Nexus 11: Angebliche Spezifikationen durchgesickert

In etwas mehr als zwei Wochen findet die Entwicklerkonferenz Google I/O statt, erwartet wird, dass das Suchmaschinenunternehmen dort eine neue Android-Version (4.3 oder 5.0?) vorstellen wird, ebenso wie neue Geräte. Eines davon soll das Nexus 11 ... mehr... Google, Android, Tablet, Google Nexus 10 Bildquelle: Google Google, Android, Tablet, Google Nexus 10 Google, Android, Tablet, Google Nexus 10 Google

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Muss haben ... argh. Macht da aber genügend Speicher rein 32GB sind lächerlich!
 
@shriker: ich komme mit meinem 16 GB Nexus 10 sehr gut zurecht und verwende es eigentlich täglich. Bei mir liegt allerdings sehr viel in der Cloud.
 
@hundefutter: Ich würde da dann gerne später Ubuntu drauf nutzen, deswegen der viele Speicher.
 
@shriker: Ja dann macht das Sinn.
 
@shriker: Auch für Ubuntu sollten 32GB eigentlich mehr als ausreichend sein.
 
@nicknicknick: Ja nur für Ubuntu aber zusätzliche Programme machen das Problem und Programme auf langsamen SD Speicher zu installieren macht keinen Sinn denn hier verliert man viel Geschwindigkeit.
 
@nicknicknick: Wenn es denn auch 4GB Ram bekommt(was ich ja starkt hoffe), dann kann man da das Ubuntu auch als Desktop benutzen, somit auch richtig was machen und dann brauch ich halt viel Speicher.
 
@shriker: Hol dir doch nen Surface - haste mehr von
 
@-adrian-: Da hab ich kein Stück mehr von, im Gegenteil ich habe weniger. Da hab ich 2 schlechte Oberflächen und dank x86 ist die Laufzeit deutlich geringer und bei RT hab ich die Funktionalität nicht. Immer diese MS Fanboys.
 
@shriker: du erzaehlst hier was von 2 oberflaechen und faengst 2 posts vorher mit ubuntu desktop an - geh wech
 
@-adrian-: Weißt du wie es in Ubuntu umgesetzt ist? Schau dir das vllt mal an, dann weißt du was ich meine ;)
 
@shriker: ja - mit unterschiedlichen GUIs top!
 
@-adrian-: setzen 6!
 
@Menschenhasser: Ja gut ich weiß natürlich nicht was du alles da drauf installieren willst, aber mein Desktop kommt seit Jahren mit 20GB für die root-Partition locker aus und da ist jede Menge Zeug dabei was ich da schon nicht und auf einem Tablet erst Recht nicht brauche :-)
 
@nicknicknick: Naja nicht nur Programme sondern dank Steam (Nicht negativ hervorgehoben) auch immer mehr Spiele.
 
@shriker: Hatte bisher zwei Tablets mit je 32 GByte, und niemals kam es so weit, dass ich mich schmerzhaft einschränken musste. Für die Versorgung mit 1080p-Filmen habe ich einen USB-Stick, den ich über einen OTG-Adapter mit dem Tablet verbinde. Und selbst ein vollwertiges Linux-System ist mit 32 GByte mehr als reichlich versorgt.
 
@Jean-Paul Satre: Ich hatte bei meinem 32GB Smartphone noch 50MB freien Speicher (nur interner Speicher). Jetzt hab ich mir andere Lösungen gesucht, da 16GB viel zu wenig wären, zB meine 50GB Dropbox. Aber eigentlich will ich meine Daten schon bei mir haben.
 
Es wird wohl nicht mit sehr hohen Stückzahlen gerechnet. Ein Grund für die zwei Prozessorversionen des SGS4, war die schlechte Verfügbarkeit des zweimal Vierkerners Exynos 5410.
 
@floerido:Warum sollten sie auch, das was da bis jetzt steht ist ja kaum eine Meldung wert. Alles Standard, nix wirklich neues.
 
@JSM: naja nen A15 Quadcore gabs bis jetzt noch nicht, nur Dualcores.
 
@shriker: Ja aber ein neuer Chip (mit mehr Kernen) ist jetzt auch keine Revolution :)
 
@JSM: Seit den IPhone gabs keine Revolution mehr.
 
@shriker: Sehe ich anders. Aber das ist eine Sache der Definition und relativ. Auf jeden Fall sehe ich keinen Grund warum das Nexus 11 sich besonders gut verkaufen sollte, bzw. warum Google das erwarten sollte.
 
Echt schade das es wieder von Samsung kommt. Ich habe keine Lust die auch nur indirekt zu unterstützen. Wer so viele Geräte und so wenig Updates auf die Kunden loslässt sollte dafür bestraft werden. Warum kommt denn immer noch nix von Motorola, Google?
 
@JSM: Ich denke mal, das sie Angst haben so einen wie Samsung zu verärgern.
 
@shriker: Angst? Aha. Das hat einen einfachen Grund. Samsung ist verhältnismäßig begehrt, mit ihren Produkten. Logischerweise fischt Google sich als Partner den erfolgreichsten aus der Suppe aller "Hersteller" heraus. Für Samsung lohnt sich das Ganze ebenfalls. Google zahlt mit Sicherheit gut, für diesen Deal.
 
@shriker: Könnte sein, aber damit verägern sie wiederum potentielle Kunden :) Google hat in Sachen Hardware und Service noch einiges nachzubessern. Wenn es mit Motorola nicht besser wird sehe ich schwarz.
 
Was würdet ihr mir empfehlen, wenn die erwarteten Specs für die folgenden 2 Geräte stimmen? iPad Mini 2 oder Nexus 11?
 
@Banko93: ein 7,9" Tablet oder ein 11" Tablet, was ist denn das für ein vergleich? Worauf willst du hinaus?
 
@shriker: OK, danke für deine Hilfe. 11 Zoll sind wohl zu groß. Ich werde mir das iPad Mini 2 kaufen, danke
 
@Banko93: Halt Moment nicht Apple kaufen!! nein Spaß kauf was dich glücklich macht. Gibt bestimmt auch noch ein neues Nexus 7, falls es dich interessiert.
 
Also bis auf die 11 Zoll und die CPU identisch zum Nexus 10? Warum wird nicht einfach mal sowas schönes wie nen microSD-Slot eingebaut? :o
 
@BloodEX: Es ist ein A15 Quadcore um Nexus 10 ist ein A15 Dualcore verbaut. Es ist halt einfach n bisschen größer und aktuellere Hardware.
 
@shriker: Wobei die Sache mit dem "Octacore" ja auch recht interessant klingt und ob sich was am Akku ändern wird. Wäre auch blöd, wenn die stärkere CPU durchgehend läuft, weil wegen eines Softwareproblems oder wegen aufwändigen Seiten zu viel Power benötigt würde. Bleibt zu hoffen. :)
 
@BloodEX: für alles außer Bildbearbeitung, Videoschnitt und Gaming sollte schon der kleinere benutzt werden, sonst wäre das recht sinnlos. Ein Prozessor aus ARM und X86 Kernen wäre doch mal was cooles.
 
@shriker: Wobei da die Frage wäre, inwiefern die Programme unter x86 laufen und was für Vorteile es hätte, da so "normale" Dinge wie Wecker, Office und Browser auch wunderbar unter ARM läuft. Da wäre dann die Frage, ob diese Kombination überhaupt Sinn macht.
 
@BloodEX: Naja am Beispiel von einem Professionellen Tablet: OS, Office, usw auf ARM und Spiele, Bildbearbeitung, Videobearbeitung auf X86.
 
@shriker: Meine "Lieblingsspiele" sind ja entweder sowohl als auch für beides verfügbar (wie Tetris, Pacman oder Snake) oder für gar nichts (höchstens als Emulation, wie Pokemon fürn Gameboy). Wobei ich aber auch einige andere Spiele spiele, aber da eignet sich ein richtiges Notebook bzw. ein PC besser als ein Tablet. Bei der Bearbeitung von Video und Bild ist es wieder so eine Sache. Tastatur und Maus sind etwas, was momentan noch etwas verbreiteter ist und einzig mit einem Touchscreen scheint sich das Ganze derzeit noch etwas zu verkomplizieren bzw. zu verlangsamen. Nicht, dass ich völlig gegen Touchscreens oder solche Kombinationen wäre, es gibt ja auch schon solche Geräte, bei denen man eine Tastatur-Dockingstation hat oder man diese zurückschieben kann, nur ob das derzeit schon so praktisch gut umsetzbar ist, wie man es bräuchte?
 
@BloodEX: Naja mit externen Monitor zur Not(oder Fernseher) lässt sich das bestimmt recht gut umsetzen. Dann hätte man wenigsten nur noch 2 Geräte und nicht 5 wie es jetzt der Fall ist.
 
@shriker: Zum Filme schauen und dergleichen würde ich ohnehin einen Monitor/Fernseher als Bildschirm nutzen. Beim (produktiven) Arbeiten wäre da noch eine andere Frage: bei Notebooks kann man es ja einstellen, dass man zwei Monitore hat, auf denen man Fenster hin und her schalten kann und sich auf dem einen Monitor meinetwegen einen Film anschauen kann, während man auf dem anderen irgendein Spiel spielt, beides im Vollbildmodus. Mangels genug Erfahrung mit Android und mit Tablets kann ich zwar nicht sagen, ob mans bei Android auch schon kann, aber den aktuellen News zufolge (http://winfuture.de/news,75824.html) scheint dieses Thema noch nicht so ganz umgesetzt und praxistauglich zu sein. Bliebe letzten Endes noch die Frage, inwieweit man mit Tablets in Zukunft wirklich Bild- und Videobearbeitung durchführen kann und wie hoch die Kosten für solche Tablets sein werden. Oder die Akkulaufzeit. Die Dicke. Das Gewicht. Fragt sich, ob man wirklich sowohl ARM als auch x86 in einem Gehäuse unterbringen muss, um das zu erreichen, zumal es beispielsweise Ubuntu ja auch bald für Tablets (bzw. für ARM) geben wird und ob man dafür verschiedene Betriebssysteme braucht. Selbst heutzutage ist es bei Spielen wie Crysis oder COD ja immer noch so, dass richtige Tower-PCs bevorzugt werden, obwohl Notebooks schon leistungsfähig genug sind. Ist eben auch eine Preisfrage.
 
@BloodEX: Der SD-Slot wird nicht verbaut weil Google uns alle zu blöd dafür hält. Es würde den Ottonormalverbraucher verwirren
 
@SupaMario: Also mir kommt kein Gerät ohne microSD-Slot oder wenigstens 128GB internen Speicherplatz (irgendwas zwischen 64 und 128 wird es wohl kaum geben) in die Tasche, schließlich brauche ich genug Platz für die ganze Sammlung an Musik, Videos, zum aufnehmen und *hust*Pornos*hust* (rolleyes-Smiley such). Wobei, gut, ein Tablet passt eh nicht in die Tasche, aber du weißt sicher, was ich meine.
 
"der bisher einzige bekannte Unterschied soll der Prozessor sein" ... ich könnte mir noch einen weiteren wesentlichen Unterschied vorstellen: Nexus kommt mit Android pur und ohne Samsung "Bloatware" ;-)
 
Mir wäre ASUS als Fertiger lieber. Von Samsung bin ich mittlerweile in diesem Bereich nicht mehr so begeistert.
 
octacore ist etwas irreführend .. eher 2 * quad, wobei 4 schwächer sind oder so ähnlich... ?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte