Launch der Android-Spielkonsole Ouya verzögert sich

Die mit Spannung erwartete erste Version der Spielkonsole Ouya, die auf Android-Basis läuft, kommt drei Wochen später als angekündigt in den Handel. mehr... Spielkonsole, Hardware, ouya Bildquelle: Ouya Spielkonsole, Hardware, ouya Spielkonsole, Hardware, ouya Ouya

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Haben bestimmt mit sicherheits Problemen zu kämpfen^^
 
@.:alpha:.: Ne, find grad den Link net, aber die Testkonsolen sind zerissen worden. Auch wenn Sie sagten, man sollte noch nicht zuviel erwarten! Aber die Meinungen waren wirklich sehr negativ.
http://www.theverge.com/2013/4/4/4180242/ouya-review

Ich denke, man muss da noch an der Qualitätsschraube drehen!
 
@LivingLegend: Das war einfach ein Fehler die Geräte schon zu versenden. Das Gerät erscheint offiziell nächsten Monat. Da wollte man den "Helfern" entgegekommen das Sie die Konsole schnell haben und was wird daraus? Redaktionen nehmen diese noch nicht fertig Konsole (vorallen unfertige Software) und testen Sie als wäre es das Finale Gerät. In 3-4 Monaten kann sich extrem viel ändern bezüglich der Software. Und dann wundern sich alle wieso Releases immer wieder verschoben werden. Das ist so als würde ich eine Beta Software nehmen und mich über Bugs nörgeln.
 
naaa ich frage mich warum sie das nicht wie eine art android stick machen die es ja für tvs gibt dann wäre die oberfläche auch etwas universeller hoffe das man nicht nur spiele apps installieren kann sondern auch diverse andere habe mich da noch nicht erkundigt dann wäre es für mich was aber die bewertungen schien ja nicht so gut zu sein ....

schlimm ist nur das wenn das teil floppt keiner mehr für ein zweites projekt dieser art ausgeben will weils ja wieder so grottig sein könnte =/ hoffe sie machen da noch was dran wäre echt schade
 
@Tea-Shirt: Was für einen Vorteil hätte ein Stick? Es ist als Konsole gedacht und hat sogar nen Kühler, was jetzt nicht unbedingt schlecht für die Hardware ist (also wenn sie gekühlt wird, statt in einem engen Gehäuse eingekapselt zu sein). Zudem ist ja die Anschlussvielfalt größer. Und die Oberfläche ist Software, hat also jetzt mit der Hardware nicht unbedingt viel zu tun.
 
Ich bin immer noch äußerst Skeptisch, was diese Konsole angeht. Ich habe mir damals das Kickstarter Projekt angesehen. Bei den Bildern ist mir dann dieser winzige passive Kühler auf der APU (oder wie man das da nennt) aufgefallen. Das hat doch ernste Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit geweckt. Dann jetzt noch der Satz "Ouya plant, die Hardware künftig regelmäßig fortzuentwickeln". Sowas hat es noch bei keiner Konsole gegeben, aus gutem Grund.
 
@karstenschilder: Schaue dir mal die Kühlkörper von Smartphones oder Tablets an, da ist so ein richtiger Kühlkörper schon eine ganz andere Dimension. Wie viele Versionen von der PS3 gab es jetzt? Optisch unterschiedliche Modelle waren Standard, Slim, Super Slim. Von der Standard gab es drei Versionen mit unterschiedlicher Hardware, von der Slim auch drei Versionen und von der Super Slim bisher eine. Bei der XBox360 sieht es nicht viel anders aus, dort gibt es optisch zwar nur zwei Versionen, aber im inneren sieben verschiedene Versionen, bzw. vier verschiedene CPU/GPU Versionen.
 
@floerido: Allerdings unterscheiden sich die PS und XBOX Versionen in den Leistungsdaten nicht ;) Mit der Hardwarefragmentierung, die hier angekündigt wird, ist das nicht wirklich vergleichbar. Genau da liegt doch der Vorteil der bisherigen Konsolen. Die Entwickler entwickeln einmal für alle.
 
@karstenschilder: Das stimmt so auch wieder nicht. Als die 360 mit der letzten Version CPU und GPU in einen Chip vereint hat war sie auch schneller, nur wird sie künstlich ausgebremst um den Softwareentwicklern die gleichen Voraussetzungen bieten zu können. Real wäre sie laut Tests die ich leider gerade nicht finden kann auch schneller. Wenn man bedenkt das es keinen Datenbus mehr braucht um beide Chips zu verbinden und der Fertigungsprozeß au 45nm verkleinert wurde ist da viel mehr Potential als man vermuten würde. Denk doch mal an CPU's die in kleinerem Fertigungsprozeß bei gleicher Architektur plötzlich mit mehr Leistung erscheinen. Abgesehen davon bedeutet Weiterentwicklung nicht zwangsweise einen schnelleren Chip. Weniger Leistungsaufnahme um Passiv arbeiten zu könne oder zusätzliche Funktionen und Anschlüsse wie Thunderbolt wäre auch eine Weiterentwicklung bei der die Programmierer trotz alle dem die selben Voraussetzungen beim Software programmieren haben. Les Dir mal die News durch, da wird zuletzt auch die Möglichkeit einer Leistungssteigerung erwähnt. http://news.preisgenau.de/game-news-cpu-gpu-der-xbox-360-slim-schneller-kleiner-billiger-11122.html
 
@Sssnake: Du hast es nicht verstanden, die leistungsmässige Obergrenze bleibt bestehen, egal ob der Chip nun mehr leisten könnte oder nicht, und das Ergebnis bleibt immer gleich. Die Ouya Jungs&Mädels planen aber, jedes Jahr ein Hardware-Update der Ouya mit mehr Leistung. DAS ist der wesentliche Unterschied zu PS360. Und mit der Ouya 3 hat sie dann auch auf das Leistungsniveau aufgeschlossen... vielleicht^^
 
Ich bin als Kickstarter Founder immer noch gespannt ob ich meine Konsole noch vor dem offiziellen Start in den Shops bekomme.
Da ist aktuell ziemlich Sendepause nachdem immer wieder neue Termine genannt wurden. Dies trifft insbesondere auf Konsolen mit mehr als einem Controller als ebenso für Kunden außerhalb USA zu.

Ich kann nach dieser Erfahrung nur dazu raten künftig sehr vorsichtig mit solchen Kickstarter Kampagnen zu sein; immerhin bei den meisten Spielen welche ich nebenher noch unterstütze funktioniert es (rein digitale Versionen).
 
@Raffnix: Ich habe 1 Tag nach Kickstarter vorbestellt. Bin eigentlich optimistisch: http://ubahn.draco.uberspace.de/ouyasourceimages/dl/thechart4.png Bis Ende Mai sollten alle Backer die Konsole haben und im Juni die Vorbesteller.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!