HTC: Keine Pläne für HTC One mit Stock-Android

Wer sich bei der gestrigen Keynote der Entwicklerkonferenz Google I/O Ankündigungen von Hardware erwartet hat, wurde enttäuscht. Mit einer Ausnahme, nämlich der "Google Edition" des Samsung Galaxy S4. mehr... Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, S4, Unpacked Bildquelle: Samsung Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, S4, Unpacked Smartphone, Samsung, Samsung Galaxy S4, Galaxy S4, S4, Unpacked Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@Schmengengerling: Irgendwie macht HTC alles falsch. Anstatt das die endlich mal auf die Kunden hören würden, bezüglich SDSlot, tauschbarer Akku, schnelle Updates, scheinen die alles zu ignorieren und stur so weiterzumachen wie bisher. Das die Gewinne fast bei 0 sind, scheint die nicht zu interessieren ansonsten würden die endlich mal den Hintern hochkriegen und den Kunden auch mal was vernünftiges bieten. Egal wie sehr auf Samsung rumgehackt wird wegen "Plastikbomber" das S4 verkauft sich wie verrückt und das nicht ohne Grund. Was für eine dumme ignorante Firma. HTC verdient es zurecht unterzugehen..
 
@joe2077:
Du unterschätzt die Wünsche der Kunden. Es gibt Erhebungen dazu, was User an Smartphones Wünschen und das ist in erster Linie ein guter großer Bildschirm, lange Akkulaufzeit und eine gute Kamera. Wechselbare Akkus und SD Slots wünscht nur eine Minderheit der User (habe mal was von 5-10% gelesen) was eindeutig von der Tatsache bewiesen wird, dass das meistverkauften Smartphones eben häufig diese Features nicht haben.
 
@GlennTemp: Ahja..die Verkaufszahlen sagen etwas ganz anderes. Der S4 wurde innerhalb von paar Tagen über 4 Mio. mal verkauft und der HTC-One ist noch nichtmal lieferbar. Ich denke du irrst dich gewaltig, denn die meisten User achten sogar sehr darauf das das Smartphone ein SDSlot und wechselbaren Akku hat. Warum soll ich mir ein Wegwerfhandy ala One holen, das ich nach 2 Jahren nicht mehr verkaufen kann, da der Akku kaputt ist? Außerdem möchte ich alle meine Daten auf eine SD-Karte haben, denn wenn das Handy kaputt ist, nehme ich die Karte raus und habe alles und stecke es einfach in ein neues Gerät rein. Wie soll ich das beim One dann machen? Dann ist alles weg. 99,9% der User brauchen diesen komischen Blinkfeed und Zoey überhaupt nicht. Nichts als spielerei. Der S4 hat auch einen Super Bildschirm ist grösser (5Zoll) und trotzdem so handlich wie das S3. Die Kamera ist übrigens beim S4 viel besser, das wurde überall in den Tests bewiesen. Nur Nachts hat das Cam leichte Vorteile vom One, das ist auch schon alles.
 
@joe2077: Selbst wenn man eine SD-Karte verwendet liegen die meisten Daten doch normalerweise trotzdem auf dem internen Speicher.
 
@Chris81: Also bei mir liegen alle geknipsten Bilder und Whatsapp Daten auf der Speicherkarte. Kannst du bei fast allen Anwendungen umstellen oder du machst auch Backups auf die Speicherkarte.
 
@joe2077: Der erste Teil stimmt zwar, aber der Schluss ist etwas arg polemisch. Wieso einer Firma den Untergang an den Hals wünschen? Hat HTC dir etwas getan? Wäre es dir lieber, Samsung würde allein Geräte herstellen? Konkurrenz und Auswahl sind aus mehreren Aspekten ziemlich wichtig. Ja, HTC muss noch einiges lernen und offenbar wollen sie das auf die harte Tour. Aber deren Geräte haben durchaus auch interessante Seiten. Ich besitze ein Samsung und ein HTC-Smartphone. Warum auch nicht?! Soll doch jeder kaufen, was er möchte...aber man braucht doch niemandem den Untergang herbeizuwünschen.
 
@Apolllon: Im Grunde hab ich nichts gegen HTC. Ich hatte selbst ein Desire und DHD. Aber der miese Service, der miese Akku, keine Updates, kein Support, alle 3 Monate ein neues Flagschiff, kein SD-Slot, kein austauschbarer Akku, kein Stock Android und zuletzt völlige Blindheit und ignoranz dessen was die Kunden wünschen. Wer so stur ist braucht sich nicht zu wundern wenn man aus dem Markt katapultiert wird.
 
@joe2077: Gott lass Hirn regnen! Welche kunden meinst du denn? Die drei Hänschen in Techforen, die nach einen SD-Slot und austauschbaren Akkus schreien? Die Masse der Kunden nimmt solche Features nicht mal wahr. Und wenn du dich mal über das Geschäftsgebaren Samsungs informierst, begreifst du auch, warum so gut wie jedes Unternehmen, das in Konkurrenz zu Samsung steht, kaum bis gar nicht wachsen kann. Und wegen Wegwerfhandys: Ich möchte dich nur darauf hinweisen, dass der Preis des Galaxy S4 schon um fast 200 Euro gefallen ist. Und das *vor* dem Release. Sich an Blinkfeed und Zoey aufhängen, dabei aber komplett vergessen, welche unterirdischen - konzeptionell sowie funktional - Softwarefeatures Samsung seinem S4 spendiert hat... Ey sorry, aber ich habe noch keine dermaßen verblendete Person wie dich gesehen. Und bei der Kamera hast du wohl auch nur die paar Reviews gelesen, die deine Meinung tragen.
 
@Jean-Paul Satre: Hey bleib mal locker, sonst kriegst du ein Herzinfarkt..lol Ich kann deine Frust verstehen, das HTC abkackt und Samsung eine Erfolgswelle nach dem anderen reitet. So ist es nunmal. Die besseren gewinnen. Achso wo ist das S4 um 200,-Euro billiger? Das sind nur UVPs und keine reale Preise die du hier verzapfst. Das S4 kostet zwischen 600 und 650,-Euro. Du redest dir hier alles schön, aber wenn du dich besser fühlst, meinetwegen..
 
@joe2077: Wenn ich einen Herzinfarkt bekomme, dann wegen deiner offen zur Schau getragenen Dummheit. Und warum Frust? Weil ich ein Galaxy Nexus besitze, das von HTC gefertigt werden soll? "Nur" UVPs? Deren Sinn hast du also auch nicht verstanden. Das S4 gibts übrigens schon für 580 ohne Vertrag, verfügbar ab 587 Euro. Mal sehen, was es in einem Monat kostet. Aber hey, ich war es ja nicht, der behauptet hätte, das S4 wäre ein wertstabiles Produkt. So wie das S3, das man für 350 nachgeworfen bekommt. Im Großen und Ganzen entsprichst du aber sehr gut dem Bild des unmündigen Kunden aka des Konsumzombies - das man bisher aber nur Apple-Kunden vorgeworfen hat. Wenn man denn schon den Erfolg als Firma als Rechtfertigung für die eigene Meinung verwenden muss.
 
@Jean-Paul Satre: Über was beschwerst du dich eigentlich? Das Samsung ein absolut Top Produkt nach 1 Jahr für 350,-Euro anbietet? Das dein hochgelobtes One nicht den erhofften Messias Effekt auf HTC hat? Anscheinend hast du keinen realen Bezug zu Geld sonst würdest du nicht so ein Müll produzieren und uns hier weissmachen wollen, das 580,-Euro so "billig" für ein Smartphone sei. Bist bestimmt so ein Muttersöhnchen der noch nie in seinem Leben eigenes Geld verdient hat..
 
@joe2077: Mich würde mal interessieren, wie du an die noch nicht veröffentlichten Verkaufszahlen zum One rankommst.. Die sind nämlich sogar relativ gut, für die nicht selbst verursachten Lieferengpässe die man nun aber ganz gut im Griff hat. Es wird momentan sogar mit 50% Umsatzplus für Q2 gerechnet.
Trotzdem wird sich das S4 viel besser verkaufen, das hat aber nicht mit Technik zu tun, sondern mit Marketing (HTC holt nun etwas auf) und dem Bekanntheitsgrad zu tun.
Technisch gesehen waren sich S3 und OneX auch schon viel zu ähnlich um die unterschiedlichen Verkaufszahlen daran fest zu machen.
 
@2-HOT-4-TV: Naja, wenn ich bedenke das HTC 98% des Gewinns im aktuellen Quartal eingebüsst hat, würd ich keine grossen Hoffnungen auf die bzw. ein Produkt setzen das 99% bei den ganzen Händlern nicht lieferbar ist. Schau doch bei Geizhals nach, dann siehst du es selbst. Als Samsung das S4 vor 3 Wochen rausgebracht hat, sind innerhalb von 5 Tagen 4 Mio. verkauft worden. So muss ein Release laufen. Solange HTC das nicht rafft, kann das Produkt noch so gut sein, es wird sich nur auf dem Papier gut verkaufen. Gewinner ist und bleibt Samsung. Davon abgesehen gibt es erhebliche Probleme mit der Verarbeitungsqualität vom ONE, kannst du fast überall nachlesen. Dieses eine Telefon wird HTC bestimmt nicht auf dem Dreck ziehen, daher sag ich dir, das nächste Quartalergebniss wird für HTC sehr sehr bitter werden, während Samsung Mrd. wieder mit dem S4 verdient.
 
Die Vorstellung, das jeder sein Flagschiff auch im PlayStore mit Vanilla anbietet wäre schon irgendwie toll.
 
@shriker: dafür!
 
@shriker: Jop aber mehr als unwahrscheinlich. Dann müsste Google jeden als Vertragspartner haben und das eigentliche Nexus Phone würde nichts besonderes mehr sein. Und keiner würde die normalen Smartphone-Versionen kaufen weil im PlayStore gewöhnlich die Nexus Geräte zu Kampfpreisen angeboten werden.
 
@D0N: Das S4 kostet da genauso viel. Es geht ja nicht um Nexus Geräte sondern um die Geräte der Hersteller.
 
@shriker: achso stimmt habe ich überlesen ich dachte es gäbe dann auch nen angemesseneren Preis wenn Google sie im Playstore vertreibt.
 
@shriker: Du unterschätzt anscheinend deutlich den Aufwand für die Softwareentwicklung. Ein Großteil der Verzögerung bei dem Ausrollen der Updates kommt davon, dass man auf die Treiber warten muss. Google übernimmt hier den Support, kümmert sich also selber um die Beschaffung und Tests der Treiber. Müsste das Google jetzt für jedes Flagschiff Modell machen, dann verzögert sich alles, weil eben auch verschiedene Chips usw. verbaut werden. Diesen Aufwand kann man dann nur für ein paar Referenzgeräte machen.
 
@floerido: Treiber müssen nur Erneuert werden, wenn sie mit dem neuem Kernel nicht kompatibel sind. Schau dir doch an mit wie wenigen Entwicklern es braucht und vor allem wie schnell das bei Cyanogen funktioniert. Wenn die Treiber zusätzlich noch Open Source wären, würde das verdammt schnell gehen, weil man die dann direkt in den Kernel einbinden kann und somit mit einem Kernel alle Geräte bedienen könnte oder halt schnell neu kompilieren, wenn man es gut machen will.
 
An sich finde ich ich das speziell bei HTC eigentlich nicht schlimm. Erstens habe ich dort noch nie große Probleme gehabt mit Updates auf den Aktuellen Modellen und die Sense Oberfläche ist auch in meinen Augen mit Abstand die beste auf dem Markt. Deshalb ist es jetzt nicht unbedingt zwingend notwendig eine "Nexus Version" zu haben.
 
@D0N: Ernsthaft? HTC ist nicht gerade für eine gute Updatepolitik bekannt selbst dasHTC One ist momentan noch mit einer veralteten Android Version unterwegs (auch wenn Android 4.2 kein großes Update). Unter den Android Herstellern ist Samsung noch der Einäugige unter den blinden (z.b 4.1.2 für das >2 Jahre alte i9100).
 
@=Wurzelsepp=: Na gut ich habe Das One von HTC nicht selbst sondern 2 Andere Modelle aber trotzdem finde ich den Launcher noch bestechend und Sense wird leider ja nicht separat als Download angeboten
 
@D0N: bestechend scheiße jo
 
@lulzer: wieso bestechend scheiße? Android gehört bekanntlich für den casual User nicht zu den übersichtlichsten systemen weshalb die hersteller auch Launcher (meist sogar noch tiefgreifendere sachen als die Oberfläche) zur verbesserten Usability schaffen. Sense gehört sicherlich hierbei zu den besten.
ADW und Holo launcher sind sicherlich die besten freien aber wie gesagt IMHO ist Sense echt der umgänlichste. Man kann sich sicherlich auch streiten dass Touchwiz ganz gut ist (was mich garnicht gefällt) aber das muss man ja nicht. Zu den Updates naja ich habe keine großartigen Probleme gehabt bis jetzt die wichtigsten hatte ich auf meinem handy.
 
@D0N: "Für das aktuelle". Und genau da ist dann auch Ende. Habe gestern irgendwo gelesen dass HTC in Kürze ein neues Flaggschiff auf den Markt werfen will (das wievielte in 12 Monaten?!). Diejenigen welche sich das ONE X gekauft haben werden sicher wenn sie überhaupt mal ein Update bekommen (4.3 oder 5.x) Monate warten müssen, da "ihr" Flaggschiff bereits die vorletzte Version ist.
 
@wieselding: wo ist das problem? das phone funktioniert doch. ich versteh die update mentalität nicht.
 
@merovinger: Bekannte Sicherheitslücken die nicht mehr geschlossen wurden. Z.B. Die USSD-Code Lücke. Die werden einfach nicht weitergereicht weil die Hersteller keine Updates anbieten. Erst mit 4.1 wurde die durch Google behoben. Alles mit 2.3.x oder 4.0.x läuft potenziell Gefahr dass das Telefon durch ne Doofe WAP-PUSH-Message den Geist aufgibt.
 
@wieselding: Gibs auf, die wollen das nicht verstehen, die nutzen auch XP nachdem der Support abgelaufen ist.
 
@merovinger: Ich denke mal es geht nur ums Prinzip weils beim iPhone funktioniert und bei Nexus muss es auch beim rest gefälliigst gehen schließlich kostets ja auch ein saumäßiges Geld. Sicher gibt es sicherheitsfeatures die für eine bessere Updatepolitik sprechen sowie Kompatibilitätsprobleme bei Apps. Aber Fakt ist doch auch die Masse scheißt doch drauf man Zwecks Sicherheit dürfte man fast keine App auf dem Smartphone haben und ich habe auch neben einem neuen Modell u.a. noch ein Gerät auf dem Gingerbread läuft bei dem ich keine Signifikanten Qualitätseinbußen hab bei normaler Nutzung in Sachen Appvielfalt.
Für Businesszwecke ok wo empfindliche Daten eine Rolle spielen aber da sollte man gänzlich auf Android verzichten
 
@D0N: richtig, wenn man sieht welche sys informationen von den meisten apps verlangt werden fragt man sich teilweise wirklich ob man so ein gerät noch nutzen soll, wobei das bei ios noch undurchsichtiger ist. davon ab und da sprech ich nur von mir hab ich keine sicherheitsreleaventen daten auf dem handy, kontakte un der ganze mist ist doch eh schon bei den app herstellern gespeichert. geräte mit 4.1 scheinen auch nicht betroffenen zu sein, is mir auch egal. das leben ist nunmal kein ponyhof ;) ...bei der business lösung geb ich dir vollkommen recht, da kämen für mich auch nur blackberry oder iphone in frage.
 
@merovinger: iPhone als Business hätte eher das problem Preis und Akkulaufzeit dann noch eher die WP8 geräre und Blackberry
 
Lob an Samsung für diesen richtigen Schritt!
Es wäre doch aber ein leichtes, den jeweiligen, herstellerspezifischen Launcher als Download anzubieten und die Geräte generell als Stock-Version auszuliefern. Dann kann der Kunde entscheiden, ob er die Herstelleroberfläche will oder lieber ein schnelles, schlankes System.

Es ist ja zumindest schonmal ein leichter Trend zu erkennen, der in die richtige Richtung geht!
 
@Fekal: So einfach ist es leider nicht. Touchwiz und Sense sind mittlerweile fast schon eigene Betriebssysteme, die Anpassungen gehen weit über den Launcher hinaus.
Außerdem darf man nicht vergessen, dass viele ( die mehrheit?) der Mainstreamkunden die Herstelleroberflächen bevorzugen.
 
@=Wurzelsepp=: Da hast du recht. Dann muss man sich eben auf einen Launcher beschränken oder eben eine einfache möglichkeit schaffen, dass auch Otto der Normaluser sich die Herstellerfirmware installieren kann. Wäre halt ne coole Sache...
 
@Fekal: Warum nicht anderst herum. Mit Herstellersoftware ausliefern und dem Kunden die Möglichkeit bieten über die Herstellerseite ein Stock Android herunterzuladen und zu installieren.
 
@=Wurzelsepp=: Nein, sie sind nicht wirklich eigene Betriebssysteme. Es sind nur eigen Apps, z.B. für Dialer, Kamera und ähnliches! Sowas gibts bei Launchern, wie z.B. GoLauncher auch. Und das mit dem Bevorzugen der Hersteller-UI ist auch kein Problem. Kann ja vorinstalliert bleiben!? Es braucht nur deinstalierbar werden, wie jeder andere Launcher auch!?
 
@=Wurzelsepp=: Doch, so einfach ist es. Es gibt unzählige Leute welche sich mit Cyanogen oder ähnlichem eine komplett andere Firmware aufspielen, Facebook Home wird auch als "Update" ausgeliefert und ist ein kompletter Launcher... und das sind nur die bekannteren. Es gibt so viele Launcher auf dem Markt... Nur, das ist seitens Google eben auch nicht vorgesehen. Wenn sie den bootloader so auslegen dass es beabsichtigt ist den Kunden diese Wahl zu lassen ist das für den Endverbraucher auch kein Grauzonengefrickel mehr. Einfach mit Kabel an einen Rechner, "Treiber" wird vom phone installiert und stellt eine Internetverbindung her um dort die passenden Optionen zu beziehen. Auswählen, runterladen, flashen, glücklich sein. Nebenbei finde ich die Aussage dass die Kunden die Herstelerversionen bevorzugen eine ziemliche Frechheit. Im Augenblick kaufen die Leute eben die Hardware und MÜSSEN die Herstellersoftware mitnehmen. Man hat als Mainstreamkunde einfach keine Wahl! Wie kann man da von bevorzugen sprechen?
 
@Fekal: Du hast vollkommen Recht mit dem Launcher-Ansatz! Ich frage mich das auch schon länger. Zumal die Hersteller da sogar noch zusätzliche Einnahmen generieren könnten, wenn sie ihre Launcher für Fremdgeräte kostpflichtig anbieten würden!? Denn das wäre problemlos möglich! Der PlayStore kann schon jetzt das Gerät identifizieren. Ist's ein HTC ist Sence kostenfrei, ist's was anderes kostet es Geld. Simpel!
 
wie fefe eben schon schrieb: wenn es ja scheinbar von nöten ist, ein smartphone mit vanilla os rauszubringen, kann es dann schlicht und einfach sein, dass die User keinen bock auf die ganze crapware und die achso wichtigen und lang dauernden anpassungen haben?!
 
@Slurp: Wen man es aber exklusiv im PlayStore hält, kann man das auf gut informierte Leute beschränken.
 
@Slurp: Geschätzte 95% aller Käufer wissen nicht einmal, dass man überhaupt was anderes auf dem Smartphone installieren könnte. Die interessiert es auch recht wenig ob die Oberfläche nun Sense ist oder Vanilla-Android oder TouchWiz. Samsung's Schritt ist zwar löblich, im Endeffekt wollen sie aber nur weiter den Markt überschwemmen und für sich beanspruchen.
 
@Slurp: Wenn man sich die Verkaufszahlen anschaut ist es wohl eher unnötig. Auch mit der Service-Software von Samsung gibt es Verkaufsrekorde. Die Nexus-Geräte sind Geräte für Entwickler, damit sie schnell ihre Apps auch für die neuen Versionen anpassen können. Wenn dein Gerät als Referenzgerät genommen wird hast du natürlich gewisse Vorteile und somit sieht man das Interesse von Samsung.
 
@floerido: Andererseits sind die Leute welche dieses Thema interessiert aber auch jene welche deutlich regelmäßiger 600€ und mehr für ein neues phone ausgeben - weil sie eben interessiert sind. Das stellt doch eine nicht ganz unprofitable Nische dar, zumindest nicht unprofitabler als sich mit den Chinesen um den Markt der 100€-Smartphones zu kloppen.
 
@Stamfy: Das normale S4 ist ja auch in dieser 100€ Nische. ;-) Es sollte nur die These entgräfigen, dass die Nexus Edition ein Zeichen fürs Scheitern der normalen Edition ist. Samsung hat eben so große Produktionskapazitäten, weshalb es nicht stört einen Tag mal eine andere Software drauf flashen zu lassen.
 
@floerido: Samsung spricht damit eben eine Käuferschicht an welche sonst wohl das nexus4 in der Hand behalten hätte bis das nächste Nexus kommt. Marktdominanz auszubauen ist ja nichts verkehrtes. Mir ging es vornehmlich um Firmen wie Sony welche da eine Nische verorten - und HTC, welche dieses Interesse wider besseren Wissens ignorieren. Für HTC und Sony wäre das mal ein Angriffsvektor gewesen um bisserl an der Dominanz von Samsung zu kratzen, aber schon haben sie sich die Butter vom Brot nehmen lassen.
 
@floerido: was ich mich bei der begründung "is unnötig weil verkauft sich super" aber frage ist, wie viele leute auf Mods zurückgreifen, um den Schmu loszuwerden...
 
Kunde: Keine Pläne für HTC Smartphonekauf.
 
verstehe nicht wo das problem ist dem kunden diese entscheidung selbst zu überlassen... es muss doch eine möglichkeit geben einen download zur verfügung zu stellen mit der stock android version und die kann der kunde dann auf sein telefon spielen wenn er diese bevorzugen würde
 
@zhandri: Das Problem sind die Treiber. Um Stock Android zum laufen zu bekommen muss man erst die Treiber für diese Version zur Verfügung haben.
 
Doofe Frage an die Androidianer hier: Habe ich dieses ganze Android-System falsch verstanden? Ich dachte immer, dass es eigentlich vollkommen Latte ist, was für nen Eigenmurks die Hersteller auf die Geräte klatschen, weil Android doch vollkommen frei ist und jeder mit ein wenig Ahnung ganz einfach das Telefon plattmachen und die gewünschte Version draufschieben kann. Aber dem scheint ja wohl doch nicht so zu sein, denn dann wäre es doch total Wurscht, ob die jetzt ab Werk Stock-Android oder sonst was ausliefern. Ich bitte um Aufklärung...
 
@DON666: Jop aber leider haben viele dieses bisschen Ahnung nicht die unsereins hat ;)
Und dazu kommt noch das die ROMs, die man am häufigsten selber installiert, erstmal von Communities wie Cyanogen und Co. programmiert werden müssen. Samsung insbesondere unterbindet das jedoch indem viel vom eigenen Code nicht wie eigentlich von Google ursprünglich angedacht offengelegt wird. Darum haben Programmierer es schwerer für ständig neue Flagschiffe die auf den Markt geworfen werden eine ROM anzupassen die möglichst bugfrei läuft.
 
@D0N: Ah, okay, verstanden! Danke!
 
@DON666: Das eine sind wie bereits geschrieben die Programmierer die eine solche Version erstellen können, zum anderen die fehlenden Treiber welche nicht zur Verfügung stehen, sowie die oftmals geschlossenen Bootloader welche sich teilweise nur durch Handanlegen mit Werkzeug "Wiretrick" überwinden lassen.
 
@wieselding: Gut. Ich wusste wirklich nicht, dass das dann doch so aufwendig ist. Ich habe zwar schon diverse Androiden (für andere) konfiguriert und logischerweise auch benutzt, aber mit dem Bereich hatte ich bisher noch nichts zu tun. Man lernt nie aus. ;)
 
Hmmm... hier steht was anderes:
http://www.pcgameshardware.de/HTC-One-Smartphone-256993/News/HTC-One-Vanilla-Android-Release-1069928/
 
Wollte HTC nicht eh mal für seine ehemaligen Flaggschiffe one s und one x Vanilla android anbieten wollen? Dass man es sich selbst runter Laden könne und so? Habe seit der Ankündigung nichts mehr gehört.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles