Electronic Arts: Keine Lizenzgelder mehr für Waffen

Der Spielehersteller Electonic Arts will zukünftig keine Lizenzgebühren mehr an die Hersteller von Waffen zahlen. Trotzdem sollen in Ego-Shootern weiterhin Abbildungen realer Modelle zum Einsatz kommen. mehr... Krieg, Waffe, Soldat Bildquelle: chivethebrigade.files.wordpress.com Krieg, Waffe, Soldat Krieg, Waffe, Soldat chivethebrigade.files.wordpress.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Oha. Mal eine Sache wo ich EA viel Erfolg wünsche. Die Aussage des NRA-Chefs ist an Realitätsferne ja nicht zu überbieten
 
@zwutz: stimme dir in beiden Punkten zu... der NRA-Gongel hat ja wohl echt einen an der Waffel^^
 
@zwutz: So scheiße ich die EA Politik finde muss ich dir/EA hier recht geben.
 
@zwutz: Dasselbe gilt doch auch für Autos. Warum zum Geier soll man für eine selbst nachmodellierte digitale 3D-Version eines Autos noch,als Lizenzgebühren zahlen müssen?
 
"EA kündigte in einer weiteren Pressemeldung an, das eingesparte Geld in die Verbesserung des Kopierschutzes vom SimCity zu investieren und zu garantieren, dass die Server 24 Monate laufen würden. Danach würde es eh niemand mehr spielen. Zudem bestätigte EA, dass man die Einsparungen direkt an den Kunden weiterreichen würde und somit zukünftig kein Spiel mehr in der Preiskathegorie 75 Euro +X anbieten zu müssen sondern wieder zu den Preisen zu Zeiten der DM zurückkehren wollen und somit ein Spiel wie NFS Porsche mit 80,00 DM (umgerechnet ca. 65,98 Euro) Release-Preis, wenn auch MIT LIZENZEN seitens Porsche, ausreichend teuer sei"...Oh, ich bin wohl gerade eingeschlafen und habe geträumt.... ;-) {der satirische Umrechnungskurs machte meiner Editierung zu schaffen}
 
@Tjell:
@sk-m:
Wenn man ein Design klaut oder eben nachbaut und dann auch noch mit einem eingetragenen Markennamen der einem nicht gehört sich selbst die Tasche voll machen will ist es das normalste auf der Welt das man zahlen muss! EA ist in dem Fall auch nur ein "Raubmordkopierer" wenn sie keine Lizensen zahlen.
Wenn EA nichts zahlen will so sollen sie sich eben auch nicht an fremden Eigentum vergehen um so ihr Produkt zu pushen.
Ach ja warum überhaupt für ein Spiel zahlen, man kann sich doch selbst eine Kopie erstellen kann... merkste was?
Ich spiele gerne Shooter und genauso geht es mir am Arsch vorbei ob die Waffe einen realen Namen hat und genauso aussieht wie das original oder nicht, genauso könnte ich auch bei einem Rennspiel auf den Titel "F1" verzichten der alleine schon geschützt ist! genauso wäre es mir egal ob ich jetzt in einem Rennwagen fahre vom Team Ferrari mit dem Fahrer Alonso oder ob ich da mit einem erfundenen Team Namens Blutwurst2000 mit einem Fahrer Namens Brühwürfel Klaus fahren würde wenn sich sonst nichts am Spiel ändert.
 
@tobi14: Und demnächst kann man das "T" patentieren, sobald es sich um irgendwas mit Telekom handelt.... ich hoffe EA hat hierbei Erfolg, denn an der Marke vergeht man sich nicht, wenn nichts von der Marke selbst stammt. Wenn das Modell nicht 1:1 übereinstimmt, dann ist es etwas anderes - egal, ob nun ein Zylinder mit einer Textur vorne am Auto-artigem Polygongebilde klebt oder nicht.
 
@zwutz: Lies dir mal das Parteiprogramm der CDU durch!
 
@zwutz: NRA - n00bish retarded association.
 
Na super, wie die Waffe heisst is mir Bockwurst, aber dann können se ja direkt den eh schon überteuerten BF4 Preis nochmal um mind. 10€ runterregulieren.
 
@RocketChef: Werden sie mit Sicherheit machen... *ironie*
 
@RocketChef: Überteuert? Willst du es für 5$ haben? Ich spiele BF3 seit 8 Monaten, rechne dir mal aus was das in WoW Gamecards kosten würde !
Heute kann man fast froh sein wenn Blockbuster-Games keine monatlichen Onlinekosten haben !
 
@sandrodadon: aber wahrscheinlich alle Patches gekauft, die ea unter den Namen dlc vertreibt. *facepalm*
 
@sandrodadon: Mich kostet 1 monat WoW 5k Gold, was ich innerhalb 1 - 2 Tagen erfarmt habe. Also ist deine Rechnung mumpitz ;) Und die Frage nach reduzierten Preisen, bei geringeren Produktionskosten ist berechtigt.
 
@EndlessGeR: genau ... um 10€ ....
 
@sandrodadon: Das habe ich nie gesagt. Das in ein em SPiel 10€ Lizensgebühren sind halte ich für unwarscheinlich, aber dennoch werden da Unsummen geflossens ein und das wirkt sich dann auch auf den EInzelspielpreis aus. Mir aber auch wurscht. Kaufe eh die Russen oder Inda Version :P
 
@RocketChef: Naja Meldungen wie "... was killed by Hanswurst - using Bockwurst" oder vergleichbares würde die Laune im Spiel merklich anheben :D
 
Finde ich sehr gut! Da bleibt auch mal mehr Geld für die Entwicklung funktionsfähiger Spiele übrig.
 
@Kevni: Entwicklung ? du meinst für das einbauen von Bugs, oder?
 
@Kevni: Du meinst wohl eher als Ausschüttung an die Aktionäre. Du glaubst doch nicht, dass EA das eingesparte Geld zum Wohle des Kunden verwendet? Trotzdem eine super Aktion und die Waffenlobby hat sich selbst ins Knie geschossen.
 
uh, das ist krass! Man hat also mit jedem Egoshooter Kauf die Waffenlobby unterstützt? Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!
 
@kkp2321: jop, deswegen gefallen mir Ego-Shooter mit "Fantasie"-Setting auch deutlich besser (Wie z.B. UT oder Borderlands)
 
@Lonnerd: Ich spiele dieses Genre glücklicher Weise gar nicht. Aber wer weiß was man sonst noch so mit Speilen unterstützt.
 
@Lonnerd: Das ist eine Sache die mi bei Halo auch sehr gut gefällt :) Wobei am besten ist die Waffe mit Frisur :D
 
@Lonnerd: löl hoffentlich zahlt die Waffenlobby in Zukunft Lizenzgebühren and die Spiele Entwickler
 
@kkp2321: Warum wohl hatten die Waffen in "Counter-Strike" wohl falsche Namen?.....
 
@DRMfan^^: Mir würde es nicht mal auffallen ob der Name richtig oder falsch wäre, ich kenne mich da überhaupt nicht aus und will mich da auch gar nicht auskennen.
 
@kkp2321: Naja, es gibt schon Spiele wo ICH auf Korrektheit Wert lege, z.B. die Rainbow Six Vegas-Reihe, H.A.W.X oder auch End War. Wobei ich auch sagen muss, dass ich Waffen von der Technik her hoch interessant finde und mir schießen auch sehr viel Spaß macht :) EDIT: Korrektheit auf Waffen etc. bezogen ;)
 
@Knerd: Dann schieß dir in den kopf, mal sehen wie viel Spaß das macht. Ich warte auf deinen Bericht.
 
@kkp2321: Lustig -.- Ich schieße Luftgewehr und hab Jagdgewehr und doppelläufige Schrotflinte geschossen. Auf Zielscheiben und Korken ;)
 
@kkp2321: Ich find auch Triebwerke technisch hochinteressant und habe Spass daran diese zu simulieren, muss ich jetzt meinen Kopf in ein Düsentriebwerk einer 747 halten um zu sehen wieviel Spass mir DAS macht?
 
@Draco2007: Nene, muss schon was härteres sein ;) So Eurofighter darfs ruhig sein :P EDIT: Reicht auch wenn du hinter stehst wenn das Teil Schub gibt ;)
 
@Draco2007: Nein, nur wenn dich das interessiert, spielt doch der Name keine Rolle. Du wirst ja wohl genug in deiner Murmel haben, das du bei den hiesigen Suchmaschinen fündig wirst. Und man muss sich eines im Klaren sein, Waffen werden nur aus einem einzigen Zweck hergestellt: Um zu töten, nicht für den Spaß oder den Sport. Man kann aus allem einen Sport machen, das ändert aber nichts daran, für was es letztendlich hergestellt worden ist. Daher überdenke deinen Vergleich mit dem Düsenantrieb nochmal.
 
@kkp2321: "Waffen werden nur aus einem einzigen Zweck hergestellt: Um zu töten, nicht für den Spaß oder den Sport." Stimmt soweit, aber jmd. mit einem Paintballgewehr oder einem Luftgewehr zu töten ist schon echt schwer ;) Nebenbei, ich wollte zum Bund, wurde leider ausgemustert :( Eine Einladung zu einer Treibjagd hab ich auch schon bekommen, hatte aber leider keine Zeit und warte schon sehr gespannt auf die nächste Jagdsaison :)
 
@kkp2321: Düsenantriebe werden auch in Kampfjets verwendet und diese dienen genauso der "Vernichtung"....während Waffen eben auch für die Jagt eingesetzt werden, was sogar sinnvoll sein kann. Ich verstehe nicht worauf du hinaus willst...ob mich etwas technisch fasziniert ist doch unabhängig davon, was damit gemacht wird. Ich finde Schusswaffen, bzw Waffen aller Art hochinteressant, aber verachte jede Form von Gewalt, klingt nach einem Widerspruch, ist es aber nicht....das eine hat mit dem anderen einfach nichts zu tun...
 
@Draco2007: Da ist die Reinfolge aber eine andere. Hier wird etwas für das töten missbraucht. Das fliegen selbst hat damit überhaupt nichts zu tun.
 
@kkp2321: Isst du Fleisch?
 
@Knerd: Möchtest du jetzt deinen Sport mit dem Argument des ernährens aufwerten?
 
@kkp2321: Ich betreibe Schießen nicht als Sport ;) Das mache ich wenn ich bei nem Kumpel bin. Dann gehen wir auf den Dachboden mit seinem Sportluftgewehr und schießen auf Korken ^^ Macht übrigens wirklich irrsinnig viel Spaß ;) Und was denkst du denn wie Wildschwein oder Hirsch auf den Teller kommen? Genau, mit nem Jagdgewehr. Vögel werden mitm Schrotgewehr geschossen. Und ich muss das nicht aufwerten, weil ich Schießen auch so sehr cool finde und auch der Großteil meines Freundeskreis :)
 
@Knerd: Wild habe ich tatsächlich noch nie (bewusst) gegessen.
 
@kkp2321: Dann hast du was verpasst. Und auch Rinder werden durch einen Schuss mit einem Bolzenschussgewehr betäubt. Gibt so einiges wo Waffen mit drin hängen. Im Endeffekt waren selbst Messer grundlegend auch als Waffe genutzt.
 
@Knerd: Dein Versuch scheitert. Was ich als Waffe benutzen kann und als solche konzipiert worden ist, sind zweit verschiedene Dinge.
 
@kkp2321: Faustkeile sind das perfekte Beispiel, die wurden auch als Waffe konzipiert, aber auch anders genutzt. Ich verstehe dein Problem ehrlich gesagt nicht so ganz.
 
@Knerd: Deine, durchaus logischen, Argumente werden kaum beitragen die Einstellung von kkp2321 großartig zu ändern. Vergebene Liebesmüh. ;) Nichts gegen die Meinung von dir kkp2321, aber finde es grundlegend verkehrt, Waffen als solche zu verteufeln. Natürlich sind Sie ursprünglich erschaffen worden um zu töten. (Wie sieht's mit Messern aus?) Wir würden ohne diese auch kaum an der Spitze der Nahrungskette stehen.
Aber wie bei allen Dingen, ist immer noch der Mensch in der Verantwortung. Die Waffe wird kaum von alleine los ballern.
Und wenn Leute wie Knerd sich für Waffen interessieren und Spaß daran haben auf Objekte zu schießen, dann ist das völlig legitim und nichts verdammenswertes. Da ich einige Jahre beim Bund war, durfte ich selber schon so einige Abzüge drücken. Das reicht von 9mm Pistolen, über Sturm- und Maschinengewehre, Scharfschützengewehre (Kal. 50), bis hin zu Panzerfaust und 20mm Kanone des SPz Marder. Und das macht einfach Spaß! Sowie die Technik dahinter simpel und gleichzeitig erstaunlich ist. Wenngleich die Euphorie dann natürlich schnell der Disziplin im Umgang mit der Waffen weicht. So sollte es auch sein. Deswegen sollte man Kinder soweit wie möglich von diesen fernhalten.
 
@AFK47: Ich bin grade neidisch :D
 
@Knerd: Das Problem von kkp2321 scheinen wohl zu hohe Östrogenwerte zu sein.
Mir ist es zwar auch Bockwurst, wie die Teile ingame betitelt werden, aber wie er hier argumentiert...
 
@AFK47: Du bringst es auf den Punkt. Ich selbst bin Wehrdienstverweigerer (und stolz darauf, das war noch in den 80ern), weil mir das Kriegshandwerk im realen Leben einfach nicht wirklich geheuer ist. Das ändert aber nichts an der Tatsache, dass mich Waffen, Kampfjets usw. schon immer fasziniert haben und es auch heute noch tun. Ich hätte garantiert einen Heidenspaß daran, mal ein Sturmgewehr abfeuern zu dürfen, von einer Kanone ganz zu schweigen. Und ich spiele für mein Leben gern Shooter. Aber nichtsdestotrotz will ich doch niemanden verletzen oder gar töten. Aber viele sehen in solch Einstellung eine unüberwindbare Diskrepanz. Es sei ihnen allerdings gegönnt, ich kann das respektieren, obwohl ich es - auf mich bezogen - nicht nachvollziehen kann.
 
@Knerd: naja unrecht hat er nicht, aber Waffen wurden nicht nur dazu gebraucht irgend einen Menschen zu töten, die wurden auch als JAgtwaffe benutzt um Menschen zu erbähren, anders gesagt ein Löwe tötet ein anderes Tier um zu überlesen. kkp2321 kann man versuchen aus einem Löwen einen vegetarierer zu machen ;)

Nichtsdestotrotz kann ich kkp2321 nicht verstehen.
Ob nun etwad direkt dafür benutzt wird oder etwas wofür "missbraucht" wird ist egal.
Ein DÜsenjet bringt genauso Menschen um wie es Autofahrer im Straßenverkehr tun weil Sie sich nicht an diverse regeln halten wollen, das ist genauso fahrlässig. im Endeffekt kann ich "fast" alles als Tötungswaffe benutzen.

Und mal ganz davon abgesehen.
Waffen zählen heutzutage sogar zu den Sportgeräten.

achja umd des weiteren Faustkeile in Ego-Shootern ... das wäre mal "brutal" ;)
 
@kkp2321: So geht es mir auch bei den FIFA-Spielen. Außer den wirklich großen Spielern die in der Nationalelf spielen kenne ich kaum einen Spieler, nichtmal die aus der eigenen Stadt und wir sind erste Liga. Kommt wohl daher, dass ich mir kein Bonzen, äh, Pay TV leisten will. Da ließe sich einiges einsparen, wie früher bei z.B. International Superstar Soccer fürs SNES. Kein Name echt, aber super Spiel.
 
@Memfis: Ja, naja. Lizenzen bei der Fifa zu erwerben ist ein bisschen was anderes als bei der Waffenlobby, findest nicht?
 
@kkp2321: Ich finde die FIFA ist ein genauso korrupter Verein wie all die anderen und wie gesagt brauche ich keine echten Namen um Spaß zu haben. Mag sein, dass es Kiddys gibt die sich einen drauf runter... naja denen es gefällt als "ihr Idol" zu spielen oder es in der Mannschaft zu haben, aber ich gebe halt auf die Namen nichts und würde es eher begrüßen das eingesparte Geld wirklich an den Kunden weiter zu geben, sei es dass das Spiel billiger wird, besser supportet wird, mehr in die Entwicklung von Spielmodi investiert wird, etc. Dieses jährliche Update zum Vollpreis tue ich mir schon lange nicht mehr an, bzw. habe das auch noch nie. Zugegeben: Mein fußballverrückter Bruder kauft sich jedes Jahr das neue Fifa, was ich für rausgeschmissenes Geld halte, aber ist ja seins. Ich spiele noch das Champions League 2004-2005 auf der Game Cube. Wozu sollte ich mir ein neues Fußballspiel kaufen? Wegen der paar Neuerungen und ach so grandiosen Karriere und der tollen verbesserten Moderation?
 
@kkp2321: Ja, naja, klar war das sicherlich nicht jedem. Aber Lizenzgebühren werden bei der Verwendung von Modellen und Namen halt nun einmal fällig. Egal ob's ein Porsche in Need for Speed, David Beckham in FIFA, ein Cobra Heli in Battlefield oder eben eine Heckler & Koch in einem Shooter ist.
 
@kkp2321:
Das war mir bisher auch nicht klar -aber gut zu wissen
 
Kleiner fun fact am Rande: Bet You Didn’t Know NRA Leader’s Son Fired at Another Motorist During a Road Rage Incident http://www.techyville.com/2012/12/social-media/bet-you-didnt-know-nra-leaders-son-fired-at-another-motorist-during-a-road-rage-incident/
 
Ich hätte gedacht sie zahlen nix, weil sie ja Werbung machen. Apple zahlt doch sogar Geld, wenn ihre Produkte in Filmen vorkommen..
 
@wolle_berlin: Das problem ist, das Waffen nicht wie iPads international zugänglich sind. In Eurasien sind Schusswaffen in der Regel verboten oder unter sehr Strengen Auflagen zugänglich. In vergleichbares Waffenrecht wie in den USA gibt es eigentlich kein zweites Mal.
 
@kkp2321: Naja 310mio in den USA ist schon eine Menge an potenziellen Kunden. Und die Waffen bei der Bundeswehr werden doch auch von irgendjemand gekauft. zZ sicher jemand der nicht aus der Konsolen/PC-Gamer Generation kommt, aber irgendwann, werden die entscheidungen dort vielleicht mal von jemand getroffen, der früher CoD oder CS gespielt hat und diesen Masseneinkauf will doch jede Firma für sich gewinnen
 
Ganz ehrlich gesagt- ich wäre da auch nie drauf gekommen. Aber wenn man somit (in)direkt die Waffenlobbies gesponsort hat- na mahlzeit.
 
Seit wann Muss man dafür bezahlen wenn Werbung gemacht wird? Sollten sie Bei TV, Zeitungen auch mal einführen....
Wenn Werbung für Dich gemacht wird bekommst auch noch Geld dazu ...lach mich Schlapp.
 
@Vatter1: Entscheidend ist doch, wer mehr damit verdient. Wenn jemand ein Spiel besser verkauft, weil die Waffen wie im Original heißen, verdient der Spielehersteller an dem Namen und nicht der Waffenhersteller. Also sind Lizenzgebühren fällig. Ist doch logisch ^^
 
@dodnet: Im Prinzip richtig, aber gerade die Waffenhersteller könnten da ruhig etwas Kulanz zeigen, schließlich agieren die in einer Branche, die bombenmäßig läuft. Ob da nun jemand noch am Rande ein wenig mitverdient, könnte denen an sich völlig am Allerwertesten vorbeigehen, so viel, wie die an Umsatz machen. Dazu kommt ja noch, dass die Spiele keinerlei Konkurrenz darstellen, da man das Original ja immer noch beim Hersteller erwerben muss, wenn man's denn haben will.
 
@Vatter1: die Sender und Verlage bekommen doch Geld von den Firmen für die Werbung. Daduch finanziert RTL doch auch seine hochqualitativen Dokusoaps...
 
@Vatter1: Werbung ist das Eine. Wenn die Spielfigur waffenlos durch's Spiel läuft, dann eine namhafte Waffe findet und diese beschreibt und ins Bild zeigt, danach aber wieder fallen lässt und waffenlos weiterläuft, dann ist das Werbung. Wenn aber real existierende Schusswaffen mit Design und Namen als Hauptwerkzeug eingesetzt werden, weil sie der Hauptbestandteil des Spiels sind (so auch Sportwagen bei NFS zum Beispiel), dann ist das keine Werbung mehr, sondern gezielter Einsatz von geschützten Geschmacks- und Gebrauchsmustern sowie Markennamen.
 
Der werden sich manche Battlefield Spieler bestimmt nicht drüber freuen. Ob Battlefield 4 jetzt auch deswegen schon keine echte Waffenbezeichnungen mehr haben wird?
 
in diesem fall muss ich sagen: gut gemacht ea!
 
Dann werden Waffen damnächst so wie "HECKLER & KOCH" dann bald "HOCKLER & KECH" etc. im Spiel heißen oder so. Und die "DESERT EAGLE" wird dann einfach in "DESERT IEGEL" umbenannt. Und schon kommt man um die original Namen drum herum.

Jetzt könnte man meinen das weil EA jetzt keine Gebühren mehr wegen der Waffen zahlen will, sie ja bei den Spielen bissel den Preis runterdrehen könnten. Etwas das EA eigentlich nicht kennt ! Aber wahrscheinlich muss man den für die die sich die neuen Waffennamen haben einfallen lassen, auch mitbezahlen LOL....
 
@Wolfseye: Die Frage ist, ob das ins Gewicht gällt. Senkt man den Spielpreis um 3 Cent pro Verkauf...
 
@Wolfseye: So ähnlich ist es doch bei GTA. Da haben die Fahrzeuge, die auf rellen Modellen basieren auch Fantasienamen.
 
@Wolfseye: Oder es ist wie bei CounterStrike, wo sie die Rechte für den Name "Steyr Scout" nicht bekommen haben und sie dann "Schmidt Scout" genannt haben :(
 
EA würde sowieso eher aufrunden als abrunden :D
 
Der kleine aber feine Unterschied: Mit einem Videospiel kann ich Niemanden töten...
 
@BossAC: Challenge Accepted :D
 
@Knerd: Pah... keine Kunst: http://www.lmgtfy.com/?q=tod+durch+computerspiel
 
@dodnet: Och, das ist für Kinder. Ich mach das nur mit der CD ohne Computer ;)
 
@BossAC: Wenn du mit deinem Wii-Controller zu heftig ausholst kannst du aber deinem Mitspieler das Nasenbein brechen! ;-P
 
Das ist ein klasse Schritt. Ich hoffe, dass die Spieleindustrie bald vollstaendig die Erziehung in die Hand nimmt. Dann wird alles besser!
 
@ryzion: Ironie-Tags vergessen? ^^
 
@dodnet: qed
 
Guter Zug von EA
 
Hehe.. wenn man unter Druck steht, schieß man in alle Richtungen, auch auf die Partner.
 
@Tomelino: Der Wortwitz hat was :P
 
@Tomelino: genauso mach ichs auch immer :P
 
jetzt noch die Spiele billiger anbieten und dann sind wir glücklich.
 
Ich glaubs ja nicht...ich habe Waffenfirmen mit dem Kauf von Shootern unterstützt? Das darf doch wohl nicht wahr sein...
 
Warum ändert sich die Welt (per Gesetz) immer mehr in die Richtung des virtuellen Gutes? Früher hat ja auch alles geklappt. Ich bin der Meinung, dass Produktivität belohnt werden sollte, und nicht Konservatismus (bezogen auf geistiges Reichtum). Nieder mit den ganzen Patenten wenn sie nicht produktiv selbst benutzt werden, nieder mit Namen-Schutz wenn man den Namen nicht aktiv nutzt! Außerdem bin ich für eine strikte Trennung zwischen der reellen und der virtuellen Welt (z.B. in einem Computerspiel): Gesetze aus der reellen Welt dürfen nicht in der virtuellen Welt vorkommen. Wenn ich dort etwas virtuell kopiere, nachahme, oder etwas normalerweise illegales wie Mord, Diebstahl, Drogenkonsum usw. ausübe, darf das nicht geahndet werden. Denn wenn man sich das weiter überlegt, wird es noch richtig böse enden. Cybermobbing ist lächerlich, echtes Mobbing ist unterschätzt bzw. ignoriert. Wenn man sich nicht auf Cybermobbing konzentrieren würde, sondern auf das echte, würde sich Cybermobbing schneller von sich auflösen. Doch wir ticken da einfach nicht über den Tellerrand hinaus. - Und hier? Per Spielekauf Waffenfirmen unterstützten - Treu nach dem Motto: Für 5 Spiele rettet man tropische Wälder, weil man der dortigen Schutzorganisation Waffen spendet? - Das hier sind alles nur meine Gedanken und Beispiele, frei für jedermann zu lesen. Wer nicht einverstanden ist, dem ist halt so. Aber danke fürs Nachdenken.
 
Das erste mal seit Jahren das ich eine Entscheidung von EA gut finde! :D
 
Warum finden alle die Entscheidung gut ?? Versteh ich nicht. EA will nur noch mehr vom Kuchen haben.
 
Solche Probleme gabs halt in Dos Zeiten noch nicht ;-)

Da konnte man gerade noch erkennen das es überhaupt eine Waffe ist ;-)
 
@andi1983: Haha ja ...
 
Krass... ich wusste nicht das die dafür ne Gebühr bezahlen.
 
Und an wem wird die Gebühr für die BFG 9000 bezahlt ;-)
 
Find ich gut, könnte von mir aus gern jeder Hersteller machen. Auch wenn sie anders heißen: Die wo es interessiert wissen welches Modell es darstellen soll und zum zocken ist mir das relativ egal wie das Ding im Spiel heißt. Die Waffenlobby muss nun wirklich nicht über Videospiele mitfinanziert werden, das sind ein paar Namen in einem Spiel auf keinen Fall wert.
 
@cronoxiii: sehr schöner Satz "Die Waffenlobby muss nun wirklich nicht über Videospiele mitfinanziert werden"
Der bringt einen echt zum grübeln.
 
"Wayne LaPierre, Chef der National Rifle Association (NRA), hatte die Videospiele-Industrie als gefühllose und korrupte Branche bezeichnet, die mit Gewalt Geld verdient. " Aus 1en werden 0en....das tut weh.
 
evtl doof für gamer aber so gesehn richitg gehandelt .... bloß nicht weiter mit geld unterstützen ... die amis spinn doch eh .... gewehre für kinder in pink ..... -.-'
 
Ist das krank. EA ist so ziemlich die unsympathischte Firma der Welt.
 
Wenn EA und die NRA zusammen über den Jordan gehen würden, wäre die Welt ein Stückchen besser.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles