Windows 8.1: Update von Windows 8 kostenlos

Das mit Spannung erwartete erste große Update für Windows 8 wird am 26. Juni der Öffentlichkeit als Preview vor- und bereitgestellt. Dies kündigte Microsoft im firmeneigenen Blog an. mehr... Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" Bildquelle: ictbusiness.it Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" Windows 9, Windows Blue, Windows Codename "Blue" ictbusiness.it

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre schön wenn damit auch ungeübte wieder das "herunterfahren" finden...
 
@cam: Ganz einfach und schon seit 20 Jahren am gleichen Ort: Einmal den An/Aus-Schalter des PCs drücken und Windows fährt herunter. Ich finde es gut, dass mit Windows 8 endlich mal die offensichtlichste Art und Weise, den PC auszuschalten, dadurch hervorgehoben wird, dass die anderen Varianten ein wenig versteckt werden. Denn womit wird eine Person, die noch nie zuvor an einem PC saß, versuchen, ihn wieder auszuschalten? Richtig, mit dem Knopf, mit dem er auch eingeschaltet wurde, wie es bei 99% aller elektronischen Geräte funktioniert. Was ist nun also die naheliegendere Art und Weise der Bedienung für Ungeübte? Es geht sogar schneller, als bei Windows 7 auf Start und Herunterfahren zu klicken, mal ganz davon abgesehen, dass auf einen "Start"-Button zu klicken um etwas auszuschalten schonmal eine harte Unlogik in sich ist.
 
@mh0001: Wieso nur eine Variante haben, wenn auch die zweite (per Windowsknopf) verbreitet war? Und was, wenn sich der Computer unter einem Tisch befindet, wo ich mich nicht jedesmal bücken möchte?? Mit der vorherigen Lösung waren alles zufrieden. PS: übrigens heisst der Knopf seit einer Weile nicht mehr Start. PS 2: "Start" könnte man auch so interpretieren, dass ich den "Heruntervorgang" starten möchte... Gar nicht so unlogisch.
 
@mh0001: bist du sicher, dass bei jedem rechner der pc herunterfährt, und nicht nur in s3/s4 status fährt? @guiythomaz: ich nenn ihn einfach den windows-button, start-taste ist seit winxp geschichte.
 
@krusty: Da bin ich sicher, denn der Ein-/Ausschalter war bei Windows schon immer standardmäßig auf Herunterfahren belegt, was man vom Power-Off-Knopf im Startmenü nicht unbedingt sagen kann. Bis Vista war der z.B. ja nur Hybridstandby ab Werk und man musste sich das Herunterfahren erst selber drauflegen.
 
@mh0001: nee, also vor 20 Jahren hätte das zum Crash geführt.
 
@kaffeekanne: Ok, in der Pre-ACPI-Zeit hast du Recht, d.h. bei bis 1996 gekauften PCs sollte man leiber den Herunterfahren-Knopf in Windows nehmen ^^
 
@mh0001: Ne danke ich will nicht jedesmal unterm Tisch krabbeln. Alles was bei Windows schief geht, schiebt mann dann auf die Hardware. Herunterfahren kompliziert >> Ja benutz doch den Ausschalt-Knopf. Windows Start zu langsam >> Ja benutz doch eine SSD. Kein Startmenü >> Ja benutz doch die Windows-Taste (hab keine) usw.
 
@Xelos: Das hat doch nichts mit auf die Hardware schieben zu tun. Herunterfahren per Knopfdruck ist nun mal das schnellste, wenn der Rechner nicht an einer unzugänglichen Stelle steht. Schätze aber, dass die meisten gar nicht wissen, dass man über den Power-Button herunterfahren kann. SSD ist bei Windows nun noch notwendig, zumindest Win8 startet auch ohne SSD richtig flott.
 
@Xelos: Kann ja keiner was dafür, wenn du immer noch mit so einer historischen Tastatur rumeierst. Geschätzte 99,9% dürften diese Taste wohl haben, oftmals sogar 2 davon! ;P
 
@Xelos: Und wie schaltest du deinen PC ein? Mit Start > Hochfahren? Wenn dir das Ausschalten aufgrund physikalischer Begebenheiten zu kompliziert ist, warum ist es dann nicht auch das Einschalten?
 
@mh0001: Im Pronzip gebe ich Dir recht. Aber unter Win hat es sich nunmal seit 95 eingebürgert, daß man Win über "Start" -> "Herunterfahren" beendet und nicht per Einschaltknopf direkt am PC. Insofern kann ich cam schon verstehen!
 
@mh0001: WOL. nur mal so in den Raum geworfen. Man hat nicht immer physischen Zugang zu dem PC auf dem man arbeitet.
 
@vires: Gerade die Leute, die an einem Remote-System arbeiten UND sogar genug Rechte habe, um das Ding runterfahren zu dürfen, sollten ja wohl von der Sorte sein, die gerade noch fit genug im Kopf ist, um dieses simple Projekt erfolgreich realisieren zu können... Was ihr euch immer für schräge Szenarien einfallen lasst, ist schon der Hammer! ^^
 
@cam: aber was machen dann die geübten? neu üben? :D <- bitte als ironie verstehen...
 
@cam: Windowstaste + R und dann shutdown -s -t 0 -f geht schneller :D
*hust*
 
@kiepenflicker: Windows + D; Alt + F4; Enter
 
@Alle: Tja herunterfahren... PC-Knopf drücken und dann anschließend nochmal die Steckdosenleiste? Da bevorzuge ich dann doch lieber die Windows Funktion. Kommt mir jetzt nicht mit diesen Master-Slave Teilen die bis zu 5 Watt im Leerlauf verbrauchen. (Einschalten über den PC-Schalter brauche ich den PC auch nicht) Des weiteren ich weis ja nicht was ihr da so macht, aber wofür benutz ihr so diese Charmsbar? Suche (aber auch eher gezwungenermaßen, ich habe bis Windows 8 damit kaum nach Einstellungen und Systemfunktionen gesucht), aufrufen der Systemsteuerung und eben Ein/Ausschalten. Systemsteuerung? Wie oft ruft man die so auf? Wenn man das so sieht ist der einzige Grund für die Charmsbar vielleicht wirklich nur das Ein/Ausschalten, toll oder?
 
@cam: Mir kommt es bei dieser Herunterfahren-Diskussion immer so vor, als ob die Leute nur einen Rechner haben, um ihn am Tage so oft wie möglich hoch und runter zu fahren. Da würde es mich wahrscheinlich auch stören. Das ist ungefähr genauso wie bei denen, die prahlen müssen, dass ihr Rechner 10 Sekunden schneller zum hochfahren braucht. Wow, bei einer Stunde Laufzeit sind das ganze 0,3% Zeitgewinn.
 
@cam: Gebe dir Recht, der Ein-/Aus-Dialog ist unlogisch platziert.. MMn eine Ebene zu tief und dann auch noch bei Einstellungen, was sich mir nicht erschließt, da ich Herunterfahren oder Neustarten nicht für eine Einstellung halte.. Ich hätte den Knopf entweder direkt auf der Charms Bar oder im Startmenü platziert.. Könnte mir aber gut vorstellen, dass das bei Blue geändert wird.. Ist übrigens einer der wenigen Kritikpunkte die ich an Windows 8 habe und hätte nicht sein müssen, da sich offensichtlich viele Leute damit schwer tun.. Ein weiter Punkt, der den Laien bei einem frisch installierten Windows 8 wie das Schwein in ein Uhrwerk schauen lässt ist mMn, dass die Standardsymbole auf dem Desktop ausgeblendet sind.. Man schaut auf ein leeres Hintergrundbild und fragt sich was nun? Der Desktop Internet Explorer hat auch keine Verknüpfung, ich muss dann im normalen Explorer eine Internetadresse eintippen und kann ihn dann an die Superbar anpinnen.. Aber da kommt kein Laie drauf.. Versteht mich nicht falsch, ich halte Windows 8 für das beste Windows aller Zeiten, aber das sind dumme Details, die viele User (zu unrecht) verschrecken..
 
@cam: Ungeübte sollten in der Lage sein, Neues zu lernen und sich darauf einzustellen. Das Gejammere über den fehlenden Startknopf finde ich überflüssig - dass zum Herunterfahren allerdings 3 Mausklicks notwenig sind, ist weniger überzeugend am guten Win8. Hier habe ich ein nettes Tool installiert: "System Power Shortcut"! Die zwei am häufigsten eingesetzten Befehle "Neustart" und "Herunterfahren" in die Taskleiste gesetzt - ein Klick ...und fertig!
 
@cam: "EIN/AUS" über die Charmsbar ist echt total schwierig zu nutzen und erfordert jede Menge Übung. Vor allem erfordert es einen klick mehr. Da man einen Rechner in der Minute bestimmt 20x herunterfahren lässt sind das bereits 20 Klicks pro Minute mehr! SKANDAL!

Man sollte einen 27" Touch-Monitor haben auf dem nur ein Herunterfahren-Button zu finden ist. Da kann man notfalls auch mit dem Kopf dagegen schlagen damit der Rechner endlich herunterfährt.
 
@cam: und andere runterfahr und Neustart "Spezialisten", die für Windows älteste Funktion dafür ist bei Windows 8 auch mit drin... ctrl+alt+del -> da ist der ausschalt-Neustart knopf..... ganz ohne jedes 3. anbieter tool... auch einfach ne kleine Batch schreiben und auf Desktop plazieren geht. aber das ja schwerer als 100 mal den selben mist zu schreiben und sich zu beschweren.......
 
@cam: Wer nicht weiß wie man Win8 herunter fährt hat echt ein größeres Problem. Ich empfehle bei sowas ein Tablet , da muss man nicht so nachdenken.
 
@cam: Ungeübte ziehen den Netzstecker :D
 
Echt jetzt?! Das ist alles was ihr dem Blog entnehmen konntet? Und was ist mit den viel interessanteren Informationen, auf die ich euch per E-Mail hingewiesen habe? Wie zum Beispiel: offizieller Name = "Windows 8.1" und Preis = Gratis!
 
@AhnungslosER: Es steht doch im Text, dass es kostenlos verteilt wird. Verstehe das Problem nicht.
 
@Darksim: Naja ich gebe ihm da schon recht. Es steht zwar im Text aber trotzdem ist das Datum für die Preview für mich auch die weitaus kleinere News...
 
@Darksim: Gut. Den "Kostenlos"-Hinweis habe ich beim Überfliegen der Meldung übersehen. Dennoch bin ich der Ansicht, dass die Antwort auf die Frage, ob es was kosten wird, die interessanteste ist. Die wurde nämlich deutlich kontroverser diskutiert, als die Frage, ob es eine öffentliche Vorschauversion geben wird. Deshalb hätte der Artikel da durchaus prominenter drauf eingehen können, als es nur nebenbei zu erwähnen. Und die Bestätigung des offiziellen Namens "Windows 8.1" finde ich sollte auch nicht ganz außen vor bleiben.
 
@AhnungslosER: Okay, da stimme ich dir durchaus zu. Das es kostenlos angeboten wird, hätte wohl sogar in der Überschrift Erwähnung finden dürfen.
 
Word to the Lemke für die Rücksichtnahme auf Leser-Wünsche/-Kritik!
 
@AhnungslosER: Die Regel funktioniert immer noch, neue Windowsversion erst nach dem Service Pack :D
 
Kostenlos! Die beste, und einzig richtige Entscheidung die Microsoft für das Update treffen konnte. Ick freu mir :-D
 
@Darksim: Das wäre ja auch noch schöner, wenn die für ein Service Pack etwas verlangen würden!
 
@noneofthem: Das Service Pack ist ne Sammlung aller Sicherheitsupdates von Windows Update und weitere Updates, aber der Funktionsumfang von Windows wird nicht signifikant erweitert. Die Build Versionsnummer von Windows belegt das auch. Windows 8.1 geht aber direkt auf Version 6.3. Der Vergleich hinkt also doch etwas. Es ist deutlich mehr als ein Service Pack.
 
@Darksim: Früher war das nicht so. Es gab mal Zeiten, in denen Windows so auch um neue Features erweitert wurde. Das war z.B. beim Windows XP SP2 noch so.
 
@noneofthem: ...und zwar NUR bei dem.
 
@DON666: Bei Windows 95 gab es das auch schon, da allerdings kostenpflichtig.
 
@DON666: Nein, bei Windows 2000 definitiv auch, habe nur die Details dazu vergessen. Aber da war 100% was.... Auch bei Windows NT 4 gab es einiges, z.B. die Einführung des automatisch installierenden Servicepacks. (Und das Einbringen neuer, extremer Fehler mittels Servicepack, die zu Datenverlusten führen konnten, hatte bei NT 4 leider auch Premiere...)
 
@chronos42: z.B. die USB-Unterstützung. Selbst bei NT gab es mit dem SP4 NTFS-Unterstützung. Zugegeben sind das kleinere Änderungen als vermutlich bei 8.1 der Fall (was sich noch zeigen muss). Trotzdem, es kommt zu nah am Release von Win 8, als das es als neue Version à la OSX 10.6, 10.7, 10.8 verkauft werden könnte (die Kosten bei Apple meist so 15€). Das hier ist eher ein 8.0.1, wenn man mal die Analogie zu den Apple Updates ziehen mag. Und es dient eher dazu den Imageschaden auszuwetzen den M$ mit 8 erlitten hat. Ob zu Recht... da kann man sich drüber streiten. Von daher ist das kostenfreie Update die einzige und richtige Lösung.
 
@Mitsch79: Sachlich liegst du ja wirklich nicht falsch; hättest du dir jetzt noch das kindische "MDollar" gespart, wär an deinem Beitrag eigentlich nix zu mäkeln. Hier, kriegst nen Appl€ zurück ;)
 
@Mitsch79: NTFS gab es schon immer in allen Versionen von Windows NT, sogar in NT 3.1 von 1993 war es von Anfang an enthalten.
 
Ich verstehe die ganze Aufregung um Windows 8 nicht, MS Entwickelt arrogant wie sie schon immer waren ein Produkt, ohne dabei im geringsten auf Kundenwünsche einzugehen. Und der Kunde sagt sich einfach, dann kaufe ich es eben nicht..
 
@Horstnotfound: Klar, vollkommen uninteressant, wenn sich bei der aktuellen Version eines OS, das - ganz im Gegensatz zu anderen - weit mehr als 1% Marktanteil hat, irgendwas tut... EDIT: Ach ja, und dass es sich hier sogar speziell um Änderungen handelt, die eine Reaktion auf Kundenwünsche darstellen, ist natürlich sowieso nicht der Rede wert...
 
@DON666: Du hast ja so recht - die Kundenwünsche waren bei der Beta von Windows 8 noch nicht da ... Da hat niemand darauf hingewiesen, das Windows 8 auf dem Desktop ein totaler Flop wird.. Und wenn ich dann lese "Beide Microsoft-Vertreter betonten, ihr Unternehmen arbeite hart daran, die Erfahrungen von Kunden und Herstellern mit Window 8 in Windows 8.1 einfliessen zu lassen" Warum hat man dann nicht gleich auf die Kundenwünsche gehört ?
 
@Horstnotfound: Hab ich irgendwas an dieser News falsch verstanden? Es geht hier nicht um die Beta (damals), sondern um die anstehenden Änderungen.
 
@DON666: Er hat aber recht! Hätten sie von Anfang an auf die Betatester gehört, wäre 8.1 nie notwendig gewesen. Jetzt wird das teilweise korrigiert, was von Anfang an heftig kritisiert wurde. Und es freut mich sehr, dass MS (bzw. Ballmer) gescheitert sind, das einfach durchzudrücken.
 
@Horstnotfound: Ein totaler Flop. Soso... Ich nutze Windows 8 genau wie Windows 7 auf dem Desktop. MMn. kann von Flop keine Rede sein. Die Leute die meistens von Flop sprechen kennen Windows 8 so gut wie gar nicht. Die haben es mal kurz gesehen mehr aber auch nicht. Was genau kann ich denn auf dem Desktop nicht machen unter Windows 8 was man unter Win7 machen kann?

Nicht auf den Startbutton drücken? Habe ich bereits unter Win7 nur um die Suchleiste zu nutzen. Heute nutze ich für sowas die Charmsbar.
 
@Sekra: Das sind Dummschwätzer. Ich bin mit meiner gesamten installierten Software auch Ende des vergangenen Jahres nahtlos von Windows 7 auf 8 umgezogen; keine Ahnung, was die haben. Alles ist noch da, alles läuft (meist flotter), und zusätzlich kann ich - wenn ich will - die eine oder andere "App" nutzen (ja, Leute, auch am Desktop-PC mit Maus!). Nachrichten/Wetter/Musik/Pinball/Solitaire z. B. finde ich gar nicht mal schlecht, speziell z. B. die Schlagzeile des Tages auf dem Live Tile der News-App. Man MUSS das ja nicht nutzen, aber im Gegensatz zu Windows 7 KANN man.
 
@DON666: aber es ist doch nicht zu bestreiten, dass es diese Kundenwünsche doch wohl auch schon bei der Win 8 Beta gab. Da scheint doch dann irgendwas schiefzulaufen, wenn diese Kundenwünsche dann erst im ersten Servicepack eingebaut werden.
 
Windows 8 SE :D
 
@kiepenflicker: Windows 98 SE nehme ich da die Zahl höher ist ;)
 
<<<LeBlanc verwies auch auf eine Aussage von Microsoft-Finanzchefin Tami Reller, nach der später das finale Update für Windows 8-Bestandskunden kostenlos ausgeliefert werde. >>>

Genau das war meine Hoffnung :)
 
Na ein kostenloses Update ist doch wohl das mindeste, wenn man schon die Alpha-Version von Win8.1 kaufen musste. Hoffentlich hat MS die Unzulänglichkeiten (in Bezug auf Maus- und Tastaturbedienung) aus der Alpha-Version bereinigt und die finale Version wird auch für Desktops (ohne Touch) wieder nutzbar.
 
@seaman: Nutzbar ist Win8 schon jetzt. Ungewohnt ist es, aber ich vermute, dass die harten Win8-Gegner auch mit 8.1 unzufrieden sein werden, wenn sie sehen, dass MS jetzt nicht wieder alles Neue aus Win8 ausgebaut hat.
 
@HeadCrash: Eben. Gemeckert wird immer. Das wird sich auch mit 8.1 nicht ändern. Ich nutze Windows 8 auf meinem Desktop Rechner und als RT Variante auf dem Surface. Beides funktioniert tadellos. Wenn auch die Touch Variante noch deutlich angenehmer ist.
 
@HeadCrash: Darum geht es mir gar nicht. Es geht mir darum, dass die Trennung von Desktop und touch-optimiertem "Metro" dazu führt, dass es für Desktop-Anwender mehr Zeitaufwand bedeutet, wenn es ums ernsthafte Arbeiten geht. Ich kenne mehrere Leute, die gerne mit Win7 sowie mit Gnome-Shell und/oder Unity arbeiten. Im Gegensatz zu MS haben die Entwicklungsteams von Gnome und von Canonical (meiner und vieler anderer Meinung nach) wirklich intuitive GUIs erschaffen, die auch durchaus problemlos in der Form auf Touch-Geräten "portiert" werden können. Ich arbeite in einem Berich, wo auch meine Kollegen alles andere als DAUs sind und wie bereits oben angedeutet: Egal ob Win7 oder eine moderne Linux-Distri, alle sind zufrieden mit den genutzten Systemen. Aber über Win8 flucht nahezu jeder!!! Es ist einfach nicht intuitiv bedienbar und behindert den Workflow bei der Nutzung von Maus und Tastatur extrem!
 
@seaman: Intuitiv ist das neue Bedienkonzept nicht, aber das gilt für die meisten Konzepte, die aktuell auf Smartphones und Tablets zum Einsatz kommen. Schau Dir nur mal die Gesten beim iPad an, die muss man ebenfalls lernen. Bei Win8 sind es letztlich ne Handvoll Gesten, die man lernen muss, danach kommen die meisten tatsächlich zurecht (zumindest in meinem Umfeld). Und wenn man den neuen Startscreen nur als "Startmenü" und ansonsten weiterhin die alten Dialoge nutzt gibt es kaum Unterschiede zu Windows 7, die mit Maus/Tastatur nicht bedienbare wären.
 
@seaman: du meinst hoffentlich jeder in deinem Umfeld flucht. Bei uns in der Fimra kommen nächste Woche neue Rechner mit Win8 Pro und das nach langem probieren und bei uns sind 99% zufrieden.
 
@fatin03: Ja natürlich, ich habe jetzt nur über meine privaten und beruflichen Erfahrungen von Win8 geschrieben und ich kenne niemanden (egal ob im privaten oder im beruflichen Umfeld), der mit Win8 in der derzeitigen Form zufrieden ist. Aber das heißt natürlich nicht, dass es auch andere Meinungen gibt.
 
@seaman: Tja, auf nem Tablet ist es wirklich angenehm. Für den Desktop ist es doch schon sehr ungewohnt.
 
@seaman: Die frühen Versionen waren sogar besser, da konnte man den Metro Stuss mit einem Registry Eintrag komplett abschalten. Diese Möglichkeit wurde von MS entfernt, was sehr viele Tester extrem verärgert hat. Zudem deutet das auch darauf hin, dass der Müll erst nachträglich an das eigentliche W8 System drangedengelt wurde, frühe Versionen konnte man problemlos metrofrei betreiben. Diesen Zustand schafft MS ja aber nicht mal mit dem lieblos zusammengepatchten 8.1 wieder herzustellen. BZW. will es nicht schaffen.
 
@chronos42: So, so, das lieblos zusammengepatchte 8.1... Was sagtest du nochmal, wie lange nutzt du das schon, dass du so genau Bescheid weißt? Muss ich irgendwie überlesen haben, mein Fehler.
 
Zu Windows 8:
- Sehr gutes System.
- Leicht zu bedienen.
- Man kommt schnell ans Ziel.
- Auf dem PC, Laptop, Handy bedienungsfreundlich.
Bin sehr zufrieden.

Wenn ich mir mein nächstes Auto kaufe werde ich auch mal meckern denn da sind auch nicht die Knöpfe und Schalter dort wo sie immer waren.
Evtl sind sogar Verbesserungen in meinem neuen Auto drin?
Das kann ich aber nicht "Akzeptieren" denn dann müsste ich mich ja "etwas" umstellen.
Ich hole mir vielleicht auch Windows 95 zurück denn von der Bedienung ist es auch kaum anders als Windows 7.
In Windows 8 hat sich jetzt mal was geändert aber zu kompliziert und umständlich für mich.

Ich aber bleibe bei Windows 8 denn das behindert "mich" überhaupt nicht!
 
@Martin1969: Ein Plus von mir!!!!!!!
 
@Martin1969: Die einzige Verbesserung ist, dass meine Maus aufgrund der längeren Wege endlich fit ist!
 
@Martin1969: Ich würde durchaus meckern, wenn bei meinem neuen Auto das langjährig bewährte Informationssystem (Gadgets) fehlen würde, damit der Hersteller ein anderes System durchdrücken kann. Da wird dann einfach woanders gekauft. Und da das bei Windows nicht so einfach ist, bleibe ich bei W7, so lange es noch geht. Bis dahin habe ich mich dann soweit vorbereitet, um auf ein anderes BS umzusteigen - nach 30 Jahren mit MS.
 
jetzt heißt Windows NT 6.3 wohl offiziell Windows 8.1. Welch ein Wahnsinn in der Namensgebung.
 
@Janino: Bei MS darf man entweder nur die internen Versionen oder die "Marketing-Versionen" betrachten. Beides zusammen verwirrt nur. Ist doch bei Office nicht anders (12 = 2007, 14 = 2010, 15 = 2013) und bei den Developer-Tools noch viel, viel schlimmer. :-) Ich versuch daher nur die "offiziellen" Produktnamen zu verwenden.
 
@HeadCrash: Bist du dir sicher dass das Update nicht auch offiziell Windows 8.1 heißt? Ich denke nämlich schon!
 
@Manuel147: Ich denke du verstehst ihn falsch, er meint das er nur die Offiziellen Nummern/Bezeichnungen benutzt und nicht die interne Bezeichnung, weil das einfach verwirrt und nicht jeder weiß, wovon man spricht.
 
so muss das! Gefällt mir.
 
Begrüße es das es kostenlos ist, und hoffe Microsoft bringt die erhofften Neuerungen/Wiedergutmachungen/Verbesserungen...denn ich fluche fast täglich über Win8, da es im beruflichen Umfeld absolut den reibungslosen und schnellen Workflow behindert....Sollte dem nicht so sein, switchen ich und meine Kollegen zurück auf Windows 7...
 
@skrApy: Das "Rückswitchen" habe ich bereits getan und mich bringt nichts mehr dazu, W8 zu installieren. W7 läuft einfach absolut reibungslos, vor allem zusammen mit Gadgets und Tools wie ac'tivAid (http://www.heise.de/ct/projekte/Windows-weitergedacht-ac-tivAid-284115.html). Es gibt keinen Grund, auf W8 zu wechseln, solange man keinen Touchscreen auf dem Schreibtisch stehen hat. Und dessen Sinn erkenne ich nicht, zumal mein TFT mehr als Armlänge von mir entfernt steht.
 
alles andere wäre eigentlich ziemlich unverschämt gewesen
 
Wäre ja noch schöner wenn das was kosten würde...Solche Updates sind notwendig um auf die Wünsche der User einzugehen und um Fehler auszubügeln ( Normal ...man kann ja nicht alles in der Betaphase feststellen)...Nach dem Update sollten die ewigen Startmenü und Metro Nörgler wohl verstummen ( aber hater finden immer was zu meckern) ... Ich freu mich jedenfalls darauf :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles