Das WWW begann vor 20 Jahren seinen Siegeszug

Heute vor genau 20 Jahren wurde am Schweizer Kernforschungszenrum CERN der Grundstein dafür gelegt, dass wir heute mit einem World Wide Web (WWW) auf Grundlage offener Technologien arbeiten können. mehr... CERN, WWW, World Wide Web Bildquelle: CERN CERN, WWW, World Wide Web CERN, WWW, World Wide Web CERN

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich bin seit 98 dabei. Nicht selten wünsche ich mir diese Zeit zurück, wo das Internet noch was besonderes war und kein Zwang, von dem man gerne wieder abkommen würde wollen. Kein kommerz, mit perversester Werbung Geld generieren oder sich mit nervigen Captchas rumschlagen zu müssen. "Früher war alles besser", ich bin der Meinung beim Internet stimmts.
 
@kkp2321: die Auswahl war zwar klein, die Geschwindigkeit langsam aber Spam, Kiddies, Übermaß an Werbung ... das gab es damals alles noch nicht :) (1998 und 56k Modem ... juhuuuu)
 
@CvH: 1994 mit Volksmodem (!) 9.6/2.4 und 1995 mit 28.8. Nein, ich will das nicht wieder zurück haben ...
 
@emantsol: Technisch gesehen möchte ich das wohl auch nicht. Aber die Mentalität des Internets von früher hätte ich gerne wieder zurück.
 
@emantsol: zurückhaben definitiv nicht, eine Kombination aus beidem wäre toll ;)
 
@kkp2321: Ich bin seit Ende 1994 dabei. Da waren die web-Seiten von yahoo, Spiegel und Co noch sehr sehr einfach aufgebaut. Grafiken und Bilder sah man so gut wie nie. Kann mich noch sehr gut erinnern, als wir im Rechnerpool an der Uni uns ein Pathfinder-Bild auf der Nasa-Seite angeschaut haben, das brauchte geschätzt 2 Minuten bis es sich aufgebaut hatte. Damals fing das dann auch an, dass man sich die ersten Treiber auf Diskette heruntergeladen hatte. Das benötigte ebenfalls eine Ewigkeit. Ungern erinnere ich mich nur an meine erste Telefonrechnung zurück, ich hatte vielleicht 8 Stunden das Internet genutzt und vielleicht so 3 Stunden c't-Mailbox. 180 DM musste ich damals dafür im ersten Monat bezahlen. Das 33,6k-Modem welches ich im selben Monat gekauft hatte, kostet im Übrigen genauso viel.
 
@ijones: Das ist wohl das, was das Internet besonders gemacht hat, es war eine ausgewählte Anzahl an Leute anwesend. Nicht, salopp gesagt, jeder Spinner.
 
@kkp2321: Stimmt schon, wobei ich es gut finde, wenn das Internet insgesamt einer möglich breiten Masse an Menschen offen steht. Ich werde diese Faszination die es damals auf mich ausgeübt hat nie vergessen. Ist schon witzig, dass ich mein Informatik-Studium lange vor der Erfindung des www geplant hatte. Dass ich später mal dank Intranet-Lösungen davon leben würde, hätte ich mir wohl nie ausdenken können. Naja, heute ist das www ja selbst wie Strom aus der Steckdose oder Wasser aus der Leitung, man merkt erst was einem fehlt, wenn man es mal kurzzeitig nicht mehr hat. Vor ca. nem halben Jahr hatte mein Telefonanbieter technische Probleme mit meinem Anschluss. Ein Monat ohne Telefon und davon ca. 7 Tage ohne Internet. Da merkt man erst wie süchtig man danach ist. Echt schrecklich... ;-)
 
@ijones: Das ist aber eigentlich traurig, findeste nicht? Das man so stark von einer virtuellen Welt abhängig ist, das man mit der echten nichts mehr anfangen kann. Ich kenne das auch von mir und finde das bedauernswert.
 
@kkp2321: Das Internet war nicht unbedingt besser. Und unseriöse Werbung und Porn gabs zu der Zeit auch schon zu genüge. Es war damals sogar einfacher sich ein Virus zu fangen, mit nem ollen 56k Modem, bei Schneckengeschwindigkeit. Seiten Minutenlang vorladen, Ich bin froh das, wir jetzt wesentlich weiter sind.
 
@Sapo: Es war nicht einfacher, die Mentalität des "Virus" hat sich nur geändert. Früher war man auf zerstörung aus, was einem meist nicht entgangen ist. Heute ist man auf Spionage und unauffälligkeit aus, das darf man nicht vergleichen. Man fängt sich heute genau so leicht was ein wie früher, wenn man unüberlegt handelt.
 
@kkp2321: Seit 1997 dafür aber mit einer T1 Leitung (~1,5 Mbit/s)
 
@klim: Angeber
 
@kkp2321: bin seit 99 dabei und habe mir so oft schon das selbe gedacht.
 
@kkp2321: Nicht zu vergessen die andauernden Beleidigungen bei bekannten Portalen wie YouTube und nervige Dauernörgler wie bei SPON und Shortnews.
 
@ephemunch: Naja gut, das lese ich mir gar nicht druch, das lässt mich kalt. Das Problem das viele andere Ansicht nicht akzeptierne können findet man überall, wenn es dann um politische Dinge geht, um Geld, Sozialwesen oder Integrationspolitik... da wirds dann doch schnell emotional.
 
@kkp2321: Der Spruch früher war alles besser stimmt eigentlich überall ;-)

Bezahlbare Mieten, bezahbare Autos und Energie, Strom etc.

Internet hat du Recht, aber die Zeiten vom Modem brauche ich nicht mehr.
Alleine schon damals immer die Angst, dass ein Schadprogramm die Telefoneinwahl umgeschrieben hat, und man sich über eine 0190 Nummer einwählt :-)
 
@kkp2321: ich sag nur A500, 2400 baut Modem sämtliche BTX -Boxen belästigt, dass waren noch Zeiten ;-)

Gruß

BlackByte
 
Ich glaube, der Siegeszug begann eher mit dem ersten PRono und der ersten MP3 zum Runterladen :D
 
@iPeople: Der Siegeszug begann u.a. mit dem freundlichen CD-Hüllen-Versand-Service eines grossen amerikanischen Anbieters.
 
@emantsol: Achjaaa, meine damaligen kostenlosen Wocheendinternetzugänge und im Anschluss Kaffeetassenuntersetzer :D
 
@iPeople: ohjaaaa kann mich gut erinnern *g*
 
@iPeople: Wir hatten damals unseren Proberaum damit ausgekleidet. Das hat schön geglitzert, vor allem wenn man einen sitzen hatte :D
 
@jigsaw: Ich wollte mir damals auch einen Ganzen Raum in meiner Wohnung damit auskleiden. Inklusive Boden. wo ich über die CD's Plexiglas-Platten legen wollte. Hab das aber leider nie in die Tat umgesetzt. 2001 flogen dann insgesamt 2 Umzugskartons voll mit AOL CD's in den Recyclingmüll. Schade, hätte ich die mal behalten.
 
@emantsol: Korrigiere, das hat schon mit 3,5 Zoll Disketten angefangen. CD`s kamen erst später, als die Software umfangreicher wurde.
 
das werden wohl heute noch einige als fluch sehen.
 
Ich empfinde das Internet als eines der größten Errungenschaften der modernen Welt. Noch niemals zuvor war es so schnell und so umfassend möglich an Informationen zu kommen. Egal welcher Art, egal an welchem Ort der Erde. Mit der entsprechenden Technik auch im Gebirge oder in der Wüste. 2 Dinge nur machen mir Sorgen: 1. Unsere Gesellschaft ist inwzischen abhängig vom Internet. 2. Was passiert wenn das Internet zusammen bricht oder es ein bestimmter Personenkreis es schafft die Kontrolle darüber zu gewinnen ?
 
Hallo kkp2321, da muß ich dir recht geben.
Das Internet ist nach wie vor faszinierend, doch wen mal sich ganz in Ruhe ansieht ,kann man schon Angst bekommen(Kinderpornografie, Spam Mail, Industriespionage....).
 
Harrharr.. demnächst gibts ein Telekom-Revival, der "guten alten Zeiten" wegen.
 
Die Teledoof hat das Grab schon ausgehoben. Bleibt die Hoffnung das es ihr eigenes und nicht das des Internets ist.
 
Es liegt viel mehr an der Ausbreitung der Nutzermasse, ein "Standard" User wird keine Newsgruppe nutzen. Auch werden Sachen wie Telnet mit eingemischt, auch wenn diese mit dem Nutzngsbereich der Kommunikation nichts zu tun hat, zu mal es schon lange mit SSH einen Telnet Ersatz gibt. Hier werden Dinge zusammen geworfen die untereinander nur Bedingt was zu tun haben. Auch werden Newsgruppen nicht aus sterben, in Form der Mailing Lists zumindest.
 
Ja war schon toll damals. Kann mich dran erinnern (als das www noch nicht "online" war), wie ich mir mit nem 14.4 Modem via BTX auf der Beate Uhse Seite die Dessous in 4 Farben angesehen habe :D :D
Was für eine Revolution als das www dann endlich die Pforten für alle öffnete! Gibts nicht irgendwo ne Retro Seite, wo man sich die top5 Seiten (Spigel online etc.) von damals nochmal im alten Gewand ansehen kann?
 
Dieses Scheiss AOL :-) überall gab es die CD`s mit freien Logins für eine gewisse Zeit, an fast jeder Zeitschrift oder im Briefkasten waren diese Dinger.
 
Internet pff... Ist doch bloß ne Moderscheinung... nächstes Jahr gibts wieder was neues...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles