High-End Tablet-Ultrabook Toshiba Z10t wird offiziell

Der japanische Elektronikkonzern Toshiba hat sein neues "Detachable Ultrabook" Toshiba Portégé Z10t offiziell für den deutschen Markt angekündigt. Das Gerät kombiniert Tablet und Ultrabook in einem Produkt und soll vor allem Business-Anwender ... mehr... Tablet-Ultrabook, Toshiba Portege Z10t, Toshiba Z10t Bildquelle: Toshiba Tablet-Ultrabook, Toshiba Portege Z10t, Toshiba Z10t Tablet-Ultrabook, Toshiba Portege Z10t, Toshiba Z10t Toshiba

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lasst den Kampf um meine Gunst beginnen. Taugt Toshiba heutzutage was? Hatte vor 6 Jahren ein Laptop von denen, und nach 2 Wochen Benutzung rauchte die Festplatte ab. Bei den Haswell, respektive Temash- Geräten werde ich definitiv dieses Jahr noch zuschlagen.
 
@Krucki: Von Bekannten kenne ich aktuellere Toshiba-Modelle...deren Displays recht schnell versagen...
 
@geiselhammer: Danke für die Info, schade da scheint Toshiba wohl wirklich qualitativ nicht so super zu sein. Ich habe damals direkt den Toshiba gegen ein Sony getauscht, und der erbringt heute noch seinen Dienst täglich.
 
@Krucki: Bei Toshiba ist das so eine Sache mit der Qualität der Geräte -- ist eher ein Glücksspiel -- die haben immer mal wieder Top-Geräte im Portfolio - leider aber auch zu viele Flops mit echt einfach nur dummen und ärgerlichen Macken - konstante Qualität über alle Produkte gibt es bei Toshiba leider nicht. Da hilft nur: viele unterschiedliche Testberichte lesen und selber in die Hand nehmen, wenn möglich.
 
@Krucki: Hier geht es um "Business-Geräte" mit Business-Preisen und Business-Service. Da geben sich eigentlich alle Hersteller erheblich mehr Mühe als mit dem Consumer-Schrott.
 
Die Dinger werden die Zukunft in vielen Unternehmen und Behörden sein.
DockingStation gibt es für die Dinger ja auch schon, somit werden sie ein Computer auch ersetzen können.
 
Ich finde das Design meiner Meinung nach furchtbar. Der Übergang zwischen dem Tablet und dem Dock sieht komisch aus.
 
@L_M_A_O: Wenn es allerdings robust genug für Alltagstauglichkeit ist, soll mich das nicht stören. Was nützt mir eine Designerkiste, wenn nach kürzester Zeit der Connector im Anus ist? Die technischen Daten klingen jedenfalls lecker.
 
@DON666: Bin nur mal auf den Preis gespannt. Aber vom Gerät und den Specs her, sehr interessant.
 
@L_M_A_O: Ich finde das Design auch nicht so toll. Mal sehen wie die Tests sind und wie es sich im Vergleich mit dem Transformer Book schlagen wird..
 
@Alleskommentieren: Das Transformer Book hat leider keinen Digitzer, was es als Business-Gerät recht uninteressant macht. Ich hatte früher ein Windows Slate mit Stift und heute ein High-End Android-Tablet und sehe nach den Erfahrungen einen Stift als ein Muss für den Business-Einsatz an. Privat reicht zum Surfen, Mailen, Spielen, etc. mein Android-Tablet, im Büro ist es aber nur wenig brauchbar. Ein Stift erlaubt schnelles Skizzieren in Meetings, Redigieren von Texten und Präsentationen und vernünftiges Schreiben auf einem Tablet. Dazu ist aber ein aktiver Digitzer unerlässlich.
 
Genau das Teil könnte es werden... Mal sehn, was die dafür haben wollen.
 
@DON666: Das Asus Transformer Book gibts bald ab 1400€. Ich schätze, dass auch Toshiba diesen Preis verlangen wird.
 
@Alleskommentieren: Ja, ich fürchte auch, dass das kein ganz billiges Vergnügen wird. Aber so was in der Art hätte ich wohl schon ganz gerne...
 
Alternative: das Asus Transformer Book mit Windows 8. Hat leider aber keinen Digitizer.
 
@jackattack: Grad mal angesehen. Wenn das Ding jetzt auch noch UMTS hätte, wäre es perfekt. Andererseits kann man ja auch das Lumia für den Webzugang verwenden.
 
Naja, das ganze in Schick, und mit doppelt so viel Speicher (RAM + SSD), und ich könnte mir gut vorstellen, mein MacBook einzutauschen.
 
kein Akku im Dock? Dann hält das Teil auch wieder nur 4 Stunden... Auch Samsung hat im Ativ pro lieber Gewichte eingebaut, damit das ding nicht kippt, anstatt nen Akku zu verbauen. Acer machts richtig
 
@JasonLA: Du hast einen Satz übersehen: "Steckt man beide Teile zusammen, wird der Akku des Docks zur Verlängerung der Akkulaufzeit genutzt ..."
 
@Nunk-Junge: mist
 
denk auch das wird die zukunft der tablets weil niemand will ganz auf ein mobiles betriebsystem umsteigen vorallem nicht wenn man damit arbeiten will

mein toshiba hab ich nun seit auch gut 6 jahren die festplatte hat sich nun vor kurzem verabschiedet aber sind ja nicht wirklich teuer =)
 
Ähm..... "Zu den CPUs nennt Toshiba noch keine Details, weil deren Launch durch Intel erst zur Computex Anfang Juni erfolgt." ... "Das Toshiba Portégé Z10t soll noch im zweiten Quartal 2013 in Deutschland auf den Markt kommen."... Das ist doch ein Widerspruch. (Ja, ich weiß, theoretisch passt Juni, aber praktisch wird das doch niemals klappen)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Windows 8 Pro im Preisvergleich