Ein Drittel der Anwender von Angriffen betroffen

Mehr als ein Drittel der deutschen Internet-Nutzer sollen im ersten Quartal dieses Jahres mit Gefahren aus dem Internet zu tun gehabt haben. Das vermeldet das Security-Unternehmen Kaspersky Lab unter Berufung auf eigene Daten. mehr... Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Bildquelle: John Dierckx / Flickr Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette Sicherheit, Sicherheitslücken, schloss, Abus, Kette John Dierckx / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wenn ich den Artikel richtig verstehe nutzen ein Drittel der deutschen Internetnutzer ein Kaspersky-Produkt.
 
@Mitsubishi: Dann solltest du das mit dem Verstehen nochmal üben...
 
@thardem: Ausgehend vom ersten Satz "Mehr als ein Drittel der deutschen Internet-Nutzer sollen im ersten Quartal dieses Jahres mit Gefahren aus dem Internet zu tun gehabt haben." und vom 3. Satz "Aus den Statistiken geht außerdem hervor, dass im ersten Quartal dieses Jahres 36,6 Prozent der deutschen Kaspersky-Kunden aus dem Web attackiert wurden." sehe ich keinen Fehler in meiner Analyse.
 
@Mitsubishi: Nö, es wurden ein Drittel der deutschen Kaspersky Nutzer angegriffen.
 
....und da Kaspersky weit verbreitet ist, kann man das ganz locker auf ganz D übertragen.
 
@Mitsubishi: In dem Artikel steht überhaupt nichts über Marktanteil des Produktes / des Herstellers, deine Analyse ist falsch. Einmal googlen und du weißt mehr, so hat Kaspersky Internet Security eine Marktdurchdringung von 3,4%. http://www.chip.de/news/Top-10-Die-beliebtesten-Virenscanner-der-Welt_55054919.html
 
@thardem: Du hast mich nicht verstanden! Es ist mir schon klar, das Kaspersky nicht soviel Marktanteil hat, nur der Artikel erweckt den Eindruck, dass es anders ist. Insbesondere der erste Satz ist unglücklich formuliert, der sich nicht (!) auf Kaspersky-Nutzer beschränkt.
 
@Mitsubishi: Ich stimme dir nicht zu, die Formulierungen sind ganz normal und der Sachverhalt sollte für jeden erfassbar sein. Was du mit deinem letzten Kommentar ja auch bestätigst... QED.
 
Windows Defender und Hirn einschalten. Mehr braucht man nicht.
 
@hexenkind: ...Vor allem schützt der Windows Defender auch so gut und besonders vor gekaperten Webseiten(bzw. Werbung mit Schadcode), da hilft das Hirneinschalten auch natürlich super.
 
@hexenkind: mit dem defender hast du keinen Schutz vor internetseiten die Schadcoe verteilen oder Schadcode in den Email oder bei p2p oder beim Messi etc. Der defender ist eher überflüssig wenn man ein guten Virenscanner hat wie Avast z.B. der alles überwacht.
 
@hexenkind: 'Winfuture' wurde auch schon Kompromittiert (http://tinyurl.com/3l43po6). Sag mir bitte, wie willst du das im vornherein und ohne richtigen Virenschutz erkennen? Ich habe jetzt 27 Jahre lang mit Computern zu tun und dadurch "etwas" Erfahrung, aber das interessiert mich jetzt. Aber bitte komm mir nicht mit diesen üblichen Verschwörungskram, den man von Antivirenschutz Gegnern hier so lesen muss. Die waren ja schon am Boden zerstört, als selbst ihre Bibel "c't" angefangen hat, kommerziellen Virenschutz zu empfehlen.
 
@Paranoimia: es gibt keinen "richtigen" Virenschutz. Außerdem sind einige Virenscanner so derart invasiv, dass ich sie gar nicht erst installieren will - allen voran Norton Antivirus. Außerdem bremst es den PC extrem aus - außer man hat nen i7 und tut damit sonst kaum etwas. Man muss halt regelmäßig eine Datensicherung anlegen und ab und an auch Windows neuinstallieren oder aus nem Image wiederherstellen. Zwar garantiert das auch nicht viel - aber gegen Hirnausschalten gibt es auch nichts von Ratiopharm. Und nun ja .. so fies man auch ist: Werbebanner sind zusätzliche Sicherheitsrisiken. Allerdings kann einen auch ein Ziegelstein (oder vieles andere) beim Spazieren treffen, sodass man auch draußen nicht geschützt ist. Das Leben ist eben gefährlich.
 
@hexenkind: Windows Defender und SmartScreen Filter in Windows 8 und IE vielleicht schon, aber nicht in Kombination mit einen anderen Browser. Minimiert die Angriffe aber auch nicht auf 0%.
 
dieser titel ist so mega nichts sagend find das richitg gut ja ich wurde aus dem internet angegriffen jemand hat blödmann zu mir gesagt und meine flotte bei ogame wurde einamal abgefangen...

-.- ja kaspersky na klasse das ist nicht im ansatz so weit verbreitet wie alle denken kostet ja schließlich geld ;)
 
@Tea-Shirt: nimm avast der ist kostenlos und besser :-)
 
"Die Welt ist böse, ihr braucht Kaspersky Schutzsoftware" :D

Die terroristen sind böse, ihr braucht den Überwachungsstaat
 
man merkt dass wieder Ferien sind, wenn man sich die meist sehr dummen und Bubbyhaften Aussagen hier durch liest.
 
ja wenn die leute auch auf kinox.to und co gehen, wen wunderts da? :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich