Google I/O: Neues bei G+ und Hangouts-Messenger

Das soziale Netzwerk Google+ bekommt ein umfassendes Facelift, das die Optik wesentlich umwirft. Hangouts wird zum neuen zentralen Messenger und auch bei der Foto-Funktion gibt es einiges Neues. mehr... Google, Social Network, Google+, I/O Bildquelle: Google Google, Social Network, Google+, I/O Google, Social Network, Google+, I/O Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also das man keine Nachrichten bzw Unterhaltungen nur Archivieren kann, und nicht löschen, finde ich sehr unschon.

Wenn ich von der g+ app (user1) zur Hangout app (user2) schreibe, kommen diese nicht an.

Zumindest geht gtalk zu Hangout... immerhin :P

EDIT: Man kann doch löschen :)

EDIT2: Man sieht nicht den Online Status :/
Im Hangout auf die Optionen oben rechts.
 
@Ashokas: Doch sieht man, im Web istn dünner kleiner strich unter den Profil Bildern. In der App istn kleines Profil Bild im Chat wenn das grau ist = Chat Partner nicht in diesem Chat. Ist es nicht ausgegraut, ist er drin im Chat. Und die Position des Bildes zeigt bis wohin er zuletzt gelesen hat.

Der Online Status ist nur umständlich ersichtlich im Moment. Und zwar über den + Button wo man neue Chat Partner hinzufügen kann, in der Liste dort sind alle nicht ausgegrauten Bilder = online und ausgegraut = offline in Hangouts allgemein.
 
@nodq: Ja stimmt, im Web sieht man wirklich ob einer "on" ist, jedoch vermisse ich auf dem Smartphone den Status wie bei Gtalk, ob einer "Away" ist. Vielleicht wird das ja nachgereicht :)
 
@Ashokas: ich denke das sowas total überflüssig ist, gibt es IIRC bei WhatsApp und co. auch nicht. Wozu auch? Ist es dringend notwendig nen Status von "away" zu haben auf nem Smartphone? Nicht wirklich oder? Machs aus, dann biste "away". ;)
 
Schade, dass Hangouts nicht mit XMPP läuft. Nur eine Frage der Zeit, bis GTalk und sämtliche XMPP-Zugriffe von Google gesperrt werden... :/
 
@sibbl: Larry Page hat ein paar interessante Sachen zum Thema Offenheit und Interoperabilität gesagt. Ist halt auch blöd wenn man selber solche Möglichkeiten bietet und diese dann von Wettbewerbern einseitig ausgenutzt werden, ohne etwas vergleichbares zurückzugeben. Beispiel etwa der Umgang von Facebook mit Android-Kontakten oder ganz aktuell die Integration von GTalk in Outlook.com. Da prallen halt Idealismus und Geschäft hart gegeneinander und die leidtragenden sind wir Benutzer.
 
@sibbl: richtig schade :( meine ICQ-Kontakte über die Brücke kann ich wohl vergessen :/ sehe ich das richtig?
siehe: http://goo.gl/RN7LZ
 
oha... hgat sich richtig gemacht. :D ich werde ihn mal die Tage testen dann. :) Gefaellt mir aber vom ersteindruck schon mal sehr gut.
 
Google+ ist schon nett, und ich hab' auch 'nen Account dort, kann mich aber nachwievor nicht dafür begeistern. Da ist tote Hose, und ich wüsste auch nicht so recht was ich dort mit wem anfangen sollte. :\
 
@Niclas: "tote Hose" eher nicht, kreis mal ein paar Leute ein und schau dir Communities an.
 
@Niclas: Tote Hose ist auch bei Facebook wenn man niemanden folgt oder hinzugefügt hat. Normal oder? was glaubst du was für eine Party in deinem Twitter Stream abgeht wenn du 0 Leuten folgst? Google+ ist sehr aktiv, viele Communitys, die Leute sind dort auch wirklich aktiv. Alle aus meinem bekannten Kreis nutzen Google/Google+. Aber gut, ich habe auch nicht viel mit Jugendlichen zu tun, daher auch weniger Leute die sich bei Facebook tummeln denke ich. Google+ sagt man ja hinterher das es eher eine "Erwachsenen" Community/Page ist. Kann gut sein vielleicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!