Google-Chef für offeneren Umgang mit Medizindaten

Larry Page, der Chef des Suchmaschinenkonzerns Google hat sich auf der Entwicklerkonferenz des Unternehmens für einen offeneren Umgang mit dem persönlichen Gesundheitszustand ausgesprochen. mehr... Google, Ceo, Europäische Kommission, Larry Page Bildquelle: Marcin Mycielski Google, Ceo, Europäische Kommission, Larry Page Google, Ceo, Europäische Kommission, Larry Page Marcin Mycielski

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Gestern habe ich in einem Forum über einen Tripper gesprochen den ich mir bei meinem letzten Auslandsprojekt in Thailand eingefangen habe" - Heute habe ich eine Mail meiner Freundin bekommen, dass ich meine Sachen abholen soll und den Schlüssel in den Briefkasten werfen kann. Auch mein Chef meinte, ich könne zukünftig zu Hause bleiben, weil er ein so unmoralisches Verhalten in seinem Unternehmen nicht duldet! Ja, Mr. Google: Gesundheitsdaten SIND die privatesten Daten, die man haben kann.
 
@Kobold-HH: ehm.. selber schuld wenn du dir sowas einholst? Wer fremd geht, muss mit den Konsequenzen rechnen. Doofes Bsp. leider :)
 
@Kobold-HH: "...und man müsse darüber nachdenken, warum so viele Leute darauf fokussiert sind, Informationen über ihren Gesundheitszustand geheim zu halten. ..." NEE, man muss gar nicht darüber nachdenken, man soll es einfach akzeptieren, dass Menschen manche Dinge eben nicht in die breite Öffentlichkeit tragen wollen. Wenn es für ihn persönlich ok ist, dann ist das doch in Ordnung, aber die Menschheit muss nun nicht anfangen, darüber zu grübeln, warum jemand nicht rumrennt und erzählt, er sei Epileptiker, habe rechts eine doppelt so große Brust wie links, hat Hämorroiden, ..., ...! Wenn es für mich ok es, meinen Schw*** in der Öffentlichkeit zu zeigen, kann ich das gleiche dann von allen anderen - auch von Herrn Page - erwarten? Ich denke, er würde sich dagegen aussprechen (weil das nun mal persönlichste Dinge sind). Wenn ich so einen Schwachsinn schon wieder lese...
 
@Kobold-HH: Ich denke, Deine Freunde hat Dich rausgeworfen, weil Du fremd gegangen bist. Nicht wegen des Trippers.

Ich frage mich auch, in was für einem Forum Du sowas schreibst, wo sowohl Dein Chef als auch Deine Freunde unterwegs sind.
 
@NoFake: Und ich denke, Du hast das fiktive Beispiel und das globale Problem der Privatsphäre nicht verstanden...
 
@Kobold-HH: +
Es gibt Menschen die haben keine finanziellen Sorgen mehr.
Die überwiegende Mehrheit muss noch für ihr Auskommen arbeiten, und welcher "CHEFF" stellt einen/eine Ein wenn er im Vorfeld schon über mögliche Krankheiten informiert ist?
 
@Kobold-HH: Es lebe die textliche unverstandene Ironie ;)
 
Das ist der beste Teil im Artikel: "Einen der wichtigsten Gründe sieht Page hier im System der Krankenversicherungen. Menschen müssten damit rechnen, aufgrund ihrer Krankheitsgeschichte von den Versicherern abgelehnt zu werden. "Das ergibt keinen Sinn, wir müssen also vielleicht die Regeln für Versicherungen ändern und sie verpflichten, die Menschen aufzunehmen", erklärte er." Es gibt schon ein paar Sachen die Deutschland richtig macht :)
 
@Knerd: z.b. was? dass dich deine Versicherung ablehnt, weil du ihr wahrscheinlich zu viel Geld kostest?
 
@notme: Larry Page spricht vom Gesundheitswesen in den USA, und gerade das Gesundheitswesen ist in D sehr viel besser als in USA. Bei uns besteht eine Krankenversicherungespflicht bzw. niemand in D muss ohne Krankenversicherung auskommen, für viele Menschen in USA ist eine Krankenversicherung absoluter Luxus.
 
@notme: jigsaw war schneller, aber genau das. In DE bist du IMMER krankenversichert ;)
 
@Knerd: Aber eine private lehnt dich ab ;-)
 
@cosmi: So what? Dafür gibts die gesetzliche ;)
 
@Knerd: Eine private hat so seine Vorzüge.
 
@cosmi: Mag sein, in den USA gibt es aber keine gesetzliche Versicherung ;)
 
@Knerd: Schon war auch nur auf uns bezogen und in keinster Weise als Angriff gemeint, wollte das nur anmerken, da ich selbst gerne mal eine private in Anspruch genommen hätte.
 
@cosmi: Hab ich auch nicht als Angriff verstanden :)
 
Anteilnahme ist das eine und z.B: der Ganze Spam Mit den Ganzen Gegenmittelchen die ab jetzt eingehen werden ist das andere. ^^
 
An sich hat er nicht gaanz unrecht. Aber es kommt drauf an, wer eine Krankheit preis gibt und wer nicht. Es gibt viele Leute, die dann "Anteilnahme" zeigen. Gibt aber auch leider genug Leute, die das dann weiterhin schlecht reden und einem damit "fertig" machen wollen.
 
Andere halten ihre Krankheit geheim, damit sie eben nicht ständig bemuttert und bemitleidet werden von allen anderen, um somit ein normales Leben weiterführen zu können. Dafür kochen sie dann Crystal Meth und werden stinkreich. ^^
 
Google ihr übertreibt es!!! Ich verstehe nicht wie es noch Leute geben kann die Google "verteidigen", toll finden... Unmoralisches gieriges dreckspack!!! Dont be evil was für ein witz!
 
@psyabit: Begründung bitte!!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
@Ansibombe: Wer fähig ist objektiv die Geschichte und das Geschäftsmodel von Google zu betrachten braucht keine Begründung!
 
@psyabit: Ja, wirklich schrecklich, dass man Gewinn machen will, und der Chef sogar noch davon redet! :) Vorsicht, Beitrag kann Ironie enthalten!
 
Ja, ich bin auch dafür, dass man sich seine Krankheitsgeschichte auf die Stirn tättowieren sollte... die Datensammelwut kennt keine Grenzen.
 
Larry Page ist wohl damals bei Vorstellung des iPhones die Stimme weggeblieben... :-) Der musste sein, denn anders kann man über diese/n datengeilen Mann/datengeile Firma nicht reden.
 
@wingrill4: Larry Page ist wohl damals bei Vorstellung des iPhones die Stimme weggeblieben... :-) - falls das ein Witz sein sollte, halt ich ihn für sehr schlecht - Krankheiten sind nicht witzig
 
Der einzige Grund für Google ist dieser:

"Google habe bereits auf Experimente mit neuen Diensten in dem Bereich verzichten müssen, weil sie rechtlich nicht zulässig gewesen wären. Gerade hier könnte die IT-Branche aber für deutliche Fortschritte sorgen, so dass ein Umdenken sinnvoll wäre."

Fazit: Sie wollen unsere Daten zu Geld machen ! Wen wunderts !
Aber an die Nachteile für die Bürger wird nicht gedacht, ist ja nicht wirtschaftlich...tsts...
 
Genau, wir zwingen die Versicherung, die Leute aufzunehmen. Was hieße das? Unbezahlbare Beiträge - entweder für die Betroffenen oder gleich für alle. Ist nicht jeder milliardenschwer, Larry...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check