Vodafone kündigt Vectoring-DSL mit 100 Mbit/s an

Der Telekommunikationskonzern Vodafone wird zukünftig mit dem Konkurrenten Deutsche Telekom zusammenarbeiten, um über dessen Netz selbst auch VDSL mit Vectoring-Technologie und Bandbreiten bis 100 Megabit pro Sekunde anbieten zu können. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Bildquelle: secretlondon123 / Flickr Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet Internet, Daten, Netzwerk, Router, Dsl, Kabel, Ethernet secretlondon123 / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich halte diese ganze Vectoring Gechichte nur dann für sinnvoll, wenn die Pfeifen parallel auch Glas ausbauen. Tun sie aber vermutlich nicht (oder sagen wir: Langsamer als sie könnten und im Grunde müssten) ... und verlangsamen damit die Entwicklung in Deutschland. Im Grunde hielte ich es hier für am sinnvollsten, wenn das Netz wieder in die Hände des Steuerzahlers zurückgeht.
 
@JoePhi: Der Beitrag ist so sinnlos, da falsch von A bis Z !!! Vectoring und Glasfaser Ausbau sind im Gange! Nur Wunder kann man nicht von heute auf Morgen erwarten. Vielleicht sollte man sich erstmal korrekte Infos einholen.
 
@DJ-Coupe: In anderen Ländern geschehen noch Wunder...
 
@lutschboy: JA, wo denn? Kenne kein Land wo es flächendeckend 100Mbit/s für jeden Kunden gibt. Genau es gibt nämlich keins!
Man kann keine 20.000 Mitarbeiter einstellen, das Netz in einem Jahr aufbauen und dann die Mitarbeiter wieder kündigen.
Und die Regulierungsbehörde hat die Vectoring Einführung um ein halbes Jahr herausgezogen.
 
@DJ-Coupe: Von Speed war nicht die Rede, sondern von Glasfaser. Ist in Osteuropa und Südostasien flächendeckend.
 
@lutschboy: Bei dieser Antwort sage ich, Stimmt nicht, da viel zu Allgemein. Es sind auch nur Großstädte und einige Provinzen. Es gibt sicher einige Länder die mit Gutem Beispiel voran gehen. Aber da kann ich auch nicht sagen wie sehr diese reguliert werden. Wenn alle in den Gleichen Pot bezahlen und damit meine ich alle Anbieter, dann haben wir als Kunden eine Chance gute Netze zu bekommen. Das ist das was wir realisieren sollten.
 
@lutschboy: in einem land in dem es absolut keine infrastruktur hat kann man auch einfach mit glasfaser anfangen...
 
@DJ-Coupe: Fakt ist, die von Steuerzahlers längst bezahlten Netze gehören, insbesondere wenn sie sich als solche Räuber wie die Drosselkom offenbaren, nicht in die Hände der Anbieter!
 
@Bengurion: Das Netz ist längst nicht mehr das was es 1992 war, sonst würdest du jetzt mit 2k Modem surfen.
Fakt ist das wir alle realisieren müssen das die Technik nicht umsonst ist. Und außerdem wird es auch in Zukunft Flatrates geben. Es werden nicht nur alle Kunden über einen Kamm geschert. Also wird da nur differenziert. Flaterates wird es weiter geben.
 
@DJ-Coupe: Ja, die Renten sind sicher. Flatrates wird es immer geben, zb beim Flatratesaufen oder im Discountpuff.
 
@lutschboy: und niemand hat vor eine mauer zu bauen.
 
@DJ-Coupe: Ich sage nicht, dass sie es nicht machen, sondern nur, dass dieser Vectoring-Quatsch den benötigten Ausbau nur verlangsamt. Und schaue Dir mal einige Länder in Asien (Korea/ Japan) oder Skandinavien an. Da ist der Ausbau deutlich weiter fortgeschritten als hier - und das liegt meiner Meinung nach besonders daran, dass der Ausbau privaten Unternehmen in die Hand gegeben wird. Da wird das nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten betrachtet (daher dieser Vectoring-Unsinn), anstatt aus technologischen und zukunftssicheren.
 
@JoePhi: Sie kündigen an...ich aber will vollendete Tatsachen sehen.
 
@JoePhi: das nicht ganz richtig --- vectoring ist nichts anderes als fttc und eine vorstufe von ftth --- im prinzip baut man automatisch fttc aus, wenn man ftth ausbauen will -- der einzige unterschied ist, dass bisschen mehr aktiv technik aufgebaut wird -- wenn man sich anschaut, wie lange ein ftth ausbau dauert, find ich den zwischenschritt sogar gut - somit gibt es schneller flächendeckend eine fttc ausbau und das ist ein großer meilenstein zum ftth ausbau -- dieser könnte dann sukzessiv nach dem fttc ausbau gemacht werden...
 
Vodafone ist aber der größte Rotzladen ;) Wenn man hier mal die Beiträge auf FB verfolgt, und was die Leute dazu kommentieren... köstlich :)
 
@citrix no. 2: Bei welchem Anbieter ist das nicht so? ... Die Leute kommentieren allgemein lieber, wenn sie sich ärgern, statt freuen, zumindest was Produkte angeht.
 
@lutschboy: Diese Tatsache wird gerne übersehen... Wenn es so wäre müsste man ableiten können Kommentare=Verkaufte Einheiten... Und das ist Gott sei Dank nicht so!
 
@lutschboy: Wenn sich der Kunde über das Produkt freut, dann nutzt er das Produkt. Es ist irrational, vom Kunden zu verlangen, sich zu melden, wenn alles in Ordnung ist. Oder meldest du dich jedesmal bei deinem Toilettenhersteller und bei deinem Abwasserwerk, nachdem dir mal ein Toilettengang gelungen ist? Hast du dich jemals bei denen gemeldet, die deine Wohnung oder dein Haus bauten? Wie sieht´s mit dem Strom und Gas aus (bitte sage mir nicht, daß du noch auf Öl heizt...). Gehst du zum Bäcker und in den Supermarkt und gibst diesen nach jedem Besuch eine Online-Bewertung?
 
@geiselhammer: Ähm entweder hast du auf den falschen Kommentar geantwortet, oder meinen nicht verstanden.
 
@lutschboy: "Die Leute kommentieren allgemein lieber, wenn sie sich ärgern, statt freuen"
 
@geiselhammer: Ja, aber dass war keine Kritik, sondern eine Feststellung.
 
Mal auf Preisinfos warten.
 
Baut doch erstmal so aus, dass man flaechendeckend ein gutes stabiles netz hat... >_<
 
FTTH ausbauen, nicht Uralttechnik. man kommt um Glasfaser eh nicht drumrum also warum Geld für so einen Müll ausgeben?
 
@shriker: ich sehe das wie du zumal ja 50mbit reichen sollten um die zeit bis glasfaser kommt zu überleben.
 
@shriker: wieso ist vectoring uralt technik? vectoring = fttc und somit eine vorstufe zu ftth .... somit ist fttc nur ein zwischenschritt zum ftth ausbau - immerhin müssen für ftth die kvs mit 6!! gf versorgt werden....
 
Ich habe über 1&1 eine Arcor-Leitung, und das Teil schafft die 16Mbit nicht mal stabil und störungsfrei. Und das seit nunmehr 7 Jahren unverändert, obwohl unser Ort offiziell "im Ausbau" ist. Allerdings hat sich die Map mit dem aktuellen Ausbau seither auch nicht einen Pixel verändert. Manche Ecken haben nach wie vor nicht mal DSL.
 
@tt13: Dann zieh um!
 
@Pug206XS: nein
 
Ich freu mich. Entlich weg von Unitimedya. DSL ist mit viel lieber, da man hier auch eine leitung für sich hat und nicht wie bei kabel mit den anderen teilen muss. wie oft hab ich abens schon einbrühche in der geschwindikeit gehabt nur weil viele gleichzeitik gesaugt haben.
 
@Chegga: Also ersten teilst du nur bedingt... Und das ist in der Regel kein problem... zweitens habe ich das zb noch nie gehabt! drittens hab ich das bei DSL aber schon gehabt, aber leider auf dauer da zu viele Leitungen auf einen Knoten gelegt wurden!
 
@Magguz: Die Kabelnetze sind so aufgebaut das sich ein Straßenzug ne Leitung teilt wenn nicht sogar 2 oder 3 und dann auf den Verteiler aufgeschalten wird. Ob mans will oder nicht irgendwann ist die Leitung ausgelastet wenn zu viele dran hängen und da liegt an der begrenzten Kapazität der jeweiligen Stichleitung.
 
@Nobodyisthebest: Das gleiche Problem hast du bei der Telekom auch... Glaub mir, ich hab da meine Erfahrung machen dürfen!
 
@Chegga: dann bedenke aber auch die entfernung zum dslam ;-)
 
@die Kontrolle über den Datenverkehr auf allen Leitungen in einer Hand -- das sagt mir aber einiges ;-)
 
@Sir @ndy: Wenn man immer höher getaktete Technologien ADSL, dann ADSL2+ dann VDSL in verschiedenen Kabeln eines Bündels verwendet, dann gibt es übersprechungen welche sich auf die Leitungen rundherum negativ auswirken. Genau das versucht das Vectoring zu verhindern. Mittels analyse werden die übersprechungen mit ausgleichsspannungen verhindert. Dies funktioniert aber nur, wenn alle Leitungen am selben DSLAM angeschlossen sind, sodass dieser die Kontrolle über alle Leitungen hat. Wird nur eine Leitung fremdvermietet und durch einen anderen DSLAM betrieben, zerstört dieser das gesamte "Ökosystem". Für mich sehr fragwürdig wie die Telecom das umsetzen will. In der Schweiz wäre sowas nicht möglich.
 
Der nächste Schritt in richtung daten nach Volumen zu verkaufen, also wie immer bei der Telekom !!
Ein gewaltiger Rückschritt mit aussicht auf mehr einnahmen !!!!!!!!!!!!!!!!!!
 
Anstatt neue Glasfaserleitungen zu verlegen werden die alten Kupferleitungen weiter benutzt um Geld zu sparen. Ich sehe das so wie wenn ich einem alten Auto ein Tuneup verpasse anstatt mir ein neues Auto kaufe. Einfach sinnlos. In die Zukunft blicken ist das Schwachsinn. Man kann damit nur kurzzeitig die Leute zufriedenstellen. Dabei muss man beachten dass es noch bedenken dass es ewig dauern wird bis jeder die Vectoring Technologie überhaupt benutzen kann. Bis dahin ist es wieder uninteressant.
 
Heißt zusammenarbeit nicht, das sie Drosselungen ebenso dann akzeptieren und vllt einsetzen bei vodafone?
 
das heißt es war bestimmt eine voraussetzung um mit denen ins geschääft zu kommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte