Entlassungen: Rapidshare scheinbar vor dem Aus

Der (ehemalige) Filehoster Rapidshare wird laut Schweizer Medienberichten demnächst 45 seiner 60 Mitarbeiter entlassen. Das dürfte der letzte verzweifelte Schritt sein, um das wirtschaftlich angeschlagene Unternehmen zu retten. mehr... Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Bildquelle: Rapidshare Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Filesharing, Filehoster, Filehosting, Rapidshare Rapidshare

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
war auch eigentlich nur eine Frage der Zeit. Schade für die Mitarbeiter!
 
@Freedom: Das hamse nun davon! Die Musik kaufe ich weiterhin nicht aber lade sie auch nicht mehr herunter! Zumindest konnte ich durch den illegalen download Arbeitsplätze erhalten! Die ja nun weg fallen!
 
@SimpleAndEasy: Du bist mein persönlicher Held des Tages!
 
@SimpleAndEasy: Du tust ja so, als ob es nur scheiß Musik gibt. In den hintersten Ecken auf YouTube findet man immer Künstler, die es wert sind. Aber viele sind zu dumm und zu faul zu suchen.
 
@ephemunch: oder sie sie haben einen Job und deshalb keine Zeit.
 
@Jens002: Ist mir neu, dass man 24 Stunden arbeitet und keine Zeit hat für paar Minuten YouTube. Hast du noch so ein paar provokante Sachen auf Lager ? Schwer vorstellbar, dass er keine Zeit hat, wenn er doch beinah jeden Tag Kommentare schreibt - fast so wie du und ich, nicht wahr ?
 
Es war doch wohl jedem klar, dass Rapidshare eigentlich ausschließlich durch "Urlaubsvideos" und Co. am Leben blieb ..... schade drum
 
@screama: jaein, durch den guten Downloadspeed war der anbieter eben auch zu gebrauchen, bei erscheinen von megaupload war es dann hinfällig. Mir sind die anderen egal, ich konnte meine dateien verteilen ohne alles selber zu hosten.
 
@screama: für gelegentliche Uploads war RS schon sehr gut, nur die zunehmenden Schranken haben das alles dann hinfällig gemacht. Da sind dann kleinere Anbieter besser gewesen, die zwar manchmal spezialisierter sind, aber von der Anwenderfreundlichkeit besser.
 
ich verstehe nicht welchen grund es gibt sich weiterhin rapidshare zu nennen ... an dem namen hängt so viel "schlechtes" image weil eben jeder damit ein illegales geschäft verbindet. Macht nen neues Logo, neuen Namen, eventuell neue Homepage und bissel Werbung ... man man man wie kann man nur an so einem namen festhalten .... und jetzt kommt mir nicht mit bla bla Kosten, bei sonem 60 Man Gammelladen ist das ja nun wirklich nich das Problem. Ich vermute einfach mal das da IT'ler sitzen die nur ihr tolles "Programm" sehen und sich wundern warum es keiner nutzt ... ach entschuldigung 1-2 Medienleute habt ihr sicher auch die euch das geile Logo gemacht haben.
 
@lulzer: Solche Dienste leben nur durch das tauschen illegale Inhalte, ob man es wahr haben möchte oder nicht.
 
@kkp2321: jein. wenn ich etwas selbst erstelltes (legales!) in die dropbox werfe wird es wegen des hohen andrangs schnell weggesperrt - also brauche ich einen hoster dem der starke zugriff egal ist - und da sind eben rapidshare, uploaded etc bekannte namen und die downloader haben da ggf sogar einen account. rapidshare hat sich selbst ins abseits gestellt durch die einführung dieser rapids, wer zahlt schon monatlich geld um dann auch noch für das volumen nochmal zu zahlen? alle anderen hoster waren quasi trittbrettfahrer und haben, immer wenn rapidshare benutzerunfreundlicher wurde, denen die kunden geklaut.
 
@otzepo: Google Drive? Gesunde Alternative ;) Und bzgl. Dropbox: solange jeder deiner Empfänger ein Dropbox-Konto hat, kann er, anstatt die Datei herunter zu laden, sie in seine Dropbox kopieren. Das klappt auch wenn die Datei laut Dropbox zu viel Traffic verursacht hat. Filehoster sind demzufolge für legale Zwecke ziemlich ungebräuchlich ;) und ganz ehrlich. Es nervt mich schon, wenn einige Developer ROMs, Radio ROMs etc bei ul.to hochladen. Ul.to ist mit Abstand der nervigste Filehoster
 
@kkp2321: Genau so ist es. Und wenn man die User vergrault durch die man groß geworden ist, geht man halt pleite.
 
So ist das im "Real-Life" mit Ehrlichen und Rechtlich Sauberen Dingen ist das eben ein anderer Level, da ist man schnell am Ende. Tja werd heute mal irgendwann ne Träne rausdrücken. Vielleicht kommt dan ja ein anderer besser Hoster.... nee nich Mega ich sagte "Besserer" hehe
 
Schade^^ RS wirkte auf mich immer sehr symphatisch
 
100GB hätte ich bei den vielleicht sogar genommen, aber 250gb ist zu viel und zu teuer. Habe früher gut Erfahrungen gemacht, immer super Speed gehabt. Von den Cloud Speicher Anbietern gibt es mittlerweile ja echt viele... und alle bieten 5GB Freien Speicher.
 
@xFighter2012: leider sind viele cloudspeicher aber zu ängstlich was raubkopien angeht. wenn man zB eine custom ROM da versucht zu hosten ist die nach ~20 downloads gesperrt, weil es denen zu viel traffic macht. mega und mediafire sind da schon ausnahmen, da geht es problemlos (skydrive und google drive dafür noch nicht ausgetestet ob die da zicken machen).
 
Echt schade.
Da sieht man mal wie <Ironie an:> "gerecht" <Ironie aus:> das Leben doch ist.
Da klagt die Unterhaltungsindustrie gegen RS weil sie durch Urheberrechtsverletzungen evtl einige Millionen weniger bekommen, dabei verdienen sie meines Erachtens noch genug. Und RS muss einlenken, und Mitarbeiter verlieren ihren Job (mit dem sie Ihre Familie ernähren) und die Unterhaltungsindustrie verdient wieder einiger Millionen mehr während die Mitarbeiter sich einen neuen Job suchen müssen was der Unterhaltungsindustrie ja völlig am Arsch vorbei geht <Ironie an:> weil sie ja wieder ihr Geld bekommt<Ironie aus:>

Ich drücke den Mitarbeitern die Daumen das sie schnell was Neues finden.
 
@F!R3B!RD: Die Unterhaltungsindustrie bekommt ihre Millionen wieder? Guter Witz. Die guten Alternativen die es zu RS gibt kann ich schon gar nicht mehr an einer Hand abzählen. Man kann also sagen, dass die Mitarbeiter bei RS völlig ohne Grund ihre Arbeit verlieren.
 
@hurt: ok das mit dem "sie ja wieder ihr Geld bekommt" hät ich wohl auch in Ironie schreiben sollen, haste recht. Kenne ja auch genug Alternativen.
 
Ist doch klar. Reine Kettenreaktion: Free-User downloadspeeds stark gedrosselt = Keine Free-User = Keiner der Warez bei Rapidshare runterlädt = Warez-Uploader kündigen ihre Abos bei RS = RS kündigt Mitarbeiter = RS geht pleite.
 
@Sapo: Freeuser haben andere Dienste auch nicht und den geht es recht gut.
 
@kkp2321: schwachsinn, cloudzer, uploaded, share-online haben ALLE free-user
 
@Sapo: uploaded hat den uploadern mehr bezahlt, daher haben die dann die oberhand gewonnen - ganz einfach. zum account noch rapids kaufen war auch eine dumme idee, den leuten einmal für ein abo geld abnehmen klappt ja noch, aber dann nach volumen nochmal abrechnen ist zu viel des guten - also weg von rapidshare. den paar mitarbeitern braucht man wohl auch nicht nachweinen, erstens es sind nur eine hand voll, zweitens sie haben sich in einem nicht sonderlich legalem umfeld bewegt - ist ja so als ob man um die arbeitsplätze der aufseher im KZ weint, weil die insassen befreit wurden, mal überspitzt formuliert.
 
@otzepo: Nur welcher One Click Hoster bewegt sich schon rein im legalen Bereich? ;)
Wenn die meisten auch so agressiv vorgehen würden wie Rapidshare, dann wären die auch bald weg vom Fenster.
Um seine Sachen zu speichern sind One Click Hoster eh nicht das Wahre. Dafür gibt es viel zu viele Cloud Anbieter die kostenlos schon einiges an GB zur Verfügung stellen.
 
Aber ab da wo Rapidshare ankündigte stärker gegen illega uploads vor zu gehen ging Rapidshare auch den Bach runter. Das Problem: Von den illegalen uploads lebte Rapidshare.
 
Ich bin von RS weg, als sie das Punktesystem eingeführt haben, das war für den Kunden echt nicht von Vorteil. Und dann auch noch die Traffic Grenze von 5GB(?) am tag. Ich lade oft Tagelang nix und dann an einem recht viel
 
Dazu kann ich nur sagen: "Ha Ha!" Doch der selbstverschuldete Untergang ging schneller als ich erwartet hätte...
 
tja da ist rapidshare selbst schuld!
 
Wurde die Rolle von RS nicht schon längst von Uploaded übernommen? RS hat ja schon Megaupload gewarnt - mindestens ein Jahr vor dessen Ende. Da sollte RS wohl auch den eigenen Niedergang erkannt haben. Ganz zufällig ist der Firmensitz von UL auch in der Schweiz - die Domain aber auf der Insel Tonga registriert.
Schweizer sind die besten Geschäftsleute der Welt. Und sie finden immer trickreiche Wege...Schweizer waren schon "globalisiert", da gab es das Wort noch gar nicht.
 
@ringelnatz111: das mit geschäftsleute kann man nicht so stehen lassen. die schweiz scheißt auf gesetze und hostet nicht nur raubkopien sondern auch nicht versteuertes geld - diese ach so tollen geschäftsleute sind in 10-15 jahren das ärmste land europas, weil das gesamte wirtschaftssystem auf betrug aufgebaut ist und sich das der rest der welt nicht mehr gefallen lässt und - wie man sieht - die schweiz einlenkt.
 
@otzepo: Informier dich mal im Netzt über die Schweizer Wirtschaft bevor du hier einen solche Stuss von dir gibst... Die Schweiz besteht nicht nur aus Banken... Chemie (Novartis, Roche) Lebensmittel (Nestle, Barry Calebaut), Uhren (Swatch), Rohstoffhandel (Glencore), Medizintechnik (Synthes), Maschinenbau (ABB, Schindler), Dienstleistungen (SwissRe, Zurich), etc. Möchte damit nur sagen, dass man aufhören soll, die Schweiz immer nur auf ihre Banken zu begrenzen!
 
@otzepo: Bitte definiere "die Gesetze".
Nur weil in der Schweiz andere Gesetze als in Deutschland gelten, muss das noch lange nix heissen...
 
Haha! Damals haben sie noch gesagt, dass ihr Hauptgeschäft nicht bei dem Hosten von Warez liegt. Die Wahrheit kommt wohl doch ans Licht. Wer hätte es gedacht..
 
Dachte die sind schon insolvent. Hab RS bisher nicht vermisst. Tschüss und danke für nichts.
 
Rapidshare war schon der Hammer damals. Als es noch die Punkte gab, hatte ich sogar einige "Urlaubsfilme" hochgeladen, mit denen ich mir den Premiumaccount finanziert hab. Dann haben die das Punktesystem abgeschafft und allmählich sind die Uploader weggegangen. Auch das rigorose Löschen der "Urlaubsfilme" ist nicht hilfreich gewesen. Bei anderen Hostern halten die Daten doch recht lange, bei RS sind sie teilweise nach wenigen Stunden offline gwesen. Sicherlich war das irgendwie wegen des Drucks auf RS nötig, aber damit haben die eben ihre Einnahmequelle zerstört. Seit 2 Jahren oder so ist nirgends mehr was auf RS zu finden. Mich wundert's, dass sie so lange ausgehalten haben.
Inzischen gibt es aber genug Auswahlmöglichkeiten. Zippy bietet zB unbegrentzte Geschwindigkeit völlig umsonst. Es gibt auch erträgliche torrenttracker...
 
Rapidshare hat sich letztlich selbst kaputt gemacht. Erst irgendwelche Punkte einführen, dann absetzen, Premiumfeatures beschneiden, Freeuser vergrätzen und gefühlt einmal die Woche die Captchas gegen noch schlimmere austauschen. Kein wunder das die Attraktivität von Rapidshare niedrig liegt.
 
@RobCole: katzen zählen, genau :D
 
Hurrraaaa. Ich bin sehr froh, dass RS von der Szene verschwindet.
 
@Prokurist: es gibt genug andere Hoster zb Share-Online, Netload, Uploadet da wird fleissig hochgeladen
 
Ein Musterbeispiel dafür daß übertrieben Nutzergängelung eine Vergraulung darstellt und einem das im Punkto Akzeptanz letztlich den Kopf kosten kann. Sowas will schlicht keiner mehr haben. Die Welt kann angesichts dieser Tatsache offenbar auch ohne RS leben. Es gibt zig andere Filehoster schliesslich die nur darauf warten genutzt zu werden. Viele haben ein einfaches Werbefinanzierungskonzept für Free-User, andere arbeiten sowieso nur lieber mit Reg-usern. Die rangieren dann unter Profidienst und spielen im Privatuserbereich nur eine sehr unbedeutende Rolle letztlich.
 
Tja, das kommt davon wenn man den zahlenden Kunden ständig mit Änderungen der AGBs über den Tisch zieht. Ich hatte noch nie im Leben einen Vertragspartner, der den Vertrag so oft zu meinen Nachteil geändert hat. Irgendwann war das Mass einfach voll. Auch haben diese all monatlichen Änderungen einfach nur verwirrt. Schade um die Mitarbeiter, denn deren Support war eigentlich schon ganz gut. Zumindest ich hatte mit dem Support per Mail nie Probleme.
 
Ich bin von rapidshare zu premiumize.me rübergewechselt. Grund RS hat begrenzte Traffic-Volumen eingebaut und da gibt kein Unlimited mehr. Ausserdem haben viele Uploader RS verlassen und sind zu anderen Hoster gewechselt. Tja selber Schuld Rapidshare wenn sie so ne Scheisse bauen.
 
@Deafmobil: Das ist logisch, durch die ganzen Uploads hatten RS warscheinlich sehr gute Preise beim Traffic aber jetzt wo die "illegale Szene" und viele Kunden abgesprungen sind kommt da nix mehr bei rum.
 
@Deafmobil: Premiumize ist aber nur etwas für Leecher! Doch ohne Seeder gibts bald nichts mehr zu leechen.
 
@Plattenossi: ist aber günstiger, da hat man viele OCH Auswahl. Von Netload bis zu Uploaded.to zu einem Preis!
 
@Deafmobil: Und du nutzt es dennoch nur um Zeugs kostenlos zu ziehen, wofür du normalerweise bezahlen müsstest. Die Plattformgebühr für Supi-Dupi Downloadspeed macht nämlich garnichts legal. Nur ne Frage der Zeit bis die Dienste alle wegsterben.
 
Ist fast wie in der realen Welt. Da gehe ich nämlich auch in kein Geschäft mit leeren Regalen.
 
Schade !
Habe da noch Zwei Jahres Acc .
Hoffe die werden nicht sang+klanglos entfernt.

Wahrscheinlich wird es noch einigen so ergehen.

comspec
 
45 Leute sind Jetzt schon "Massenentlassungen" ?! Dann ist ein Raketenwerfer eine Massenvernichtungswaffe?
 
@DRMfan^^: Es geht um das Verhältnis. Wenn man nur 60 Mitarbeiter hat, entlässt man ja 75% der Mitarbeiter... das IST eine Massenentlassung.
 
@SpiDe1500: Und wenn ein Startup 3 von 4 Mitarbeiten entlässt, ist das auch eine Massenentlassung?!
 
@DRMfan^^: Na ja, ich kann deine Auffassung vom Begriff "Massenentlassung" auch verstehen. Ich denke mal da gibt es keine allgemein gültige Definition... für das Startup selbst intern gesehen wäre das wohl eine Massenentlassung, von außen betrachtet nicht... wie mans halt sieht, ist ja auch egal..
 
nene,mal sehn wer der nächste Belzebub ist,wenn rs down ist und die einnahmen der unterhaltungs industrie um 0%gestiegen sind .---rip rs---
 
Na hat das irgend jemand gewundert ?

Nach der Kundenfreundlichen Umstellung haben doch die meisten gekündigt. Die meisten Seiten sind sofort auf andere Hoster umgestiegen.
 
bester beweis das diese portale nur von raubkopien usern leben. sind die weg. gibt es kein cash -
 
Das war wirklich nur eine Frage der Zeit... So wie die sich nachher gegen Warez gestellt haben... Und realistisch, so einen OCH kannste an sich wahrscheinlich auch nur profitabel betreiben, wenn du auch Warez verteilst. Wenn du da aber den Hahn so gut wie komplett abdrehst, dann kommt eben das dabei heraus, nämlich der Untergang. Ehrlich gesagt wundert es mich, dass die sich überhaupt noch so lange halten können, bzw. konnten... Muss man halt der Realität ins Auge blicken.
 
war doch kalr das die blank gehn wer will denn da noch son haufen zahlen wenn ich sehe wie es andere hoster für ein bruchteil der kosten schaffen
 
Diese Dienste werden nie erfolgreich laufen, denn ohne illegale Inhalte wäre RapidShare schon vor Jahren den Bach runter. Es ist einfach die verkehrte Welt, dass jeder seinen Schwachsinn fürn Appel und'n Ei da hochladen kann, aber zum Downloaden in annehmbarer Geschwindigkeit muss ich Premiumzugang für die Plattform kaufen. Anders herum, der Uploader will sein Zeugs ja anbieten.
 
War auch mal bei RS Kunde. Aber als die Zeiten noch gut waren. Dann haben Sie angefangen alle paar Wochen was umzustellen, wirrkürliche Limits usw... Gab (Gibt) ja dann zum Glück besser OCH.
 
Es überrascht mich immer wieder aufs Neue wie dumm einige Kommentare doch sind, denn: 1. Inhalte sind nur illegal wenn sie verboten sind - nicht wenn sie schwarzkopiert wurden; 2. ist die Annahme, dass Menschen mehr CDs kaufen würden wenn sie sich stets alles kaufen müssten, falsch; 3. geht Rapidshare pleite weil sie nicht mit der Zeit gegangen sind und - im legalen Umfeld - es viele andere Dienste gibt, die weitaus besser sind. "Illegale Inhalte" ist ein Ausdruck, der nur auf indizierte oder verbotene Inhalte zutrifft - das ist keine Haarspalterei, sondern wichtige Tatsache. Allerdings halte ich persönlich nichts von OCHs, denn wenn man für sich etwas sichert, kann man auf Cloud-Dienste ausweichen - und bei Schwarzkopien muss man Menschen keine direkten Downloads bereitstellen; ich frage mich sowieso warum früher OCHs nicht zur Verantwortung gezogen wurden, denn sie bieten keine "Informationen über möglicherweise schwarzkopierte Inhalte" an (Torrents, (e-Mule) links usw.), sondern gleich die Dateien. Ich finde es gut, dass OCHs in dem Bereich aussterben.
 
Was erwartet dieses Unternehmen denn?! Von Marketing haben die doch absolut gar kein Plan. Überall sind Einschränkungen wo Free-User schon bei kleinen und einmaligen Downloads brechen müssen. Allerdings besucht keiner erstmals einen Hoster und denkt sich sofort "ich bezahle jetzt"! Kann ich ja nachvollziehen das es Einschränkungen geben muss um die Leute auch für mehr Leistung dazu zu bewegen auch etwas zu zahlen. Aber reichen da nicht die nervigen Captcha-Codes, eine einfache Drosselung der Download-Geschwindigkeit, so wie die Einschränkung auf stündliche Downloads mit der selben IP? Nein (!!!), man kann es natürlich noch übertreiben und baut eine weitere Sperre ein wo der download ganze 2 Sekunden lädt und dann für 3 Sekunden stillsteht und nichts macht. Selbst bei kleinen Downloads hat der User richtig was davon. Ganz ehrlich, wenn man schon mit soviel Druck einen potentiellen Kunden klarmachen will das man hier Geld lassen soll, dann suche ich als User doch lieber gleich das Weite und verliere das Interesse schon bei meinem ersten Besuch, und das bevor der Download richtig gestartet ist. Ich meine, man kauft ja auch kein Auto ohne unter die Haube zu sehen. Der bereits bekannte Name reicht bei der Konkurrenz nicht mehr. Wie lange das Unternehmen besteht spielt keine Rolle. Sicherlich werden sie ihre Stammkunden haben, aber ein Unternehmen braucht immer Neukunden, sonnst geht es irgendwann nicht mehr weiter. Man kann natürlich alles versuchen um Neukunden zu gewinnen, oder alles dafür tun jeden neuen Besucher schnellstmöglich wieder loszuwerden. 75% der Mitarbeiter sollen entlassen werden, das Zeigt deutlich was los ist. Wenn die so weiter machen dann können die richtig einpacken, da wird das Unternehmen nicht nur untergehen, da wird auch die Geschäftsleitung arm und mit einem Berg an Schulden nach Hause gehen.
 
@Si13nt: Das is ne AG, da geht mit Sicherheit kein Geschäftsführer mit Schulden nach Hause...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles