PC-Markt Westeuropa: Bisher schlimmster Einbruch

Der PC-Markt in Westeuropa erlebte in den ersten drei Monaten dieses Jahres den schlimmsten Einbruch, seit die Marktforscher Statistiken über den Sektor führen. Das teilte das Marktforschungsinstitut Gartner mit. mehr... Samsung, Notebook, Chromebook Bildquelle: Samsung Samsung, Notebook, Chromebook Samsung, Notebook, Chromebook Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oh nein! das ist der wende und das ende der welt... unglaublich nach all den Jahren wo immer mehr PC und Geraete produziert werden, dass die Leute KEINE neuen Geraete mehr brauchen oder diese laenger nutzen.. unglaublich. Wer haette damit gerechnet!
 
@StefanB20: ...viele Geräte erbringen die Leistung nicht (siehe Laptops mit i7 Prozessor, der aufgrund mangelnder Kühlung throttelt, bevor er seine Leistung entfalten kann), sind auf Obszoleszenz ausgerichtet (Wieso kann man die Akkus bei Tablet s nicht selbstz durch reguläre AAAs oder AAs tauschen? Wieso kann man den Lüfter und den Kühlkörper nicht selbst demontieren, reinigen und neue Wärmeleistpaste anbringen?) - und sind viel zu teuer - denn wie sieht es mit dem Kosten/Nutzen Verhältnis seitens der Käufer aus? Sie zahlen viel, aber die Geräte dienen ihnen letztendlich nicht dazu, wirtschaftlich effizienter zu agieren - nicht nur persönlich, sondern global gesamtgesellschaftlich. Die Rechner erlebten nur einen Aufschwung, solange die Spiele sich nciht alle zu ähneln begannen. Das hat ein Ende...denn viele aktuelle Graphik-Titel...sind einfach nur der letzte Rotz. Da kann ich auch gleich mit meiner Freundin...ist zumindest ein wenig langewiliger.
 
@geiselhammer: Mit dem oben hast du zwar recht, aber deiner Freundin rate ich sich jemand anderen zu suchen.
 
@Paradise:

""aber deiner Freundin rate ich sich jemand anderen zu suchen."

die geschmäcker sind halt verschieden.
ist auch gut so....
 
Das ist schon "schlimm", wenn die Leute der Meinung sind, dass die 3-4 Jahre alte Kiste immernoch reicht. Da hat man wirklich versäumt genügend sollbruchstellen einzubauen. Die CPU's sollten spätestens nach 2 Jahren abrauchen! Ach so, der Artikel bestätigt endlich mal die Annahme, dass die Leutemomentan zwar tablets kaufen, aber PCund Laptop dennoch weiter nutzen. Das heisst aber somit auch, dass die genauso weiter benötigt werden und früher oder später auch diese neu angeschafft werden.
 
@bowflow: 3-4 ist noch untertrieben. Die ollen HP Dc7800 SFF mit E6550 gibts oft für 70€. 4-8GB RAM rein und ne billige Grafikkarte und die langen für Office und Web dicke. Die nehme ich immer wenn jemand nen Billigen Rechner braucht und nicht zockt. Schön kompakt sind sie auch. Warum also verschrotten wenn Win8 darauf rennt und man selbst 1080p H.264 High 10@L5.1 mit 16 ReFrames drauf schauen kann.
 
Unglaublich, aber Lenovo ist bald die Nummer zwei. Also irgendwas scheinen sie richtig zu machen, zumindest gegenüber den Konkurrenten. Wachstum von 7,2% in einem Markt der seit Jahren als tot verschrien wird.
 
@hhgs: Sie waren eine Zeit lang erster,wurden dann wieder von HP abgedränkt.
 
Da war bestimmt die "Werbung" um Windows 8 nicht unerheblich schuld. Aber ich weiss sowieso nicht, wieso jemand auf die Idee kommen könnte, dass ein Markt unendlich steigt. Irgendwann hat jeder Mensch einen Computer, und Schluss. Aktualisiert wird dann nur ein Mal alle viele Jahre.
 
Bei Computerleistung mit Zuwächsen jenseits der 1% Marke trotz immer neuer "Prozessoren" mit immer utopischeren Angaben, bringen alle schon zum Gähnen! Das geht jetzt schon ein paar Jahr so!
Auch die Trickserei mit 9 oder 666 Kerne hilft nicht mehr!

Alleine eine Innovation beim Stromverbrauch würde Wunder bewirken! Wie wäre es damit: Statt 150W mal 15 Watt - Bei selber Leistung?
 
@Almoehi: Da kann ich dir nur zustimmen! Ich habe einen MacPro(2008) und wüsste nicht wieso ich den gegen einen neuen PC tauschen sollte? Die Leistung der CPU's und GPU's verändert sich nur noch marginal. Es fehlt einfach die Innovation in diesem Bereich!
 
(a) Smartphones und Tabletts eigen sich auch zum Surfen und Mailchecken. Und (casual) Spielen. Viel mehr machen manche nicht. (b) weis garnicht, wann ich das letzte Mal aufgerüstet habe. Und bin noch immer glücklich mit der Kiste. Und daddel :) ..... also Einbruch/Stagnation wegen Substitutionsgütern und Marktsättigung.
 
die hätten mal einen vergleich mit win 7 und win 8 machen sollen. weiß auch nicht warum die immer rumbarmen, wenns läuft mussman ja nicht einen neuen kaufen nur um irgendjemanden sinnlos reich zu machen!
 
Na ja, so bahnbrechende Neuheiten gibt's ja nicht auf'm PC Markt, die einen Neukauf rechtfertigen. Bestenfalls wird die GraKa ausgetauscht, eine SSD verbaut, und gut is'. :-)
 
@Mr. Cutty: ach die 5 27" Bildschirme müssen durch Touchscreens ersetzt werden, das sind doch Neuerungen, die jeder braucht.
 
Nach Windows 8 werde ich mir auch einen Mac kaufen. Das ist ernst gemein! Ich wette so denkt auch der ein oder andere.
 
@DonElTomato: Eine Windows 7 Lizenz käme günstiger, obwohl man mit nem Mac natürlich nichts falsch macht :-)
 
@Achereto62: Der Preis ist natürlich um einiges höher aber darum geht mir nicht. Wenn ich schon was neues "lernen" muss kann ich auch gleich mal einen Mac ausprobieren. Gerade wenn man sich sehr für IT/Software interessiert ist es doch gut sich mit allen Parteien auseinanderzusetzen. Linux hatte ich auch aber nur Arbeit mit Treibern etc.
 
@DonElTomato: Zu viel Geld? Die Hardware hinkt hinterher und ist überteuert. Viele die schon Jahre mit OS X arbeiten schreiben das es auch nicht besser läuft als zb Win8. Der einzige Grund wäre das einem das Bedienkonzept zusagt - aber auch da gibts einige die von OS X zu Win wechseln. Die Probleme sind die selben aber man hat weniger Software Auswahl. Wer nur das OS lernen will der haut es zb in VMware Workstation. Ich kann versichern das es darin sehr gut läuft. Wer es dauerhaft nutzen will der baut sich selbst nen Rechner für 1000€ der einem MAC Pro für 5000€ überlegen ist. Auch mal lesen was Jahrelange OS X Nutzer schreiben und nicht nur das was "Generation iPhone Apple Statussymbol Besitzer" von sich geben.
 
@Paradise: Wen interessiert das? Ich möchte mir OSX einfach mal zulegen (samt der entsprechenden Hardware) und es ausprobieren. Was interessieren mit GHZ-Angaben und der ganze Mist. Das Gerät soll Spaß machen und laufen. Schnell reagieren und möglichst ohne Probleme arbeiten. Wenn mir auch das nicht gefällt kann ich danach ja was anderes nutzen. Ich bin einfach seit Win 8 "motivierter" was anderes auszuprobieren. "Viele" von denen die ICH kenne haben mir einen Mac empfohlen. Abgesehen vom Anschaffungspreis war da keiner der mir davon abgeraten hat. Was nun? Aussage gegen Aussage. Das man da auch immer gleich zu einen Glaubenskrieg draus machen muss.
 
@DonElTomato: Das war nichts gegen OS X. Wer zu viel Geld hat kauft halt bei Apple. Mich interessiert GHz in so fern das ich für das selbe nicht das dreifache ausgebe. Das sollte ein Tip darauf sein: "Gerade wenn man sich sehr für IT/Software interessiert ist es doch gut sich mit allen Parteien auseinanderzusetzen." Das geht eben auch wunderbar in VMware Workstation oder wie gesagt zum Dauereinsatz/arbeiten auf einem 600€ PC. Mit dem gesparten kann man sich mit der Frau/Freundin ein paar schöne Tage machen - da hat man mehr davon. Oder davon einen AmigaOne 500 oder AmigaOne x1000 kaufen und noch mehr lernen. Ich bleib lieber beim Hackintosh und spar auf nen FMTowns und AmigaOne. Ich kenne auch welche die Mac empfehlen. Nicht weil sie Ahnung von Computer hätten oder mehr als damit in Facebook rummachen sondern weil man das heut haben muss. Ich finde die aussagen von Menschen die seit 15-20 Jahren täglich damit ARBEITEN aussagekräftiger als von 25 Jährigen Chat und Youtube Kaspern.
 
@Paradise: So ein Hackintosh hatte ich mal. Das war nur ätzend. Arsch langsam. Meine Empfehlung stammen aus dem IT-Umfeld. Designer & Entwickler. Daher ist das für mich als Entwickler interessanter als das dieses gejammere. Da ich - offenbar - genug Geld habe um mir einen Mac zu kaufen sowie mir mit meiner Frau/Freundin ein paar schöne Tage machen kann ist ja wohl scheiß egal oder nicht? Grundsätzlich läuft es bei Apple-Gegnern fast ausschließlich aus Geld hinaus. Bei Audi-Gegnern übrigens auch. Und da das Geld keine Rolle spielt habe ich bisher kein nachvollziehbares Gegenargument zum Mac entdecken können.
 
@DonElTomato: Warum sollte schnellere Hardware langsamer sein? Selbst eine 400€ Kiste rennt. Aber Ansichten sind verschieden. Selbst wenn ich Geld hätte gebs keine Rolex und kein Porsche. Soll auch Menschen geben die kennen so was wie Neid nicht. Lieber nen DeLorean und nen Ford Falcon GT für jeweils 30.000€ als nen Ferrari für 500.000€. Lieber meinen Calibra als nen Mercedes, Audi oder BMW ;-)
 
@Paradise: Selbst wenn ich Geld hätte... Hast du aber nicht, deswegen musst du deinen Neid mit der Selbsttäuschung bekämpfen, dass all die teuere Sachen shice sind. Es gibt eben Männer, die sich ordentliche Technik UND Essen mit all ihren Freundinnen leisten können. In ein paar Jahren, wenn du volljährig wirst, schaffst du das bestimmt auch - Kopf hoch!
 
@Metropoli: Äh, wo schrieb ich das was scheiße ist? Mac Pro = Intel Xeon, Radeon HD... Wo ist das scheiße? Hab ich auch nur eben günstiger. Und für die 2000€ die mein Laptop gekostet hat hätte ich auch nen Mac bekommen. Wollte ich aber nicht da ich 21" wollte und schnellere Hardware. Aber da ich mit 37 nicht volljährig bin verstehe ich halt eben nicht warum wenn man das doppelte für das selbe bezahlt es dann eben bessere Technik ist. Und C20XE ist für mich bessere Technik als das meiste was heute ständig was anderes hat und nicht lange hält. Mein C64 läuft noch, mein damals vom Taschengeld gekaufter Amiga... - also alles schlechte Technik die ich hab. Ach nicht zu vergessen die Voodoo 5500 die auch noch läuft. Neidisch also auf was? Auf Akkus die nicht lange halten und man nicht wechseln kann?
 
Naja für ein Wirtschaftssystem, in dem es ausschließlich Wachstum geben darf, ist das natürlich ein Problem. Wie aber bereits festgestellt wird diese Neuigkeit den gesunden Menschenverstand weder überraschen, noch ihm Sorge bereiten. Es ist schön, dass inzwischen so viele Menschen mit Computern versorgt sind. Der Markt ist gesättigt, und es gibt, abhängig vom Anwendungsgebiet, einige Alternativen zum PC. Auch wenn ich ebenfalls eine große Abneigung gegenüber Windows 8 hege, so würde ich dieses OS nicht dafür verantwortlich machen. Jobs Aussage bzgl. Microsoft "The only problem with Microsoft is they just have no taste" - ist einfach wahr.
 
Die Leute brauchen halt nicht jedes Jahr nen neuen PC! Dieses Problem haben die Hersteller aber erkannt und wollen jetzt jedem weiß machen, dass man mit einem Smartphone/Tablet den PC ersetzen kann. Diese Geräte kann man ja schließlich nicht aufrüsten, gehen beim Runterfallen kaputt oder neue Apps/Spiele setzen gleich eine aktuellere Betriebssystem-Version voraus, welche sich natürlich nicht auf einem älteren Smartphone installieren lässt. So kann man natürlich definitiv mehr Geld machen...
 
Also, wenn ich auf nen jahrealten PC oder Notebook Windows 8 draufschmeißen kann und er läuft wie geschmiert, verspüre ich auch keinen Drang mir ein neues Gerät zu kaufen..
 
@GlockMane: Sag das hier bloß nicht so laut das W8 selbst auf einer alten Mühle richtig gut läuft. Damit unterstützt du Microsoft doch dabei das böse zu verbreiten :-)
 
@Paradise: Möge die Macht mit mir sein ^^
 
Wie man sehen kann brechen besonders die Billigheimer auf dem Consumermarkt ein. Die, die weiterhin Qualität liefern und dann noch im Industrieumfeld tätig sind haben sogar zuwächse.
 
Wenn im Business-Bereich der Kram um 17,2% abrauscht, dann kann die Erklärung, die man überall liest: Die pösen Tablets sind es, ja nun nicht ganz stimmen. Der Markt ist gesättigt - so traurig das für die Unternehmen auch sein mag. Im Grunde wird sich dort erst wieder etwas tun, wenn Tablets so stark sind, dass sie mit einem Dock auch einen Laptop ersetzen können. Aber bis dahin ...
 
@JoePhi: Für den normalen Büroalltag kannst du das heute schon machen. Insbesondere mit den Win8-Pro-Tablets, wo du auch ganz normale Desktopanwendungen drauf laufen lassen kannst. Ich habe das schon mal an anderer Stelle zu diesem Thema gesagt: Ich schätze, dass es auf kurz oder lang auf solche Modelle hinauslaufen wird. Tablets wie das Surface Pro werden bestimmt irgendwann den normalen Desktop-PC oder das Notebook ersetzen, da sie beide Welten (mobil und fester Arbeitsplatz) miteinander vereinen. Dass man heute auf einem Tablet noch kein Crysis 3 zocken kann ist klar... aber wenn die Entwicklung in diesem Sektor so weitergeht... Ich bin jedenfalls mal gespannt ;)
 
@RebelSoldier: Ich sehe das ähnlich. Von daher halte ich auch von der Abgrezung PC/Notebook <-> Tablets nichts. Solange die Geräte die gleichen Dienste liefern können (und Win8 pro können das ja im Grunde), sind das für mich auch ein- und dieselbe Geräteklasse. Aber ich freue mich auch schon, wenn man dann endlich mobil nur sein Tablet schleppen muss und im Dock wieder den gleichen Kram hat, wie jetzt auch.
 
@JoePhi: Hoffe ja, dass das noch lange dauert. Stehe dieser "Always-On"-Entwicklung und dem "Zugriff auf meine Daten von überall und unterwegs" nämlich eher skeptisch Gegenüber. Zumal diese Geräte mit immer mehr Sensoren ausgestattet werden, die geradezu hervorragend zum Ausspionieren genutzt werden können. Aber ich selbst hab auch kein Problem damit auch in Zukunft beim PC zu bleiben, statt mir ein teures Wegwerfgerät zu kaufen, dass mir jederzeit geklaut werden kann.
 
@Nerv: Du kannst ja bei Tablets auch die Mobilfunk-Funktionen abschalten. Die Vorteile der Lösung bleiben aber weiterhin bestehen. So gesehen würde dir diese Entwicklung ja sogar entgegen kommen, weil du deine Dokumente nicht mehr zwischen PC und Tablet synchronisieren musst.
 
@RebelSoldier: Mit Always-On meinte ich ja nicht die Mobilfunk-Funktionen, sondern eher, dass man permanent (egal wo man ist) am Internet hängt, was mit solchen Geräten ja fast schon zwangsläufig einhergeht. Wozu denn synchronisieren? Ich sehe für mich jetzt ehrlich gesagt keinen Vorteil darin, meine Daten überall und jederzeit verfügbar zu haben und sehe diesen auch in Zukunft nicht.
 
Diese fertig Desktop Rechner die es bei Expert oder Media Makt zu kaufen gibt sind eh immer überteuert und haben Schwächen in der Zusammenstellung( meistens schwache Grafikkarte)...ich kenne keinen der sich je so ein Ding gekauft hat und Rechner von Alternate oder so zusammengestellt sind nicht in der Statistik oder?!
 
ist ja ganz logisch, der Markt ist übersättigt. Es ist heut zu tage auch schlicht weg nicht mehr notwendig, alle 3-4 Jahre einen neuen PC zu kaufen, so wie das noch vor 10 Jahren der fall war. Ich arbeite hier mit einem 5 Jahre alten Q6600 (für die Unwissenden Intel QuadCore mit 2,4 Ghz) und 8 GB Ram. Bringt im WindowsIndex 7,1 (CPU u. RAM) ICh wüsste jetzt keine Anwendung für den normal Benutzer, welche dieses Stück in die Knie zwingt. Ein nagelneuer Rechner wird nicht schneller sein! Demnach kann man die Flaute im Grunde schon MS mit ihrem W8 dafür verantwortlich machen. Aber nicht wegen dem fehlenden Startbutton, den ich im übrigen überhaupt nicht vermisse, sondern, weil es einfach zu genügsam ist. Hätten ja auch sagen können: also ein SixCore mit 3GhZ und 8GB sind unterste Kotzgrenze." Aber zu unser aller Glück ist das ja nicht so! Das ganze bedeutet ja aber auch nur, dass wir in wenigen JAhren wieder einen unglaublichen ansturm und Wachstum und hast du nicht gesehen haben, weil dann mal wieder ALLE einen neuen PC brauchen.
 
@notme: Recht hast du. Man sollte aber nicht verschweigen das schon ein neuer 35€ Celeron G1610 die alten Duo/QuadCore alt aussehen lässt. Und deshalb langt so ein 35€ Celeron für die meisten erst recht.
 
Gut das man Hardware nicht fälschen und kopieren kann, sonst wären auch hier wieder die Schwarzkopierer schuld... :-)

Ne ganz im Ernst, die Hersteller müssten doch auch auch kapieren,
dass die Hardware heutzutage so schnell ist, dass sie wenn jemand nicht spielt, locker 7-8 Jahre auch durchhalten kann.

Und somit wird halt im Gegensatz zu früher einfach viel weniger gekauft.
 
@andi1983: Ne die Herren Ökonomen beharren auf unbegrenztes Wachstum. Die sind zu intelligent das zu verstehen. Sieht man doch an den ständigen Xbox, PS, Wii Verkaufszahlen vergleichen. Irgendwann hat nun mal jeder eine.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte