Microsoft ersetzt fehlerhaftes Windows-Update

Als Microsoft vor zwei Wochen das Ausliefern eines Sicherheitsupdates stoppen musste, weil KB2823324 zum Teil massive Probleme verursachte, war der Spott groß. Jetzt soll mit KB2840149 eine bessere Lösung verfügbar sein. mehr... Microsoft, Logo, Redesign Bildquelle: Microsoft Microsoft, Windows 7, Logo, Hintergrundbild Microsoft, Windows 7, Logo, Hintergrundbild Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hat das was mit meinem Problem bei einem nicht aktiviertem Laptop zutun? Als erstes läuft das automatische Update durch und beim Neustarten sagt er dann, dass das Update fehlerhaft ist und deinstalliert es dann wieder ein paar Stunden ...
 
jetzt heißt es wieder testen testen testen...
 
@skyjagger: Na wir wollen dochmal hoffen, daß MS den Fehler nicht zweimal macht 8-)
 
Erhält eigentlich der WSUS die Updates eher?
 
@Menschenhasser: ein wsus bekommt von haus aus gar keine Updates - dir müssen vom jeweiligen Administrator explizit freigeschaltet werden :)
 
@Ludacris: Kann man doch automatisieren oder?
 
@Menschenhasser: Theoretisch kannst du sagen dass jedes Update in den WSUS kommen soll, aber prinzipiell hat der WSUS zwei Gründe: a) dass der Administrator Updates testen kann und b) dass nicht jeder Client die Updates aus dem Internet beziehen muss und man somit Datenvolumen spart.
 
@Ludacris: G'nau.
Aber das wäre ja mal was aus dem Buche des BOfH: einfach jedes Update schnellstmöglich in die Chef- oder "Erbsenzähler"-Etage lassen, damit da möglichst schnell eins dabei ist, dass den Rechner zerschießt. ;)
 
@metty2410: All das ist aber nicht die Antwort der ersten Frage.
 
@Menschenhasser: gut dann kurz und knapp: nein
 
@Ludacris: Gut danke weil einen den ich kenne hat dies behauptet. Er meinte das die Updates 1-2 Tage eher da sind.
 
@Menschenhasser: Naja die Updates sind immer schon in der Knowledge Base vorhanden, werden aber nicht automatisch zum DL angeboten
 
@Ludacris: Das stimmt nicht. Natürlich kann bei Nutzung des WSUS alles automatisiert werden. Pauschal alle Updates genehmigen und an alle ausrollen, fertig. Der WSUS dient in diesem Fall dann halt nur als "Sammler" damit nicht alle Clients und Server alle Updates einzeln aus dem Internet herunterladen müssen.
 
@departure: sagte ich doch ;) aber von Haus aus wird der wsus nicht einfach jedes Update weiterverteilen
 
Schade, dass man keine Details über das aufgetretene Problem selber verrät. Man hatte ja nun irgendwie die Vermutung, dass da der eine oder andere Kasper...*hust* Virenscanner nicht ganz unschuldig war.
 
Spott war groß? Bitte was? nur weil microsoft einmal einen fehler gemacht hat, und da nicht selbst schuld ist, sondern auch andere teilschuld daran tragen? guckt euch doch mal ANDROID von GOOGLE an, DAS war peinlich mit dem update, als dann auf einmal ein MONAT fehlte! DA war spott angebracht! bei microsoft nicht!
 
@Turkishflavor: dachte grad auch "welcher spott?? Oo"
 
@Turkishflavor: Ich glaube, die Tatsache, dass ein Monat in einer einzelnen Maske in der Kontakte-App, ziemlich bedeutungslos ist, wenn man ihn mit einem Bug vergleicht, der das System nicht mehr richtig hochfahren lässt.
 
@noneofthem: so, geh über start, zieh keine 2000 ein und überdenk deine aussage nochmal: EIN MONAT um das einfügen eines simplen screens ist nicht bedeutungslos, 2 wochen für ein Update das wie es aussieht doch recht tief im systemkern änderungen macht sind es?
 
@Ludacris: Ich weiß nicht, ob du von Softwareentwicklung Ahnung hast, aber wenn man für jede Kleinigkeit ein eigenes Update an die Kunden verteilen würde, anstatt zunächst ein paar Dinge zu sammeln, dann wäre das für alle auf Dauer nachteilig. Updates zu verteilen kostet Ressourcen (Geld, Bandbreite usw.). Der Kunde müsste ständig neue Updates herunterladen und installieren und wir wissen bereits, dass das bei Windows auch schon nicht gut funktioniert, weil der normale User zu bequem ist. Microsoft bringt daher in der Regel Bugfix-Sammlungen raus, wie jeder andere Hersteller auch. Alles andere wäre Unsinn. Zudem fehlte der Monat einfach nur in einer Dropdown-Liste in der Maske zum Eingeben des Geburtstags beim Neuerstellen eines Kontakts. Ich weiß nicht, ob und wann ich dieses Feld der Maske in den letzten 4 Jahren jemals genutzt habe und wenn es wirklich so dringend notwendig gewesen wäre, dann wäre da noch die Weboberfläche gewesen. Das OS selbst ist deswegen aber noch lange nicht unbrauchbar, was aber bei Windows für einige User der Fall war.
 
@Turkishflavor: Auf Bildzeitungsniveau liest es sich halt spannender ;)
 
@Turkishflavor: "einmal" ? Als würden die Updates nicht öfter mal Probleme machen - die Frage ist nur immer, wieviele Leute es betrifft und ob man die Ursache klar ausmachen kann. das erste Mal war es jedenfalls nicht ;D
 
Wow, das ging ja schnell......
 
"Wer seinen Windows-Computer automatisch updaten lasse, müsse sich um nichts weiter kümmern" - auf einem System, das nicht mehr hochfahren kann?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.