DSL-Drossel: Politik kritisiert, Telekom bleibt bei 'fair'

Geht es nach den deutschen Parteien, sowohl in der Regierungskoalition als auch der Opposition, dann gehe die Deutsche Telekom mit ihrer aktuellen Ankündigung einer DSL-Drosselung (nach Erreichen eines Limits) einen gefährlichen Weg, vor allem ... mehr... Internet, Netzwerk, Kabel, Telekommunikation, Ethernet Bildquelle: futuremynd.de Internet, Netzwerk, Kabel, Telekommunikation, Ethernet Internet, Netzwerk, Kabel, Telekommunikation, Ethernet futuremynd.de

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich bleib bei Un-Fair :-)
 
@CJdoom: Jupp.. vor allem weil die Volumen völlig Weltfremd sind.. 100 GB hört sich nur auf den ersten Blick viel an. Warum sollte man sich da dann auch VDSL50 für 39€ holen wenn man ohnehin nur 100GB laden darf! Das alleine dürfte schon eine Windows Neuinstallation inkl. Steam verbrauchen!
 
@andreas2k: Die ganzen Limits sind Müll, auf legalem Wege kann man so viele 100 GB laden und dann hat man noch immer nicht alles.
Ich mein man bezahlt für einen Tarif. Selbst wenn ich am Tag 10 mal meine ganze Cloud befülle und lade kann es der Telekom egal sein, dann sollen sie keine Tarife anbieten und kein Unternehmen am Leben erhalten wenn sie damit nicht klar kommen dass jemand sein Recht in Anspruch nimmt.
 
@andreas2k: du bezahlst von den 39€ gerade mal 5-20 Cent für Traffic. Traffic soll wohl 1000gb ~10cent kosten ... soviel zum Thema :( Bin mal gespannt ob das wie bei Abzockfone 1gb für 10€ gibt xD Betrug ist da noch untertrieben.
 
@CvH: Bei meinem Rootserver zahle ich 38€/Mon habe da eine 100Mbit Anbindung (IN BEIDE RICHTUNGEN) und unlimitierten Traffic! Liegt wohl daran das Traffic super Billig ist und man für Gigabytes nur 0,00xx cent bezahlt! Soviel also dazu!
 
@andreas2k: Alles andere wäre ja auch verwunderlich, nicht der Traffic macht es aus sondern die Erhaltungskosten und da spart die Telekom ja sowieso und baut sehr spärlich aus.
 
@CJdoom: deswegen macht es ja keinen Unterschied ob man nun 1tb oder 1gb durchjagt, die Infrastruktur steht so oder so :)
 
@CJdoom: Genau, vor allen da Zugänge mit 50 Mbit/s bestimmt nicht so selten von einzelnen Personen benutzt wird und da sind 200GB nicht mehr sehr viel
 
Wobei ich sagen muss dass die Telekomseite bei mir von Hause aus langsam ist. Bin Telekomkunde.
 
Offensichtlich ist dene entgangen, dass wir nicht auf den Kopf gefallen sind und bestens über die verarsche von der Telekom informiert sind bzw. Wurden. Deshalb ist das für mich eine zumutung, in der Zukunft diesen konzern noch ernst nehmen zu können !
 
@.:alpha:.: Es ist jetzt auch in den Nachrichten überall, vielleicht hilft es ja.
 
@.:alpha:.: Das Problem ist aber es gibt nach wie vor Leute die der Telekom die Ausreden ohne Bedenken abkaufen und auf andere Nutzer regelrecht losgehen und denen gleich illegale Dinge vorwerfen.
Man kann auf legalen Wegen 100GB schaffen, da muss man nichts illegales dazu machen.
 
@CJdoom: Vodafone ist da auch nicht besser, die schaffen es nicht mal, wenn sie 4G anbieten auch gleich 3G freizuschalten.
 
@shriker: Ok das ist natürlich auch blöd aber wenn Vodafone was umsetzt wird es hier ja auch gepostet :D. Jedoch ist 4G eh so eine Sache :D
 
@CJdoom: bei mir läuft jedes wochenende SkyGo Bundesliga, außer wenn ich im Stadion meiner manschafft bin. Und in der Woche dann Zattoo. Ich muss das mal messen, wieviel GB Traffic das sind...
 
Die Begründung ist einfach nur unverschämt! ... "Netzneutralität in der Debatte teilweise mit einer Gratis-Internetkultur verwechselt" Wie bitte, Gratiskultur? Und was ist der Mist, den ich jeden Monat zahle und dabei bekomme ich nicht mal die versprochene Geschwindigkeit!
 
@algo: Vorallem weil die Telekom bei VDSL selbst indirekt mit geworben hat: "Blitzschnelle Downloads, Filme, Musik" Ja sicher, aber scheinbar nur bei Telekom direkt. Das selbe gilt für den Netzausbau und FTTH. Hier Blockiert die Telekom absichtlich, damit diese Ihre Kupferleitungen schön an mitbewerber verkaufen können. Gut das mittlerweile viele ISP selbst Kupfer oder gleich FTTH legen. Meist zwar regionale aber immerhin.
 
@ThreeM: DU hast ja mal so was von gar keine Ahnung! Wer hier blockiert ist einzig und alleine die Bundesnetzagentur!!!! Sowas zu posten müsste verboten werden. Mach dich erst kundig bevor du so einen Müll schreibst. Die Telekom wäre schon viel weiter mit dem Ausbau, aber nein hier ne Bremse da ne Bremse. Und alles nur wegen den A... der Bundesnetzagentur. Baust du ein Heim/Hotel für Millionen aus/auf und lässt dir von jemanden vorschreiben wer wieviel für das Zimmer zu zahlen hat???? Bestimmt nicht!!!
 
@DJ-Coupe: Egal was du nimmst, nimm weniger. Oder sind Manieren nicht so dein Ding? Aber mal Ontopic: Wieso Baut denn Telekom kein FTTH sondern setzt auf Vectoring? Um Kupfer eine Existenzberechtigung zu geben. "Baust du ein Heim/Hotel für Millionen aus/auf und lässt dir von jemanden vorschreiben wer wieviel für das Zimmer zu zahlen hat???? Bestimmt nicht!!!" Die Netze (Kupfer) sind seit Jahrzenten abbezahlt (durch uns, den Steuerzahler, Telefonnetze waren Staatlich aber das weißt du ja bestimmt) da hat die Telekom mal NIX für bezahlt und Vermietet die letzte Meile lieber. FTTH, sowie die Telekom dies selbst ausbaut, muss NICHT den Mitbewerbern zu Verfügung gestellt werden und könnte von der T-Com Exclusiv genutzt werden. Oder wieso meinst du bauen die meisten lokalen Anbieter ihre eigenen Fibrechannel Netze auf? Traffic und Bandbreite ist so billig wie ewig nicht mehr, da verdient die T-Com mal garnix.
 
sie können ja gerne drosseln aber dann dürfen ihre eigenen dienste bei der volumenberechnung aussen vor bleiben... >> danach hat jeder die möglichkeit zu einem anderen anbieter zu wechseln... andernfalls ist das eine enorme wettbewerbsverzerrung. Bin bei alice (o2) die haben auch so ihre problemchen aber das geht schon :)
 
Warum macht es die Telekom nicht einfach anderst herum. Wenn ich weiss dass ich nichts downloade und nur surfe, dann kann ich einen günstigeren Vertrag bekommen der dann ein Limit hat. Wenn ich aber weiss dass ich des öfteren über das Limit hinaus kommen würde dann bleib ich einfach bei der Standart Flatrate und gut ist. Wäre doch die beste Lösung.
 
@starchildx: Nicht für die Telekom, so ist mehr Geld drinnen. Zumindest werden das die BWLer mal wieder denken.
 
@shriker: was aber auch nicht so sinnvoll ist. die telekom meint doch dass nur ganz wenig leute über das linit hinaus gehen und der großteil keine probleme damit haben sollte. dann würde die sowieso nicht soviel damit verdienen an den paar leute die das wirklich nutzen wollen. also muss das ganz einen anderen grund haben.
 
@starchildx: Das ist nur geblubber, damit sich niemand aufregt.
 
@starchildx: Der Witz ist doch ich zahle monatlich für eine gewisse Bandbreite die ich nur wenige STUNDEN im Monat voll auslasten kann. Was soll das? Was will ich mit 100 Mbit, wenn ich damit immer nur 100KB schnell runterlade und dann wieder 3 Tage warten muss, bis ich wieder darf. Ich kanns ja verstehen, dass IRGENDWANN gedrosselt werden muss, WENN es wirklich einige übertreiben und das Netz an die Grenze kommt. Aber erst DANN und dann drossle ich nach und nach die mit der höchsten Last, Netz läuft und nur wenige werden gedrosselt. Vorallem drossle ich nicht auf witzlose 384 Kbit/s...EDIT: Das ist der Witz, die untere Grenze (75GB) für die kleinen Leitungen, wären theoretisch 245 Kbit/s, wenn man sie über den ganzen Monat streckt. Da bin ich ja MIT der Drossel noch besser dran. Können die bei der Telekom rechnen, oder wollen die uns NUR verarschen?
 
@Draco2007: Da wir sogar Netzüberkapazitäten haben (gabs hier bei WF gestern abend nen Bericht zu) ist das ganze Drosselungsthema nur ein In die Tasche Gelüge der DTAG. Die wollen Kohle scheffeln, sich um den Netzausbau drücken und Wettbewerber gezoelt durch Vernichtung der Netzneutralität ausschalten. Nicht mehr und nicht Weniger steckt dahinter. Ich hoffe, das die Politik denen das per Gesetz verbietet und somit die Netzneutralität nach dem Vorbild der Niederlande sichert.
 
@starchildx: Behaupet die Telekom, obs wirklich so ist wissen nur sie selbst.
 
@starchildx: So machen sie es doch. Nur bieten sie den Unbegrenzten Tarif spaeter an damit man mehr zahlen muss. Ist das gleiche Prinzip nur eine Herangehensweise um den Preis zu erhoehen
 
Ich finde vor allem die Möglichkeiten enorm, welche man dann bei überschreiten des Volumens hat. Scheinbar bekommt man nicht mal für mehr Geld, mehr Volumen. Naja, man kann natürlich für 500 Euro/Monat einen Geschäftskunden Anschluss nehmen, die werden vielleicht nicht gedrosselt.
 
@jb2012: Geschäftskunden werden auch gedrosselt, zwar nicht bei den Grenzen, wie Privatkunden, aber, sie werden auch gedrosselt.
 
Wie wär's sich Telekom Aktien (1 kostet heute nur 8,99) zuzulegen und den Jungs um Obermann auf der Hauptversammlung am 16.05. ein bißchen auf die Finger zu klopfen...
 
@ott598487: Da brauchst Du aber mehr, als nur eine ;).
 
@CoF-666: brauchst du? Anteilseigner haben ein Recht auf der Hauptversammlung vertreten zu sein. ob es nur eine ist oder 1000
 
@-adrian-: Genau das meine ich. Für die Sperrminorität muss ich noch ein bisschen sparen ;-)
 
@-adrian-: Nun ja, hingehen kannst Du ja mit Deiner Aktie, aber ob man Dich erhören wird, steht auf einem anderen Blatt.
 
@CoF-666: Er wollte ihm auch auf die Finger klopfen und nicht mit ihm nen ernstes Wort reden :)
 
@-adrian-: ;) Okay, dann formuliere ich es eben anders. Ob er mit seiner einen Aktie in die Nähe vom Chef kommt, steht auf einem anderen Blatt. Besser?
 
@CoF-666: kommt drauf an, wie nahe das Rednerpult beim Chef steht.
 
"Preiserhöhung",höhö, was für ein Wort. VDSL50 bei Telekom 40 Euro/Monat. Bei der Konkurrenz, sprich 1und1, für schlappe 30/Monat. Hinterher bei letzterem immer noch 35/Monat. Wie wollen die T-Coms denn noch Preise erhöhen?
 
eine Alternative wäre eine Preiserhöhung ??? dabei sind die doch schon mit der teuersten Anbieter .. warum schaffen es denn alle anderen ohne Drosslung die DSL anschlüsse günstiger ab zu geben ?
 
Preiserhöhung? Bei für 2013 Prognostizierten 18,4 Milliarden Jahresüberschuss vor Steuern und Abzug von Zinsen und Abschreibungen (allerdings nach Abzug von Material- und Personalaufwand und sonstigen betrieblichen Aufwendungen)...
 
Macht es wie die Teletubbys und sagt
"Winke Winke", zur Telekom.

Denn auch Bestandskunden werden die Drossel genießen dürfen.
Spätestens mit der Zwangsumstellung auf IP und der damit verbundenen Vertragsänderung.

Die Drossel ist fair, sagt die Telekom.
Fair für wen, die Antwort ist er gründlich.
 
Wow... 34.000 Unterschriften. Scheint ja richtig viele zu kratzen in Deutschland. Kommt vielleicht nen Milliönchen zustande bei viel Glück von... wieviel haben wir hier, 80 Millionen? Da schauen scheibar wieder viele lieber ihre Dullesoaps abends in der Glotze und habens noch nicht mitbekommen
 
@marex76: 34k ist schon relativ viel. Im Moment ist die Seite nicht mal erreichbar.
 
@marex76: Wenn man so sieht, was passiert in Deutschland und für wen wir spenden, sage ich: Es kriegt doch eh keiner was mit, oder??
 
@marex76: Es ist schon viel, weil melden tun sich eh nur in erster Linie personen die bei der Telekom sind und auch soweit Technisch versiert sind, dass Sie verstehen was da gelabert wird. Dann muss auch noch überhaupt auf die Petition aufmerksam gemacht werden. Bis vor diesem Artikel wusste ich nichts von der Petition. Das sind alles Faktoren die mitzählen. Und von den 80 Millionen "Einwohner" die DE hat, rechne mal Runter, Haushalte mit Kinder und Rentnern die mit dem Thema nichts anfangen können, Assylbewerber etc. Da geht die Zahl schon etwas runter.
 
Denke, das Thema ist noch lange nich durch, da wird noch viel diskutiert werden. Dauerhaft wird es keine Drosselung für Normalotto geben.
 
Solange sie im Mobilen internet das gleiche machen braucht sich eigentlich keiner aufregen
 
Wenn ich mir das Video ansehe ... hey, das kommt mir bekannt vor - wäre das hier "gedrosselt" hätten wir 10 kb/s mehr :P
 
Was die Telekom da vor hat grenzt schon an Nötigung. Die wissen ganz genau dass das Volumen in keinsterweise ausreicht! In Zeiten wo immer mehr Spiele und Software auf eine Internetverbindung angewiesen sind. Ein Volumentarif bedeutet nix anderes als eine Preiserhöhung in ALLEN Bereichen des Internets. Egal ob Musik, Film oder Spieldownload man muss die Kosten für das Volumen dann auf den Produktpreis aufschalgen. Petra Schmitz von der Gamestar hat da ne interessante Kolumne zu diesem Thema geschrieben
http://www.gamestar.de/kolumnen/3011564/kommentar_zu_den_neuen_volumentarifen_der_telekom.html .....
Wenn da schon eine frische Installation von Battlefield 3 mit 34GB zu Buche schlägt.... das ist für eine kleine Familie kaum noch zu finanzieren. Windows läd ja auch mal Gigabytes an Patches runter... bei 75 oder 100GB Volumen ist das sicher lange vor Monatsende verbraucht!
 
Also so ganz verstehe ich das mit dem Vorwurf der Netzneutralität immer noch nicht 100%. Was ist mit 1&1 und VOIP-Festnetztelefonie? Was ist wenn ich für mein Smartphone z.B. für Skype extra zahlen muss, obwohl das Datenvolumen noch nicht erreicht ist usw.? Des weiteren, wenn ich das bei der Telekom richtig sehe, gibt es einmal Call&Surf mit der Zusatzoption für VDSL 50, wenn die Drosselung dann bei einem einsetzt, gilt das für die ganze Leitung, bis auf dieses Call vielleicht. Wenn man VDSL 50 Entertain hätte, wäre der Entertain Teil des Angebotes von einer Drosselung nicht betroffen. Dieses würde nach Aussage von diversen Leuten die Netztneutralität treffen. Aber... VDSL 50 Call&Surf kostet 39,95€ , VDSL 50 Entertain 44,95€, wenn man also das Telekom VDSL TV Angebot erst gar nicht nützt, sondern z.B. lieber maxdome (wo es bei 1&1 im übrigen auch Preisvorteile gibt) und kein VDSL Entertain hat, dann ist man doch eigentlich nicht von der Netzneutralität betroffen. Oder wieviele VDSL Entertain Kunden gibt es die Maxdome schauen? Also irgendwie...
 
@Lastwebpage: Es geht in diesem Fall darum, dass du, selbst wenn du das Entertain Paket buchst, irgendwann gedrosselt bist, für jeden Dienst, den du im Internet nutzen möchtest.
Ausser die Telekomdienste.
Hier wird also die Netzneutralität beeinflusst, bzw. der Wettbewerb ganz klar ausgegrenzt.
Du musst ja schliesslich den Dienst zahlen (z.B. Maxdome) und um den Dienst mit deiner Leitung vernünftig nutzen zu können, nochmal die Telekom bezahlen, dass die dir Traffic freischalten.
Bei ihren eigenen Angeboten (hier: Videoload) ist das aber nicht nötig.

Ich hoffe, das war verständlich!

lg Knarzde
 
@Knarzde: nööö nicht wirklich... wie gesagt, welcher Telekom VDSL Entertain Kunde schaut Maxdome? Wenn es bei dem Nicht-Entertainment-VDSL-50 Angebot irgendeine Verbindung mit den hauseigenen Diensten geben würde, und damit bei einer Drosselung dann Mitbewerber benachteiligt wären, oder wenn es bei der Telekom nur VDSL50 in Verbindung mit Entertainment geben würde, ja, da würde mir das mit dem Vorwurf der fehlenden Netzneutralität sofort einleuchten.
Man kann im übrigen ja bei den Call&Surf Tarifen für 10€/Monat Spotify Premium dazubuchen, selbst wenn Spotify ein Partner der Telekom wäre und von einer Drosselung nicht betroffen sein sollte, würde das für mich auch nicht unter Netzneutralität fallen.
 
@Lastwebpage: "Welcher Telekom Entertain Kunde schaut Maxdome" Ich bin Entertain Kunde und zusätzlich schaue ich Filme bzw Serien bei Lovefilm weil es dort einfach günstiger und auch eine grössere auswahl ist als in der Entertain Videothek selbst. Mit den Telekom plänen darf ich demnächst also zusätzlich noch an die Telekom zahlen wenn ich Lovefilm ordentlich nutzen will. Die Telekom dienste sind einfach mist. Entertain ist Langsam und nicht zu gebrauchen. Die Telekom löscht die Konkurrenz aus und zwingt einen mehr zu zahlen oder die eigenen schlechten dienste zu nutzen.
 
@Lastwebpage: Und das legst du jetzt mal so einfach fest ? ;-)

Nur weil man einen DSL Anschluss bei der Telekom hat, muss man nicht alle Dienste der Telekom nutzen.

Netzneutralität würde bedeuten, dass bei 75 GB alle Daten berechnet werden, auch die der Telekom Dienste.

Da sie das aber nicht machen, werden Telekom Kunden mitunter gezwungen zu Telekom Diensten zu wechseln, da dann das Freivolumen nicht angegriffen wird.

Und das macht andere Anbieter kaputt
 
Na, da zeigt es sich doch das es richtig war das ich vor Jahren schon bei der Telekom abgehauen bin.
 
Das Problem ist ja weiterhin das die Telekom kaum mehr interesse an Endkunden für DSL hat. Da verdienen Sie besser wenn sie die letzte Meile an Mitbewerbern vermieten.
 
Man sollte der Terrorcom wieder mal ein neues High Speed Netz schenken, von sich aus bekommen sie nichts gebacken. Oder Rene O. wird leistungsgerecht entlohnt, dann muss er Geld mitbringen.
 
Ich habe auch gerade die Petition unterschrieben. Ich habe Datenvolumen (download) von insgesamt ca. 180 GB/mtl . (IPTV + Skype + Kleinigkeiten). Die 16 Mbit/s-Leitung reicht mir völlig aus, werde aber dann wohl auf 50 Mbit/s upgraden müssen. Ich bin zum Glück erst mal kein Telekom-Kunde.
P.S. Die Flatrate-Drosselung in HD-Version habe ich mir gespart ..... muss ich ja jetzt :-)
 
Liebe Politiker, wie wäre es, statt sich jetzt aufzublähen und Interesse am Endkunden vorzuhäucheln, mal ein Gesetz in die Wege zu leiten, welches den Begriff Flatrate endlich definiert, Punkt!
 
@bigprice: Ähem, Kartellamt??? Was machen die eigentlich???
 
Eben so schaut es aus die machen jetzt was weil im september wahlen sind danach interressiert es die keinen dunst mehr was hieraus wird.
 
@timeghost2012: Nene, denen ist es doch recht, die verdienen doch mit!!!! 19% MWST oder nicht?
 
Die Merkel hat schon bei Ihrer letzten Wahl gesagt: "Das Internet ist ein Problem für die wiederwahl" Die Mauer "drüben in Dunkeldeutschland" hätte nie fallen dürfen, jetzt herscht in ganz Deutschland die Stasi
 
Ordentlich verwirrte Menschen müssen da in der Führung hocken.
 
Die Telekom ist zu gierig, in der Regel geht da eh nach hinten los. Unsere lustige Regierung bläst garantiert mit, weil die doch dran verdienen. Na, wer ist jetzt wirklich schuld?
 
@Johann1976: Hm, mal scharf nachdenken... wer hat die denn gewählt?
 
@starship: Ich nicht.
 
Ich finde die Begründung mit den höheren Kosten für die Datennutzung lächerlich. Sagen wir, ich habe das 75-GB-Limit und lade in einem Monat mal ein paar Spiele über Steam und muss deshalb für 10,00€ "25 GB hinzubuchen". Im nächsten Monat bin ich aber vielleicht lieber ein paar Tage draußen und "verbrauche" nur 25 GB. Ich zahle aber dann trotzdem die vollen 75 GB! Also mehr zahlen ja, weniger nein!
 
100gb im monat ist mehr als nur zu schaffen laut fritzbox habe ich im letzen monat 212 GB geladen und in diesem monat bin ich schon bei 143gb also bitte muss ich nun die automatische syncronisastion meiner dropbox und gdrive ordner ausschlaten wenn man zur telekom will ?

hatte vor ein paar wochen drüber nachgedacht weil entertain mich doch gereizt hat aber was soll ich mit 75 gb ^^

nur so am rand der traffic war alles normales daten laden steam etc

leider kommt auf jeden von uns der weiß das es abzocke ist mindestens 1000 die es nicht wissen und die es nie erfahren werden -.- aber evtl hilft es ja wenn die medien im tv darüber mehr berichten
 
@Tea-Shirt: Da sprichst Du wahr. Die Unmenge der Leute die nicht wissen was da auf sie zukommt weil ihnen entweder die Information völlig fehlt, oder sie einfach nicht wissen, was das langfristig bedeutet. Die Information wurde vor einiger Zeit zwar schonmalvorsichtig angedeutet, aber wirklich eine offizielle Ankündigung seitens der Telekom hat es nicht gegeben. Erst jetzt, kurz vor Tag X kam mal 'n Meldung dazu im Fernsehen. Für die meisten Leute dürfte es aber bereits zu spät sein, noch irgendwas zu retten. Wer nicht spätestens im Laufe dieser Woche seinen Vertrag auf VoIP umgestellt hat, obwohl es aus verschiedenen Gründen das allerletzte ist was man haben wollen sollte, der wird spätestens ab 2016 auch als Bestandskunde von der Drossel betroffen sein, weil die Umstellung eine Vertragsänderung mit sich bringt. Immer wieder albern finde ich in dem Zusammenhang den Begriff "Flatrate-Drossel". Entweder ich habe eine Flatrate, oder ich hab keine. Es gibt dann schlicht keine Flatrate mehr, sondern nur noch Volumentarife. Das wird auch bei anderen Anbietern nicht anders laufen. Ich kann hier nur nochmal auf die Petition aufmerksam machen: https://www.change.org/de/Petitionen/deutsche-telekom-ag-drosselung-der-surfgeschwindigkeit-stoppen . Stand jetzt fast43.000 Mitzeichner und es werden minütlich mehr. Das ist imho der einzige Weg, ein Zeichen zu setzen. Sich ausschließlich in irgendwelchen Foren zu echauffieren bringt absolut nichts.
 
deswegen berichten die ja nur sporadisch damit man es eben nicht mitbekommt.
 
Das ist doch immer so, erst fängt man seine Schäfchen ein und denn zockt man sie ab.
Das war 1971 auch so mit der Heizung, sie müssen sich unbedingt die Gasheizung einbauen lassen. Da können Sie ganz billig Heizen. Das kostet ganz wenig.
Und heute zocken die nur noch damit ab.
 
Ich bezahle für einen Server mit einer 1GBit anbindung mit 10TB inkl. Traffic 60€ im Monat, danach wird lediglich auf 100Mbit gedrosselt. Was ich nicht verstehe, wenn das alles so Teuer ist, warum ist da so viel inkl. Traffic drinne? 10TB bzw. 5TB sind schon eine menge mit einer DSL 50k Leitung die Voll ausgelastet werden kann, müsste ich dabei jeden Tag min. 8h die Volle Leitung nutzen um über 5TB zu kommen. Soviel Festplattenplatz habe ich nichtmal im Rechner.
 
Über einen günstigeren Tarif mit Drosselung kann man reden (oder einen Teureren ohne). ABER: Netzneutralität muss erhalten bleiben UND es muss weiterhin unbeschränkte Tarife geben. Zudem darf das Wort "Flatrate" nicht vergewaltigt werden und die Drosselung muss auf ein akzeptables maß erfolgen (und nicht 40KBs).
 
Wunderbare Welt! Herrlich.
Telekom will also ab einer bestimmten Grenze meine Geschwindigkeit drosseln. Der User hat sich aber daran gewöhnt auf den Verbrauch nicht zu achten. Nach Jahren kommt die Telekom also auf die mutige Idee was neues einzuführen. Den Menschen soll also etwas genommen werden. Aus sicht der Menschlichen Psychologie schon einmal ein Debakel für die Telekom, das ist immer schlimmer als wenn den Menschen etwas genommen werden würde, was sie eh nie gekannt haben. Dem ist aber nicht so!
Zusätzlich bilden sich andere Entwicklungen aus.
Cloud Dienste - lager hier deine Daten! Youtube Video - Werbung.
Spiele/DLC - herunterladen statt physikalisches Medium.
Filme schauen - bin bei iTunes/GooglePlay, Telekom: Tja holen sie sich doch lieber Entertain sonst kommste mit deinen Volumen nicht hin. Ob die wohl bei VoIP das Volumen mitzählen? - Also meinen Chef haben sie den ISDN Anschluß bei Ummeldung schon ausgeredet.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles