Outlook.com: 400 Millionen User, zwei neue Details

Outlook.com, der Webmail-Dienst von Microsoft, hat nach eigenen Angaben mittlerweile 400 Millionen Anwender und die Integration früherer Hotmail-User abgeschlossen. Dafür feiert sich das Unternehmen in einem Blogeintrag selbst. mehr... Mail, Online, outlook.com Bildquelle: Outlook.com Mail, Online, outlook.com Mail, Online, outlook.com Outlook.com

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Sicherheit ließe sich schon erhöhen, wenn sie keine Zeichenbeschränkung beim Passwort verwenden würden. Macht einfach keinen Sinn, es auf 16 Zeichen zu beschränken!
 
@karlokarlono: Naja, für die meisten dürfte das wohl ausreichend sein :) Die wenigsten werden ein Passwort in der Länge, geschweige denn noch länger, verwenden.
 
@HeadCrash: 16 Zeichen kommen schnell hin, erst recht bei dem Ottonormalnutzer, der sich einen kleinen Satz als Passwort besser merken kann als x93!@ und fährt damit sogar noch sicherer als mit einem kryptischen Salat den er sich sowieso nicht merken kann.
 
@karlokarlono: Na, dann zeig mir mal einen Otto Normaluser, der sich einen kleinen Satz als Passwort aussucht. Ich behaupte mal 85% alle "normalen" Nutzer haben so was wie Sonne123, den Namen ihres Haustiers oder Geburtsdaten. Dafür ist Security viel zu wenig in den Köpfen der User verankert.
 
@HeadCrash: Belege für deine Behauptung? Nein, na dann kannst du genauso behaupten du wärst der Kaiser von China.
 
@karlokarlono: Belege? Keine Wissenschaftlichen. Aber ich komme als Berater für Softwareentwicklung viel rum und wenn ich da schon sehe, welche Passwörter z.T. in Firmen verwendet werden (und ja, Sonn123 ist eines der am häufigsten auftauchenden) und dann noch die Passwörter dazu nehme, die ich von Freunden und Bekannten kenne, dann dürfte der Prozentsatz erschreckend hoch sein.
 
@HeadCrash: Das würde ich ja als Beleg schon durchgehen lassen, ich habe aber etwas andere Erfahrungen gemacht. Mir selbst sind 16 Zeichen jedenfalls zu wenig, da ich mein Passwort für jeden Account mit einem Salt der Firma/Service versehe. Also für mich für mich fällt Outlook daher schon mal als ernsthafter Service weg, zumal es ja auch überhaupt kein Sinn macht, das Passwort und damit die Sicherheit zu beschränken. Frag mich echt, wer da bei Microsoft auf diese geniale Idee gekommen ist.
 
@karlokarlono: Ich sag ja auch nicht, dass 16 Zeichen das Maß der Dinge ist :) Und wer weiß, wo/wie das gespeichert wird. Evtl. wollte bloß jemand ein paar Byte sparen. Auf ein paar hundert Millionen User macht das evtl. schon was aus *g* Aber evtl. war es auch nicht mal eine wirklich bewusste Entscheidung. Ist ja bei vielen Dingen in der Softwareentwicklung so.
 
@HeadCrash[re:7]: Merkwürdige Freunde und Bekannte, die ihre Passworte preisgeben.
 
@kruemel0204: Hehe.. das sind die, die mit PC-Problemen zu einem kommen und dann meinen, dass sie ja sowieso nichts zu verbergeben haben.. ;-) Ich sag ja, Security ist bei vielen absolut kein Thema..
 
@kruemel0204: Ich weiß ja nicht, was du unter "Freundschaft" verstehst, aber wenn ich aus meinem Umfeld Rechner zum Flicken bekomme, dann betrachte ich mich in dem Moment praktisch wie ein Arzt o. ä., das heißt: Schweigepflicht. Und da diejenigen, die ich als "Freunde" bezeichne, mir vertrauen, ist das kein Thema mit Passwörtern etc. Wenn man so was lange genug gemacht hat, ist es auch nicht mehr wirklich spannend, irgendwo rumzuschnüffeln, zumindest sehe ich das so.
 
@DON666: Was richtig Spaß macht ist der Person dann zu sagen, dass der Rechner/Laptop verloren ist und alles weg ist. Als ich ihr dann ihren Laptop gegeben hab ich sie mir um den Hals gefallen ^^
 
@Knerd: Ja, die Nummer muss ab und zu wirklich mal sein, gerade wenn das solche Kandidaten sind, die das Teil immer und immer wieder vollmüllen, keine Datensicherung machen etc. ;)
 
@DON666: Sie hatte den wunderbaren GVU Virus ;) Ich hab mir dann nen Spaß draus gemacht :D
 
@karlokarlono: Kaspersky betreibt dazu Studien, ist das wissenschaftlich genug - dann such dir die "Gewinner" der letzten Jahre selbst raus. Natürlich kennt man, wenn man im Bekanntenkreis rechner aufsetzt die Passwörter von vielen, da die Leute es einem sagen anstatt es selbst einzutippen (besser gesagt die geben einem 2-3 Passwörter die dann variabel bei den Diensten verteilt sind, denn das normale Passwort enthält weder Sonderzeichen noch Zahlen und wird daher bei "neueren" Diensten nicht akzeptiert). 16 Zeichen sollten sicher genug sein, mit einem brute-force-Angriff ist das nicht knackbar - wenn der Betreiber die Passwörter im Klartext auf den Servern hat wären auch 256 Zeichen unsicher - und ich kenne wenig Leute die bereit sind auch nur 16 Stellen bei jedem Login einzutippen.
 
@karlokarlono: Merkt man sich Passwörter heute tatsächlich noch? Ich lasse meine seit Ewigkeiten generieren. 32 Zeichen. Und ja, es ist schon seltsam das man bei Outlook nur 16 Zeichen verwenden kann.
 
@karlokarlono: Anstatt einen Satz als Passwort zu verwenden, kann man den Anfangsbuchstaben jedes Wortes des Satzes nehmen. Am Beispiel des Vorhergehenden Satzes also "AeSaPzv,kmdAjWdSn."
Dann hat man die Gedächnisstütze mit dem Satz trotzdem. Das ist auch die Methode, die ich den Usern im Betrieb anrate, wenn wieder mal der erzwungene PW-Wechsel ansteht.
 
@karlokarlono: Wenn du mehr Sicherheit willst, dann nütze doch die Zwei-Wege-Authentifizierung für outllok.com Infos: http://bit.ly/YpyApH
 
@RalfEs: Mach ich schon bei meinem GMail Account seit über einem Jahr. Wenn es unter Android gut läuft schau ich es mir Outlooks jetzt auch 2 Wege Authentifizierung mal an.
 
Ich nutze Outlook.com und find's super!
 
@Joebot: Schnell, Sauber und vor allem ohne Willkommens-Werbung alá Web.de ;)
 
@nh: Die Werbung soll ja noch kommen. Aber so wie es scheint relativ Dezent. Und für 19$ pro Jahr kann man es Werbefrei nutzen.
 
@nh: Selbst mit Web.de Club bekommt man Werbung.
 
@ThorIsHere: Ich hab auch ein altes WEB.de-Konto. Ist wie GMX eine echte Pest. Abartig...
 
@Joebot: Den einzigen Vorteil, den Web.de Club hat ist der Speicher! Die kümmern sich kaum um ihre Kunden. Auf die Anfrage, warum man als Club Mitglied trotzdem Web.de Werbung bekommt, wird nur gesagt, dass es als Newsletter zu verstehen ist. Ich dachte man kann newsletter abbestellen. Aber nein, gleiches Recht für alle - dieser newsletter ist nicht abbestellbar.
 
Outlook.com: Kein Einfügen von Bildern in den Kontakten möglich, Outlook 2013 holt auch Spam von Outlook.com ab, was man wegen dem selten dämlichen Spamfilter auf Outlook.com nicht abstellen kann, die App ist mehr als grottig usw. Da wundert man sich, daß Microsoft es geschafft hat, ein Betriebssystem zusammenzuzimmern.
 
@Michael41a: wenn man an den entsprechenden Ecken und Kanten schaut ist das Betriebssystem auch entsprechend verbuggt. Für mich wäre bezüglich Outlook.com die App sowieso keine Lösung, wenn dann muss es im Browser rund laufen und das tut es einigermaßen. Ist mir aber noch alles etwas zu wenig, um von Google Mail umzusteigen.
 
@karlokarlono: Ernst gemeinte Frage: an welchen Ecken muss man denn gucken um bei Windows 8 Bugs zu finden. Ich nutze Windows 8 und mir ist kein einziger Bug bekannt, nicht mal ein trivialer. Würde mich doch sehr interessieren!
 
@AnisOne: Mir sind auch einige Bugs bekannt, die es in Win7 bzw. Outlook 2010 noch nicht gab, aber wieso sollte das jetzt aufzählen? Die Antwort auf derartige Hinweise kennt man zur genüge: "Bei mir funktioniert aber alles!"
 
@Michael41a: Killerphrase. Komm. Zähl die Bugs auf.
 
@Michael41a:
Das ist erstmal nur eine Behauptung. Ohne Nennung eines Fehlers sagt das garnichts.
Es stimmt übrigens, das der ursächliche Fehler in der Regel vor dem Rechner sitzt.
 
@RATTENBAER: Na gut, mal die nervigsten Bugs. Outlook 2013: Häufige Abstürze; rote Wellenlinie bleibt auch, wenn man den Rechtschreibfehler korrigiert hat; beendet man eine Terminserie im Kalender, werden vergangene Termine geändert (zwar mit Dialog, aber man hat da keine Wahl und muß es zulassen). Win8: Beim Kopieren oder Verschieben wird das entsprechende Dialogfeld im Hintergrund geöffnet und man muß es mühsam nach vorne klicken. Probleme, wenn man mehrere Festplatten hintereinander entfernt, Win8 kommt dann ins Schleudern. - Und nun los, her mit dem Satz: "Bei mir ist das alles nicht so!"
 
@Michael41a: Das mit dem Einfügen von Bildern in Kontakte soll eine Lizenzgeschichte sein. Über ActiveSync werden sie gespeichert, jedoch nur sichtbar für andere ActiveSync Geräte. Zu deinen angeblichen Bugs. Abstürze Outlook. Ich habe Outlook 2013 seit der Public Beta im Einsatz und kenne dieses Verhalten weder von der Beta, noch von der fertigen Version. Hört sich eher nach den üblichen Problemem gecrackter Versionen an. Die andere Sachen bei Outlook muss ich erst testen. Kopierdialog Win8: Kenne ich ebenfalls nicht das Problem. Das mit den Festplatten klingt nach einem Treiberproblem. Mal abgesehen davon, hast du noch nicht mal geschrieben, wie die überhaupt angeschlossen sind. Es gibt da durchaus mehr als nur USB.
 
@karstenschilder: Warum unterstellst Du mir, ich nutze illegale Software? Mal abgesehen davon, daß es mit Win8 zusammen mit Office 2013 wohl kaum möglich wäre, ohne daß MS das mitkriegen würde. Warum also diese Unterstellung?
 
Macht Outlook.com Sammeldienst per Imap möglich, dann können wir darüber reden.
 
@Bengurion: warum synchroiosierst du nicht per active sync?
 
Outlook.com hat echt n schönes Design. ABER WER NUTZT HEUTE NOCH EIN WEBINTERFACE?? Fast jeder hat doch mindestens Thunderbird oder Live Mail aufm PC. Aber die Domain machts.
 
@Knight-FLo: Apps sind doch so 1990er
 
@Knight-FLo: Ich bin hingegen ziemlich sicher, daß die Webmailer deutlich stärker genutzt werden als irgendwelche Mailprogramme.
 
@Knight-FLo: Ich bin eigentlich ziemlich überzeugt, dass Webinterfaces wieder deutlich populärer geworden sind als vor ein paar Jahren...
 
@Big_Berny: Liegt wahrscheinlich auf daran, dass die Webtechnologien heutzutage mit den Desktoptechnologien mithalten können :-)
 
@Knight-FLo: Öhm, umgekehrte Frage: Wer nutzt heute schon noch einen lokalen Mailclient? :-P
 
@Knight-FLo: ich habe DAMALS einen Klienten benutzt, damit ich Offline schreiben kann und nur zum Abschicken der Mails eine kostenpflichtige Verbindung aufbauen musste. Durch Flatrates hat sich das Problem ja nun gelöst und kein Mensch braucht mehr einen Klienten dafür, wenn er nur ein einziges Postfach betreuen muss. Eingerichtet ist der Klient bei mir immernoch, aber in Wirklichkeit benutze ich den gar nicht, Pidgin /Trillian/Miranda sagt mir wenn neue Mails da sind und dann geh ich mit dem Browser auf mein Haupt-Postfach, auf das alle eMails weitergeleitet werden.
 
@Knight-FLo: Wozu brauch ich das? Dann hab ich halt einen Tab mehr offen, na und? :D Türlich nutzte ich kurzzeitig mal das Outlook was bei MS-Office dabei war - durch den Hotmail Connector gar nicht mal so schlecht - aber konnte mich einfach nicht daran gewöhnen. Gefiel mir einfach nicht... und dann dieses gedrücke auf Senden/Empfangen, total unnötig :D
 
@Knight-FLo: Wer, um alles in der Welt, ist so dusselig sich eMails direkt auf seinen Computer zu laden? Ich lasse alles dort wo es hingehoert, NICHT auf meinem Computer, gerade um Schadsoftware ERST zu erkennen, BEVOR es auf meinem Computer landet. Ich oeffne/lese alle meine eMails NUR im Internet. In den Anfangszeiten vom www hatte ich auch 'ne eMail Software auf meinem Computer. Aber auch so oft Probleme mit Muell der erst auf meinen Computer geladen wurde bevor ich erkennen konnte das es Muell ist. Heute habe ich keine eMail Software mehr auf dem Computer, alleine wegen der Sicherheit.
 
Habt ihr auch den Bug, dass ihr bei dem Messenger, immer als Online angezeigt werdet?(unter der outlook.de-Adresse) Nach jedem Login das gleiche.. Bei meiner Outlook.com-Adresse bin ich Unsichtbar und das ändert sich auch nicht!
 
@wolle_berlin: wat?
 
@levellord: siehe oben
 
@wolle_berlin: Um den Messenger wird sich MS eh nicht mehr kümmern ... Dieser Bug (ich denke eher dass es so gewollt ist) wird NIE mehr gefixt werden!!!!!!!!!!!!!!!!!
Selbst MS RÄT DRINGEND zum UPGRADE Auf SKYPE.
Daher mein Rat upgrade deinen Messenger auf Skype falls es noch geht! ;)
 
@Ansibombe: Vielleicht reden wir von einem unterschiedlichen Messenger... Ich meine wenn man bei outlook.de auf der Seite ist und dann oben rechts, neben dem kleinen Profilbild, dort ist ein grüner Streifen neben, also als Zeichen, dass man online ist
 
@wolle_berlin: Ja und genau dieser Messenger wird nicht mehr weiterentwickelt von Microsoft und wird gerade durch Skype ersetzt ;)
 
Ein vernünftig verschlüsselter IMAP-Zugang wär mir lieber. Dann könnt ichs überall synchron verwenden und müsste nicht auf eine POP-Lass-es-auf-dem-Server-Pseudo-Synchronisierung zurückgreifen.
 
@schrotti12: Bei welchem Gerät brauchst du denn zwingend IMAP?
 
@JasonLA: 3 Rechner an 3 verschiedenen Orten und alle Mails sollen gleich sein, also Posteingang, Postausgang, Papierkorb usw. wie außer mit IMAP will man das anders hinbekommen? Aktive Sync wäre ein Lösung aber keine schöne, IMAP wäre schon toll, Google bietet das doch auch an.
 
@Navajo: ActiveSync ist die beste Möglichkeit, um E-Mails, Kontakte und Kalender zu synchronisieren. Eben so wies Firmen mit einem Exchange-Server machen.
Für Outlook (2010) musst du nur das connector plugin installieren.
 
@JasonLA: okay... wo bekomme ich das connector plugin denn, ich google mir hier grad einen Wolf. Witzigerweise finde ich immer "Google Apps Sync for Microsoft Outlook" das wird wohl kaum sein, oder?
 
@Navajo: Microsoft wird auf active sync setzen! imap wird NIE in Outlook.com einhalten a) active sync für die Aufgabe besser ist als imap b) weil's von Microsoft ist, und Microsoft logischerweise die eigene Software pushen will
 
der letzte Absatz ist der wichtigste für mich. Endlich direkt per SMTP senden. Somit kann man jede Adresse eines anderen Anbieters komplett einbinden. Was jetzt nur noch stört, ist dass Outlook.com nicht so oft vom anderen Mailaccount die Mails abruft. Man muss also immer noch ne weile warten. Ich hoffe sie schalten noch die Option frei die Abrufintervalle selbst zu definieren
 
@JasonLA: finde ich auch, darauf warte ich und dann bin ich weg von gmail. Aber wie schaffe ich das nun? Momentan ist bei mir immer noch "im Auftrag von"

okay versteckt....habs gefunden :)
 
Outlook.com laesst XP User aussen vor, mit Absicht, denke ich. Ich hatte genug vom "ausschnueffeln" und "zubomben mit Werbung" von meinem Anbieter Australia.com, bassierend auf Googles GMail. Ich versuchte zu wechseln zu Outlook.com und .... bin da auf die Schnauze gefallen da ich Win XP User bin und IE nutze und fuer XP bekommt man nur IE8 und damit geht Outlook.com nicht. Ich musste Firefox installieren um Outlook.com nutzen zu koennen. Ein Windows Dienst der den IE blockt? Es geht da wohl im Hintergrund (wie immer) wohl darum den IE8 zu blocken, um Leute mit Gewalt von XP auf Win8 zu heben, denke ich.
Jedenfalls habe ich jetzt einen Win7 Computer (noch schnell einen gekauft um Win8 zu entgehen) und nutze KEIN Outlook.com.
Fuehlte mich verarscht und so etwas merke ich mir .........
 
@pmwarden:

Von mir aus koennte man winXP auch vom Internet ausschliessen :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles