Studie: Facebook kann Psychosen verursachen

Facebook führt für seine Nutzer unter Umständen zu Psychosen. Zu dem erschreckenden Ergebnis kommt eine Studie der Universität Tel Aviv, wie die britische Tageszeitung Daily Mail berichtet. mehr... Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Facebook, Social Network, soziales Netzwerk, Social Media Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Habe ich auch schon gehört, dass Facebook oder allgemein soziale Netzwerke Druck ausüben. Die Leute fühlen sich schlecht, wenn nur die besten Seiten von anderen dargestellt werden, die man so liest. Haben Druck mehr Freunde in Facebook anzusammeln usw. Es wird praktisch fast nur die Schokoladenseite des Lebens in Facebook dargestellt.
 
@zivilist: Ja dann hat das aber auch nicht direkt mit Facebook zu tun. Ich mein lauf doch mal durch die Innenstadt herum und sieh dir mal an wie viele scheinheilige Menschen durch die gegend irren und glauben sie werden nur durch noch mehr unnötigen Müll glücklicher. Wenn Facebook bei jemanden eine so genannte "Psychose" auslöst dann ist dieser aber auch sehr weit in einer selbstgebauten Blase. Es ist nicht Facebook, es ist mehr die Gesellschaft und die heutige Welt in der wir leben als hätten wir eine zweite zu der wir immer wechseln wollen wenn die hier kaputt gegangen ist.. Wie sagte mal jemand; Den Zustand einer Gesellschaft misst man an denen den es am schlechtesten geht. Da wundert es micht nicht wieso so viele an Burnout leiden oder bipolar sind..
 
@zivilist: In meinen Augen ist das viel hausgemachtes Leid. Zum einen verstehe ich nicht, wie sich z.T. "Erwachsene" Menschen derart von dieser Platform beinflussen lassen, zum Anderen überrascht es mich, wie wenig sich manche Eltern mit der Thematik Computer/Internet befassen. Die meisten Kinder und Jugendlichen haben Zugang zu einem Computer und oder Smartphone. Bei vielen Eltern hört man dann... "Ich kenne mich damit nur sehr wenig oder überhaupt nicht aus!". Ich überspitz' das jetzt mal und sage ich schenke meinem Kind eine Waffe, aber ich selber kenne mich nicht damit aus und weiß auch nicht was Waffen machen. Aber da alle anderen Kinder eine haben ist es schon ok und das Kind wird sich schon selbst daran ausbilden. Ich weiß wie schwer es ist, gerade auf heranwachsende einzuwirken, aber meiner Auffassung nach sollte man zuminde Versuchen den Kindern vor Augen zu halten, dass Dinge die auf FB oder auf welchen Webseiten auch immer geschehen ganz einfach in den Griff zu bekommen sind. Indem man z.B. die Leute riguros blockt oder in letzter Konsequenz die Seite nicht mehr nutzt. Das ist wie ich finde ein Weg um seinem Kind zu zeigen, wie man seine Persönlichkeit nach und nach festigt.
 
@zivilist: Hat, nach meiner Meinung, auch nichts mit FB zu tun. Ich meine wenn einer postet wann er wo gut essen war, vielleicht noch mit Bild, dann hat derjenige ja eine gewisse Erwartungshaltung was die Kommentare betrifft. Meistens kommt dann "Hmmh lecker" oder so. Wenn man aber irgendwas negatives über sich selber im WWW veröffentlichen würde, gäbe es auch diese Erwartungshaltung auch und dann lässt man es lieber gleich. Oder welche Kommentare wären zu erwarten wenn z.B. jemand schreiben würde "Ich habe mir gestern neue Schuhe gekauft, und jetzt ist mein Konto überzogen und ich kann nächsten Monat den Strom nicht bezahlen" oder was auch immer?
 
@zivilist: Das ist aber bekannt, das Soziale Netzwerke zu verschiedenen Psychologischen Probleme führt...
 
Gibt es etwas, was keine psychische Dekompensation auslösen kann? Ich kenne Leute, bei denen ist es zu eine Psychose gekommen, weil sie von einem Hund angebellt wurden. Bei dem, der eine entsprechende psychische Disposition hat, kann durch alles mögliche eine Psychose auslöst werden.
 
Entweder man hat ne Psychose oder nicht. Wer schon von vornherein eine hat, dem wird FB ein wenig mehr schaden. WEr keine hat, wird durch FB keine bekommen.^^
 
@StefanB20: Wer keine Disposition zur Schizophrenie (oder ähnlichem) hat, der wird auch keine durch Facebook bekommen, viel eher. Die meisten wissen das jedoch nicht von sich selber. Das heißt also nicht, dass es jeder, der das nicht von sich glaubt, darauf ankommen lassen sollte. Was dieser Uri Nitzan sagen möchte ist:"Seid vorsichtig mit Facebook, die Möglichkeit, dass es ernsthafte psychische Erkrankungen auslösen kann ist real und durchaus gegeben". Da gibt es leider auch nichts zu diskutieren, wenn der Mann 3 Leute gefunden hat, dann ist das wohl Fakt. Das muss man auch nicht runterspielen.
 
@nablaquabla: ich spiels nicht runter. Nur kann alles irgendwas Psychose ausloesen. Facebook ist da vielleicht nur besonders 'schlimm', weil es halt sehr sozial ist usw. bzw verbreitet. :)
 
ich bekomme noch ne Psychose weil laufend irgendein dahergelaufener-möchtegern-Wissenschaftler meint derartige Panik zu verbreiten.... sowas kann sowohl im realen Leben als auch im digitalen Leben passieren.
 
@Stefan_der_held: Auf der einen Seite stimme ich dir zu. Heute werden Krankheiten sehr häufig als Ausrede für alles mögliche genommen? Mal einen Tag etwas unmotiviert bei der Arbeit ==> Direkt hast du Burn Out. Vertippst du dich häufiger? ==> Direkt eine Lese- & Schreibschwäche. Bist du etwas aktiver unterwegs, statt ständig Abends nur auf der Couch zu sitzen? ==> Schon hast du ADS. Auf der anderen Seite muss man sagen: Eine Psychose kann durch alles Mögliche ausgelöst werden. Ob das nun Facebook ist, ne Spinne an der Decke oder aber dass du von einem Hund angebellt wirst. Von da aus ist die "Gefahr" schon real, allerdings muss man auch keinen Hype drum auslösen.
 
@RebelSoldier: so wollte ich das schreiben :D war nur zu faul dazu ^_^ - ob das auch ne Psychose ist? mir fällt grad keine passende ein also nehmen wir mal ne neue: "Schreibfaulheitdennandereschreibenesschonaufpsychose" :-)
 
@RebelSoldier: Du hast im Prinzip recht - wobei es halt schon so ist das die Anzahl der wirklich psychisch kranken Menschen deutlich ansteigt. Was die von dir genannten Punkte aber ausmacht, ist finde ich vor allem die Sache das man halt heutzutage immer weniger Fehler machen bzw. haben darf, so dass letztendlich nur noch Krankheiten eine Legitimation für Fehler o.ä. darstellen. Aber wie schon gesagt wurde, wenn eine Psychose bereits latent vorhanden ist, dann kann sie durch alles mögliche ausgelöst werden. Wirklich "erschaffen" werden diese aber entweder durch extreme Grenzerfahrungen oder massiven Mißbrauch von Substanzen wie Alkohol etc.
Mich macht das aber stutzig das der Typ meint bei 3 Leuten sowas gesehen zu haben und jetzt halt anfängt mehrere zu untersuchen. Also ja, auf der einen Seite isses ja gut wenn er dieser Auffälligkeit nachgeht - aber verwunderlich ist es schon. Mal schauen was raus kommt :)
 
wird schon so stimmen. die machen sich ja alle irgendwie stress da. "ich hab die meisten freunde; ich habe die meisten klicks und und und" geb ich nix drauf!
 
Die Israelis sind von Natur aus paranoid, also nichts neues.....
 
@Jade: Kriegsgeil meintest Du!
 
So ziemlich alles kann psychosen auslösen...
 
@Achereto62: Das Wort "Psychosen" zum Beispiel?!
 
"Facebook kann Psychosen verursachen" ... Ach was ... ECHT ??? Hätte ich NIE für möglich gehalten ¬_¬ ... Das nennt man wohl ............... "eine Frucht vom Erkenntnis-Baum pflücken."
 
Gähn.... Was für eine "erstaunliche" Neuigkeit. Da schon lange bekannt ist, dass Facebook sich negativ auf das Befinden seiner Nutzer auswirken kann (http://www.netzwelt.de/news/90420-studie-facebook-macht-ungluecklich.html), sind manifestierte Psychosen nun wirklich nichts Verwunderliches.
 
facebook und alle anderen sozialen netzwerke sind eine super idee, ABER es wird zu 90% falsch genutzt. ich lache jeden aus, der geschädigt worden ist, weil er nicht aufgepasst hat. wie kann man etwas blind nutzen ohne auch wirklich ahnung von zu haben ...
wer jetzt nen "minus" verpasst ist wohl einer der geschädigten *lach*
 
@KoeTi: "ich lache jeden aus, der geschädigt worden ist, weil er nicht aufgepasst hat." ziemlich zynisch. Und oft genug wird man geschädigt, egal wie gut man aufpasst. Kann dir jeder Arbeitnehmer sagen, dessen Lohnerhöhungen der Inflationsrate hinterher hinken und der effektv von Jahr zu Jahr weniger Einkommen hat. ................ "wer jetzt nen "minus" verpasst ist wohl einer der geschädigten *lach*" ich hab dir ein minus gegeben, einfach weil ich deinen beitrag dumm und unüberlegt finde und ziemlich weit an der Realität vorbei, Hohn über Betroffene ist dumm und arrogant. Alles in allem bist du wohl selber mehr geschädigt als die, über welche du dich so krampfhaft lustig machen willst.
 
@Drachen: fühlt sich's gut an über andere urteilen die man nicht kennt?
als ob ich krampfhaft im netz leute suchen würde über die ich lachen kann.
zeig mir mal eine news über facebook und co., wo wer geschädigt worden ist und nicht selber schuld ist.
 
@KoeTi: "fühlt sich's gut an über andere urteilen die man nicht kennt?" sag du es mir, denn genau das tust du.
 
@Drachen: wo urteile ich? ich lache nur über die dummheit anderer. erst bauen sie mist (geben es wie immer nicht zu) und dann heulen sie, weil sie "schaden genommen haben" ...
ich würde mir NIMALS erdreisten über andere zu urteilen, wenn ich sie nicht kenne!
 
@KoeTi: Aber im gesamten Artikel wird nirgendwo was davon geschrieben, was diese Menschen gemacht haben - du unterstellst Ihnen gerade das sie "dumm waren/sind" => also urteilst du doch ohne auch nur ansatzweise vorhandenes Wissen über andere. Ach was, setz dein Trollface auf und sei glücklich - wir lassen dich dann einfach weiter sowas posten und sinds auch.. ;)
 
Die einzige sinnvolle Information aus dieser Studie: Es gibt Bekloppte. Die gibt es aber auch ohne Facebook.
 
@Skidrow: Ist ja echt 'ne nette Bezeichnung für kranke Menschen 8[
 
Touch-book - ich dachte, das man daran arbeitet - aber das sie schon so weit sind .... ;-)
 
Na nun wirds aber Zeit, das die deutschen Krankenkassen hinterherziehen und eine Facebook Entziehungskur anbieten bzw. viel wichtiger: diese bezahlen. Gibt da schließlich nun diese neue Studie, die erste nach x Jahren Wartezeit, die enthält völlig neue Erkenntnisse, ist fundiert, zeigt die Wirklichkeit, ist referenzfähig .... *fg Die BILD reibt sich sicher auch schon die Hände, da kommt bestimmt bald ne Schlagzeile : Facebook Studie veröffentlicht ! Was Patienten ihren Ärzten bisher verschweigen - BILD Experte deckt auf ! Diskutieren sie mit, kommen sie unsere Facebookseite besuchen ! *fg Wie viele Menschen wohl nichtmal den Nachnamen ihrer Nachbarn kennen, aber dafür 1328 "Freunde" bei Facebook haben, für die sie "ALLES" tun würden ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check