Sony-Hack: LulzSec-Mitglied zu einem Jahr verurteilt

Einer der LulzSec-Hacker, die für die Angriffe auf den japanischen Elektronikkonzern Sony verantwortlich waren, wurde nun zu einem Jahr Haft verurteilt. Der 25-jährige Cody Kretsinger hatte sich zuvor schuldig bekannt. mehr... Lulzsec, Meme, Lulz Security Bildquelle: Lulzsec Lulzsec, Meme, Lulz Security Lulzsec, Meme, Lulz Security Lulzsec

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich gut - ab in den Knast mit denen.
 
@Milber: Sony hats verdient, so wie auch alle anderen die von LulzSec angegriffen wurden. Es war vielleicht der falsche Weg aber was anderes verstehen die Konzerne nicht.
 
@Shadow27374: Warum hat es Sony verdient und diese Kriminellen nicht? Sorry, ich bin ein wenig weit weg von der Alles-Umsonst-Kultur.
 
@Milber: "Damals" zu Zeiten von GeoHot und Co. hatte Sony viele Aktionen unternommen die ausnahmslos nur zahlende Kunden beeinträchtigten. Das ist an sich der Hauptgrund, wobei sich Aktionen von Sony noch weitaus früher abspielten. So z.B. das Rootkit auf CDs.
 
@Shadow27374: Jou, Rootkit war blöd und völlig überzogen. Aber dass Du eine "Bestrafung" von Sony toll findest, indem Deine Daten veröffentlicht werden? Komisch. Und Geohot war ein Blödmann, ein Möchtegern-Robin Hood.
 
@Milber: Da hast du nicht ganz Unrecht, er war angeberisch. Das mit den Kreditkartendaten finde ich, ist ein zweischneidiges Schwert. Natürlich trifft ein solcher Hack auch die Kunden, also diejenigen die eigentlich von Gruppierungen wie LulzSec gerächt werden sollen. Aber angenommen ich wäre PSN Kunde gewesen, dann hätte ich Sony dafür verantwortlich gemacht, dass sie meine Daten nicht verschlüsseln. Dass ein Hack stattfinden kann sollte jedem bewusst sein, das ist auch nie mit Sicherheit zu verhindern. Aber die Daten zu verschlüsseln ist kein Problem. Aber statt sich hinzustellen und zuzugeben dass man Misst gebaut hat, werden die zahlenden Kunden weiter gegängelt. Worauf ich hinaus will ist, wenn ein Unternehmen derart gehackt wird und dadurch unverschlüsselt Daten zu Tage kommen, ist das deren Verschulden und sollte gerichtlich dieses Unternehmen treffen. Als Kunde wäre ich LulzSec und Co. in gewisser Weise dankbar für die Information, dass meine Daten dort nicht sicher sind. Würde jeder so denken, hätte Sony eine riesige Klagewelle erhalten und würde niemals wieder auf den Gedanken kommen nicht zu verschlüsseln. Die US Army hat Sony sogar verklagt, ich wüsste gerne was daraus geworden ist.
 
@Shadow27374: lol. So ein naiver Quatsch. Solche Attacken -egal in welchem Bereich- bewirken höchstens das Gegenteil. Mehr Überwachung, mehr Gängelung ehrlicher Kunden etc. und solche Angriffe liefern den perfekten Vorwand dafür. Unternehmen verstehen nur eins: Geld. Aber den Leuten scheint eh vieles egal zu sein - aktuelles Beispiel im Spielebereich: SimCity... verkauft sich blendend. Konsumenten füttern Unternehmen fleißig mit ihrem Geld und wundern sich, wenn irgendwann ein raffgieriges Monster herangewachsen ist. "Böses EA, böses Sony, böses Apple" blablabla...
 
@Fratzenmagnet: Das stimmt, und die etwas intelligenteren Menschen die auch über den Tellerrand schauen sind Mitglieder solcher Gruppen oder Bewegungen. Irgendjemand muss etwas unternehmen.
 
@Shadow27374: Ich bin also dumm, weil ich nicht in einer solchen Gruppe bin? Und Du bist in einer solchen Gruppe? Sei unser Held.
 
@Shadow27374: Die meisten Mitglieder solcher Gruppen sind Kinder, die nicht wissen, was sie tun. Es hilft nur eins: Aufhören bestimmte Unternehmen finanziell zu unterstützen, aufhören deren Kram zu kaufen. Alles andere ist Unsinn. Das ist fast so, als würde ich einem Polizisten, der mir gerade einen Strafzettel gibt, eine reinhauen in der Hoffnung, er lässt mich weiter fahren...
 
@Milber: Etwas derartiges habe ich nie erwähnt. Ich schrieb, Menschen die über den Tellerrand hinausschauen können sind in solchen Gruppen oder Bewegungen. Das bedeutet nicht, dass jeder Teilnahmslose dumm wäre.
 
@Fratzenmagnet: So wird das ganze auch von mir persönlich gehandhabt. Dennoch erfreut es mich wenn einige andere härtere Worte sprechen.
 
@Shadow27374: Ich geb' zu, irgendwie sympathisch sind solche Aktionen natürlich manchmal...
 
@Shadow27374: Menschen, die über einen wie auch immer gearteten Tellerrand zu schauen vermögen, veröffentlichen keine Kundendaten inklusive Kreditkartendaten, mit denen man diesen Menschen enormen Schaden zufügen könnte, so einfach ist das. Wer eine Firma nicht mag, boykottiert deren Produkte, meinetwegen kann man auch deren System Hacken, aber ohne Kundendaten zu veröffentlichen. Aber hier zu glorifizieren, dass Kunden dieser Firma mit reingezogen werden, ist geleinde gesagt,kindisch.
 
@Shadow27374: Der Schaden entstand aber nicht nur für Sony sondern auch seine Kunden wurden geschädigt! siehe [o5]
 
Ich würde gerne wissen wollen wie der geschätzte Schaden ermittelt wurde.
 
@RobCole: Da war keiner, sonst wäre es zu ner größeren Strafe gekommen.
 
Freu mich zu hören! Diese Aktion hat mich 1500€ gekostet. Da hatte doch tatsächlich jemand am Broadway mit meiner Kreditkarte was abgehoben... Zum Glück bekam ich alles zurück von der Versicherung... Und ja ich bin sicher dass es deswegen war. Diese Karte hatte ich damals nur fürs PS-Network verwendet -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen