Dell: Geschäftskunden setzen auf Windows 7

Geschäftskunden sind nach Einschätzung des Hardware-Herstellers Dell noch nicht an Windows 8 interessiert, sondern aktuell eher mit einem Update auf Windows 7 beschäftigt. mehr... Windows 7, Logo, Hintergrundbild Bildquelle: Microsoft Windows 7, Logo, Hintergrundbild Windows 7, Logo, Hintergrundbild Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Keine große Überraschung. Windows 7 ist super, Touch im Büro nicht verbreitet, und die Mitarbeiter müsste man neu schulen. Gibt also keinen Grund Windows 8 zu nehmen.
 
@Doso: Windows 7 im Business Einsatz ist nicht super. Zu viele Bugs (Folder redirection, offline files, printer management etc.). Es gibt nur halt nix besseres im moment.
 
@Manuel147: Wo siehst du denn bezüglich deine Beispiele die Probleme konkret? Wir haben mit keinem der Beispiele Probleme irgendwie.
 
@ThreeM: bei einer kombi von folder redirection / offline files / roaming profiles - empfehlung von microsoft technische referenz - gibt es ständig probleme dass die offline db kaputt geht, oder die ntuser.dat wieder mal gepserrt ist beim logoff oder korrupt wird. Offline Files verbinden sich oft nicht automatisch wenn man wieder back-online ist und eine manuelles go-online gibts nicht mehr. Ständige probleme mit gelockten thumbs.db, crashes vom Windows Explorer, ich könnt ewig weitermachen. Viele Dinge sind bekannt (Microsoft community foren sind voll damit), werden aber nicht gefixt!
 
@Manuel147: Hier auch noch ein guter Artikel zu den Offline Files Problemen und Lösungen (nicht von Microsoft natürlich): http://helgeklein.com/blog/2012/04/windows-7-offline-files-survival-guide/
 
@Manuel147: Die Offlinefiles und die Handhabung sowie das Druherum damit waren seit dem ich sie kenne schon immer eine Katastrophe. Leider. Unter Windows 7 waren Sie schon deutlich besser als Windows XP aber Probleme gibt es damit natürlich nach wie vor.
 
@Doso: So eine Schulung, dass das Startknop jetzt unten Rechts nicht mehr angezeigt wird sondern beim drüberfahren erscheint kostet natürlich Zeit und Geld. Und Unternehmensprozesse sind ja auch garnicht mehr realisierbar jetzt mit dem neuen Startmenü ;)
 
@ghashange: Da hab ich nen schönen kommentar im Windows Blog gefunden der mal wieder zeigt das nur getrollt wird was W8 angeht: "I bought a new win 8 computer for my wife, and it's a good thing that I have a lot of patience, and that I am the local IT man on duty 24/7/365. I had to negotiate the maze of showing her how to accomplish the easiest things (I.E. downloading camera pictures) I was this close to just installing Ubuntu. Which amazingly enough, she can negotiate easily." Als local IT man on duty 24/7/365 hätte er seiner Frau wohl schon vor Jahren nen PC kaufen können. Wäre das nämlich der Fall dann wüsste sie wie man was herunterlädt. Also bei mir funktioniert das nämlich seit W95 je nach Browser in W8 noch genauso. Dieses ganze dumme Geschwätz. Ich hab mehreren Menschen älterer Generation W8 installiert. Gezeigt wie man ne App zu macht, wie man aufn Desk kommt und runter fährt. Alle benutzen ihre PCs wie eh und jeh. Die die rumplärren sollten zum Gameboy zurückkehren. Wer mit W8 nicht klar kommt, kommt auch nicht mit W95, W98, XP, Vista und W7 klar. Mich macht das ganze langsam aggressiv. Blödsinnige Behauptungen die jederzeit widerlegbar sind.
 
@Paradise: du kommst mir vor wie der Geisterfahrer, der sich beschwert, dass ihm hunderte "Geisterfahrer" entgegenkommen. Aber Daumen hoch, du fährst bestimmt in der richtigen Richtung...
 
@ghashange: Die Geschichte mit dem Startbutton wäre bei uns ein großes Hindernis, da bei uns sehr viel mit VMs und RDP gearbeitet wird und da sind die Hot Corners schlicht unbrauchbar, weil mit der Maus unbedienbar.
 
@ghashange: also ich habe jetzt schon mehrere kunden, die wegen anderer software windows 8 nicht einsetzen könnten auch wenn sie es wollten.... es gibt auch noch andere probleme statt nur den startknopf.
 
@ghashange: Installier mal Office 2010, Adobe Reader, und die notwendigen Fachanwendungen auf Windows 8 und schau mal was das für ein Chaos im Metro Menü ist. Dazu dann die tollen Ecken und nix zum "drauf klicken", und dann schul 200 Anwender, wovon die Hälfte 50+ ist, dafür. Da bleib ich dann doch lieber bei Windows 7 :]
 
@Doso: Ja das stimmt, aber, wenn wir hier über eine Installation in einer großen Firma reden, dann werden die meisten Sachen doch eh schon vorkonfiguriert und z.B. Office und co. über das Netzwerk installiert. Man kann doch mit Sicherheit einstellen, das z.B. nur die Wordverknüpfung auf der Startbildschirm erscheint?(Hab das noch nie mit Win8 ausprobiert, nur mit WinXP gearbeitet)
 
@Doso: >und schau mal was das für ein Chaos im Metro Menü ist. - Das mit dem gruppieren, hast Du aber schon verstanden ?
 
@Doso: Man muss keine Touch-Geräte haben um Windows 8 einzusetzen, man kann ohne Probleme alles genauso gut mit der Maus bedienen wie vorher. Der Grund warum eigentlich die Firmen jetzt auf Windows 7 setzen ist, das man sich darauf lange vorbereitet hat und man es nun praktisch überall Upgraded. Ich kann mir sogar vorstellen das die normalen Mitarbeiter(also nicht IT) besser mit dem Metromenü zurechtkommen, wenn alle ihre Programme auf dem Startscreen liegen, als auf dem Desktop.
 
@L_M_A_O: das ist ein Gerücht. Ich hatte zuerst nen Asus Zenbook UX31A mit Touchscreen und Windows 8 (gab nur Windows 8 damit - Windows 7 nicht mehr). Windows 8 war auf dem Teil schon ziemlich nett und angenehm weil man die vom Smartphone/Tablet bekannten Wischbewegungen benutzen konnte. Aber da das Zenbook Grafik-mäßig eher mäßig war (HD4000 ist selbst mit nem i7 nicht der Brüller), habe ich mich für ein Zenbook UX32VDA umentschieden. Dieses hat keinen Touchscreen, dafür aber ne dedizierte Grafik, die bei Bedarf losrennt. Windows 8 war auch hier drauf - und ich empfand es als lästig. Deswegen habe ich mir ne Windows 7 Pro Lizenz geholt und es installiert. Auch auf der Arbeit setzen wir Windows 7 (Enterprise) ein - und ich war selten so zufrieden mit einem System (gut - bei XP war ich auch recht zufrieden was Stabilität angeht). Windows 8 muss noch reifen. Außerdem brauch es stichhaltige Verbesserungen, die man quasi unbedingt haben möchte. Davon sehe ich bei Windows 8 nicht so viele.
 
@divStar: Naja auf dem Notebook ist es schon ein bisschen seltsam, das stimmt. Wenn ich ein reines Notebook hätte, dann würde ich glaube auch Start8 oder co installieren. Nur mal aus Neugier, wozu brauchst du zum arbeiten am Notebook etwas stärkeres als eine Intel HD 4000?
 
@L_M_A_O: ich habe nie gesagt, dass ich es ausschließlich zum arbeiten brauche (wenn ich das habe, dann entschuldige ich mich fürs Missverständnis). Das "Problem" ist jedoch, dass das Notebook über ein Full-HD IPS Panel auf 13,3" verfügt und Spiele in niedriger Auflösung etwas komisch(er) aussehen als sie vielleicht aussehen würden wenn das Display nur 1366x768 gekonnt hätte. Fürs reine Arbeiten reicht definitiv die HD4000 und der i7 - wobei dann selbst die überdimensioniert sind. Aber fürs Spielen reicht die Onboard-Grafik nicht. Die GeForce 620M ist zwar nicht das Nonplusultra - aber es schafft z.B. bei Path of Exile (Diablo-"Klon") mehr als das doppelte und bringt dedizierten VRAM mit. Außerdem war diese Ausführung günstiger als dasselbe mit Touchscreen und es hat einen Adapter weniger (Full-Size HDMI). Nur "Mini-VGA" in einem 1300-Euro-teuren Gerät ist mMn unangebracht - ich hätte Mini-Displayport erwartet.
 
@divStar: Achso, hab ich vielleicht falsch verstanden^^
 
@divStar: ich hab nen ultrabook von acer, ohne touch und die grafik ist trotz HD4000 absolut sahne. zocken sollte man mit so nem teil natürlich nicht. da war nun auch win8 drauf und ich hab es mir mittels StartIsBack wieder hergerichtet, dass eben KEIN metro_UI da ist und auch sonst läufts top. Hab nun beides, win7 und win8 und keines ist besser oder schlechter als das andere.. win7 ist nur ausgereifter aber ansonsten genau so fix. i endeffekt gibts keine Gründe von einem stabilen win7 auf Win8 zu wechseln. alles was in win8 nicht mehr existiert (sidebar, Aerostyle) kann man abschalten und schon ist 7 auch so fix wie 8. lediglich unter der haube gibts bei 8 ein paar veränderungen, die jedoch nicht einen wechsel empfehlen..
 
@Doso: Und Sicherheitsaspekte lässt Du komplett außen vor, wa? Aber von den IT-Managern wird Win 8 wohl auch eher als Touch-Gimmick betrachtet, sonst hätten die sich mal mit den Sicherheitsfeatures beschäftigt, und wären einem Upgrade nicht ganz so abgeneigt...
 
Ich glaube, nicht nur Dell stellt sich die Frage, ob das angekündigte große Update jenes Rohr von den Krepierresten befreien können wird..
 
@DerTigga: Ich denke Windows 8.1 wird einen Kompromiss zwischen Tocu und Desktop zu Gunsten von Microsofts Idee von Windows 8 werden und nur mäßige Verbesserungen für den Desktop bringen. Ich hoffe ich werde überrascht.
 
Große Unternehmen gehen nicht einfach hin und setzen von heute auf morgen ein neues Betriebssystem ein. Mein Arbeitgeber hat Ende 2011 nach einer Vorbereitungszeit von rund 12 Monaten mit dem Update von Windows XP auf Windows 7 angefangen. Weltweit knapp 150.000 Lizenzen. Die Vorbereitungszeit deshalb, weil die eingesetzten Programme auf Kompatibilität mit Windows 7 geprüft werden mussten. Einige Programme wurden ersetzt. Windows 7 wird mit Sicherheit fast bis zum Ende des Supportzeitraumes eingesetzt.
 
@andy1954: Macht als Unternehmen auch keinen Sinn jetzt schon auf neues zu setzen. Üblicherweise warten Firmen bis sich die neue OS Version etabliert hat und es bereits ein oder zwei Service Packs gibt (mind. 1 Jahr).

Windows Server 2012 bereits jetzt einzusetzen macht dank Hyper-V, etc. allerdings jetzt schon Sinn wenn es um Virtualisierungstechnologien geht und wir bekommen bereits Anfragen von externen Firmen hierzu. Viele warten aber auch hier noch ab da viele erst von Windows Server 2003 auf Windows Server 2008 R2 gewechselt haben oder der Wechsel noch im Kommen ist.
 
@andy1954: liegt aber auch daran das IT Manager in großen UNternehmen grundsätzlich Pennen. Immerhin waren erste Windows 8 Versionen schon damals verfügbar um eben die Software zu testen und zu prüfen. Statt dessen wird nun auf Win7 migriert um den Kram in 2 jahren wieder anzufangen... Das ist nichts als ein ständiges Verschieben und generieren von Kosten...
 
Naja und? Wir kaufen auch noch das selbe PC Modell wie vor einem Jahr. Das heißt nicht, dass die neueren Modelle schlechter sind, sondern schlichtweg, dass wir die Sache möglichst einheitlich halten. Nichts anderes ist das bei Windows auch. Wer ein laufendes oder geplantes Umstellungsprojekt auf Windows 7 hat, wird jetzt nicht plötzlich auf Windows 8 umschwenken oder noch mal umstellen. Die Hardwarehersteller hätten sich halt gewünscht, dass durch ein neues Windows die Verkäufe kräftig steigen. Das ist aber halt illusorisch, was aber nun mal am Markt selber und nicht an Windows liegt.
 
@der_ingo: und vor "SP1" haben mittlere und große Firmen praktisch noch nie gewechselt.
 
@steffen2: das kommt auch noch dazu, ja.
 
und? das soviel wie nix. Selbst wenn Unternehmen umstellen wollen. Größere brauchen mehr Zeit, als die Zeit die Win8 raus ist, um zu testen
 
Das sieht Lenovo aber anders. In der Uni bin ich in ein neues Büro umgesiedelt, mit Lenovo statt Dell (alle alten PCs sind von Dell)! Und ja, ich konnte zwischen Windows 7 und 8 entscheiden. Leider wurde mir ein zu kleiner Monitor hingestellt, somit wird die meiste Arbeit weiterhin von zuhause gemacht.
 
Geschäftskunden sind doch eh nicht wirklich daran interessiert was auf dem Computer läuft, die nehmen fast immer ein altes System, was sich irgendwie bewährt hat und/oder was der IT Admin ihnen sagt. Ganz egal welches System besser ist, denn zum Umgewöhnen und Umstellen hat man nie Lust und das geht sogar soweit, dass man Sicherheit auf die leichte Schulter nimmt. In fast allen Betrieben werden Updates und Upgrades nur extrem selten durchgeführt. Auch scheint es ganz egal zu sein, wenn das installiere Betriebssystem etwa 12 Jahre alt ist und bald überhaupt nicht mehr unterstützt wird. Und wenn man dann gehackt wurde oder Malware hat bricht Panik aus und man wirft gleich alle PCs weg.
 
@xcore7: Mein Erfahrung aus Firmen sieht anders aus. da werden zumindest die Betriebssystem-Updates durchaus regelmäßig eingespielt. Allerdings wird nicht jede Anwendungssoftware laufend aktualisiert, was wegen diverser Abhängigkeiten auch oft garnicht möglich ist, das Paradebeispiel ist hier Java. Und die Anspielung auf XP halte ich auch für unsinnig, denn gerade weil die Unterstützung 2014 ausläuft, nehmen viele Firmen nun das Betriebssystem-Upgrade in Angriff. Abgesehen davon sind noch ältere OS im Einsatz auf Einzelplätzem, denn aber aller Regel nach ohne Internet oder komplett ohne Netzanschluss, da laufen dann Spezialprogramme und nicht selten kommunizieren diese Rechner mit irgendwelchen Maschinen und Geräten.
 
@Drachen: Leider habe ich die Impression, dass es vielen Leuten egal ist, dass der Support im April 2014 ausläuft. Ausserdem lese ich im Internet bei Umfragen zum Thema XP-Supportende, dass etwa 50% der Leute weiterhin vorhaben XP normal zu verwenden, inklusive Internet.
 
@xcore7: Mit anderen Worten: Du hast keine eigene Erfahrung, sondern leitest deine Aussagen aus putzigen Umfragen ab. Vielleicht solltest du mal von BILD und CHIP zu seriöseren Quellen wechseln oder noch besser, selber mal in dem einen doer anderen Betrieb anheuern und eigene Erfahrungen aus erste Hand machen. Das würde ich auch davor bewahren, solche wirklich frei erfundenen Behauptungen wie "In fast allen Betrieben werden Updates und Upgrades nur extrem selten durchgeführt" aufzustellen. Wenn ich bei Weiterbildungen mit Leuten aus anderen Firmen rede, dann will da keiner bei XP bleiben; entweder haben sie schon umgestellt, sind gerade dabei oder haben das demnächst auf der Agenda. Vielleicht solltest du auch nicht kleine Handwerksbetribe mit einem einzenen PC für die Buchhaltung mit Firmen verwechseln, die hunderte bis 'zigtausende Rechner haben und eigene IT-Abteilungen beschäftigen. Der Bäcker wird wohl bei XP bleiben, bis er einen neuen PC kauft, aber wo es eine IT-Truppe, eine Finanzplanung und eine Risokoanalyse gibt, wirst du wohl ab Mitte 2014 kein XP mehr als Standardbetriebssystem mehr finden.
 
da sag ich nur: HAAAA HAAAAAAAAA ^_^
 
Läuft immer besser für W8.
 
Ja und? Wir setzen noch auf VISTA und haben weltweit über 290.000 Mitarbeiter!
 
@Turkishflavor: Und wo ist nach all den Updates noch der Unterschied zu Win7 ? wohl keiner, oder? bei uns wanderten 50.000 Arbeitspläze direkt von XP nach Win7 - und zwar erst im letzten Jahr!. siehe auch [14]
 
Und jetzt, ein halbes Jahr später, ist das natürlich ein riesen Problem für Windows 8 und und spricht voll gegen das System.
Aber dass viele Firmen sich erst 2-3 Jahre nach dem Release von Win 7 dafür entschieden haben und bereit sind, zu aktualisieren, spricht natürlich voll gegen Windows 8 und liegt natürlich nicht daran, dass das System einfach zu neu ist.
 
@glurak15: siehe [14]! In Firmen wird GELD verdient, da hat man keine Zeit, mal schnell 50.000 Arbeitsplätze "testweise" auf Win8 umzustellen. Und Risiken geht man da schon mal gar keine ein, in einer solchen Umgebung!
 
@pubsfried: Es war ja auch etwas ironisch gemeint.
Ich meinte nicht, dass sie extrem lange brauchten, sondern weil hier wieder hervorgehoben wird, wie schlecht Win 8 sei, weil es ein halbes Jahr nach dem Release nicht in Firmen genutzt wird, sondern Win 7. Nur dass so kurz nach dem Release die wenigsten Firmen auf ein neues System updaten, beachtet niemand.
 
Windows 8 ist so was von Crap, schön wie der Müll gegen die Wand gefahren ist. Die Paar Leute die es hier noch Verteidigen sind nicht Repräsentativ. Win8 hat wie viel Anteil insg. an der OS Verbreitung Weltweit? 1-2%!? Ohne die OEM Vorinstallationen, wo sicher viele wieder auf Win7 gedowngraded wurden noch weniger! PC hat nischt mit Grapschtelefon zu tun, das lernt Microsoft nun auf die harte Tour, schön! :)
 
@Hagal: Ich verstehe einfach nicht was den so schlecht an dem BS ist, erinnert mich total an die Vista Veröffentlichung, was meiner Meinung auch ein super BS war/ist und wo die meisten Vista Hater Win7 bei der Veröffentlichung in den Himmel lobten.
 
@L_M_A_O:
Vista SP2 x64 war auch gut. Win7 Sp1 x64 Ultimate ist fast Perfekt.

Nun ganz einfach weil es keinen Sinn macht das Microsoft bei der RTM dann die klassiche Ansicht entfernt hat und weil ein neues Interface nur weil es neu ist noch lange nicht Besser sein muss!
Die Kunden egal ob Privat oder Geschäftlich haben kein Nutzen an einem OS was auf Toutch getrimmt ist, für Desktop total nutzlos. Ich sehe da keinen Vorteil, es nervt einfach nur. Es mag für MS praktisch sein, weil die Geld sparen. Die Menschen lassen sich nun mal nicht gern Einsperren und komischerweise ging ja in den Betas noch der Standart Desktop. Es spricht einfach nichts für diese Aktion. Ick kaufe mir auch kein Auto mit Joystick nur weil Hersteller XYZ Behauptet es wäre besser, dass Entscheide ich als Kunde selbst.
 
@Hagal: Ich habe damit keine Probleme und finde es viel besser als Win7, nicht weil es neuer ist, nein, weil die ganzen Verbesserungen mir gefallen. Eingesperrt fühle ich mich mit Metro auch nicht, sowie ich mit der Maus am PC auch keine Probleme habe (in den Win8 VMs sind die Charms aber nervig) und kann alles so bedienen wie vorher auch.
 
Wer braucht Win8 in der Firma, solange Win7 prima läuft ? Und auch endlich alle Software-Pakete dafür verfügbar sind !
 
Das war doch schon immer so, dass die Firmen sehr lange Windows 2000 und XP auf ihren Computern hatten. Bei Vista haben sie sogar total gestreikt und Windows 7 musste auch nicht gleich sein. Bis die Firmen auf Windows 8 Upgraden wird noch viel Zeit vergehen, denn ein Umstieg ist mit sehr viel Kosten verbunden. Solche wie Schulungen, Kompatibilität und Administrative.
Microsoft möchte erst im Massenmarkt tritt fassen und geht dann massiv auf die Geschäftskunden los. Also wird hier wieder eine kalte Suppe als heiße angeboten!
 
Stellt euch mal Win 8 in denn Krankenhäusern vor.
Gute Genesung :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum