Pentagon erlaubt Samsung-Phones & BlackBerry 10

Das US-Verteidigungsministerium hat Android-Geräte von Samsung sowie BlackBerry-10-Smartphones für den Einsatz in den US-Streitkräften zugelassen. Weitere Modelle mit dem Google-Betriebssystem sollen folgen, ebenso wie iOS-6-Systeme. mehr... Usa, Verteidigungsministerium, Pentagon Bildquelle: Department of Defense Usa, Verteidigungsministerium, Pentagon Usa, Verteidigungsministerium, Pentagon Department of Defense

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Könnte die NSA ihr C-ROM nicht bei den DEVs anbieten? :D
 
@iPeople: http://selinuxproject.org/page/SEAndroid ;)
 
Was haben die den geraucht.. Gerade Samsung, wo es immer mal paar Sicherheitsprobleme gibt. Kann man nur hoffen das dass FBI da ggf. etwas mithilft.
 
@Stoik: Du hast aber schon gelesen, dass darauf eine spezielle Version von Android läuft? Nein? Nur die Überschrift gelesen? Aha.
 
@JoePhi: Jap schon gelesen, nur Knox wurde auch von Samsung entwickelt.
 
@JoePhi: naja ob sie treiber und co auch selbst entwickeln...eher zweifelhaft.
 
Die hätten lieber alte Nokias nehmen sollen. Die könnte man Notfalls noch als Waffe einsetzen :-D
 
@SupaMario: Damit würdest du aber das Kriegsvölkerrecht verletzen. Keine gute Idee :D
 
@algo: Der Einsatzzweck ist doch Variabel http://on.fb.me/158CDsZ http://on.fb.me/17Butam :-D
 
Interessant. Vor allem, wo die UK Regierung zuletzt noch die BlackBerrys wegen Sicherheitsmängeln als unzureichend ausgeschlossen hat.
 
@HeadCrash: Ich glaube im Pentagon hocken keine Volldeppen, die ihre Rechner entsorgen, weil dort Schadsoftware gefunden wurde. Ich gehe mal davon aus, dass dort Spezialisten arbeiten, die auch aus einem Nokia 3310 ein Fortknox Handy bauen können ;)
 
@algo: Na, bauen kann man wahrscheinlich immer was ;-)
 
@HeadCrash: Ist da das iPhone etwa besser? Klar, werden alle Apps in iTunes von Apple geprüft, nicht so wie Android. Aber hast du schon mal eine Behörde gesehen, welche voll und ganz / zu über 100% einer privaten Firma vertraut? So eine wirds hoffentlich nie geben!
 
@Bixu: Ich hab keine Ahnung, ob iPhones besser sind, ich kann mir nur noch vage an den Artikel erinnern. Vor Jahren gab es ein solches "Abkommen" mal in Deutschland. Da dürfte in der Regierung nur Windows Mobile eingesetzt werden, weil dort Geräteverschlüsselung, Remote Wipe u.Ä. drin war. Zusätzlich gab es spezielle Soft- und Hardware von Rohde & Schwarz, die vollständige Verschlüsselung der Telefonate ermöglicht hat. Ist aber schon ewig her.
 
@HeadCrash: Laut der britischen Regierung war dies eine Falschmeldung der Zeitschrift "The Guardian" - da die neuen BB10 Geräte noch gar nicht evaluiert wurden - dies soll erst im Sommer geschehen (dort sollen dann mehrere Plattformen auf ihre Sicherheit evaluiert werden). Weiters hieß es wörtlich: "We have a long-standing security partnership with BlackBerry, and this gives us confidence that the BlackBerry 10 platform is likely to represent a viable solution for UK Government." -- http://www.cesg.gov.uk/News/Pages/Blackberry-10-in-Government.aspx
 
@brukernavn: Ah, okay, das hatte ich nicht mitbekommen. Danke für die Info!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!