Facebook vermeldet Wachstum und 1,1 Mrd. Nutzer

Das soziale Netzwerk hat seine aktuellen Geschäftszahlen vorgelegt und kann wohl auch zufrieden damit sein: Facebook machte im ersten Quartal des Jahres einen Umsatz von 1,49 Milliarden Dollar und vermeldete 1,11 Milliarden Nutzer. mehr... Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Bildquelle: Facebook Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Facebook, Social Network, Mark Zuckerberg Facebook

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich werde nicht aufhören, Facebookwerbung mit der Begründung "Sexually explicit" zu blocken, bis sie verschwunden ist!
 
@Achereto62: mit sowas verschwendest du wirklich deine Zeit?
 
@Achereto62: haha :-D
 
Ich hab statt "und" in der Überschrift "um" gelesen -.-
 
@da_Max: xD da hätte sich der Zuckerhügel aber gefreut ^^
 
@da_Max: Gleichfalls ;)
 
Krass und es geht bestimmt noch weiter....
 
Abraham Lincoln sagt, dass es ca 23,78% Fake-Accounts sind...
 
@der_Dummschwätzer: Dummschwätzer, es sind 42%.
 
Als was zählt der Zugang über die GraphAPI? :D
 
@Knerd: Als Anwendung... so wie es auch in der Dokumentation steht.
 
@TurboV6: Das heißt, jeder der sich über W8 oder WP verbindet oder auch mit Mac OS X Mountain Lion verbindet ist wird bei Desktop eingerechnet oder wie?
 
@Knerd: Dazu solltest Du wissen, dass die offiziellen Apps nicht (nur) über die GraphAPI kommunizieren. Und was hier zählt, und das sollte für jeden ersichtlich sein, vor allem für Dich als "Entwickler", ist der Login eines Users und der damit verbundene AuthToken des Users und nicht die Signatur einer Drittanbieter-App. Wenn eine Anwendung ohne User-Interaktion Daten crawlt zählt das natürlich nicht....
 
@TurboV6: Weder WP, W8 noch Mountain Lion sind offizielle Apps ;)
 
@Knerd: dann les nochmal mein Beitrag.
 
Und wie viele von den 1,1 Mrd sind Geisteraccounts EDIT: "Geisternutzer" (extra für kkp2321)? Einmal im Monat einloggen zählt nicht. Solche Accounts/Nutzer haben keinen Werbewert. Für mich ist und bleibt Facebook ein Unternehmen ohne realen Wert. Die Zahlen mit denen da immer jongliert wird sind einfach reine Fiktion und unrealistisch. Bin mal gespannt wie lange das noch gut geht. Aber dank solch tollen Produkten wie Facebook Home muss man sich ja keine Sorgen machen ;-)
 
@funny1988: Du musst den Artikel lesen, hier handelt es sich um Nutzer, nicht um Accounts. Der vierte Absatz beschreibt es genau.
 
@kkp2321: Und wo liegt deiner Meinung nach der Unterschied zwischen Nutzer und Account? Jeder Nutzer hat im Normalfall eine Account und selbst wenn man Unternehmen, sowie Fakeaccounts/Nutzer or whatever weglässt, ändert das nicht den Inhalt meiner Aussage.
 
@funny1988: Account ist unabhängig vom Nutzen. Der Account ist das Produkt, der Nutzer ist der Anwender der dieses Account benutzt. Das Verb steckt im Nomen.
 
@kkp2321: Und am Ende ist das Ergebnis trotzdem das gleiche. Egal ob wir nun von Nutzern oder Accounts reden, die Zahlen sind Fiktion und FB ist eine riesige Blase, die auf reiner Spekulationbasis bewertet wird.
 
@funny1988: Nein, sind sie nicht. 1.1 Milliarden Menschen nutzen Facebook mindestens einmal im Monat. Das ist keine Fiktion, das ist ein Fakt.
 
@kkp2321: Und was hat ein Nutzer für einen realen Werbewert, wenn er sich einmal im Monat einloggt? Sicher nicht 1xx $ mit denen der Börsenwert errechnet wurde. Mal abgesehen davon hat sich der Wert eines FB Accounts/Nutzer eh durch den gefloppten Börsengang massiv verringert. Das ist alles Augenwischerei. Mir gehts einfach darum, dass FB in meinen Augen Aktionäre und Kunden mit 1,1 Mrd Nutzern beeindrucken will. Und sry ... wer sich einmal im Monat einloggt ist für mich kein aktiver Nutzer und sollte somit bei solchen Zahlen, die zur Berechnung des Unternehmenswertes genutzt werden, nicht berücksichtigt werden.
 
@funny1988: Der Wert ist nicht das Thema, die Anzahl der Menschen ist das Thema. Thema ist, das Facebook noch nicht out ist, sondern wächst.
 
@kkp2321: "Thema ist, das Facebook noch nicht out ist, sondern wächst." Und genau das halte ich für geschönt. Btw wenn hier im Artikel von Gewinn die Rede ist, spielt der Wert und das damit zusammenhängende Konstrukt durchaus eine Rolle.
 
@funny1988: Es geht um Spekulation. Der Wert eines jeden einzelnen ist hier nicht interessant sondern Anleger sind interessant. Eine wachsende Plattform ist anregender für Anleger als eine schrumpfende. Facebook wächst, das wird die Aktie begünstigen.
 
@kkp2321: Ja und woher kommen die neuen Nutzer? Aus Schwellenländern. Wie hoch ist wohl das Werbepotential und die damit verbundene Haupteinnahmequelle? Als Anleger würde mich viel mehr interessieren, was das Unternehmen an Gewinn erwirtschaften kann. VW kann seine Autos auch verschenken. Dann haben ganz viele neue Leute einen Volkswagen, aber Geld hat man damit nicht verdient. Nicht umsonst gibt es schon seit geraumer Zeit immer wieder Meldungen von Nutzerrückgängen im westlichen Raum. Aber genau diese Nutzer sind die Hauptzielgruppe für Werbung. Ganz klar sind mehr Nutzer immer gut für ein soziales Netzwerk. Schließlich baut es darauf auf. Aber aus unternehmerischer Sicht ist das imho einfach Anlegerverarsche.
 
@funny1988: Du hast den Markt nicht wirklich verstanden.
 
@kkp2321: Alles klar. Ich geh dann mal mit Nutzern bezahlen. Scheint ja zu funktionieren =) Ich denke du weist eher absolut nichts davon, wie mit Werbung bei FB umgegangen und wie diese geschaltet bzw. vergütet wird.
 
Ich will auch eine Monetarisierungsmaschine haben. Wo kann man so was kaufen? Und wie sehen die Daten der Daily Active Users (DAUs) aus? Davon soll es doch bei dem Verein eine ganze Menge geben.
 
@DON666: DAUs siond diejenigen die über Facebook meckern aber nicht kapieren dass Sie es "nicht" nutzen "müssen" wenn Sie nicht "wollen"... davon will ich keine statistik, denn die würde nicht reichen ;)
 
Klar das es immer mehr "Nutzer" werden, ob man will oder nicht.

Beispiel: Man legt eine Seite für eine öffentliche Organisation an. Natürlich braucht man Moderatoren welche ein Auge auf die FB-Seite haben. Das Problem ist, jeder der Moderater (oder ähnliches) sein soll muß zwingend ein eigenes FB-konto haben. Man kann leider keine externen User/Gruppen als Admin der FB Seite erstellen.

Und schon bekommt man mehr "Accounts", ganz einfach. Aus einen Account macht man eben gleich 20, besser gehts ja wohl nicht.

Ich würde sagen das min. ca. 30% aller FB Accounts Fake/Zwangs Accounts sind.

Es sollte auch jeden klar sein, das manche den FB-Account nutzen müssen, aber eigentlich nicht wollen, aber sich der Mehrheit anschließen müssen weil es eben sonst nicht anders geht. Aber das interessiert ja eh keinen.
 
Wow, so viele Schlaue köpfe hier die auch noch Wörter benutzen die man erst Er-Googlen muß um überhaubt was zu Verstehen. Da wird mir ja Angst & Bange. Ist mir doch alles Wurscht, jeder weiss Bescheid und Ändern wird sich auch nix an FB. Wenn die die alles Besser Wissen auch noch Arbeiten gehen um Geld zu Verdienen können die ja nicht so Intelligent sein wie manche hier Labbern..... Mensch hab ich heute gute Laune und ne Schnlechte Rechtschreibung
 
über 1 millarde menschen haben ego probleme und sind selbstdarsteller - davon lebt facebook - schau was ich zu mittag hatte.. oder wo ich wahr.. oder etc etc..

fail

kauft euch ein leben !
 
@g100t__: du tust mir leid...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Facebooks Aktienkurs in Euro

Facebooks Aktienkurs - 6 Monate
Zeitraum: 6 Monate

Der Facebook-Film im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.