Microsoft schaltet .de-Adressen für Outlook.com frei

Microsoft erlaubt in seinem Webmail-Dienst Outlook.com nun endlich, Adressen mit der Länderkennung .de zu registrieren. Insgesamt wurden 32 Top-Level-Domains neu freigeschaltet, darunter auch .at für Österreich. mehr... Microsoft, E-Mail, Outlook Bildquelle: Microsoft Microsoft, E-Mail, Outlook Microsoft, E-Mail, Outlook Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für was genau ist es wichtig die Endung .de anstatt .com ??
 
@riestere: das du mehrere adressen unter einem account verwalten kannst.. ging vorher schon. neu ist die verwaltung von deinem account ueber die adressen und nicht nur empfaenger und neu ist auch .de
 
@riestere: Wenn Microsoft mittlerweile PayPal@outlook.com gesperrt hat, kannst du jetzt deinen Spam unter PayPal@outlook.de verschicken.
Nein ernsthaft, EIN MS User EINE MS Mail Adresse, also das Teil vor dem @ hätte durchaus Vorteile gehabt. Wie viel gibt es jetzt? 32 Top-Level Domains * geschätzten 10 MS Mail Adressen = ca. 300 verschiedene Möglichkeiten mit der selben Adresse zu schreiben. Hinzu kommen dann noch Namen für Skype, Worldpress was früher Live Space war, usw. Gefällt mir irgendwie nicht wirklich.
 
habe mir gerade meinen guten namen geischert.
 
@medienfux: Ich auch!
 
@Menschenhasser: Du hast Dir Seinen Namen gesichert? :D
 
@medienfux: und wenn die heinis endlich mal imap anbieten, nutze ich die adresse nun auch mal :)
 
@palim: Was hindert dich daran Exchange zu nutzen? Funktioniert doch besser als IMAP. Hinter Outlook.com steckt ein vollständiger Exchange-Support. ;)
 
@deadbeatcat: nein da steckt kein vollständiger Exchange support
 
@medienfux: Wenn ich meine bisherige E-Mail x.x@outlook.de erstellen will, kommt der Hinweis "Dies ist bereits Teil Ihrer Sicherheitsinformationen". Wenn ich mir dann an x.x@outlook.de eine E-Mail schicke, ist die nicht erreichbar... Fehlermeldung.
 
@EmilSinclair: Ich habe auch deinen Namen!
 
@medienfux: Ich habe meinen verdammt kurzen und oft in Deutschland verwendeten Vorname gesichert YEAAHAHAHAHAHAH geil!! :D
 
@wolle_berlin: David Müller?
 
@BartVCD: kürzer, aber mehr sag ich net :D
 
@wolle_berlin: Rik?
 
"You've reached the maximum number of email addresses."
wieviele sind das maximum? hatte vorher schon munter rumgesichert unter outlook
 
@-adrian-: 10, steht auch drüber bei der aliasanlage "Ihr Konto kann bis zu 10 Aliase besitzen,"
 
@0711: Das haben sie wohl dann erst damit eingefuehrt. Ich hab naemlich irgendwie mehr
 
Cool, habe mir jetzt für meinen Namen die Adressen gesichert:)
 
Weiß jemand ob es eine Möglichkeit gibt unter den Mail Alias Mails via IPhone zu verschicken? Bis jetzt konnte ich es nur über die Webseite auswählen, unter welchem Alias ich was verschicken möchte.
 
@Mr. Tux: Willst du es optional oder permanent? Ertesres: Einfach 2. Konto anlegen mit Alias E-Mailadresse, letzteres: Einfach erstes Konto abändern und die Aliesadresse eingeben.
 
So, was ist neu? Ich habs weder aus der News noch aus den Kommentaren ershließen können - das liegt aber glaub ich an den Fachbegriffen, die ich nicht verstehe... Ich hab seit Jahren eine @live.de-Adresse...und was ist jetzt neu?
 
@ndeath: das @live.de nicht @outlook.de ist .... :o
 
@iPeople: Und outlook.com gab es bereits und outlook.de ist neu? Verwirrend für mich, dass der Dienst "Outlook.com" heißt und gleichzeitig der Name der Domain ist.
 
@ndeath: Du kannst auf outlook.com jetzt auch @outlokk.de adressen anlegen. genau das steht auch im Beitrag, den Du nicht gelesen hast.
 
@iPeople: Lieber iPeople, ich schätze zwar deine Kommentare sonst sehr - aber ich bin nicht der Meinung, dass ich das aus dem obigen Artikel herauslesen kann, was du mir erklärst.
Meiner Ansicht nach steht im ersten Abstatz, dass es unter dem Webmailer-Dienst mit dem Namen Outlook.com ab sofort möglich ist, Emailadressen mit der Länderkennung .de zu registrieren - was aber nicht zwansgläufig eine name@outlook.de ist und das v.a. aber auch nicht explizit da steht.
Ich möchte nicht den autor des Artikels kritisieren, wie es hier viele tun - ich wollte nur verstehen worum es geht. Mir aber vorzuwerfen, dass ich das aus des Artikel entnehmen könnte, das kann ich aber nicht nachvollziehen.
Möglicherweise ist es einfacher dahinterzusteigen, wenn man sich beim Webmailer Outlook.com bereits mehrere Aliase zugelegt hat und dabei festgestellt hat, dass @outlook.de nicht verfügbar war, jetzt aber schon. Über diese Informationen habe ich aber nicht verfügt.
 
@ndeath: aber recht haste , wirklich eindeutig isses nicht geschrieben. Denke mal der Autor ist davon ausgegangen, da es um Outlook.com geht, dass man automatisch Outlook.de (oder St, oder ...) annimmt.
 
"Microsoft ERLAUBT in seinem Webmail-Dienst Outlook.com nun endlich..." Was für ein Glück, vorher war es nämlich eine Straftat! Diese anglizistische Lehnübertragung (to allow = erlauben) ist nicht sehr elegant. Eine bessere Übersetzung wäre hier "ermöglicht".
 
@florian29: So ist es eben reißerischer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!