Google dürfte bald Musik-Streaming-Dienst starten

Heute wird es zweifellos noch zahlreiche Google-Neuigkeiten geben, kein Wunder, schließlich startet heute die Entwicklerkonferenz Google I/O. Wahrscheinlich dabei: ein eigener Streaming-Dienst für Musik, der gerne als "Spotify-Konkurrent" bezeichnet ... mehr... Streaming, Musik, Google Play Music Bildquelle: Google Streaming, Musik, Google Play Music Streaming, Musik, Google Play Music Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
super jetzt gibt es viele (meistens sehr gute) streamingdienste aber die Leitung wird sofort gedrosselt oder man zahlt fast das doppelte..
Die Qualität des Internet steigt aber Telekom sieht nur ihren Profit anstatt endlich mal vernünftig auszubauen. Armes Deutschland
 
@firefox4.0: Ich glaub das Unwort des Jahres wird "drosselung" :D
 
@philip992: Und der Vogel des Jahres wird die Drossel ;) Edit: Ach Mist, gibt schon einen - na dann nächstes Jahr.
 
@philip992: Nee Telekom
 
@firefox4.0: Meine Güte... am besten ihr boykotiert jetzt schon alle Dienste, da ja die DTAG schon in 3 Jahren eventuell drosselt ^^
 
@Cykes: Nein, die DTAG wird gedrosselt...ähm... ich meine boykottiert :D
 
@Knerd: Es ist doch erstaunlich wie viele sich über die Drosselung beschweren im Zusammenhang mit neuen Online-Diensten, welche JETZT erscheinen. Wartet es doch einfach ab, wie sich die Sache in den nächsten Jahren entwickelt
 
@Cykes: Ich bin eh nicht bei der Telekom, daher ist mir das recht hupe ;)
 
@Knerd: Andere werden nachziehen. Verlass dich drauf ;)
 
@Cykes: Dann muss ich wohl oder übel meinen Vermieter überreden nen Kabelanschluss legen zu lassen ;)
 
@Knerd: KB D drosselt jetzt schon unter bestimmten Bedingungen. Und falls die DT damit durchgekommt, werden es ihr alle Anbieter gleich tun.
 
@Cykes: Ja, aber eben nicht alles ;)
 
@Knerd: noch nicht ;)
 
@Cykes: und genau wegen solchen menschen die nur an die gegenwart und nicht an die folgen denken sind solche maßnahmen überhaupt erst möglich!!
 
@firefox4.0: schön, dass Ihr alle auf das Telekom Marketing reinfällt. Ihre fokussiert alle die Drosselung, welches gegen Aufpreis jederzeit ausschaltbar ist. Der eigentliche Skandal, die Abschaffung der Netzneutralität wird von Euch komplett vernachlässigt.
 
Oh da bin ich mal gespannt was da noch alles von Google kommt.
 
Interessant wäre zu wissen ob die Musik wie bei Xbox Music auch runtergeladen werden kann :)
 
@Knerd: Glaube ich kaum, sonst würde ja das verkaufen keinen Sinn mehr machen. Aber "aufnehmen" lässt es sich bestimmt irgendwie.
 
@shriker: Also ich zahle bei XBM 10,- im Monat und kann dann Musik streamen oder downloaden, je nachdem was ich mag. Einige Lieder sind z.B. nur zum Download freigegeben aber nicht zum Stream. Geht allerdings logischerweise nur mit DRM...
 
@Knerd: Na dann kann man es auch gleich sein lassen
 
@shriker: Wieso? Ich kann die Musik auf meinem Handy und PC offline hören. Da ich ja nicht die Musik kaufe sondern nur die Berechtigung die Musik zuhören. Daher ist das voll i.O.
 
@Knerd: na mal schaun wie Google es macht, so können wir nur spekulieren.
 
@shriker: Wenn man es downloaden kann, geht es nur mit einer Art der Kontrolle à la DRM. Denn irgendwie muss ja sicher gestellt werden, dass ich die Musik nicht weiter gebe.
 
@Knerd: Aber wenn ich es schon Downloaden kann will ich es auch auf meinem USB-Stick ziehen dürfen.
 
@shriker: Würde ich auch gerne, aber dann müsstest du die Musik kaufen ;)
 
@Knerd: Ja was macht dann der Download für einen Sinn?
 
@shriker: Ich kann die Musik auf meinem Handy oder Laptop ohne Internet hören.
 
@Knerd: Gut meine Geräte sind fast nie Offline und die die es sind haben meist keine Unterstützung von den Entwicklern solcher Dienste.
 
@shriker: Naja, ich arbeite aufm Dorf, da ist Streaming nicht. Vorallem nicht während der Zugfahrt. Außerdem will ich meinen GB Traffic nicht für Musik verbraten.
 
@Knerd: Das ist gar nicht so viel, stundenlanges Onlineradio verbraucht 100-200 Megabyte.
 
@shriker: Eine Datei ca. 5MB, macht bei einer Playlist aus 10 Songs 50MB bei durchschnittlich 8h Musik hören am Tag macht das 400MB am Tag. Gut, von den 8h bin ich ca. 6 in nem WLAN also "nur" 100MB pro Tag macht bei 20 Arbeitstagen 2.000MB also das Doppelte an dem was ich zur Verfügung habe.
 
@Knerd: Na gut ich hab 5GB frei^^
 
@shriker: Ich auch, aber nur bei meinem Mobilstick :( Außerdem bin ich recht oft nur mit EDGE oder GPRS unterwegs..
 
@Knerd: Für Musik reicht Edge aus, hab ich mit Play Musik schon ausprobiert.
 
@shriker: Nicht wirklich :D
 
@Knerd: also ich hab dann ca 60KB/s was für Musik streamen gereicht hat.
 
@shriker: Bei mir lädt nicht einmal die mobile Seite von WF, da ist dann auch nichts mit streamen...
 
@shriker: Bist du sicher dass du beim Streamen im Edge-Frequenzband bist? Wenn ich "auf Edge bin", dann geht so gut wie gar nix mehr mit Internet. Geschweige denn streamen (bspw. bei TuneIn pro).
 
@Smek: Ja, da ich in meinem Dorf wo ich wohne nur Edge hab :/
 
@shriker: Hmm okay, ich kanns nicht bestätigen, seltsam. Kannst du denn ohne Abbrüche, Nachpuffern etc. streamen? Ich bin bei O2 und da geht unter "H" so gut wie nix mehr.
 
@Smek: Ich hab das jetzt nur mit Play Musik ausprobiert, da dauert es beim ersten Lied bis es startet ne gefühlte Ewigkeit, aber danach geht es. Abbrüche sind selten kommt aber vor. Bin bei Vodafone der Mast kann aber auch LTE, nur kein HSDPA, welcher intelligente Mensch sich das auch ausgedacht hat.
 
@Smek: Also, da ich jetzt wieder im Edge bin, kann ich dir nochmals bestätigen, mit Play Musik kann ich streamen ohne Probleme
 
Darf man bei diesem Streamingdienst ähnlich wie bei Youtube auch nur auf die Hälfte der Titel zugreifen, da die Gema vs Google irgendwas nicht auf die Reihe bekommt? oder Ist man dort davor verschont? im Moment steht oben im Text ja nur "Genannt werden Universal Music Group, Sony Music Entertainment und Warner Music Group..." Aber bedeutet genau dies, dass man dort nur n Bruchteil von dem hat, was Youtube bietet, da Youtube(Google) noch mit mehr Labels Verträge abgeschlossen hat? Kennt sich jemand dort aus und kann es etwas aufschlüsseln wenn es um die "Vielfalt" geht?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Google I/O: Video-Stream der Keynote

Google Nexus 5 Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte