AMD-Manager bestätigt Einstieg ins ARM-Geschäft

Der Halbleiterhersteller AMD befindet sich derzeit in einem wirtschaftlichen Auf und Ab, da man sich (wie Intel) bisher auf x86-Chipsätze konzentriert hat. Nun aber will man Boden auf dem Mobilmarkt gutmachen und ARM-Modelle herstellen. mehr... Logo, Prozessor, Amd, Chiphersteller Bildquelle: AMD Amd, Embedded, G-Series Amd, Embedded, G-Series AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Vielleicht endlich mal Smartphone und Tablets mit guter Grafikleistung? Ich freu mich schon auf mein erstes AMD Smartphone.
 
@shriker: Nur was soll man dann damit? Zum Zocken von anspruchsvollen Games sind die Teile ungeeignet.
 
@Dr.None: Die sind mittlerweile fast auf Konsolen Niveau.
 
@shriker: Die Frage nach dem Sinn stellt sich trotzdem. Selbst wenn die irgendwann genauso gute Grafik leisten wie High-End-PCs, was bringt mir das bei einem Gerät, das für die mobile Nutzung konzipert ist? Unterwegs zocken auf nem 10 Zoll-Bildschirm? Nein danke! Und was das Argument anghet, dass man es ja auch an einen TV anschließen kann: Da kann ich auch bei ner Konsole bleiben und gebe lieber weniger Geld für ein leistungsschächeres Tablett aus.
 
@Razor-Head: Zu Zeiten, als ich noch ein Kind war (Du evtl auch - oder auch nicht), gab es so Teile, die nannte man Telespiele. Konnten zwar nix - nicht mal telefonieren. Aber jeder wollte so ein Ding haben. Heute sind Smartphones die Telespiele - und wenn man will, kann man damit auch telefonieren. Will sagen: Nur weil mancher den Sinn nicht herleiten mag und auch nicht auf einem Phone spielen möchte, ist der Markt dennoch vorhanden und größer als Angry Birds (und das nicht erst seit heute). ;)
 
Weil die x86-ISA soviel Strom mehr braucht als die ARM-ISA, hat das Razr i auch so eine lange Akkulaufzeit und das K900 ist deswegen auch so dünn.
Es wird mal langsam Zeit nicht nur Vorurteile nachzuquatschen.
 
@Headcool: klär mich mal bitte auf da ich da nicht so genau drinstecke... war das sarkasmus?
 
@Tracker92: Nein das war Ironie. Das Vorurteil ARM-SoCs hätten einen energietechnischen Vorteil gegenüber x86-SoCs mag früher zugetroffen haben. Die Lage hat sich aber mittlerweile sehr stark geändert. ARM ist heute nicht mehr energiesparender als x86 und es wäre toll wenn so manche IT-Newsseiten das endlich mal in ihren Wissenstand aufnehmen könnten.
 
@Headcool: Ich glaube nicht, das AMD das genauso sparsam mit den x86er hinbekommt wie Intel.
 
@shriker: Glaube ich selber auch nicht. Außerdem bräuchten sie neue Software(zb. einen ARM Emulator) und das Geld für sowas haben sie einfach nicht.
Ist aber kein x86-ISA Problem sondern ein AMD-x86-Architektur + Geldproblem.
 
@Headcool: Warum bräuchten die einen ARM Emulator?
 
@shriker: Weil sonst viele der bestehenden Android-Apps nicht laufen würden. Die meisten laufen zwar in der DalvikVM aber es gibt genug welche nativ geschrieben und ohne Emulator nicht funktionieren können.
 
"erlaubt uns aber gleichzeitig, eine entsprechende ARM-Version einzuführen" - und ich frage mich, wie das x für arm stehen kann - bis ich darauf komme, dass man das x durch ein a ersetzen kann für eine weiter Produktlinie *KopfKlatsch*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr