Google ist das Ziel der meisten IT-Berufseinsteiger

Die Absolventen von IT-Ausbildungen und -Studiengängen wollen am liebsten beim Suchmaschinenkonzern Google ins Berufsleben starten. Fast ein Viertel würde sich diese Möglichkeit wünschen. mehr... Google, Mitarbeiter, Büro Bildquelle: Google Google, Mitarbeiter, Büro Google, Mitarbeiter, Büro Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aber nur bis ...
 
@Gorxx: ... man den zweiten Satz des Firmenleitspruch gelesen hat:"Don't be evil. Be a devil."
 
Leute lernts was gescheits. Die IT ist eine schmutzige Schmuddelbranche geworden.
 
@kottan1970: Was denn sonst? Ich bin auf der Suche ;) Und andere Schreibtischjobs sind nicht besser -.-
 
@Knerd: Gärtner. Da ist man viel an der frischen Luft. Oder Tischler (bzw. Schreiner wie man bei euch sagt). Was bodenständiges halt.
 
@kottan1970: Ich wollte davon gerne ne Familie ernähren können ;) Und da gibt es außerhalb des Schreibtisch nicht viel.
 
@kottan1970: Geb dir in teilen Recht. 5 Jahre als Fachinformatiker / Systemintegration reichten mir persönlich. Miese Bezahlung- ging tüchtig auf den Kopf die Sache. ( Natürlich Firmen abhängig) Ich war in einem kleinen Systemhaus und das war einfach nur Scheisse. Hab mich dann zum Glück total umorientiert und bin nun glücklicher und ausgeglichener :). IT nur noch nebenbei, wie ich das will ;)
 
@SebastianM: was machst jetz?
 
also ich würde schon gerne bei MS arbeiten.
 
@kottan1970:
man kann sich international bewerben:
http://careers.microsoft.com/
am schönsten ist es in redmond und bis vor kurzem hat sich microsoft auch bemüht, dass die ausländischen angestellten eine green card erhalten. klappt allerdings nicht immer und irgendwo gibt es auch eine statistik darüber.
falls du dich bewirbst und microsoft an dir interesse hat, wirst du zuerstmal telefonisch interviewed. wenn das positiv endet, bekommst du eine einladung zu einem persönlichen interview in redmond. die kosten dafür erstattet üblicherweise microsoft. wenn das auch gut läuft, dann hast du einen job, und microsoft hilft dir auch bei der wohnungsfindung bzw. bietet dir eine an, stellt dir bei bedarf ein auto zur verfügung, wobei der ms campus über eine eigene taxistruktur verfügt. außerdem zahlt dir ms die nutzung der öffentlichen verkehrswege in redmond. die arbeitszeit ist, wann du lust hast, und wo du willst, außer bei meetings natürlich.
 
Mir waren die flachen Hierarchien auch relativ egal, bin jetzt aber in einer Firma mit ~550 Mitarbeitern, wo es fast keine Hierarchie-Ebenen gibt und es ist einfach super. Kann das nur jedem empfehlen ;) Ist sehr angenehmes Arbeiten.
 
@matterno: Verkaufst du Tupperware?
 
@matterno: Das empfehlen wir besser mal nicht jedem... flache Hierarchien können nicht bei jeder Unternehmensstruktur funktionieren!
 
Wie wäre es mal mit einer Quellen-Angabe?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen