EU will neue Basis für Internet und Fernsehen

Die EU-Kommission will auf die sich verändernden Nutzungsgewohnheiten im Spannungsfeld zwischen Internet und Fernsehen reagieren und verbraucherfreundlichere Grundlagen schaffen. mehr... Xbox 360, Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung, Arte Bildquelle: Microsoft Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Tv, Fernsehen, Fernseher, Entertainment, Unterhaltung Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht mischen sie endlich fernsehen, radio und internet zusammen ^^ Ist ja nicht so, dass alles sowieso übers internet gehen würde.
 
Hab ich da gerade "hochwertige Inhalte" gelesen?
 
@Remotiv: es gibt ja nicht nur die privaten sender
 
@gast27: Genau! Und auf den Öffentlich Rechtlichen kannst du dir dann hochwertiges Material wie fingierte "Berichte" über populäre Unternehmen anschauen.
 
Alles was die EU-Kommission gemacht hat war am Ende noch schlimmer. Die EU-Kommission ist eine undemokratische elitäre kleine Gruppe von ehemaligen Lobbyisten oder ehemalige Goldman Sachs Mitarbeiter. Denen sollte man kein Wort glauben. Da die nie was im Interesse der EU-Bevölkerung machen.
 
@ephemunch: Jeder handelt nun mal in seinem eigenem Interesse, das tust du nicht anders und ich auch nicht. Es wäre auch absolute Heuchelei das zu behaupten.
 
@kkp2321: Der Unterschied besteht aber darin, das wenn du deine Interessen wahrnimmst, du nicht gleich Millionen Bürger damit beeinträchtigst.
 
@trødler: Ist das so? Mit unserem Verlangen nach billigem Kaffee, günstigen Smartphones, preiswertem Gemüse und massenhaft Öl tust du im Prinzip nichts anderes - nur sind es eben Menschen anderer Länder die darunter leiden. Aus den Augen aus dem Sinn.
 
Fernsehen abschalten. Die Leute zwingen Informationen selbst zu suchen anstatt vor RTL zu verdummen.
 
@kadda67: Ich bin mir sicher das du zu einer den größten RTL Zuschauern gehörst. Jedem das seine, wir haben eine unzählige Programmauswahl, da ist für jeden was dabei. Es gibt keinen Grund das zu ständig zu kritisieren.
 
@kkp2321: Es gibt aber auch keinen Grund alles, so wie du es machst, kritiklos hin zu nehmen.
 
@Tomarr: Solange ich die Wahl einer Alternative habe, schon. Warum etwas kritisieren woran ich nicht partizipieren muss?
 
@kkp2321: "unzählige programmauswahl"? auf jedem sender läuft nur schrott und die leute die sagen "ich gucke nur arte" sind einfach nur peinlich, jedes mal wenn ich in arte reingucke läuft da ein p0rno - oft sogar hardcore p0rnos! oder irgendeine softcore scheiß serie im stil von flEsh gordon. der "beste" sender im deutschen fernsehen ist tatsächlich tele5, auch wenn die nicht gut sind, die bringen wenigstens ein ehrliches programm - und wenn bunga bunga mit canale cinque hier schon das beste ist muss der ganze rest ja absoluter mist und volksverdummung sein. das deutsche staatsfernsehen ist auf dem gleichen niveau wie das in china, soviel steht fest.
 
Sorry, aber ich verstehe den Artikel nicht. Man kann Fernsehen mittlerweile auch auf z.B. Smartphones oder anderen Internetfähigen Geräten sehen, nett. Anderes herum kann man auch mit Geräten z.B. TV, die ursprünglich nicht dafür gedacht waren, auf das WWW zugreifen, auch nett. Aber was hat die EU damit zu tun? Und welche Veränderungen sollen das sein? Der Inhalt ist doch beim Fernsehen und WWW der selbe, unabhängig vom Gerät. "Länderspezifische Sperren"? LOL? Na sicher, als ob die EU dafür sorgen wird, dass ich deutsche Musikvideos, auf meinem Fernseher, von Youtube sehen kann.
 
@Lastwebpage: du vermischt den begriff "www" also websiten für browser mit internet. ich denke es benötigt einen standard wie z.b. hbbtv, dass ich mit einem fernsehr ohne proprietäre hersteller apps auf die videotheken zugreifen kann. bisher sind die mediatheken doch eine geschlossene welt auf einer geschlossenen plattform, das muss sich ändern.
 
@krusty: ach sowas ist damit gemeint. danke.
 
Hast du einen Opa, schick ihn nach Europa... so kommt mir die konsenslose, viel zu weit von einander entfernte Politik der EU vor. Aber was erwartet man, wenn man als EU Staatsbürger einen Teil seiner Bundesregierungskompetenzen an die Brüssler Opas abtritt und dies zur unliebsamen Hintertür für national nicht durchbringbare Gesetze wird?
 
@Rikibu: http://de.wikipedia.org/wiki/Hast_du_einen_Opa,_schick_ihn_nach_Europa
 
Bisschen spät - aber klingt doch zumindest so als würden die was sinnvolles machen.
 
"sich verändernden Nutzungsgewohnheiten" Wie sahen die Nutzungsgewohnheiten vor 5 Jahren aus, wie sehen sie nun aus?
Oder ist "veränderne Nutzungsgewohnheiten" nur eine Floskel der EU-Guerrilla? Wie sollen sie sich geändert haben, wenn das Netz erst ab Ende der 90er/Anfang 2000 kommerziell "geboren" wurde?
 
@geiselhammer: Natürlich waren die Nutzungsgewohnheiten anders vor 5 Jahren und in weiteren 5 Jahren wird es vermutlich wieder anders aussehen. Als Beispiel seien nur die auch im Artikel erwähnten internetfähigen Fernseher genannt, sowas gabs vor 5 Jahren bestenfalls in Ansätzen, ebenso waren Smartphones oder Tablet-Computer noch nicht so stark verbreitet. Und es gab keine kommerzielle Geburt "des Netzes", sondern es gibt seit 1994 das http-Protokoll und Webbrowser und somit das WWW und dies war um Längen leichter zu bedienen und auch ansehnlicher als die vorherigen Dienste wie FTP oder Gopher usw. ... wenn du echt keine geänderten Rahmenbedingungen und Gepflogenheiten erkennen kannst, solltest du dich evtl. endlich mal etwas näher mit der ganzen Materie beschäftigen.
 
Die sollten lieber über einen Netzausbau oder die Verstaatlichung der Internet-Leitungen reden.
 
hat die EU überhaupt schon mal irgendetwas sinnvolles rausgebracht? außer die grade gurke :-)
 
@snoopi: ja hat sie. Nur ein Beispiel ist die Begrenzung der meist dreisten Roaminggebühren für Mobiltelefonie. Aber die bauen auch viel Mist, keine Frage ....
 
"und nicht länderspezifische Sperren integriert sind" - externe Sperren wie die GEMA sind also weiterhin erlaubt?
 
Das gute: Endlich "echte" Quoten (statt "repräsentativer" < 10. Leute) möglich. Allerdings wäre das auch wieder bespitzeln... Kann man dann überlegen, ob es das Wert ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter