Android wird zwar gekauft, aber kaum genutzt

Googles Smartphone-Betriebssystem Android führt den Markt nach verkauften Geräten zwar mit Abstand an, doch die meisten Käufer treffen ihre Wahl nicht gerade, weil sie ihr neues Gerät wirklich mit allen Features nutzen wollen. mehr... Android, Htc, Hd, Google Android, Desire, HTC Desire HD Bildquelle: HTC Android, Htc, Hd, Google Android, Desire, HTC Desire HD Android, Htc, Hd, Google Android, Desire, HTC Desire HD HTC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich vermute eher, daß Android-Nutzer wenig Interesse am Abrufen von herkömmlichen Webseiten auf ihrem Smartphone haben. Wozu sollten sie das tun? Für die schönen Dinge des Lebens gibt es Apps. Wer will da noch Webseiten anschauen?
 
@Alter Sack: Diese Apps gibt es ganz bestimmt auch für iOS ;) Und...nicht jeder will eine App für jede Webseite die er besucht. ;)
 
@Alter Sack: Ich denke die News hat es schon sehr gut erklaert " Diesen ist häufig nicht einmal bewusst, dass sie mit ihrem neuen Telefon nicht nur bequemer Kurznachrichten auf der virtuellen Tastatur schreiben, sondern auch das Internet nutzen können. "
 
@Alter Sack: Bei iOS kannst du auch die Webseiten als "App" speichern. ;)
 
@Alter Sack: hey weißte was man kann bei Android sich eine Website auf den homescreen und sogar lookscreen legen na das is doch was :)
 
@algo: Ach, Du meinst eine "Desktopverknüpfung". Ist ja was ganz tolles, und so innovativ.
 
Mal wieder eine Analyse für den Popo.
 
@emantsol: Jo, mein Androidbrowser gibt auch keine als android erkennbaren spuren ab sondern einen desktop firefox....
Und hier unterscheidet sich das android nutzer verhalten wieder von der apple diktatur ^^
 
@megamacy: Das stimmt so nicht. Mit Javascript bekommt man deutlich mehr über das System heraus als das was du als reine HTTP Anfrage sendest.
 
@megamacy: du must sehr scharfe augen haben, wenn du desktopseiten auf dem kleinen 4zoll-bildschirmchen erkennen kannst...und so perfect funktioniert deine methode auch nicht auf allen seiten...
 
@Rulf: Nicht wirklich. Bei der hohen Auflösung ist es eigentlich kein sonderlich großes Problem damit Websiten zu betrachten. Falls eine mobile Version der Webseite vorhanden ist glänzt diese meistens auch noch mit besserer Lesbarkeit durch eine andere Aufteilung von Schrift und Bildern. Wenn man natürlich Brillenträger ist und die Brille abnimmt kanns schwer werden aber ansonsten ists eigentlich kein Problem.
 
@megamacy: Bullshit! Wie so oft von Hateboys. Wenn man das will, gibt es Browser wie Sand am Meer, die den User Agent ändern können. Von welcher Diktatur redest du?
 
@emantsol: Surfen mit nem Smartphone ist eigentlich genauso für den Popo. Wenn ich im Zug sitze oder im Auto ist das Netz eigentlich sowieso so schlecht, dass ich es besser sein lasse (letzte Zugfahrt 60min, ich konnte 4 Seiten laden! super! Telekom und O2 getestet sind eigentlich beide fast gleich schlecht dabei). Und zu Hause oder auf der Arbeit will ich garantiert nicht auf nem Microdisplay(4,3") surfen, da hab ich nen Laptop! Ohnehin ist das gefummel irgendwie albern. Für Apps gut, aber surfen - no way!
 
@bowflow: in den meisten Zügen ist ein Transponder drin, für D1, D2 und Eplus, nicht o2 (damals 'falsche' Frequenz beim Einbau) in welcher Bauart von Zug warst du denn? IC(E) dürfte das nicht gewesen sein. Generell hat die Telekom auf bekannten Strecken mit Abstand das beste Netz, da damals mit der Bahn zusammen Glas neben die Strecken gelgt in die Kabelschächte und vereinzelnd Nebenmodule für die Masten dort aufgestellt.
 
@emantsol: Genau, America ist nicht der Rest der Welt, auch wenn sie sich selbst gern dafür halten. Zweitens, America ist eh eher das Apfelland. Außerdem sehe ich es oft an Apple Usern im Freundeskreis, die schauen sich eine Webseite lieber auf diesem Daumengroßen Display an, als einen Rechner/Notebook einzuschalten, ob nun aus Faulheit oder weils nach dem iPhone/iPad Kauf nicht mehr für einen PC gereicht hat. Diese Studie ist echt für den Eimer, ich kann aus dem Stehgreif gleich viele Apple und auch Android Nutzer aufzählen, die ihr Gerät ausschließlich für Telefonieren, SMS, Whatsapp und ggf. Facebook nutzen. Sonst aber keine Ahnung von den Möglichkeiten ihres Gerätes haben und es auch nicht wollen, weil es für sie nun mal ein reines Kommunikationsgerät ist und nicht zum Surfen.
 
"So werden beispielsweise iPhones meist von Anwendern gekauft, die sich recht bewusst für ein solches Gerät entscheiden und dessen Funktionalität auch wirklich nutzen wollen." Da kenne ich aber zig Gegenbeispiele, die teilweise nichtmal in der Lage sind, den Kalender zu bedienen. WhatsApp und die Facebook App nutzt aber anscheinend jeder. Das gilt aber auch für Android.
 
@noneofthem: Es gibt aber neben "Kalender" auch andere Anforderungen wie Design, Marke und eben andere Apps...
 
@algo: Sorry, aber ich verstehe nicht so ganz, was du damit sagen willst und wie das zu meinem Kommentar passen soll. Kannst du das nochmal genauer erklären, bitte?
 
@noneofthem: Ich habe es so verstanden: Zitat-Inhalt: Es gibt Kunden, die wissen warum sie ihr iPhone kaufen... Dann hast du ja geschrieben, dass einige nicht mal ihr Kalender App bedienen können. Ich habe geantwortet, dass nicht jeder informierte iPhone Käufer unbedingt ein Kalenderapp bedienen können muss, weil er vor seinem Kauf auf andere Features geachtet hat. .... Entweder habe ich dein Kommentar falsch verstanden oder umgekehrt ;)
 
@algo: Naja. Ich meinte halt, dass wenn iPhone-Nutzer wirklich bewusst zu diesen Geräten greifen und die Features nutzen würden, sie doch wohl zu mehr fähig sein sollten als WhatsApp und Facebook. Die Kalender-App der jeweiligen Systeme hätte ich zusammen mit der E-Mailfunktion als so ziemlich wichtigsten Faktor erwartet.
 
@noneofthem: die kalender-app ist so ziemlich die funktion, die bei mir, und bei den meisten anderen in meiner umgebung (egal welches system übrigens), am wenigsten genutzt wird. allerhöchstens mal, um zu gucken, welcher wochentag an welchem datum ist. und wirklich nur ganz wenige, die auch einträge im kalender vornehmen. also eigentlich kenne ich da nur eine einzige person, die das aber auch nur hier und da mal sporadisch macht.
 
@larusso: Sobald du mehrere variable Termine hast, bist du für den Terminkalender dankbar. Meine Cousine die noch zur Schule geht, nutzt ihn auch nicht. Ihr Alltag Schule, Sport und eigentlich mehr nicht, da hat man feste Termine pro Woche. Ansonsten in meinem Bekanntenkreis bei Personen ab Mitte Zwanzig ist der Kalender mit die Hauptfunktion, besonders nützlich sind verteilte geteilte Kalender.
 
@floerido: Ohne Kalenderfunktion wäre ich als Berufstätiger komplett aufgeschmissen! Und auch manchem Privatmenschen würde eine bessere Organisation der eigenen Termine gut zu Gesicht stehen.
 
@larusso: Ich glaube das kommt aufs Alter an. Bei Teenagern ist es nicht nötig einzutragen, dass man sich jeden Abend bei McDonalds oder an der Tanke trifft ... bei berufstätigen Menschen spielt ein Kalender schon eine sehr wichtige Rolle. Meiner ist jeden Tag voll und er ist neben der Kommunikation die wichtigste App auf dem Smartphone!
 
@fieserfisch & floerido: ich weiß nicht so genau, ob das wirklich nur aufs alter ankommt. ich bin auch mitte zwanzig und kenne selber natürlich leute aus diesem alter bzw. von anfang bis ende zwanzig. die einen studieren, machen eine ausbildung oder sind normal im berufsleben. und da hängt die nutzung eines kalenders doch schon sehr davon ab, wie jemand seinen alltag gestaltet (oder gestalten muss). der eine übt jenen beruf aus, der andere diesen und muss entsprechend häufiger oder seltener den kalender in anspruch nehmen. ich denke, da gibt mir doch sicher jeder recht, dass die nutzung und planung des tagesablaufs sehr von beruflichen gegebenheiten abhängt und wie viel man sich sonst noch so um die ohren hauen will, das nicht immer zu immer gleichen, festgelegten zeiten stattfindet. also flexibel variiert werden muss! aber darum gings mir gar nicht. ich wollte mit meiner sicht auch gar nicht die behauptung aufstellen, dass die kalender app prinzipiell selten genutzt wird. in meinem vorherigen kommentar habe ich wohl unterschlagen, dass es mir eigentlich darum ging, dass man einen versierten nutzer nicht an einer einzigen app ausmachen kann, auch wenns die kalender- app ist! dafür nutzt individuell einfach jeder sein smartphone zu unterschiedlich, als dass man stark nutzende menschen an irgendeiner app ausmachen könnte. denn ich bin sicher auch einer, der zu diesen gehört und trotzdem brauche ich die kalender app nicht. dafür aber womöglich andere sachen. und die, die ich brauche, sind dann auch wieder nicht pauschal auf jeden anderen versierten nutzer übertragbar, da er dann wieder andere ansprüche hat. und trotzdem kann er ja ein versierter user sein. ;)
 
@noneofthem: Ich muss dir völlig recht geben gerade jetzt so mit Smartphone boom ich werde ständig gefragt in Freundeskreis oder auf arbeit wie das und das geht weil die Leute einfach keine lust haben sich mit sowas auseinander zusetzen wie die Betriebssystem funktionieren oder weche Inhalte sie bieten oftmals sind die bei iPhone über den iTunes zwang erschrocken oder das man bei Android ein Google Konto benötigt.
 
@noneofthem: Ich glaub das sich nur ein kleiner Teil der Leute bewusst ist was das iPhone kann und es deswegen gekauft haben. Der größte Teil rennt nur irgendeinem "guck mal ich hab n iPhone" ideal hinterher. Das gleiche beim S3/S4.
 
@noneofthem: +1. Würde eher genau das Gegenteil behaupten. Bei Android Geräten ist es allein durch den Marktanteil klar, dass mehr "durchschnittliche User" gibt als insgesamt iOS User, aber die Mehrheit weiß schon was man damit machen kann und nutzt es auch. Beim iPhone kenne ich sehr viele die damit nur telefonieren, Whatsapp nutzen und bisschen surfen, das kann aber jedes 60€ Gerät und da braucht man kein Smartphone für 1000er.
 
@noneofthem: und genau diese apps sind sicher nicht berücksichtigt worden, weil sie den profit der anbieter schmälern...
 
Hmm.. der Titel des Artikels ist wohl doch SEHR irreführend. Natürlich wird Android genutzt, nur anders als z.B. das iPhone. Im Titel klingt es so, als würden die Kunden ein Android-Gerät kaufen und es dann in die Ecke legen, was sie sicherlich nicht tun. Sonst würde man nicht so viele auf der Straße damit rumspielen sehen :)
 
@HeadCrash:

in meinem Umfeld liegen zumindest die Tablets oft wirklich nur in der Schublade. Das ist aber sowohl bei Android als auch iOS der Fall da viele einfach falsche Vorstellungen davon haben. Da kommen dann oft so Fragen wie: kannst du mir da ein anderes Betriebssystem aufspielen oder wo schließe ich meinen Drucker an usw. da oft davon ausgegangen wird das die Teile ein Notebook ersetzen. Und um mal bei Facebook reinzuschauen reicht eben auch ein Smartphone.
 
@PakebuschR: Ich könnte ja jetzt bösartig sagen, dass man den Drucker z.B. beim Surface nur an den USB-Port anschließen muss. Also falls das Tablet ihn nicht eh schon gleich im Netz erkennt Aber ich lass es. :o)
 
@HeadCrash: Ja scheiße, da kaufe ich mir ein Tablet und finde keinen LPT-Port. :-(
 
Anhand der Webseiten Aufrufe können die Experte erkennen, ob jemand die gesamten Funktionen seines Smartphones nutzt?
 
@algo: klar sonst wären es ja keine "Experten" ;)
 
@algo: hier kannst du sehen, was die experten alles so erkennen können >http://ip-check.info/?lang=de <...bei eingeschalteten javascript wie bei android und ios üblich sogar noch mehr...
 
Ist mir auch ein Rätsel. Ich besuche mit meinem Xperia Neo selten Websites, rufe aber eMails ab, skype, telefoniere (sogar das! ;-) ), fotografiere, leuchte (Taschenlampen-App), ...
 
und was ist daran nun schlecht oder so extrem informativ? unnützes wissen.
 
Tja, Android kommt halt auch für Leute in Frage, die bisher nur Feature Phones genutzt haben und es auch weiterhin tun würden, denn man bekommt Android Smartphones schon für 50 Euro.. Ich würde meiner Mutter auch kein iPhone für 500 Euro aufschwatzen, wenn ich genau weiß, dass sie nur damit telefoniert und mal ne SMS schreibt, ein günstiger Androide kommt aber wohl in Frage..
 
@GlockMane: Genau das ist es! Da man kaum noch Feature Phones bekommt, oder in den entsprechenden Geschäften zumindest kaum noch welche findet, da die Smartphones immer mehr gepuscht werden, werden diese eben auch zunehmend gekauft. Das bedeutet aber eben nicht, dass die Leute diese neuen Teile auch anders benutzen als ihre alten Feature Phones. Für viele bleibt eben ein smartes Telefon trotzdem hauptsächlich ein Telefon! Und, wie Du richtig sagst, bekomt man bei Android da auch schon was für 50€. Solche Erhebungen über Internetnutzung sind völliger Blödsinn!
 
@GlockMane: Was bitte ist ein "Feature-Phone"?
 
@Kahless: Eigentlich ein Handy mit erweiterten Funktionsumfang, das teilweise über eine geschlossene API erweitert werden kann. Wenn man böse ist kann man sagen, dass es heute fast nur noch Featurephones und kaum Smartphone gibt, weil viele Geräte eine abgeschlossene Infrastruktur haben.
 
Liegt vielleicht dran das die Android User nicht solche Inet-Suchtis sind und Phone eh mehr für Telen, SMS etc. nutzen. persönlich Surfe ich lieber am PC und falls ich irgendwann mir ein Tablet hole dann damit.
 
@Stoik: Verstehe ich das richtig: Es gibt Leute die telefonieren und SMSsen. Der Rest sind nur "Inet-Suchtis", die es aber nur unter iPhone User gibt und nicht für "normale" PC/Tablet Surfer gilt? Ah OK :)
 
@algo: Gut bissel falsch Formuliert. Ist ehr gemeint das da an jeden Ort online gegangen wird.. PC/Tablet hat man ja nicht überall mit.. Also im Prinzip die iPhone/iPad Zombis die auf der Straße rum laufen.
 
@Stoik: ach komm, als gäbe es keine internet-suchtis, die nicht zu hause ständig im internet via PC sind!... was ist daran bitte besser?! was ist das denn für ne sichtweise?!? zumal die neuen geräte eben die moderne gesellschaft widerspiegeln, indem man eben auch mobil ins internet gehen kann. was daran jetzt verwerflicher sein soll, als wenn man es zu hause am PC macht, verstehe ich nicht! und tablets, sofern sie mitgenommen werden, werden ausgiebiger und womöglich häufiger fürs internet genutzt, als smartphones. und deine aussage ist, dass tablets nicht überall hin mitgenommen werden, aber dann als nächstes was von "ipad zombies" laberst?!? oO ??? überdenke die sache vielleicht nochmal etwas. ;) vllt auch deine einstellung zu apple und so ;)
 
@Stoik: Genau, da hast Du Recht. Die iPhone-Nutzer, die ich kenne, renne wie ferngesteuert dauernd mit ihrem Handy vor der Nase rum.
 
Der gleiche Trend zeigt sich in ALLEN Internetbereichen. Bei mobilen Pageimpressions liegt iOS vorne. Die meisten mobilen Ads werden von iOS Devices abgerufen. Die meisten mobilen Youtube Videos kommen von iOS Geräten, die meisten Fotos auf Flickr von iPhones. Der App Store von Apple wird wesentlich häufiger frequentiert, Apps häufiger runtergeladen und mehr Geld generiert. Die meiste Musik und Filme werden auf iOS Devices verkauft. Und das obwohl Android weltweit auf 70% der Smartphones läuft und die iOS Nutzergruppe viel kleiner ist. Das bestätigt m.E. die Tatsache, dass 2/3 der Android Käufer das Gerät eben nicht als Smartphone verwenden sondern nur als Ersatz für alte Handies, die es ja kaum noch gibt. Das bestätigt auch den Trend, dass Android eher im Billigsegment punktet (was man ja an der nachwievor großen Verbreitung der 2.X Android Versionen sehen kann, denn genau die laufen nachwievor auf den ganzen billig Androiden) und iOS im Premiumsegment dominiert.
 
@GlennTemp: Das kann ich bestätigen. Eine Freundin wollte mal ein Smartphone bei MM kaufen. Sie sah sich einige Geräte an und war von der Größe einfach nur überwältigt, weil sie nie etwas so großes in der Hand hatte. Der Preis war auch überzeugend. Also hat sie es einfach gekauft. Dass auf dem Gerät Android lief, hat sie irgendwie nicht interessiert.
 
@algo: "Sie sah sich einige Geräte an und war von der Größe einfach nur überwältigt, weil sie nie etwas so großes in der Hand hatte." that's what she said. Das war doch wohl Absicht.
 
@nablaquabla: Was meinst du mit Absicht? Sie sagte nur, dass es zu groß für ihre Hand ist und sie sich erstmal an die Größe gewöhnen muss, aber sie hat es trotzdem kauft, weil der Preis super ist.
 
@algo: "Sie sah sich einige Geräte an und war von der Größe einfach nur überwältigt, weil sie nie etwas so großes in der Hand hatte." - Willst du ihr mal meine Telefonnummer weiterleiten..? ;)
 
@GlennTemp: So ist es. Android ist ein totes Frickelsystem, iOS ein System, was Spaß macht. Sicherlich hat es hier und da weniger Funktionen. Das ist wie bei Office: was nützen mir die zig Funktionen mehr, wenn man diese nicht nutzen kann (möchte).
 
@wingrill4: iOS macht Spaß? Selten so einen absurden Schwachsinn gelesen! Dann bist du wohl auch gerne im Gefängnis, oder? Demzufolge ist dir also Freiheit ein Dorn im Auge? Wünschst du dir eine Diktatur und/oder Polizeistaat?
 
@seaman: Was er über Android sagt, kann ich nicht zustimmen, aber warum soll denn iOS ein Gefängnis sein? Wenn du Urlaub machst, lässt du dir vorher dort auch ein Hotel bauen? Schließlich darfst du in "fremden" Hotel nicht die Wand streichen; du musst dich an die Hausordnung halten; Essen darfst du nur das, was der Koch dir gibt; die Wasserleitung kannst du auch nicht nach eigenen Vorstellungen designen. Also ist es doch ein Gefängnis für dich, oder? ;)
 
@seaman: Ob du es glaubst oder nicht - hier laufen drei iOS Geräte (iPhone und iPad) ganz ohne Jailbreak - und ich vermisse nichts. Und in Kombination mit einem MacBook oder iMac die perfekt funktionierende Umgebung. Halt doch - etwas fehlt doch: keine Viren, keine Malware, kein Flashmob.
 
@seaman: Diktatur und Polizeistaat? Da bist du aber bei Google nicht weit weg. ^^ Viel Spaß in der "Offenheit"!
 
@wingrill4: immer wenn ich Frickelsystem lese muss ich spontan lachen ;) als wenn man Linux Guru seien müsste das es überhaupt an geht xD
 
@CvH: Schnell "hingefrickelt" damit es vorhanden ist und nicht zuende gedacht, sowas macht ein "Frickelsystem" aus. Gerade Android zeigt sowas im Gegensatz zu ziemlich allen Konkurrenten sehr gut.
 
@Zombiez: Ja, die Karten-App von Apple war ja auch von Anfang an schön durchdacht. Die Diskrepanz des Syncens von iTunes und Cloud auf iPhone ist auch gut durchdacht. "It's not a bug, it's a feature!".
 
@CvH: Gefrickel istwohl übertrieben,aber was manche bei der Einrichtung eines Homescreens für Zeit aufbringen, ist kurios. Ein halbwegs aktuelles Iphone funktioniert einfach. Man kann in jedem kleinen Laden für dieses Modell Zubehör kaufen und es funktioniert. Man kann ohne Probleme auf Daten der Applewelt zu greifen egal ob ich vom Iphone ein Video auf dem Tv, Ipad oder Macbook sehen will. Ich kann es so unterschreiben - ein Applegerät kauft man bewusst.
 
@Yepyep: Hmm naja... ein Android "funktioniert auch einfach". Einschalten, loslegen. Du musst da keine Homescreens einrichten, wenn du das nicht willst. Zubehör ist wieder ne andere Sache. Genau so wie die Funktionalität zwischen den Apple-Geräten untereinander. Da ist Apple weit vorne. Wenn man zu Hause ohnehin mit Apple ausgestattet ist, würde ich vermutlich auch kein Android kaufen wollen. Aber von der Bedienung an sich sind Android und iOS absolut gleich. Einziger unterschied ist wirklich, dass du dir mehrere Homescreens einrichten KANNST. Ansonsten gehst du halt sofort in den App-Drawer.
 
@Yepyep: Schnaaarchh, genau das gleiche kann ich auch bei meinen Androiden hinschreiben, da funktioniert auch alles was ich daran anschließe und an Daten hin und her schiebe und noch einiges mehr im Gegensatz zum iPhone. Nur das ich mich nicht in einem goldenen Apple-Käfig einschließen muss. Ich kann Daten frei und flexibel hin und herschieben ohne irgendwelche Crapware dazwischen zu haben, wie es bei Apple der Fall ist. Schließ ich mein Smartphone an einem Rechner an, wird er problemlos als Wechseldatenträger erkannt und ich kann ALLE Daten hin und herschieben. Video schönes Beispiel: Mit einer offenen Streaming-Box wie bspw. von WD kann ich JEDES Video in ALLEN Formaten in meinen Netzwerk von ALLEN Geräten abspielen lassen. Die komische Apple-TV-Box spielt nur ein paar Krümelformate ab. Und ohne Crapware iTunes läuft im Apple-Universum gar nichts, ganz übel ...
 
@Yepyep: sicherlich kann man den Homescreen Stundenlang anpassen oder man lässt es einfach, das ist ja nun kein Argument nur weil man etwas kann das es gleich seien muss (anders herum, wenn man würde wollen geht es erst gar nicht). Ein halbwegs aktuelles Android Smartphone funktioniert auch einfach. Die Zubehör Geschichte ist allerdings klar besser auf der Appleseite, aber mal ehrlich was 99% der Leute brauchen gibt es auch für fast alle Androiden (Cover,Taschen,Ladegeräte ...). Das mit den Videos überall gucken ist toll, ohne Frage. Der Riesengroße gewaltige Hacken ist aber das man sich komplett an Apple bindet. Ein System was nur mit Hardwarebindung funktioniert hat und wird nie zum Vorteil des Kunden funktionieren. Du kannst eben nie mehr weg von Apple ohne komplett alles zu verlieren. Wäre mir viel zu gefährlich.
 
@karacho: les Dir einfach den Beitrag von Rebelsoldier durch, er hat es verstanden. Mir ist es vollkommen egal ob es für jemand ein Gefängnis darstellt, es funktioniert und das für mich vollkommen ausreichend. Der Hauptgrund sind natürlich die anderen Geräte von Apple, wir sind durch die Ipads bei Apple angekommen, ohne die wären es auch keine Iphones geworden geschweige der Rest. Kurz gesagt, durch die Ipads hat Apple in den letzten 3 jahren schon gut 10000 Euro alleine an uns verdient, Appz und Programme noch nicht eingerechnet, wenn das Zusammenspiel zwischen den Applegeräten nicht so klappen würde... Und nochmal, ich würde wieder Apple kaufen und werde es auch.
 
@Yepyep: Dann ist ja Apples Taktik aufgegangen und hat dir das Geld aus der Tasche gezogen. Bei anderen Herstellern hättest du min. 5000 Euro gespart und wärst frei und flexibel mit Geräten die Apple Produkten noch deutlich überlegen wären. Achja bei mir funktioniert das Zusammenspiel aller meiner Geräte ebenfalls einwandfrei OHNE überteuerte Apple-Produkte und das einfach und simpel.
 
@karacho: lol wo hätte ich denn Geld gespart? Die Win8 Geräte haben auch mindestens 2000 Euro gekostet, ohne Retina versteht sich. Das Geld ist mir zudem egal, ich muß nicht überlegen und stundenlang schauen ob es etwas vergleichbares gibt. Dazu kommt auch das Problem das ein nicht Appleprodukt vielleicht gleich gut ist, sich aber definitiv nicht so harmonisch einfügt. Und nochmal - wo würdeman denn Geld sparen? Ein vergleichbare Tablet kostet soviel wie ein Ipad, bei Notebooks ist es auch so, beim Iphone würde man vielleicht 100 Euro einsparen und eine Alterntive zum Appletv für 100 Euro ist mir gänzlich unbekannt. Also hätte ich vielleicht 400-1000Euro eingespart und dafür auf die Harmonie im Gesamtpaket verzichtet - nochmal lol. Wenn Du mal Geld hast wirst Du wohl auch anders denken, ich kenn aber auch genug die auf ein Macbook gespart haben und nun schon ein paar Jährchen zufrieden sind.
 
@Yepyep: Nexus-Tablet kostet ein Drittel von einem Ipad und ist dem Ipad um Längen überlegen (Anbindung, Erweiterbarkeit, Offenheit, Flexibilität) mindestens 300 Euro gespart. Smartphones das Gleiche für 300 Euro bekommst richtig gute Teile (Vorteile: Akkus austauschbar, Card-Slot vorhanden, etc.) Min. 300 Euro gespart. Richtig gute Subnotebooks oder Ultrabooks bekommst für 600 Euro, mindestens 400 Euro gegenüber eines Apple-Produkts gespart. Alternativen zum AppleTV gibts genug, mit denen du ALLES abspielen kannst und nicht auf die Crapware iTunes angewiesen bist. Alleine bei drei Produkten (Tablet, Smartphone und Notebook) wäre ich schon bei min. 1.000 Euro, die ich günstiger wegkomme bei überhaupt keiner Verschlechterung! Im Gegenteil : Flexibel, offen, Preis-Leistungsverhältnis - bei allem kackt Apple gnadenlos ab. Und ich kann mir dann für die gesparte Kohle noch ein dicken 3D-TFT leisten mit fetter Sourroundanlage und auf meiner offen Streaming-Box alles ansehen. Boom, sag ich da nur. Wer clever ist und ein bißchen rechnen kann, ist klar im Vorteil. Bei Apple-Kunden habe ich da meine Zweifel ...
 
@karacho: du schreibst einen Stuss, dein nexus ist schonmal nur 7 zoll, also vergleich es mit dem ipad mini und das ist selbst für mich vollkommen indiskutabel. Ein ultrabook für 600Euro? Was soll das taugen? Ein gutes Win kostet mehr als 1700. Itunes ist Müll, da gab ich dir vollkommen recht, aber was gibt es denn nun für alternativen zum appletv? Mit meinen htpc kann ich auch alles abspielen und sogar spielen, wenn auch nur in der qualität jetziger konsolen, da bleib ich lieber bei meinem pc. Achja 55 zoll steht hier auch + anlage.... Aber nochmal, mir ist kein anbieter bekannt der es so unkomplziert seine verschiedene geräte miteinander verbindet, dagegen ist selbst das netzwerk aus den windowsrechnern schwer zu bedienen.
 
@GlennTemp: Ja, das ist auch mein Eindruck. Ich selber nutze auf meinem Android-Smartphone fast nie den Browser und nutze zu 95% nur entsprechende Apps. Auf meinem Android-Tablet würde ich aber 50/50 sagen, da "ergänzen" sich Browser und Apps sehr gut. Aber längere Surfsessions oder beim Recherchieren im Internet bevorzuge ich nach wie vor meinen Desktop-Rechner oder Notebook.
 
Das sind schon Zahlen aus den USA. In den USA ist der Smartphonemarkt mitterweile quasi gesättigt und es gibt eigentlich keine Feature-Phones mehr. In Q1 sank der Android Anteil auch bei den Verkäufen in den USA sogar während iOS stieg. Die Frage wird dort jetzt wie treu sind die Kunden ihrer Plattform? Und auch da liegt iOS vorne - ich glaube ich habe mal etwas gehört wie 95% die wieder ein iPhone kaufen zu 70% die wieder ein Android kaufen. Ein schöner Vergleich den ich mal gehört habe: Man kann sich das Vorstellen wie Eimer im Regen, die Löcher haben - so lange es regnet füllen sich alle Eimer gleichmäßig und schnell, aber wenn der Regen (das Wachstum) aufhört kommt es darauf an wie groß die Löcher in den Eimern sind und wo das Wasser aus den Löchern hinfließt.
 
Da sieht man nur mal wieder, wie überfordert die meisten älteren Leute mit den heutigen Möglichkeiten sind... Irgendwie kann ich mir es noch nicht vorstellen, dass es mir in 40 Jahren (so Gott will) auch so ergehen wird... Aber wahrscheinlich schon... :/
 
@SpiDe1500: "Überfordert" würde ich es nicht nennen. Vielleicht finden sie es nutzlos. Ob du in 40 Jahren auch so sein wirst? Mal ne Frage: Was denkst du über Google Glass? ... Wenn du es nutzlos findest, es deine Privatsphäre verletzt und du es für ein Spielzeug hälst, das niemand braucht, dann kannst du dir sicher sein, dass die Kiddies in 40 Jahren dich als überforderter Opa abstempeln ;)
 
@algo: Stimmt... manchmal vergesse ich, dass wir schon halbwegs in der Zukunft angelangt sind (ich hoffe man versteht, wie das gemeint ist... :D)
 
@SpiDe1500: Du kommst irgendwann auch noch dahinter, dass man einfach nicht jeden Scheiss braucht und man sein Geld und seine Zeit wesentlich besser anlegen kann.
 
@LastFrontier: wo habe ich gesagt, dass man alles braucht? Lern lesen, ok?
 
@SpiDe1500: Es geht um deine Aussage "Ältere überfordert". Was diese Generation derzeit vergisst: was die als Ältere bezeichnet hat eure Spielzeuge überhaupt erst erfunden.
 
Bitte liebe Android Jünger! Es ist kein persönlicher Angriff wenn jemand schreibt dass ein nicht kleiner Teil der Android User das Handy nur deshalb gekauft hat weils am billigsten ist, man Fotos damit machen kann, und nichtmal weiß wie man Apps installiert oder Webseiten ansieht. Man kann Zahlen auchmal so hinnehmen. Android ist zum großen Teil deshalb so verbreitet, weils das erste System war mit dem andere Hersteller Apple schnell (und vor allem billig) ein Smartphone als Konkurenz hinknallen können (und deshalb sehr viele Hersteller das früh schon verwendet haben), und weil jedes billgst-Handy Android drauf hat! Es muss deswegen niemand persönlich beleidigt sein. Ja, Ihr Jünger kauft ein Handy wegen Android, ein Großteil der Benutzer trotz.
 
@Tintifax: Jooo - so ist es. UND jedes verkaufte Android Gerät stört die Herren in Cupertino, unabhäng wofür (surfen oder telefonieren) es verwendet wird ...
 
@Tintifax: Du glaubst doch wohl nicht das das Iphone irgendwo besser zu bedienen ist ? Weist du wievielen Deppen ich schon Itunes einrichten musste weil se sich en dämliches Apple Krap Phone kaufen mussten ? Oder wie kann ich denn das Wlan an machen ?? Die Iphone User sind genauso wenig intelligent wie die Android User.
 
@Nobodyisthebest: Das glaub ich nicht. Aber die iPhone User kaufen zu einem großen Teil ein Livestyle-Produkt, und um anzugeben wissen die genau was sie mit dem Gerät können (und machen das auch), während Android Handy Leute wie meine Mutter haben, die ein billiges Handy zum telefonieren wollen, und GANZ stolz drauf sind dass sie auch Fotos schiessen können. Meine Mama hat keinen blassen Schimmer wie sie eine Webseite aufmacht oder Apps installiert. (Und es interessiet sie auch nicht). Das ist KEINE Wertung von Betriebssystemen, sondern schlicht und einfach eine Beschreibung der typischen User.
 
soll immer noch leute geben die mit den dingern nur telefonieren und simsen.....
 
Wie geil, ein Mr. Munster der bei einer Investment-Bank arbeitet, wenn das nicht klischeehaft ist ;-)
 
Was für eine sinnlose Analyse. Hauptsache mal Geld verschwendet.
Ich bin Android User (sogar mit Google Smartphone) und nutze mein Handy für allen möglichen Kram (Twitter, Google+, E-Mail, Whatapp, Runtastic, als allgemein Informationsquelle, Streamen über Spotify, Tapatalk usw.) aber zum surfen nutze ich das Smartphone so gut wie nie. Dafür ist mir das Display zu klein und ich tippe ehrlich gesagt mit einer ECHTEN Tastatur immer noch viel lieber als mit einer virtuellen Tastatur. Die meisten meiner Bekannten nutzen ihr Smartphone (IPhone User inklusive) ebenfalls nicht zum surfen. In meinen Augen ist ein Smartphone für das schnelle einholen von Informationen gerade ok, für den Dauergebrauch aber ein nix.
 
Ich glaube ich kann die zahl der besuchten Webseiten mit dem IE auf WP8 an einer Hand abzählen. Trotzdem bin ich ein Power-User. Vlt. liegt es einfach daran, dass Apple User ein bisschen blöde sind und nicht wissen, dass man am Computer besser surfen kann, als am Smartphone oder Tablet. Oder sie haben kein Geld mehr für einen Computer, da das Smartphone zu teuer war...
 
@PranKe01: Treffend zusammengefaßt. Für mich ist das ebenfalls dumm auf einem popeligen 4 Zoll Smartphonedisplay oder kleinen 10 Zoll-Tablet zu surfen. Scheinbar muß man die Apple-Jünger in diese Gruppe einsortierten.
 
Ios Geräte telefonieren auch ständig nach Hause, das geht nicht vom Nutzer aus, sondern mit Stasi 2.0/Homeland Security. ;)
 
@HaPe2013: Quellen ?
 
@HaPe2013: Sehe in deiner Quelle deine Behauptungen, (oben) in keiner Form bestätigt!
 
@HaPe2013: ich hoffe du musst nie für die Schule/Uni Arbeiten verfassen.
 
Nee, nee, es muss richtig heißen: "Windows 8 wird zwar gekauft, aber kaum genutzt."
 
Ich verstehe den Titel nicht. Wenn man sich ein Gerät mit Android kauft, wie kann man es denn dann nicht nutzen? Die Leute kaufen Androidgeräte und packen sie dann in den Schrank? Hmm, ich habe anderer Erfahrungen gemacht, aber gut, winfuture halt.
 
@Skidrow: Lies den Artikel noch mal ;)
 
@Ansibombe: Brauche ich nicht. Weil es schlicht unmöglich ist, dass eine völlig blödsinnige Headline durch Lesen des Artikels plötzlich nicht mehr blödsinnig ist.
 
@Skidrow: hab mein nexus auch gekauft und nutz es jetz nicht .... ähhhähäh ich mein ich surf nicht im web .... sind ja wohl 2 grundsätzlich verschiedene dinge!

wow .... just wow .... wer schreibt hier die artikel?
 
Also meine Arbeitskollegin ist auch so jemand...hat sich ein Smartphone mit Android nur gekauft wegen WHATS APP...Hat sich sonst innerhalb eines Jahres noch nie ein App runtergeladen...musste ihr erst zeigen wie das geht ... Solche gibt es viele die sich ein Smartphone aufschwatzen lassen nur um eine bestimmte Funktion zu haben( WhatsApp oder Fotografieren z.B.)..meistens NICHT Technikfreaks wie Frauen oder Ältere...und solche landen meistens bei günstigen Androiden...
 
Ich denke eher die Android User können sich keine Flatrates leisten, die Apple Jünger schon eher.
 
@markox: Die Apple-Jünger geben halt viel Geld für Blödsinn aus - sind halt Markenjunkies.
 
@Kahless: Und sie haben genug Zeit im Netz zu surfen, da sie keiner mag. Andere Smartphone-User haben noch ein normales Leben.
 
@markox: ja das wird es sein, die können sich alle ein 700 € Samsung kaufen aber keine 5 € Flat. Glaubst du das wirklich?
 
@karlokarlono: Die 5€ Flat hat kaum was zu bedeuten, denn [These] bei den Android Usern ist die teuerste und größte verfügbare 5GB Datenvolumen nach 5 Tagen im Monat schon über die Youtube App verbraucht, was zur Folge hat, dass das Einladen einer herkömmlichen Webseite bei einer 64Kbit Verbindungs Drosselung ungefähr einen halben Tag lang dauert. Da dies nicht akzeptabel ist, verzichten dann die Android Smartphone Nutzer auf das Benutzen des webs und hoffen das der Monat möglichst schnell um ist, damit man wieder auf das High Speed Mobil Internet zugreifen kann. Android User mit 250MB oder 500MB Datenvolume Flat, haben bereits nach einem Tag im Monat ihre Volumen auf Youtube verbaucht und können anschließend ihr Phone nur noch für SMS, emails und Facebook nutzen. Apps Download, Apps Aktualisierungen, Spiele Downloads machen dann die Leute Zuhause über die Wireles Lan Verbindung aber Zuhause nutzen sie dann ihren PC, Laptop zum Internet surfen. Da nun Apple und Android User tatsächlich über das gleiche Datenvolumen verfügen, bleibt tatsächlich die Frage, weshalb das Datenvolumen der Apple User länger hält, als bei jenen die ein Android Smartphone benutzen. Schauen Android User unterwegs tatsächlich mehr Video Apps, woraufhin das Datenvolumen schneller alle ist und ein Web Nutzen nicht mehr möglich ist? Jedenfalls besagt die 5€ Flat nur aus, das da keine zusätzlichen Kosten entstehen, vermutlich ist die 5€ Flat Verbindung nur 250MB Datenvolumen stark.
 
@BufferOverflow: What, was ein Quatsch!
 
@karlokarlono: Ach was, alle Android User können sich ein 700€ Samsung kaufen? Wusste ich noch gar nicht. Und warum kaufen dann so viele billgst Smartphones? Man man man, erst nachdenken, dann schreiben. Der durchschnittliche Android Smartphone Preis wird einige Hundert Euro unter dem durchschnittlichen iPhone Verkaufspreisen liegen.
 
Super ANALyse

Die meistgenutze Funktion bei Iphone Nutzern ist doch das Ding auf den Tisch zu legen, um zu zeigen das sie ein IPHONE haben :-)

Was hat ein Iphone bitte mehr Funktionen als ein ein Smartphone mit Android
 
@andi1983: Och bitte^^ Sind es mittlerweile nicht die Samsung Kunden, die auf jeder Party und Bushaltestelle zeigen, was für riesen Ding die doch haben? ;)
 
@algo: Hm.. Nö. Sind immer noch die iPhone-User.
 
also ich surf ja auch nicht mit mobiler ansicht sondern desktop ansicht dneke das werden viele in ihrem browser einstellen das die seite es als desktop pc erkennt ^^ und mit 5,5" geht das sehr entspannt klar kann man bei 4" popel displays nicht eine volle desktop ansicht nutzen das wäre ja sinnlos auch wenn das aufzoomen noch so viel spaß macht ;D

also sinnlose analyse
 
Was für ein Blödsinn ist das denn... sinniger wäre eine fundierte Erhebung darüber, wieviel % der Smartphone-Käufer ihr Gerät explizit nach dem Betriebssystem wählen, und wieviele losrennen und sich einfach irgendeins kaufen, weil sie es allein wegen des Aussehens für was ganz tolles halten. Ich habe mich zB bewußt für Android-Smartphone und -Tablet von Samsung entschieden, aber nicht weil ich Android so toll finde, sondern vorrangig wegen der Lachnummer von Apple mit der Runde-Ecken-Verfügungsklage die aufgrund der schwammigen Formulierung selbst meinen Couchtisch abdecken würde. Außerdem bin ich Open-Source- und Linux-Fan, weswegen mir die Entscheidung ziemlich leicht gefallen ist. Wirklich unbedingt benötigt hätte ich allerdings weder das Phone noch das Tablet...
 
@starship: Und im Gegenzug wirst Du einen Haufen Android-Kunden finden, die ihr Android-Gerät nicht wegen des Betriebssystems kaufen, sondern einfach weil sie - zumeist wohl aus Preisgründen, teils evtl. auch "weil sie nicht mehr brauchen" - ein Low- oder Midrange-Gerät erwerben wollen, was es eben zwar mit Android, nicht jedoch mit iOS gibt (Apple-Geräte sind alle High End). Oder denen es schlichtweg egal ist, was für ein OS das Gerät hat, die also "einfach irgendeins kaufen". Diese OS-Grabenkämpfe mit verblendeten Fans und Hatern auf beiden Seiten sind reichlich affig, finde ich ;)
 
Eh sorry aber bei den Punkten warum das so sein könnte ist die Studie doch wieder total fürn Arsch...
 
Ich denke das sich viele ein billiges China-Androidgerät besorgen und dann von enttäuscht von der Qualität sind. Zu langsam, der Akku zu schnell leer, schlechter Bildschirm, schlechte Touchbedienung, usw. Und dann liegts in der Ecke rum. Bei einem iPad, Windows8 oder guten Android Tablet ist das anders.
 
Mein Urteil zu "Chrome-Tablets": Zum Surfen über öffentliche Hotspots einigermaßen brauchbar, aber sobald man damit z.B. Daten aus der Windows-Welt bearbeiten möchte oder gar an Netzwerken teilnehmen will (VPN, eduroam): Fehlanzeige. Kompletter Fehlstart. Neulich kam jemand bei mir am Arbeitsplatz mit einem USB-Stick voller MSWorks-Dateien an und wollte die an seinem Chrome-Tablet anschauen resp. bearbeiten. Den musste ich leider heimschicken. Vollständig inkompatibel. Vielleicht wenns mal ein OpenOffice wenn das für Chrome geben sollte, damit stellt man einigermaßen eine Formatkompatibilität her (ausser zu Works, das ist ja so proprietär)... Grundsätzlich sind solche XYZ-Tablets nur was zum Surfen oder vielleicht noch zum Telefonieren a la Smartphone wenn eine SIM drin ist, zu mehr taugen die aber nicht.
Als Workstation völlig unbrauchbar weil ungeeignet und auch nicht dafür gedacht. Selbst das Surface-Tablet ist eine Surfmaschine in erster Linie und kein Arbeitsplatzgerät das muss man sich beim Kauf von solchen Sachen VORHER überlegen. Nur weils klein/Flach/kompakt/elegant/modern/handlich ist, das sind keine Gründe für eine Entscheidung über gute oder schlechte Usability oder gar ein Zeichen für eine gute Versatility. Meistens sind ja auch keine DVD-Laufwerke drin, auch Mäuse, Tastaturen oder sonstige Peripherie, die muss man alle extern dranhängen (Kauf einer passenden Dockingbase ist zudem dann sowieso nötig). Neenee das ganze Tablets-Zeugs sind reine Surfdinger. Wer was anderes will und sich trotzdem sowas zulegt: Fehlkauf!
 
Die Hauptursache liegt meiner Meinung nach an der geringen Menge des Traffics die man für Unterwegs hat. ich hab im Monat nur 100MB und das ist echt lächerlich von Vodafone, Die Provider vermeiden es äußerst effektiv das Trafic Volumen zu steigern. So hat sich doch in den letzten 2 Jahren so gut wie nix verbessert. Was bringt schon ne steigerung von 250MB auf 500MB im Monat bei einem neuen Vertrag wenn die Datenintensiven Dienste immer mehr werden. Hier beißt sich der Fuchs in den Schwanz
 
Absolut. Ich habe nach 1 Woche schon 2 GB weg. Ist echt zu kotzen mit dieser sch... Drosselung. Und NEIN, ich schaue keine Filme und lade keine YoutubeVideos oder Musik runter! Ich nutze Wuze und fahre sehr viel. dann noch massig Mails und Fotos und schon isses weg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles