Windows 8.1: App-Updates über Windows Update

Microsoft will in Windows 8.1 offenbar die Möglichkeit schaffen, Apps aus dem Windows Store per Windows Update zu aktualisieren. Entsprechende Hinweise sind jetzt in einer jüngst geleakten Vorabversion aufgetaucht. mehr... Microsoft, Windows 8, App, Surface, Windows RT, Mail, Kalender, Kontakte, App-Update Microsoft, Windows 8, App, Surface, Windows RT, Mail, Kalender, Kontakte, App-Update Microsoft, Windows 8, App, Surface, Windows RT, Mail, Kalender, Kontakte, App-Update

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich. Wenn ich das z.b bei meiner Schwester sehe das dort ne "16" am Store steht und sie nicht Updatet weil es sie nicht interessiert. Da ist ein AutoUpdate schon sinnvoll.
 
@MysticEmpires: Absolut. Schon manchmal heftig, wenn ich an Rechner bei Bekannten komme, wo eine halbes Dutzend Update-Scheduler auf Userinteraktion warten (Adobe Reader und FlashPlayer, Java [jusched], Windows Update, Avira [die Leute klickten früher beim Update-Hinweis von Avira gern auf "OK" anstatt auf "Update" und kriegten somit kein Update]) und nichts weiter geschieht.
 
Sinnvoll, was sie da vorhaben. Auch kleine Verbesserungen sind stets willkommen. Trotzdem noch eine andere Frage: Ist die Version 8.1 und "Blue" nun dasselbe?
 
@departure: Ja, ist beides der gleiche Version. Blue ist nur der Kodename von Windows 8.1
 
@Chegga: Code oder Kot? :)
 
@departure: Blue war ja nur der Codename. Dieser wird unter anderem auch für das neue Windows Phone Update genannt. Also umfasst Blue zwar nicht nur Windows 8 aber trotzdem kann man sagen "Ja".
 
@MysticEmpires: Danke.
 
Genau das wünsche ich mir!! Ich finde es auch gut, das neu installierte Programme nicht automatisch auf dem startscreen landen, wenn man eins installiert, das 30 verknüpfungen ins startmenü legt, hat man erstmal aufräumarbeit auf dem Startscreen. Cool finde ich auch das man über den kleinen Pfeil auf den Start screen zur alle-Programme-Ansicht kommt, wie auf dem Windows Phone.
 
Der letzte Absatzgefällt mir ;)
 
Wie wäre es mal mit einer richtigen Software-Aktualisierungsverwaltung, worüber alle Programme aktuell gehalten werden.
 
@pete2112: Dann trommel Du mal eben alle Software Unternehmen zusammen und sag ihnen, das es jetzt eine zentrale Software-Aktualisierungsverwaltung gibt! Das Ganze läuft übrigens dann über deine Server! (Infrastruktur) Wie Du hast nicht genug? Tja ... :(
 
@Ansibombe: selbst jeder hobby-Entwickler von Linux kann das. Übrigens einer der Hauptgründe weshalb Linux basierte Systeme dem Windows architektonisch überlegen sind.
 
@sebbel88: Du scheinst nicht allzuviel Software zu kennen. Ich kenne hunderte Anwendungen von Unternehmen, deren Software, selbst wenn es sie denn für Linux gäbe, trotzdem in keinem von der ach so tollen Community zentral gepflegten Repository auftauchen würde, weil sie dafür zu selten ist. Was ist denn in den tollen Repos drin? Nur Zeug, das fast jeder kennt. Von Fachsoftware, mit der Leute am Arbeitsplatz arbeiten, keine Spur. Aber wenn Deine Welt nur aus Gimp, Thunderbird u. Firefox besteht, soll's mir recht sein.
 
@departure: Unbuntu/Debian: Jeder Softwareanbieter kann den Software-Paketquellen unter "Andere Software" seine Paketquelle mit Authentifizierungskey anbieten.
 
@pete2112: Ich weiß, daß es diese Möglichkeit gibt. Trotzdem ist das wohl kaum der von den Herstellern gewollte Distributionsweg für mitunter sehr komplexe und außerdem meist heftigst kostenpflichtige Software. Außerdem sind die Setups höchst unterschiedlich, daß sie nicht so einfach per Repo unter einen Hut gebracht werden können. Wie gesagt, ich weiß, was per Repo möglich ist, aber meiner bisherigen Erfahrung nach beschränkt sich die Anwendung für die Öffentlichkeit bislang auf bekannte und ansich harmlose Software, wie sie fast jeder PC trägt.
 
@departure; das mag sein, allerdings ist der Support für kaufsoftware in arbeit (appstream), in Fällen wo es um Firmensoftware geht ist das egal. Ich weiß auch nicht was bei einem RPM oder Debian Paketsystem an Funktionalität fehlen soll, die können eher zu viel. Immer hin klappt es bei Roten Hut und Co auch.
 
@sebbel88: Architektonisch überlegen? Darum hab ich bis heute nicht verstanden was wo hin gehört. Deinstalliert man was darf man anfangen die Reste auf der Platte zusammen zu suchen. Und ich hab schon mehr wie einen Debian Server per Putty aufgesetzt. Zuhause tu ich mir das nicht an und hab nen Windows 2012 Server.
 
@Ansibombe: Jedes Linuxsystem hat dieses als Standard und das funktioniert auch aus mehreren Quellen.
 
Das Chaos das MS mit Windows veranstaltet wird täglich größer. Windows update sollte für Sicherheits-Updates sein wie bisher. Der metro store sollte sich unabhängig davon selbst updaten. Ich bin nur froh dass ich diesen halbgaren Schrott namens win8 wieder deinstalliert habe.....
 
@sebbel88: Komisch, in o5 re2 befürwortest Du einen einheitlichen Updatemechanismus und Linux ist ja so toll, weil es den hat^^ Bei Windows 8ff ist übrigens tendenziell Metro das System.
 
@rallef: er muss halt motzen. Und wenn Linux etwas kann, was Windows nicht kann, ist Windows Schrott. Wenn Windows etwas hat, was Linux nicht hat, ist das unwichtig. Und überhaupt ist ja Linux total überlegen. Egal um was es geht...
 
@sebbel88: Quark. Seit wann ist WU oder MU nur für Sicherheitsupdates zuständig? Dort gibt es ebenso schon immer Featureupdates, optionale Updates, Service Packs , Treiber.
 
Unter Linux und OSX schon lange so üblich. :-S
 
@wingrill4: Unter Linux schon lange üblich das ich keinen normal User kenne der bei den updates durchblickt.
 
@Paradise: was ist daran so schwer?
 
@sebbel88: Immer vom normal User ausgehen. Nicht jeder verbringt sein leben damit Computer Sachen zu lernen. 98% der Menschen die ich kenne können mit Paket-Abhängigkeiten und libschlagmichtot3.1_i386.so was anfangen.
 
@Paradise: Ich bin zwar auch der Meinung, dass Linux nichts für den "NormalUser" ist, aber was die Updates betrifft muss man gar nix lernen, man lässt das Update laufen und alles ist aktuell. Mit Abhängigkeiten bekommt man es da nur in den allerseltensten Fällen zu tun, so zumindest meine Erfahrung...
 
@Paradise: Von denen sieht ein normal User auch nichts.
 
@mcbain: mach dir nichts draus. der normale user ist auch zu doof windows zu bedienen. :]
 
@mcbain: Sah letztens auf dem Ubuntu einer Bekannten aber anders aus als Flash in Firefox keinen Ton hatte. Da war nichts mit einfach mal deinstallieren und wieder installieren.
 
Na damit wäre ja meine frage die ich letztens hier stellte ob das geht beantwortet. Da muss ich bei den anderen in Zukunft nicht mehr den Store aufrufen und es machen.
 
Das hört sich mal sehr gut an. Ich muss meiner Frau auch immer ihre Apps auf ihrem Surface updaten. So wäre es zentral und man kan es automatisieren. @Sebbel: Auch wenn es Linus hat, für einen normal User wie ich bei Linux wäre wüsste ich gar nciht wie es geht sich eine Linus zusammen zu stellen. Ich müsste auf eine fertige Linux Distribution greifen und da dann nochmal alles anpassen würde ich bei Gott nicht hinbekommen.
 
@fatin03: kann bei ubuntu jedes Kind ich fand es total einfach :)
 
@sebbel88: Ich habe mich schon mehrmals an Ubuntu oder ihren derivaten gewagt und bin schon an den treibern gescheitert oder die einstellungen für die Auflösung oder bei einem Absturz durch eine fehlerhafte Installation eines Porgramms es wieder herzustellen. Und wenn mich dann ins forum wage udn erfrage was ich denn machen kann, wird mi meistens die Konsole genant und unzählige Befehle erwähnt. Da blick ich dann nciht mehr durch. Da ist es mit Windows für mich als Otootnormal user viel einfacher. Mit Win7 ist es viel einfacher oder wo es noch einfacher ist bei Win8. Denn da brauchst eigentlich gar nichts machen. Nach einem Fhelerhaften versuch step 7 zu installieren was eigentlich nicht für win8 frei gegeben ist hat mein Notebook nicht mehr gestartet. Nach dem erneuten ausschalten kam die meldung das windows versucht das problem zu beheben. Hat es auf den zustand vor der installation gebracht und das ohne meines zutuns. Nenne mir mal eine Linux distribution die das kann. Da ist es bei win 98 einfacher als bei Linux
 
Ich hoffe auch auf eine bessere Information über App Version und Updates.
Normal macht er automatisch updates. Wenns z.B. ein Spiel ist wo mit neuen Levels versorgt wird, bekommt man nichts mit. Alternative alles händisch updaten.
android machts da besser, die meisten kann man automatisch updaten lassen, man bekommt aber einen Hinweis oben welche Apps upgedated wurden. Kann doch also nicht so schwer sein die Sache Nutzerfreundlicher zu gestalten.
Obs per Windows Update besser wird? Wahrscheinlich ähnlich, updated im Hintergrund und keiner merkt was. Bei einigen Dingen durchaus ok (wie beim täglichen Windows Defender update etc) aber bei anderen Anwendungen blöd wenn man nicht weiß dass da was neues gibt.
 
Rein Technisch ist eines von beiden Redundant, hintenrum könnte man auch Windows Update entfernen und nur noch vom Frontend er existieren lassen.
 
Naja bei Android gibt es so ein Hackerl (auto update) kann man sogar bei einzelnen Apps wieder deaktivieren. Wusste nicht das das so schwer sein kann. Nacher sieht man in der Notification Bar das es ein Update gegeben hat. Mehr braucht man auch nicht zu wissen.
 
In Zeiten, wo man als Informatiker betrachtet wird, wenn man eine simple Installationsroutine ausführen kann, für den Allgemeinuser sicher sinnvoll.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter