Ex-Betreiber von Torrent.to zu langer Haft verurteilt

Der ehemalige Betreiber der BitTorrent-Plattform Torrent.to ist zu einer mehrjährigen Haftstrafe verurteilt worden. 3 Jahre und 10 Monate soll der heute 33-Jährige hinter Gitter. mehr... Screenshot, Webseite, Torrent.to Screenshot, Webseite, Torrent.to Screenshot, Webseite, Torrent.to

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt kommen gleich wieder die Urherrechtsrevoluzzer und schreien, dass er nix gemacht hat. Danach kommen die vom Mittagsstammtisch und verweisen auf die geringen oder ausbleibenden Strafen bei Kinderschändern und Vergewaltigern.
 
@iPeople: Lieber iPeople, ich verfolge deine Einträge schon seit längerem, aber bitte wenn man nichts zu sagen hat, sagt man besser nichts! Recht so, anbieten und zur verfügung stellen von illegalen Torrents ist auslegungssache!
@edit: illegalen eingefügt
 
@Mangoral: Text gelesen?
 
@Mangoral: Torrents anbieten ist ja noch eine Sache, aber wissentlich Urheberrechtsgeschütztes Material sowie rechtswiederige Werbung schalten ist etwas anderes. Meine Meinung
 
@Mangoral: Er hat es sehr drauf angelegt, dass jemand auf seinen Beitrag antwortet. Sozusagen war er oder ist er auf Streit aus. Aber dennoch hat er im Grundegenommen recht. Diese Seite ist und bleibt zum größten Teil Illegal. Denn das ist nicht auslegungssache, weil die Titel sogar mit dem richtigen Namen angeboten werden. Somit zählt nicht einmal die Ausrede, ich wusste ja nicht, was ich da runterlade (Diese Ausrede kam leider schon zu hauf). Wobei das schon sehr schlimm wäre, wenn Leute wirklich so surfen, leider wäre dass sehr schwer zu beweisen... Daher geht das Urteil vollkommen in Ordnung, denn wenn der Kopf abgeschnitten ist, und die nun weiter machen, also das Portal auch schließen, gibt es einen Weg weniger, zu den Illegalen Produkten zu kommen. Vor allem so öffentlich. Diese Schritte müssen nun natürlich wiederholt werden, auch bei den anderen einschlägigen Plattformen. Wer nun aber kommt, das ist doch nur ein Name und hier werden nur legale Programme und Dateien, wie Linux etc. Angeboten, sollte sich mal überlegen, was Kino heißt. Wenn es so wäre, hätte man die Domain auch einfach anders nennen können. Aber mit einem vernünftigen Menschenverstand, weiß man, dass auf eine Seite, die Kino heißt und es da auch noch Kostenlos Angebote gibt, viel Illegales gibt und man hier definitiv aufpassen muss, was man runterläd... Gruß
 
@Forster007: mit auslegungssache, war darauf bezogen, dass ein Inhaber eines Verzeichnisses für Torrents nicht besser zu behandeln ist als einer der diese Torrents zum download anbietet.
 
@Mangoral: Ok, dass stimmt, aber bei dem hier, kommt ja noch andere Sachen hinzu, wie schlechte Behandlung der Beschäftigten (OK, das ist eine Meinungssache), explizites Verwischen seiner Spuren, Identität usw. Geldmacherei über Werbung mit dem Illegalen zusammenhang... Gruß
 
@iPeople: aber google macht es doch genauso
 
@-adrian-: macht Google das? Dann erstatte doch mal Anzeige.
 
@-adrian-: Google filtert Seiten mit Urheberrechtsverletzungen aus. Man braucht halt nur dem Link zu Chilling Effects folgen, und bokommt eine ellenlange Liste mit Seiten, wo das gesuchte Produkt illegal erhaeltlich ist.
 
@JanKrohn: Die filtern vllt raus nachdem man abgemahnt hat, richtig gefiltert werden diese aber definitiv nicht
 
@-adrian-: Muessen sie auch nicht. Google = amerikanischen Unternehmen, also ist DMCA bindend. Das setzt eine Abmahnung voraus. (Aber selbst offensichtliche Verstoesse werden gelegentlich von denen abgelehnt....)
 
@JanKrohn: Wie auch immer - beide verlinken zu illegalem content und finanizeren sich durch Werbung darueber
 
@iPeople: deiner Meinung, mir kann keiner erzählen dass er nichjt wusste was er tat, genauso wie bei "Dotcom".
MAn soll zu seinen Taten stehen und sich nicht rausreden, kjlar ist die Industrie selbst schuld, aber trotzdem hat man nicht das recht so etwas zu betreiben oder etwas zu DOwnloaden was etwas kostet.

TRotzdem srimmt es schon dass andere "straftäter" bald genau so gut wegkommen..leider...

@Mangoral
Du verfolgst iPeople's Texte schon lange ?
Verstehen tust du Sie bis heute aber nicht ;)
 
Bei der Vorgeschichte war es nur eine Frage der Zeit, bis er hinter Gitter kommt.
 
Was mich jetzt trotzdem interessiert, wie man ihn geschnappt hat wenn er alles so gut verschleiert hat.
 
@Akkon31/41: Würde mich auch mal interessieren.
 
@Akkon31/41: Wer hinter TTO steckt, ist anfürsich schon sooo lange bekannt, da aus der "Szene" damals massig Informationen geleakt wurden, als Layer Ads startete. Warum die GVU so lange gewartet hat oder gebraucht hat verstehe ich nicht. Vllt. weil R. noch auf Mallorca hausierte.
 
So wie sich der Artikel ließt hat der Richter als Hauptaugenmerk die enormen Gewinne die er erwirtschaften konnte. Was ein Verbrechen. Oder ist der Artikel einfach nur schlecht abgeschrieben?
 
@Glowbewohner: Worauf basieren die Gewinne?
 
@Glowbewohner: Die Einnahmen über die Werbung rechtfertigen dem Gesetzt die "gewerbsmäßige" Urheberrechtsverletzung. Primär geht es nicht um das verlinken von Torrents, sondern darum, dass man damit Geld gemacht hat.
 
@Kobold-HH: Genau... es geht wie immer um das liebe Geld !!!
Wäre er ein Krimineller der Frauen vergewaltigt oder Kinder missbraucht, wäre die Strafe sicherlich geringer ausgefallen... !!!
 
@UKSheep: Ja, natürlich. Wirtschaftsverbrechen sind halt mit höherem Strafmaß belegt. Das ist historisch bedingt. Wenn du finanziell eine Existenz ruinierst kann das unter Umständen auch schlimmere Auswirkungen haben als wenn du Körperverletzung oder Missbrauch begehst.
 
@hezekiah: Nicht wenn man Hoeneß oder Zumwinkel heißt.
 
@UKSheep: Nun belegst und beweist Du aber deutlichst, wie Recht iPeople mit seinen Kommentar in (2) hat! Genau das hat er ausgesagt und vorher gesagt und viele Minus dafür bekommen. Eigentlich müßtest Du noch viel mehr Minus erhalten als er!
 
@Glowbewohner: Er hat mit einer seite die Links zu illegalen Inhalten anbietet geld verdient...sorry I dont get it
 
Es wäre Berufung oder Revision zu empfehlen.
Wenn das ein Original Zitat ist: "Es sei dem Angeklagten einzig und allein darauf angekommen, möglichst hohe Einnahmen durch die Aufrufe der über Torrent.to ausgelieferten Layer Ads zu erzielen.", dann widerspricht sich das Gericht selbst mit seinem Urteil. Denn damit räumt das Gericht ein, dass es dem Angeklagten nicht um die Verbreitung Urheberrechtsgeschützter Inhalte ging, sondern lediglich um Gewinne durch Werbung ("einzig und allein").
Damit mangelt es am Schadensvorsatz!
 
@JaquiVdG: "Das Amtsgericht Aachen sah die gewerbsmäßige unerlaubte Verwertung urheberrechtlich geschützter Werke als erwiesen an" ... reicht das?
 
@iPeople: Für einen Obrigkeitswahnsinnigen: "JA", für einen denkenden Menschen: "NEIN".
Ich darf an Gustl Mollath erinnern, da war es sogar ein Richter am LG der den Angeklagten weggesperrt hat, und wie es aussieht nur um die Interessen einer einflussreichen Lobby zu schützen.
Auch wenn Herr Reimer nicht gerade ein Aushängeschild für solide Bürgerlichkeit ist, hat er doch Rechte. Wenn Juristerei aber zur "Wünsch dir was Lobbyist" Komedy wird, sollte jeder denkende Mensch sich zu Wort melden... Also nicht Sie! :-)
 
@JaquiVdG: Klar, alles eine riesige Verschwörung.
 
@JaquiVdG: es geht nicht darum dass er einfach "Gewinne" gemacht hat.
Er hat "Gewinne" durch Werbung über eine Plattform mit Urhebergeschützem Material gemacht.

Ganz grob (wirklich) grob ausgedrückt hat er sogar durch das anbieten von Urhebergeschütztem Material Geld verdient, daher die Firmen die die Software Programmieren/Vermarkten nicht.
 
@M. Rhein: Mir fehlt in meiner Wahrnehmung die Differenzierung im Recht. Er hat ja eben keine Daten angeboten, sondern nur Verweise in Form von Links wo es Daten gibt. Ohne Überprüfung der Rechte der einzelnen Daten.
Somit kein Anbieten aber Geld verdienen damit, anderen zu sagen, wo es Daten gibt. Nach der Gerichtsargumentation müsste allso ein Torrentverzeichnis das ohne finanzielle interessen agiert in Deutschland nichts befürchten?
 
@JaquiVdG (re:3) : Ausgerechnet Du schreibst, "...Wenn Juristerei aber zur "Wünsch dir was Lobbyist" Komedy wird, sollte jeder denkende Mensch sich zu Wort melden...". DANN darfst Du Dich ja nun NICHT zu Wort melden! Denn Du kritisierst das Urteil weil es Dir nicht gefällt, als weil es Dir Deinen "...wünsch Dir was..." nicht entspricht! Na Bravo! Da bleibt doch nur an Dich zu schreiben: "...für einen denkenden Menschen...", also nicht Sie / Du !!! solltest Du / Sie Dich besser mit so einem Kommentar nicht zu Wort melden!
 
@iPeople: Wenn der Preis stimmt sehen Richter auch die Existenz Gottes als erwiesen an. Sieht man immer wieder in Hamburg.
 
@Zeus35: Es ist einfach -um es gaaanz deutlich zu schreiben!- Blödsinn, Richtern / Gerichte (bestehen übrigens nicht nur aus Berufsrichtern sondern auch teils aus "normalen" Nichtjuristen, den Schöffen!) bei Urteilen die nicht gefallen bzw. Dir nicht gefallen zu unterstellen sie seien käuflich! Käuflich bist dann eher Du, da Du Dir für Dich persönlich bestimmst / herausnimst was Recht ist, eben nur das, was Deiner persönlichen Interessenslage entspricht! Und das eben ist gerade nicht Recht!
 
@JaquiVdG: Das habe ich mir beim Lesen auch gedacht. Layer-Ads nicht nicht verboten, auch nicht das Geldverdienen. Das Gericht hat sich wirklich schlecht ausgedrückt.
 
Noch viel zu Hamlos. Man muss nur mal sehen was für ein finantziellen schaden der angerichtet hat und wieviel geld er den ganzen künstltern damit gestolen hat mit den ganzen kopien die da verbreitet wurden. und jetzt kommt bitte keiner mit kinderschänder wären noch schlimmer. da gibt es auch nix zu diskutieren ... die müsen auch entlich schärfer bestraft werden und ja, noch schärfer als die wo filme, spile und musik illegal kopiren.
 
@Chegga: Informiere dich mal über den Straftatbestand " Diebstahl" bevor du so einen Unfug schreibst. Und was hat Kindesmissbrauch mit Urheberrechtsverletzung zu tun ? Typische Stammtischparole
 
wer scheiße baut, sollte/muss dafür grade stehen! leider sind die gesetze viel zu weich. sie sollten so hart sein, dass man noch nicht mal daran denkt mist zu bauen!
 
@KoeTi: Gefährliche Ansicht für hier auf Winfuture! Da erntet man trotz des Wahrheitsgehaltes der Aussage nur Minus-Punkte, wie Du siehst. Wahrheit ist diesbezüglich nicht gefragt hier!
 
"Seinen Mitarbeitern habe er außerdem extrem niedrige Löhne gezahlt. " - Dazu gehört jetzt kriminelle Energie? Man, da haben die Gerichte aber erstmal was zu tun....
 
@DRMfan^^:
Ok, das machen Amazon und Co ja auch... Deutschland ist dringend auf Billig-Arbeitskräfte aus dem Ausland im Pflegebereich angewiesen (Quelle: Bundesarbeitsgentur).
 
Wow, ejtzt wird einem schon eine hohe kriminelle Energie bescheinigt, wenn man anonym bleiben will und sich eine *.to-Domain registriert. Wird mir auch eine hohe kriminelle Energie bescheinigt, wenn ich anfange für den Download illegaler Inhalte eine VPN-Verbindung oder Proxys zu nutzen bzw. das überhaupt verwende unabhängig vom vorhaben? Da kann er ja froh sein, dass er nicht gleich noch die Sicherungsverfahrung bekommen hat.
 
@Memfis: Eine to-Domain ist ja schon kein Kavaliersdelikt, aber vorsätzlich Werbung zu schalten ist offensichtlich noch viel verbrecherischer!!1 WinFuture sollte wohl aufpassen... . ~4 Jahre Knast für das anbieten von nicht urheberrechtlich geschützten Dateien und weil man Werbebanner benutzt und keine de-Domain registriert hat.. das sind also die Zustände 2013 in Deutschland.
 
@lutschboy: 2013 und mein Vater sagte kürzlich: Man kann nur froh sein das man die meiste Zeit seines Lebens hinter sich hat bei dem was da in Zukunft kommt.
 
@Paradise: Och Gottchen! Nun kommen wieder die Katastrophen-Gesänge von der ach so schlechten deutschen Welt. Warum wollen nur so viele Leute aus der ganzen nichtdeutschen Welt zu uns kommen? Wissen die denn nicht wie furchtbar das hier ist?
 
@Kiebitz: Weils ein toller Selbstbedienungsladen ist. Meine Tante hat aufm Sozialamt in Offenbach gearbeitet und die wenigsten wissen was abgeht. 3 Frauen/Verwandtschaft in der Türkei - die Deutschen bezahlen die Krankenkasse. Aus Afrika - die Deutschen bezahlen die Rasterzöpfe beim Friseur. Und mein Vater hat schon ein paar Jahre mehr auf dem Buckel und kann eher einschätzen das die Menschheit aus der Vergangenheit nichts gelernt hat. Und Scholl-Latour hat es auch schon gesagt: Frieden ist kein Normalzustand und es gab schon zu lange keinen Krieg.
 
@Paradise: Na klasse! Hast Du noch mehr von objektiven "Argumenten" wie "...Weils ein toller Selbstbedienungsladen ist. Meine Tante hat aufm Sozialamt in Offenbach gearbeitet und die wenigsten wissen was abgeht..."? Gib noch eine Zugabe!
 
Tja, da hätte er doch lieber in einer Gruppe einen anderen Menschen in der U-Bahn tottreten sollen. Da wäre er ziemlich sicher glimpflicher davon gekommen.
 
@hawe: Aber nur wenn er nicht mit Markenschuhen zutreten würde, denn dass wäre dann Werbung und darauf gibt's Knast. Wenn er dann auch noch einen Bart trägt, wäre dass Identitätsverschleierung und spätestens dann säß er genau so lang wie für torrent.to.
 
@hawe: Ja so ist das: http://www.youtube.com/watch?v=7QVDXr55-us
 
@Paradise: Ich distanziere mich hiermit von diesem populistischen Hetzkampagnen RTL-Müll den du verlinkst.
 
@lutschboy: Ach wäre es ARD wäre es was anderes? Ich hab nichmal auf den Sender geachtet da es nichts an der Tatsache ändert.
 
Im Text fehlt das es sich um "Jens Reimer" handelt. Der auch vor einiger Zeit eine klage wegen Insolvenzverschleppung am laufen hat ;)
 
@EvilMoe: Ahhhhh. Der Name ist geläufig. Dem Herren hatten wir die Layer ADS Pest zu verdanken. Das der dahinter steckt hätte ich jetzt nicht gedacht.
 
@Akkon31/41: Deswegen gibt es auch noch ein offenes Verfahren, daher wird es wohlnicht bei den ca. 4 Jahren bleiben.
 
ich finde auch das die meisten einfach an der geld gier scheitern ist gerechtfertigt .... kostenlose torrentseiten gab es viele und die liefen ja auch solange man so viel geld mit werbung macht das die server laufen ist es doch ne nette geschichte ... was man da für files hat ist wieder was anderes
 
Wer mit geschütztem Material unerlaubt Knete macht, gehört bestraft. Seh da kein Problem drin. Das Problem seh ich eher drin das es 10x einfacher und bequemer ist sich den kram zu saugen als innem legalen Angebot zu konsumieren. Wann wacht die Industrie endlich mal auf?
 
die hochgeprägte Freiheit, die in westlichen Demokratien immer wieder gepredigt wird, hört beim Kapital auf. echt schade...
 
@sanem: besonders beim Kapital der anderen ;)
 
Wenn es um das Internet geht erlebt man an deutschen Gerichten eigentlich nur noch Inkompetenz und/oder Rechtsbeugung vom allerfeinsten. Linklisten sind nicht illegal, Werbung schalten ist nicht illegal. Stopft solche Richter in die Tonne.
 
Ich kann aus dem Artikel nicht eindeutig herauslesen durch welche expliziten Anklagepunkte der Betreiber verurteilt wurde.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles