Smartphones: Samsung punktet weiter gegen Apple

Der Erfolg der Galaxy-Smartphones des südkoreanischen Herstellers Samsung hat dafür gesorgt, dass Apple im letzten Quartal erneut einen starken Rückgang des Marktanteils seines iPhones hinnehmen musst, obwohl die verkaufte Stückzahl stieg. mehr... Smartphone, Apple iPhone 4, Samsung Galaxy SII Bildquelle: Apple Samsung Smartphone, Apple iPhone 4, Samsung Galaxy SII Smartphone, Apple iPhone 4, Samsung Galaxy SII Apple Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mit der breiten produktpalette bei Samsung war sowas zu erwarten! wo andere anbieter 2-5 verschiedene produkte haben hat Samsung gefühlte 10 :). aber es sei Ihnen gegönnt!
 
@erni123: Und sind immo auch sehr im Mainstream.
 
@Stoik: Naja, das hat Nokia auch getan. Die haben den Markt auch mit dutzenden Modellen überschwemmt. Wobei hier wohl eher das Problem war, dass allesamt nicht mehr zeitgemäß waren.
 
@BachManiac: Jap und haben vielleicht auch gedacht, ach Siemens stellt jetzt auch keine Phones mehr her da haben wir mehr für uns.
 
"Natürlich trugen auch die High-End-Geräte wie das Galaxy Note 2 oder das Galaxy S3 erheblich zum Erfolg der Koreaner bei" ______ Hm. Eben hieß es noch, das zwischen Anfang Januar und jetzt etwa 10 Mio S3 verkauft wurden. Zusammen mit dem Note dürften es also um die 15 Mio High-End Phones sein. Der Rest der 70 Mio sind Low-End Geräte. Ob diese 20% jetzt erheblich sind ist Definitionssache. Wenn man unbedingt einen Vergleich mit Apple anstellen will, dann sollte man aber auch nur diese Klasse nehmen. Wobei aus Unternehmenssicht eh nur die Gewinne zählen, nicht Verkaufszahlen oder Marktanteile.
 
@Rodriguez: das ist doch beides Unsinn. Greräte wie zb. das Galaxy Advance S sind alles andere als Low-End. Und die schieren Stückzahlen habe sehr wohl eine entshidende Bedeutung, das jedes Gerät gleichzeitig ein Content-Zugang ist - wenngleich Samsung da eher schwach aufgetellt ist, Google wirds freuen.
 
@kleister: Und auf der anderen Seite auch Support bedeutet. Mehr verkaufte Geräte gleich mehr Garantiefälle, gleich mehr Supportanfragen. Gemixt mit mehr Modellen noch mehr Kosten beim Softwaresupport (Updates). Aber die positiven Aspekte werden bei mehr Vekäufen überwiegen, das stimmt schon. ___ Das Advance kostet keine 200€. Für mich ist High-Ende ab etwa 400€.
 
@Rodriguez: Welche Updates? Die Geräte kommen raus, haben eine "veraltete" Firmware drauf und werden die neueste vermutlich nie erhalten, weil schon 10 Nachfolger in der Pipeline stehen.
 
@Rodriguez: Also das SGS3 kostet bei Amazon, wenn ich mich nicht irre, zur Zeit um die 350€, wenn man das nicht als high-end bezeichnen kann, was dann?
 
@Rodriguez: Das Galaxy Advance hat als es rauskam 500 € gekostet. Ohne Vertrag kostet es zwischen 200-220 €.
 
Was? Wer? Samsung? Kenn ich nicht...
 
@wingrill4: Was? Wer? Apple? Will ich nicht....
 
@M4dr1cks: Gott sei Dank.
 
@wingrill4: Ja finde ich auch. Ich mag die Smartphones von Apple überhaupt nicht. Ich benutze lieber ein Smartphone mit Android. Das läuft im Gegensatz zum iPhone stabil und hängt sich nicht dauernd auf =)
 
@M4dr1cks: haha, der war gut. Ich gönne dir das aber... ^^
 
@wingrill4: Ist eine Tatsache, dass das iPhone 5 nicht stabil läuft.
 
@M4dr1cks: Coole Info die du da hast, und lässt gleich auf alle schließen... *kopfklatsch* Kenne bis jetzt keinen, wo es nicht stabil läuft. Und nun?
 
@wingrill4: Wenn sich jemand das 5er iPhone zweimal kauft und beide instabil laufen spricht das Bände und dass einer wie du 'nie' Probleme mit seinem iPhone hat ist auch klar. Vielleicht hast du aber auch noch ganz andere....
 
Bei IDC steht oben "Worldwide" und unten "Regions covered: North America, United States". Finde ich irgendwie verwirrend..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich