Milliardendeal offiziell: Yahoo übernimmt Tumblr

Das Internetunternehmen Yahoo hat offiziell bestätigt, den Blogdienst Tumblr für 1,1 Milliarden Dollar (885 Millionen Euro) zu übernehmen. Ein abschließendes Abkommen sei getroffen, gab Yahoo bekannt. mehr... Logo, Suchmaschine, Yahoo Bildquelle: Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Logo, Suchmaschine, Yahoo Yahoo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wars mit Tumblr.
 
@hARTcore: Mal schauen, ob es länger durchhält als Geocities unter Yahoo.
 
@JanKrohn: Geocities war solo, so genial! Kaum unter Yahoos herschafft sind die user reihenweise abgesprungen...
 
@hARTcore: Seh ich auch so..
 
@hARTcore: Ich fand Thumblr an sich jetzt nie wirklich toll, es war quasi ein Blog nur halt ohne das man was schreiben muss, war nciht wirklich innovativ m.M.n.
 
Habe mich schon desöfteren gefragt, wie Yahoo das ganze Geld generiert. Kenne niemanden, der abgesehen von flickr, Yahoo-Dienste nutzt. Müssen wohl in den USA viele Nutzer haben.
 
@BossAC: Schau dir mal rechts den Aktienkurs an ;) http://www.boersennews.de/markt/chart/mini/notationid/292203/tpl/profileoverview?timeRange=1y
 
@Tobiasg: Aber wieso? Womit lässt sich der Aktienkurs begründen? Irgendwas scheinen die ja richtig zu machen...nur was
 
@BossAC: Ich weiß dass Yahoo in Japan beliebter ist als Google. Ähnlich dürfte es auch in anderen Ländern sein
 
@zwutz: Stimmt, aber interessanterweise nutzt Yahoo Japan die Google-Engine. :)
 
Jetzt drehen die Internetfirmen komplett durch ... Tumblr ist nicht mal ein Zehntel wert, wenn überhaupt. Die Umsätze, geschweige Gewinne, sind von Tumblr um das salopp zu sagen äußerst "bescheiden". Mitarbeiter haben die natürlich auch, sage und schreibe 175 mickrige Leutchen ... und das soll 1,1 Milliarden Dollar Wert sein ?!?! Bala, bala ...
 
@karacho: Es geht denen eher weniger um Gewinn, sondern um Kontrolle des Internets. Jeder muss den nächst Größeren überbieten. Konkurrenz ausschalten.
 
@BrakerB: Erkläre das mal den Aktionären :) Anbieter von Gratis-Blogs gibt es wie Sand am Meer: Wordpress, Blogger.com, etc. Und für ein bißchen Social-Crap mal 1,1 Milliarden Dollar auf den Tisch zu legen, halte ich für gewagt. Das können die anderen Anbieter ziemlich easy nachrüsten. Meine Glaskugel sagt mir: Spätestens im nächsten Jahr wird eine fette Abschreibung Yahoos Bilanz versauen.
 
@karacho: Es geht hauptsächlich um die Nutzerzahlen. Diese sind vorhanden und müssen jetzt nur noch in Geld umgewandelt werden. Bisschen Werbung da, bisschen Features dort, bisschen hier in die eigenen Dienste integrieren, damit diese von denen auch genutzt werden, schon hast nachhaltig die Kohle wieder drin (sofern du alles richtig machst).
 
Nachdem die ersten Gerüchte aufkamen habe ich mir tumblr mal näher angesehen http://www.tumblr.com/explore. Irgendwie begreife ich den Sinn der Sache nicht. Die Leute posten da irgendwelche Bilder mit einer kurzen Beschreibung, Textbeiträge oder Videos. Die einzelnen Einträge können einen oder mehrere selbsterstellte Tags bekommen. Besucher können die einzelnen Einträge entweder "liken", den Eintrag auf ihre eigene tumblr Seite übernehmen oder einen Kommentar hinterlassen. Ich kann da jetzt spontan wenigstens keine Funktion erkennen, die es nicht anderswo auch schon gibt.
 
@Lastwebpage: Ganz einfach: pornografische Inhalte werden geduldet...^^
 
@Fratzenmagnet: Genau deswegen hab ich mich da auch angemeldet o.o
 
Was ist denn Tumblr ^^ Noch nie gehört
 
wenn sie nur keine updates machen udn alles schön so lassen ...

aber ich muss auch sagen irgendwie ein armutszeugniss für die dann immer ehemaliegen bestizer solch einer plattform klar es ist n mega haufen kohle .... aber man schmeißt einfach alles so hin und weiß eigtl das es bergab geht =/
 
@Tea-Shirt: für das geld würde ich nackt und konzentriert im viereck tanzen .... natürlich verkauf ich da auch so einen social media bild gedöns schuppen ... luuuulzzz
 
Wie funktioniert das eig. wenn jetzt Google Yahoo kaufen würde?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Yahoos Aktienkurs in Euro

Yahoos Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr