hinterlässt es ein mulmiges gefühl
 
hoffentlich kommt die Telekom nicht auf die Whatsapp-Verkehr zu drosseln... -.- Jahrelang haben die Telcos mit einem Abfallprodukt(SMS) Mrd. verdient... jetzt haben die den Trend verpennt... Der Konsument ist doch nicht so dumm...
 
@sanem: Drosseln? Was interessiert es dich, ob deine Nachricht in 200ms oder 2 Sekunden ankommt?!
 
@DRMfan^^: das wäre eigentlich kein Problem, aber die Telekom würde es mit einem Ausbau der Netze rechtfertigen. Es wären auch nur 3% betroffen davon. Vielleicht 20 Nachrichten pro Tag?
 
@sanem: Verwechsele Drosseln nicht mit Sperren!
 
Ich werde nie verstehen, warum man WhatsApp bezahlt, wenn man Skype, Jabber, ICQ etc. umsonst bekommt, die noch dazu auch vom PC aus genutzt werden können
 
@DRMfan^^: Es ist einfach, hat viele Nutzer, im Vergleich zu SMS billig. Whatsapp will doch ca. 1 Euro PRO JAHR. Einer muss ja die Server bezahlen...und Whatsapp ist auch noch ohne Werbung! Für andere Dinge gibt der Mensch viiieelll mehr aus..Preis ist absolut fair.. mit deiner Argumentation könnten die Menschen auch in der höhle leben, ist billiger als Miete... ;)
 
@DRMfan^^: Ach so, nach 5 SMS hab ich den Preis für Whatsapp schon raus, nee ist klar. Was viel besch. ist, dass Whatsapp keine API bietet, so dass andere darauf aufsetzen könnten. Man kann und muss dann ausschließlich Whatsapp nutzen. Datenunsicherheit ist bekannt. Und zuletzt nervt es, dass manche Whatsapp schon lange deinstalliert haben und man das nicht mitbekommt, da sie nicht ihren Account deaktiviert haben.
 
@DRMfan^^: Ich glaube, Ihr versteht mich nicht. Ich frage mich WIESO WhatsApp überhaupt so viele Nutzer (bekommen) hat. Andere Dienste waren vorher da und sind seit einer Ewigkeit kostenlos und haben mEn keine Nachteile gegenüber WA. Zudem: Klar ist 1€ pro Jahr nicht viel - aber was meint ihr, wie lange das so bleibt? SMS war anfangs auch kostenlos, wurde beliebt und dann kommerziell ausgeschlachtet.<........................................................................>
@sanem: Der Höhlenvergleich hinkt nicht nur, der humpelt. Eine Wohnung bietet besseren Schutz, ist komfortabler etc. Hingegen muss man bei WA genauso wie bei allen anderen eine ID austauschen.
 
@DRMfan^^: Bei Diensten wie ICQ, Skype, etc. muss man sich erst anmelden und jeden Kontakt einzeln hinzufügen. Teilweise kann/konnte man damit auch nur Nachrichten empfangen wenn man im jeweiligen Messenger online war. Bei Whatsapp brauche ich nur die Handy-Nummer, genau wie bei SMS auch.
 
@Chris81: Und woher bekommst du Telefonnummern? RICHTIG die werden einzeln hinzugefügt. WhatsApp ist praktisch "immer online" - das können die anderen Messenger auch. "Anmelden" besteht in der Wahl von Namen und Passwort.... ich bitte dich.... Ganz abgesehen davon, dass die "alten" Kontakte vom PC etc. schon drin sind, und gar nicht erst eingetragen werden müssen.
 
@DRMfan^^:
Die Telefonnummern hat man aber schon in seinem Telefon und wenn ich jemand neues in mein Telefon hinzufüge, dann frag ich ihn nach seiner Telefonnummer und nicht nach seinem Skype Namen.
Das ist der Vorteil!

Außerdem nutzt Whatsapp eine Push-Funktion. Das bedeutet, dass er automatisch die Nachrichten vom Server geschickt bekommt und nicht alle paar Minuten fragen muss, ob neue Nachrichten vorhanden sind.
Es gibt Apps, die das so machen und dadurch viel mehr strom verbrauchen.

Und die Aufregung über die Sicherheitsprobleme kann ich nicht verstehen.
Mir ist es 10x lieber, dass die Möglichkeit besteht, dass jemand evtl, wenn ich in einem öffentlichen Netzwerk bin, meine Nachricht mitließt, als wenn Facebook oder Microsoft(Skype) die Nachrichten auf ihren Servern speichern und dann Auswerten und verkaufen!!!
 
@Phreaker: Es ist dir also Lieber, wenn jeder die Daten speichern & Auswerten kann, inklusive MS oder Facebook? Die Push-Funktion muss ja auch irgendwie abgerufen werden - Ich weiß aber ehrlich gesagt nicht, wie genau das funktioniert.
 
@DRMfan^^:
Ja, wenn ich mich in ein öffentliches WLAN einlogge und mir bewusst bin, dass nun die Nachrichten mitgelesen werden könnten, die ich in diesem Augenblick verschicke oder Empfange, dann ist mir das lieber, als wenn Facebook alle meine Nachrichten speichert, die ich über den FB-Chat verschicke.
Denn die meißten Whatsapp Nachrichten werden über das Mobilfunktnetz oder das private WLAN zu Hause verschickt und dort können die Nachrichten nicht mitgelesen werden. Es sei denn, MS oder FB haben den Mobilfunkprovidern gehackt. Aber das klingt sehr nach einer Verschwörung... ;-)
 
@Phreaker: DU magst dir dessen bewusst sein - aber ein üblicher User? Ganz zu schweigen von staatlich erzwungener Überwachung seitens des ISP (lange kann das nicht mehr dauern). Ich glaube ja, dass mit den meisten Infos, die man da erhält, eher deine Nachbarn/Freunde/... etwas anfangen können als eine große Firma, die diese automatisiert auswertet.
 
Sobald Joyn endlich mal überall ist werde ich Whats App wieder runter hauen, denn eigentlich kann ich es nicht ab. Eigentlich benutze ich es nur wegen 3 Personen die sich nur mal Skype aufs Handy hauen müssten. :(
Die meisten benutzen bei mir eMail, Skype und SMS.
SMS ist bei uns immer noch die Hauptkommunikation danach dann Skype oder anrufen. Whats App fristet hier eher eine Nebenrolle.
 
Ich hab oft das WhatsApp Nachichten sehr verspätet ankommen-angezeigt werden....nervt sehr...und das jeder der meine Telefonnummer hat praktisch mein On/offline Zustand kennt und mein Status und Profilbild sieht ohne zu adden...Überwachung möglich....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum