DSL-Drossel: Demo vor Telekom-Hauptversammlung

Gegen die Pläne der Deutschen Telekom, zukünftig Breitband-Anschlüsse mit einem Volumen-Limit zu versehen, wollen mehrere Gruppen von Nutzern nun auch offline ihren Protest zeigen. mehr... Logo, Deutsche Telekom, Telekom, Isp Bildquelle: Deutsche Telekom Deutsche Telekom, Telekom, Dsl, Drosselung Deutsche Telekom, Telekom, Dsl, Drosselung Netzpolitik.org

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Zu spät. Schon gekündigt :)
 
@Axel10: Herzlichen Glückwunsch! Richtige Entscheidung...mehr muss man nicht sagen.
 
@Axel10: Wohin hast Du gewechselt - wenn ich fragen darf?
 
@tim-lgb: KabelBW. Der Telekom Vertrag läuft noch bis Juli. Bis dahin kann ich KabelBW testen und wenn es mir nicht zusagt kann ich es immer noch kündigen.
 
@Axel10: KabelBW war einer sehr gute Entscheidung ;)
 
@skrApy: Yup, die bieten ja bald auch 400Mbit/s. Ich bin bereits mit meinen 50Mbit/s sehr zufrieden.
Zum einen runden die zur Not die Geschwindigkeit rauf, nicht runter (Ich z.B. bekomme 52 und ein paar zerdrückte Mbit/s) und zum anderen sind die Antwortzeiten einfach nur pervers - im positiven Sinne! Als ich kurz nach dem ersten Möbelschleppen online die Leitung bestellt hatte, hab ich 10 Minuten später einen Anruf von denen bekommen. Man wollte mir erst am selben Tag noch (!) einen Techniker schicken, aber da ich dann wieder bei Muttern war, habe ich dann den Termin auf den nächsten Tag festgelegt.
Also, die bei Unitymedia/Kabel BW haben bei mir was gut. ;)
 
@metty2410: dem stimme ich voll und ganz zu :) super zufrieden mit KabelBW :)
 
@Axel10: Du hast es gut :-( Bei uns am Land gibts keinen Kabelanschluss.

Sonst wären wir auch schon lange bei Kabel Deutschland.

Mehr gibts ja nicht fürs Geld
 
@Axel10: ich ebenalls. Werd es wohl mit 1und1 probieren...
 
@eAndy: ich hab leider noch 1,5 Jahre Vertrag, aber der wird die Tage auch noch gekündigt ;)
 
@dozer1980: unitymedia macht es noch besser, wenn du wechselst, bezahlts du erst dann wenn dein alter tele vertrag ausgelaufen ist ;-) solange hast du 2 leitungen :-)
 
@eAndy: 1und1 ist ein Telekom-Reseller, ich glaube nicht dass du dort der Drosselung entgehst ^^
 
@Athelstone: 1und1 resellt alle möglichen leitungen. ich bin bei 1und1 und habe eine leitung von O2. außerdem glaube ich, dass das drosseln nur die kunden von telekom betrifft.
 
Der teuerste Laden in Deutschland spricht von einem Aufpreis für etwas was bisher schon zu teuer angeboten wird im Vergleich zur Konkurenz. Merken die eigentlich nicht das die sich lächerlich machen?
 
@Eistee: Ich weiss ja nicht wie es bei anderen ist (ich bin ab Juli bei VF mit VDSL), aber Youtube war/ist unterirdisch. Gerade HD konnte man sehr oft total vergessen. Is n Ding das die bei der Gegenleistung überhaupt mehr wollen.
 
@RocketChef: youtube ist aber quasi das schlechteste beispiel überhaupt. wenn die server nich mehr hergeben kann die der provider auch nix dran ändern.
 
@DataLohr: Das Problem an der Sache ist, dass es nicht an den Servern liegt. Benutzt man einen Proxy, geht Youtube meist ganz fix...
 
@RocketChef: Das mit Youtube bei der Telekom kann ich bestätigen. Das ist echt beschissen, in HD kann ich fast nix anschauen (bei DSL 16000 mit voller Bandbreite), während das über Kabel Deutschland z.B. ohne Probleme funktioniert.
 
@dodnet: Komischerweise hatte ich noch nie Probleme beim laden von Youtube Content (VDSL50). Aber das Problem ist bekannt und es soll eine Abhilfe geben: http://www.pcgameshardware.de/Youtube-Thema-163920/Specials/Youtube-beschleunigen-1067506/
 
@RocketChef: Nachdem, was ich bei Frontal21 über Vodafone gehört habe, halte ich mich von dem Laden fern.
 
@Eistee: ich habe nur Angst, dass die das Netz (also die Infrastruktur, die sie geschenkt bekommen haben) drosseln. Ob sie innerhalb ihrer Tarife drosseln oder nicht kann mir egal sein solange das nicht auf die Netzinfrastruktur zutrifft. Solange es also nur Tarife betrifft, kann man tatsächlich woanders hin wechseln.
 
@Eistee: Die Telekom agiert, als gäbe es kein Internet und keine Preis-/Leistungsvergleichs-Websites.
 
@Eistee: Weißt du, dass die Telekom die Produkte nicht günstiger als der Wettbewerb anbieten darf? Die anderen sind auch nur so günstig, weil keine Wartungskosten für das Netz anfallen - das wartet nämlich die Telekom. Abgesehen davon ist die Diskussion eh ziemlich überbewertet. In ein paar Wochen ist der ganze Ärger verpufft und dann ziehen die anderen Anbieter nach. ;-)
 
@Frequency: Die Telekom wartet zwar das Netz sie bekommt dafür aber auch Geld von den anderen Anbietern. Ich glaube kaum das die Telekom die Konkurenz finanziell unterstüzt.
 
@Eistee: Mag sein, aber die von der BNetzA festgelegten Kosten für die TAL (Übernahme für eine TAL ohne Arbeiten am KVz = einmalig 31,01 Euro und monatlich 10,08 Euro) sind geringer als die Wartung tatsächlich kostet. Das Netz ist uralt, Baugruppen für Netz- und V-Technik nicht mehr ganz so einfach und günstig zu bekommen. Warum will die Telekom wohl schnellstmöglich alles auf All-IP und MSAN umrüsten? :-)
 
@Frequency: Wenn ich diesen Schwachsinn immer lese. "Die anderen haben aber keine Wartungskosten, das muss alles die Drosselkom alleine zahlen." BULLSHIT! Wenn du ein Auto mietest, glaubst du wirklich der Vermieter zahlt Kauf und Wartung vom Gewinn? Hast du auch nur minimal Ahnung von Kalkulation? Alle diese Kosten sitzen anteilig im Mietpreis mit drin, sonst würde sowas nicht funktionieren. Nicht bei der Autovermietung und auch nicht bei den Netzen.
 
@Zeus35: Ich weiß schon was ich schreibe. Ich bin gelernter Einzelhändler, kenne mich also dementsprechend mit Kalkulationen aus und bin - im Gegenteil zu Dir - nicht voreingenommen von der Telekom. Und Dein Vergleich hinkt ein wenig, weil Deine Autovermietung nicht von der BNetzA reguliert und demnach kalkulieren kann, wie sie will. :)
 
@Eistee: genau das wollte ich auch sagen ^^ aber meine formulierung wäre sicher schlechter gewesen XD
 
ich bin auch ab Okt. raus aus dem laden.
Prost Mahlzeit Telekom.
 
@bild1: Wenn es hier eine Alternative geben würde, würde ich auch wechseln.
 
@Dexter31: Dito! Ich hoffe ja, dass Unity Media hier bald Kabel legen wird, dann wird sofort auf UM gewechselt!
 
@Motti: das können wir bei uns vergessen, da die knapp 9.000 Einwohner auf eine ziemlich große Fläche verteilt sind
 
@Dexter31: Das waren noch Zeiten als nicht jedes popelige Kabel verbudelt werden musste, und auch Telefonkabel einfach von Mast zu Mast gezogen wurden. Wie einfach und BILLIG könnte man auf diese Weise gerade gering besiedelte Gebiete mit Glasfaser versorgen. ;)
 
@Zeus35: Die Leitungen sind weniger das Problem, laut Telekom und inoffizieller Tabelle mit den Dämpfungswerten wäre bei unserer Adresse mit Annex J 16k möglich. Die Konkurrenten nutzen aber noch Annex B, würden von der Telokm auch nur einen Annex B Port bekommen (da hier keine Eigenen) und bei der Kombination gibt es nur DSL2000 (+5€ monatlichen Aufschlag auf den Tarif).
 
Ich bin vorsorglich schon 2003 abgehauen :p
 
Wer gekündigt hat: bitte trotzdem hingehen, wenn möglich :-)
 
Muss noch ein bischen warten. Vertragsende: 27.02.2014 =(
 
@avril|L: Wenn du vor Mai 2013 deinen Vertrag abgeschlossen hast bist du von der Drosselung nicht betroffen.
 
@dustyOn3: Noch nicht. Aber bevor die Eintritt, muss er ja neu unterschreiben. Und da kann er ja dann immer noch "nein, danke. Drossel nicht mit mir" sagen und dann spüren die das sogar direkt.
Ich hoffe nur, dass diejenigen, die kündigen, als Kündigungsgrund auch das Drossel-Argument angeben.
 
@eN-t: Selbst bei Umzug darf kein Neuvertrag aufgesetzt werden, außer es ist von der Plattform her nicht anders möglich. Von daher ist die Drosselung für Bestandskunden bis mind. 2016 erst einmal irrelevant. Zumindest ist das der derzeitige Standpunkt. Die Sache ist die, dass durch das angestrebte Vectoring leider Gottes auch der FTTH-Ausbau zurück geht und somit nur die VDSL-Geschwindigkeiten angehoben werden. Echte Flatrates sind dann bald auch wieder am Start, so wie es aussieht. Nur für mehr Geld... :-/

Früher oder später wird es bei jedem Anbieter Drosselungen geben, das schwöre ich dir. Leider ist dieser Rückschritt aus ökonomischer Sicht für viele Unternehmen essentiell.
 
@dustyOn3: Drosselung ist ja auch nicht "schlimm" solange es Transparent passiert. Zum Beispiel wie bei 1und1 mit dem Spezialtarif (100GB dann Drossel). Solange es weiterhin Flatrates zum Fairen Preis gibt. Die Komkurrenz wird da nicht mitmachen. Denn Traffic im Backbone Bereich kostet nichts.
 
@Nero FX: Ja, da hast du Recht. Ich möchte diese Drosselungen auch in keinem Fall gut heißen. Nur verbreitet sich dieses Gerücht "die Telekom drosselt alles und jeden" wie ein Lauffeuer im Internet und es entstehen viele falsche "Informationen". Mögliche Hintergründe oder genaue Details interessieren meistens keinen, es muss immer erst gehatet werden und das gibt es wirklich jedes Mal, wenn irgendein Thema mit derartiger Größe ausbricht. Was aber stimmt, ist, dass die Telekom genug Reserven hat um jeden mit einer echten Flatrate zu versorgen und es in meinen Augen unverständlich ist, dass das Unternehmen diese Drosselungstaktik anwendet.
 
@dustyOn3: Das ist mir schon klar aber 1) ein Unternehmen das bei (V)DSL mit Drosselung daherkommt darf nicht unterstzützt werden 2) wäre ich nach jetztigem Stand auf meine 16 Mbit bist zur Ewigkeit gebunden, selbst wenn ich 100 Mbit durch meine Leitung jagen könnte, was ein neuen Vertrag bedeuten würde und 3) nur damit ich dann mal mit 16 Mbit unbegrenzt surfen kann nach heutigem Stand 50 - 60 Euro zahlen zu müssen grenzt schon an dreistigkeit Hoch 10. Sowas darf nicht unterstützt werden und solange es (für mich) Alternatieven gibt...
 
@avril|L: Das sehe ich genauso. ;-)
 
schon lange weg (seit 10 jahre) von dem laden.
 
Seit Umzug von DSL abgewannt und zum örtlichen Breitbandbetreiber gewechselt, seitdem 120Mbps / 4Mbps!
Meinem Vater das gleiche geraten, Wechsel von Telekom zum Breitbandbetreiber seitdem 64Mbps / 2Mbps. Vorher teuren Telekomvertrag ISDN + Internet + Flat für 44,95€ effektive Bandbreite 1,5Mbps! Diese Bandbreite bereits seit über 10 Jahren ohne Ausbau!!! Der Breitbandbetreiber hatte erst 2010 sein komplettes Netz umgerüstet. Telekom hinkt um Jahrzehnte hinterher, preislich aber topaktuell!
 
@Rainbird-1:schon gut und recht, du hast das Glück das bei dir das wechseln geht, das ist aber nicht überall so.
 
@wydan: Ich hatte auch niemanden dazu aufgefordert zu Wechseln, sondern meinen Werdegang geschildert! Natürlich werden viele die Möglichkeit nicht haben, als der Breitbandbetreiber noch nicht ausgebaut / umgerüstet hatte, waren wir auch gebunden => Telekom 1,5Mbps oder kein Internet!
 
@Rainbird-1: Ich glaube und hoffe, dass der lokale Breitbandbetreiber "BorNET" (Kreis Borken und Umgebung) hier gerade Glasfaser ausbaut. Immerhin hängen im nahe gelegenen Neubaugebiet große Werbebanner. Wenn, dann hätte ich hier die Wahl zwischen DSL6000 Telekom und VDSL100 BorNET (=Versatel). Da fällt die Entscheidung nicht schwer - wenn es denn auch hier kommt. Aber so lächerlich, wie es nun mal ist, wird wohl nur das Neubaugebiet ausgebaut und drumherum bleibt flaute.
 
@eN-t: Hoffen wir mal nicht! Bei uns haben die auch mehrere Ortschaften auf einmal ausgebaut, wunderte mich auch, denn ich lebe auch auf "dem flachen Land" und nicht in der Stadt. Die bei uns haben es aber richtig gemacht, denn aufgrund des Ausbaus sind viele von der Telekom weg! Denn diese hat in den letzten 30 Jahren in unserer Gegend nichts gemacht. Seit mein Vater 1981 gebaut hat, hat sich nicht im Telefonsegment getan, jetzt hat's die T...... natürlich versch.... Denn der Ausbau des Breitbandbetreibers ist abgeschlossen und meine Downloadrate bewegt sich bei 13-14Mb die Sekunde! Einfach nur GEIL
 
seit Sept. 08 bei der Konkturrenz. Telekom hatte meinen Umzug nicht hinbekommen
 
@frust-bithuner: Ging meinem Großvater ähnlich. Von Versatel zu Telekom gewechselt (frag mich nicht, wieso, denn lt. eigener Aussage hatte er in 6 Jahren _nie_ ein Problem) und obwohl in der Auftragsbestätigung auch richtigerweise "ISDN + DSL" drin stand, hat er kein ISDN bekommen und die Telekom wollte sich sicher sein, dass er das auch gar nicht bestellt hätte, nachdem man 8 Minuten in der Warteschleife hing. Nachträglich ISDN hätte mehr gekostet und seine Rufnummer wäre futsch gewesen. Sofort wieder zurück zu Versatel. Der wird wohl nie mehr wechseln in seinem Leben.
 
@eN-t: mir hatten die dann irgendwann irgendso einen ISDN-XXL geschalten.. das fand ich total daneben. Von DSL war nie die Spur. Fristlos gekündigt... hat über 3 Monate gedauert und dann eben zur Konkurrenz. übrigens hat mir das Dillemma mit der Telekom mir meinen Job gekostet. Internet von zu Hause aus war dort zwingend erforderlich
 
Seit 2008 bei NetCologne (nach fast 10 Jahren Megantakom und damit fast enstandenem Diazepam-Bedarf). Preislich gut, stabile 100 Mbit seit 2009, Probleme gen Null. Service (wenn man ihn mal braucht) zuverlässig und flott.
 
Ich könnte mich über die Teledoof vor Lachen einfach nur noch wegschmeißen xD
 
Warum demonstrieren die Leute, wenn man der Telekom am meisten die Meinung geigen kann indem man denen einfach kündigt. Solche Großkonzerne merken es nur am Geldbeutel. Das juckt die Firma doch nicht, wenn einige Kunden da mit Tafeln demonstrieren. Bestraft es mit eurer Kündigung....das tut denen 10x mehr weh, besonders wenn die Aktienanleger ihre Dividenden schwinden sehen.
 
Zu spät. Hab schon am 29.04 die 50m/bit Flat bei 1und1 bestellt. Der Wechsel auf Kabel war mir leider nicht möglich, aber Hauptsache erstmal
bye bye Telekom:-D
 
Ich bin seit 2003 weg von der Telekom. Und das nicht nur aufgrund der Preise. Klar habe ich danach auch mit 1&1 und Arcor bezüglich des Services so meine Probleme gehabt, aber was ich vorher da mit der Telekom erlebt hatte, spottet jeder Beschreibung - und das nicht nur einmal. Seit drei Jahren bin ich nun bei Kabel Deutschland und da stimmt - zumindest bei mir - alles. Super Leistung, niedriger Preis und exzellenter Service.
 
Ganz ehrlich Leute, ich verstehe teilweise eure Einstellung. Ich waere auch genervt wenn mein Anbieter mir eine Drossel ins Netz einbauen wollte. Aber ihr duerft auch alle eins nicht vergessen. Ihr die alle Kuendigt und zu unseren tollen privaten Anbietern wechselt. Macht euch mal Gedanken was dann nachher passiert. Die Telekom wird noch mehr Leute feuern und ihr mekert dann alle rum, warum so ein grosses Unternehmen Leute rausschmeisst. Und denkt nur nicht durch euren Wechsel zu einem reinen Privat Anbieter wuerden mehr Leute bei denen eingestellt, die Lagern lieber ihre Resourcen ins Ausland aus. Und gross Investieren tun sie auch nicht in Infrastruktur ausser vielleicht in Grossstaedten. Aber Geiz ist ja geil. Immer schnellere Leitungen wollen damit man noch mehr ziehen kann aber der Preis muss fallen. Und jetzt viel Spass beim meckern ;)
 
@Calippo: das ist nicht der Punkt, wie schon oft genannt. Erstens macht es für die Drosselkom nur Cent-Beträge aus, ob jemand 20 oder 200 GB Datenvolumen hat und vor allem ist die Drosselkom Leitungseigner UND Inhalteanbieter. Von mir aus können die ihre Preise sogar verzehnfachen, wenn sie meinen, dann noch Kunden finden zu können als Inhalteanbieter. Aber dann eben nicht mehr als Leitungseigner! Der Drosselkom gehört das Netz weggenommen und dann hat sie wie alle anderen Anbieter auch für die Nutzung des Netzes zu bezahlen. Also: aus der Bundesnetzagentur wird die Besitzerin des Leitungsnetzes und die Drosselkom darf dann wie alle anderen auch die Nutzung der Leitungen bezahlen.
 
@Calippo: dummes Geschwätz was Du da ablässt, sorry ist aber so. Die Telekom hat Jahrelang Milliarden Zuschüsse vom Staat erhalten um die Netze auszubauen. Aber genau das Geld hat die Abzocker Firma Telekom nicht für den Ausbau des Netzes benutzt und bessere Bezahlung der Mitarbeiter, nein mit dem Geld hat man die Aktionäre und Manager zufrieden gestellt. Man denke nur an das Desaster der Telekom Aktie, da sind Millionen verschwunden. Und dann ? klar Mitarbeiter entlassen. Und seit dem geht die Telekom einfach den Bach runter und versucht zu retten was zu retten ist und ist jetzt der Meinung, der Kunde habe den Ausbau zu bezahlen. Da fragt man sich schon, wo die ganzen Milliarden Zuschüsse des Staates gelandet sind. Also schwätz hier nicht so nen quatsch.
Ich hasse es wenn Telekom Sklaven ähm meinte Mitarbeiter hier einfach Lügen und Propaganda der Deutschen Telekom, verbreiten.
 
@Faith: ach und du willst mir gerade erzaehlen das die Privaten hier die grossen Investoren sind oder was? Das einzige was doch bei den rein privaten zaehlt ist doch wie ich meine Aktionaere befriedige, oder was meinst du warum zum beispiel saemtliche resourcen ins Ausland wandern. Man verschachert sein Nezt und alles weitere und mietet es dann fuer billiges Geld. Aber Hauptsache unser Geld macht die Aktioniaere gluecklich.
 
@Faith: Wie kommst du darauf das die gar nichts machen, das wird doch auch kontrolliert und die Telekom macht auch nichts anderes wie QSC, Vodafone und Telefonica. Nämlich hauptsächlich dort zu investieren wo am Ende auch was rum kommt.
 
Das die Telekom das Netz behalten durfte ist doch die Schuld der Regierung gewesen. Ich weiss auch das eigentlich das Netz den Nutzern gehoert. Aber du darfst auch nicht vergessen was ist noch von dem netz uebrig was es in 1998 bei der Privatisierung gab? Zum grossen Teil ja nur noch die letzte Meile alles andere wurde ja spaeter durch die Digitalisierung erneuert. Aber auch darum geht es nicht. Wer will denn bitte die Milliarden investieren fuer den Glasfaser ausbau? Und bitte nicht nur in Staedten, ich wohne auf dem Land und haette es auch ganz gerne, schliesslich bezahlen wir ja alle unsere Gebuehren. Wie schon gesagt, alle wollen immer schneller aber das man darin auch investieren muss, scheinen alle zu vergessen.
 
Ich bin auch kurz davor, meinen langjährigen Vertrag bei der Telekom zu kündigen. Mich würde interessieren was Andere genau gemacht haben - habt ihr wirklich gekündigt, oder den Vertrag nur auf das günstigste Angebot reduziert?
 
@screama: mangels Alternativen werde ich wohl (habe z.Z. noch einen Uralten C&S Tarif mit DSL2k für 34,95) nur den Traif wechseln, der Tarif kostet ja jetzt 29,95 mit 16k (Annex J)
 
also ich bin schon seit ca 5 jahren bei alice (jetzt o2) ,hatten man mir zwar abgeraten davon ,aber ich habe keine probleme mit denen bis jetzt gehabt...mfg
 
@LittleMen: Hast du von denen die aktuellsten AGBs zur Hand? Auf einer Seite stand das O2 auch eine Drosselklausel drin hat (wenn für den Anschluss eine Leitung der TKom angemietet werden muss).
 
@Dexter31: huhu,ne hatte ich noch nicht nachgeschaut ,aber danke für die info.werde ich mich mal schlau machen müssen ....mfg
 
@LittleMen: War aber wie geschrieben auf einer HP die eine Liste "Wer drosselt, wer nicht" hatte. Ob das auch wirklich umgesetzt wird stand da nicht.
 
Ich bin im Januar von o2 nach gigaspeedsurfer gewechselt. Zahl jetzt nix mehr weil das in der Wohnung mit dabei ist und hab ne 1 Gigabit internet Leitung wo ich effektiv 90mbit down und 90 mbit upload habe.
O2 macht nur Theater. Schicken mir ungerecht fertigte Mahnungen u.s.w. davor war ich bei der Telekom. Aber die sind preislich einfach noch Steinzeit und nicht mehr vertretbar
 
Robert T-Online würde sich im grabe umdrehen
 
Alles was die Telekom will ist mehr geld für die gleiche Leistung ( Leitung ) !!
Und wenn deren Vorschlag umgesetzt wir ist es genauso geblieben wie die von der Telekom es wollen !!!!!!!!
Mehr geladen = mehr bezahlen !!!!!!!
Mit DSL lässt sich anders kein Geld mehr verdienen als mit Rückschritten !!!!!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles