Microsofts Open Tech feiert ersten Geburtstag

Zum ersten Geburtstag hat Microsoft seinem Projekt "OpenTechnologies" ein Relaunch der Webseite gegönnt. Mit der Initiative will der Konzern nach eigener Aussage "Brücken zwischen Microsoft und Nicht-Microsoft Technologie bauen". mehr... Microsoft, Microsoft Corporation, Open Technologies Bildquelle: Microsoft Microsoft, Microsoft Corporation, Open Technologies Microsoft, Microsoft Corporation, Open Technologies Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Microsoft Open Tech" ist doch reine PR und Kosmetik. Würde MS mit office endlich mal offene Dokumemten-Standards (odf) unterstützen, dann würde in 2 Jahren niemand mehr MS office kaufen. Das nur als Beispiel. MS lebt von proprietärer, zuweilen zum Rest der Welt absichtlich inkompatibler Software.
 
@sebbel88: Office unterstützt doch schon länger das odf fomat.
 
@sebbel88: Es ist auch nur PR. .NET, Silverlight, CodePlex .... dienen nur dazu, Microsoft mit Hilfe der Entwickler zu stärken, NormalUser haben hiervon nichts.
 
@nowin: Öhm, was?
 
@sebbel88: Du meine Güte, wenn du schon wieder mit deinem üblichen MS-bashing kommen musst, dann versuch zumindest, dich mit der Forderung nach odf selbst lächerlich zu machen. Zum einen unterstützt Office odf, welches man beim ersten Start aussuchen darf, zum anderen ist odf lange nicht weit genug entwickelt, um die diversen Programme von Drittanbietern korrekt mit Daten zu versorgen.
 
@gutenmorgen1: Fakten sind kein Bashing. Kannst du die Behauptung dass ODF nicht weit genug entwickelt ist auch nur ansatzweise belegen? Meines Wissens ist das nichts als FUD was du hier verbreitest.
 
@sebbel88: Sorry, aber die "Free Software Foundation" verbreitet auch gerne FUD. Und basht auch gegen Firmen, die mit Software Geld verdienen. Die nehmen sich beide nichts. OpenSource und Linux Nutzer bashen auch richtig gerne gegen propitäre Software, und sind auch nicht besser als die anderen. Aber wenn du selbst noch so von OpenSource verblendet sein willst, bitte. Ich habe zwar nichts gegen OpenSource Software, aber dieses ganze rumgehetze seitens der OpenSource und Linux Community nervt einfach nur noch, und schadet der freien Software mehr, als es nützt, außerdem seid ihr auch nicht besser als eure verhassten komerzielen Firmen. Ich hoffe wirklich, dass ihr damit mal richtig auf die Schnauze fällt, und dadurch wieder vernünftiger werdet. Hier sind mal Beispiele:
http://blog.martin-graesslin.com/blog/2009/08/windows7sins-oder-sunden-der-fsf/
http://forum.golem.de/kommentare/opensource/fsf-startet-kampagne-gegen-windows-7/ziemlich-erbaermlich-was-die-fsf-da-liefert/34781,1904975,1904975,read.html
http://www.windowsblog.at/post/2006/12/17/2346.aspx
 
@eragon1992: Die Free Software Foundation hat auch allen Grund gegen Microsoft zu wettern. MS gehört zu jenen die gerne nehmen und dafür möglicht wenig geben. Guck doch die Projekte an, unter Open Source verstehe ich etwas anderes, nicht nur Entwicklungsumgebungen bereitstellen wie in [re:2] schon angedeutet die ausschliesslich dem Ökosystem von Microsoft dienen. Von einem CEO der Linux und Open Source als Krebsgeschwür bezeichnet kann man auch nicht viel mehr erwarten.
 
@nowin: Die Free Software Foundation hat aber nicht gegen irgendwen zu wettern, genau so wenig wie die Free Software Befürworter. Mal ganz ehrlich. Lievber bezahle ich für ein Office als etwas so fehlerbehaftetes wie Open Office zu benutzen. Mal abgesehen davon dass derartige freie Software auch nicht aus Barmherzigkeit auf dem Markt ist. Open Office, Linux und was es da nicht alles gibt, die machen schon genug Kohle mit ihren Produkten. Sie verdienen das Geld halt nur hintenrum. Würde ich dadurch jetzt nicht als freie Software bezeichnen, nur weil sie für den Benutzer kostenlos ist. Und auch das Argument der Community etwas zurück zu geben. MS stellt sehr viele freie Projelte zur Verfügung, die ganzen Visual Studio Express produkte nur mal als Beispiel genannt. Und die sind weitaus professioneller und nutzbarer als einige freie Softwareprodukte.
 
@Tomarr: Aha , alle die für Freie Software sind dürfen nicht meckern und Microsoft schon. Würde ich mit LibreOffice nicht restlos zufrieden sein, dann hätte ich mir schon längst SoftMaker Office gekauft. Du zahlst für ein Produkt das auch nicht fehlerfrei ist, dazu noch aufgebläht, aber jedem das seine. Im übrigen eine Studie zu OpenSource. http://derstandard.at/1363708505458/Open-Source-hat-gewonnen
 
@nowin: Du, ich sag ja nicht das du mit deiner Open Source, bzw. Free Software, unzufrieden sein musst. Und natürlich sollte auch Microsoft nicht über Open Source meckern, ganz klar. Nur, ich finde MS Office wirklich sehr gut, das kann Libre leider nicht leisten. Da sind halt doch so einige Bugs die mich betreffend sehr stören. Natürlich ist MS Office nicht fehlerfrei, ich glaube keine Software, bis vielleicht auf ein paar Hello World Programme, ist wirklich fehlerfrei. Nur es kommt ja halt auch drauf an was man damit alles macht und ob einem die Fehler bei seinem tun im Wege stehen. Bei Libre, bzw. Open Office, gab es einige Bugs an denen ich immer wieder hängen geblieben bin, bei MS Office hatte ich bisher keine Probleme mit Bugs. Gut, Glück gehabt das mich die Fehler halt genau nicht betreffen. Trotzdem entscheide ich mich dann doch lieber für MS Office als für Libre Officem weil ich lebe ja nicht vom Idealismus sondern von der Arbeit die ich damit abliefere.
 
@Tomarr: Ich lebe auch nicht vom Idealismus. Nur Linux und LibreOffice bereiten mir und meinen Kunden viel weniger Sorgen. Wenn ich für beide bezahlen müsste würde ich es auch tun, so gibt es hin und wieder eine Spende, das ist mir die stressfreie Computerbenutzung wert.
 
Ich hoffe ms kümmert sich bei dem Projekt auch um die zahllosen unzureichenden offenen Standarts.
 
@gutenmorgen1: Beispiele? Belege? Oder wolltest du nur ein bisschen gegen FOSS bashen?
 
@sebbel88: In deinem ganzen Bashing-Wahn hast du selbst noch nicht einen Beleg geliefert, dein Alibi-Beispiel aus deinem ersten Kommentar hinkt gewaltig. Also was genau willst du hier bezwecken? Anscheinend möchtest du, dass man sich immer mehr über Open Source aufregt... Ohne Witz, das ist echt erbärmlich. Ich diskutiere gerne mit anderen Leuten über solche Themen, aber leider gibt es viel zu viel von deiner Sorte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr