UK: Urheberrecht für verwaiste Werke stark gelockert

Die britische Regierung hat mit einem neuen Gesetz einen Vorstoß zu einer Auflockerung des Urheberrechts beim Umgang mit so genannten verwaisten Werken gemacht. Deren Verwendung wurde nun weitgehend freigegeben. mehr... Foto, Haus, Historisch, Alt Bildquelle: Paul Townsend (CC BY-SA 2.0) Foto, Haus, Historisch, Alt Foto, Haus, Historisch, Alt Paul Townsend (CC BY-SA 2.0)

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die nächste Masche für Anwelte um unschuldige zu verklagen und Geld einzufordern
 
@Eisman0190: Mir fällt auch schon eine Methode zum Abmahnen ein: Man veröffentlicht ein Foto, ohne irgendwelche Hinweise auf den Urheber, wartet, bis es sich weit genug verbreitet hat und verschickt dann Abmahnungen. Also selbst wenn das gleiche Gesetz hierzulande eingeführt würde, würde sich an der Situation nichts ändern, solange Abmahnungen nicht generell gedeckelt werden auf z.B. 50-100 Euro.
 
@Eisman0190: Behaupte dann doch einfach dass du die Rechte daran hälst. lass sie dir einfach eintragen wenn du es auf dem Rechner hast. Wer zuerst die Rechte anmeldet, der hat sie eben. Egal wer was geschossen hat oder nicht. Und da du dann ja die Adresse des Anwaltes hast, kannst du auch gegen ihn klagen.
 
Für sowas braucht mann eine weltweite Lösung. Was nützt es dass es in UK legal ist, wenn mann aus den USA verklagt wird?
 
@UweXS: Du wirst normal nur verklagt wenn du gegen Gesetze verstößt die in dem Land gelten in dem du offiziell lebst. Und eine weltweit einheitliches Urheberrecht? Ich glaube vorher gibt es den Weltfreiden! ;P
Wer würde so ein weltweites Gesetzt wohl entwerfen? Zu wessen Gunsten würde das Gesetzt ausgelegt werden? Bestimmt nicht zu Gunsten der Verbraucher und Konsumenten! ;)
 
@JSM: Spätestens bei Deiner nächsten Einreise in die Staaten wird der Grenzbeamte Dich diskret ins Hinterzimmer bitten^^
 
@rallef: Das hat niemand bestritten :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen