Gema-Tarifreform kommt nicht wie geplant durch

Der von der Musik-Verwertungsgesellschaft angestrebte Umbau der Tarifstruktur ist vorerst vom Tisch. Das zuständige Patent- und Markenamt hat die umstrittene neue Regelung gestoppt. mehr... Musik, Sound, equalizer Bildquelle: Polysonic Musik, Sound, equalizer Musik, Sound, equalizer Polysonic

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sehr schön, jetzt am besten komplett weg mit der GEMA...
 
@Arhey: jo und die gez gleich mit
 
@snoopi: schert nicht immer die GEMA und die GEZ über einen Kamm. Das eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Die GEZ ist wichtig! Sie finanziert die öffentlich Rechtlichen TV Programme und Radiosender so wie deren Internetplatformen. Diese haben den Auftrag die Bürger zu informieren und zwar unabhängig von Regierungseinflüssen. Wenn die Öffis über eine Steuer finanziert würden hätte die Regierung viel zu großen Einfluß darauf und wir haben am Schluss noch italienische Verhältnisse. Und das will wohl keiner.... Sicherlich kann man über die Höhe des Beitrages und die Art der Verwendung diskutieren. Aber grundsätzlich ist eine unabhängige Finanzierung der Öffis sinnvoll!
 
@darksun-85: Hat man ja z.B. bei dem Amazon Bericht gesehen ;) Und naja wenn etwas flächendecken eingeholt ist, ist der Unterschied zu einer Steuer sogut wie nicht vorhanden.
 
@darksun-85: "... unabhängig von Regierungseinflüssen": Ja, in einer perfekten Welt wäre das sogar so. "... über eine Steuer finanziert ...": Ist de Fakto momentan so!!!!
 
@darksun-85: hab dir minus gegeben. grund: deutschland mit italien vergleichen, geht nicht. (warum das nicht geht, willste jetzt nicht wirklich erklärt bekommen oder?) 2. niemand hat hier gez und gema über einen kamm geschert, sondern 2 menschen haben ihre meinung kundgetan, welche organisationen ihrer meinung nach verschwinden sollen. in diesem falle haben gema und gez sogar eine gewisse in weitesten sinne gleiche funktion die sich in manchen geschäftsfeldern überschneidet. von daher ist dein posting schlicht und einfach: müll
 
@darksun-85: ja genau hust. das tolle "unabhängige" Fernsehen, na klar. Wir Deutschen sind die einzigsten doofen die noch das Propagandafernsehen bezahlen müssen.
 
@darksun-85: Glaubst du den Müll eigentlich selber den du hier verzapfst? Kein normal gebildeter Mensch ist noch dieser Meinung, bleibt also nur, dass du einer dieser bezahlten "Diskussionsleiter" von GEMA oder GEZ bist, die diese Verbrecher in die Foren schicken. Politiker sitzen in den Kontrollgremien der ÖRR, also findet natürlich eine politische Beeinflussung statt. Die Haushaltsabgabe ist eine Steuer die gegen die Verfassung verstößt. Die Bürger werden vom deutschen Staatsfernsehen nur noch manipuliert, Zensur an jeder Ecke. Also erzähl keinen Schei. hier.
 
@Zeus35: "...Glaubst du den Müll eigentlich selber den du hier verzapfst? Kein normal gebildeter Mensch..." würde seinen Kommentar so abfassen wie Du! "...bleibt also nur, dass du einer dieser..." unsachlichen und provozierenden Kommentatoren bist die jeglichen sachlichen fairen Stil vermeiden und die Meinung anderer einfach nur auf billigste Art mies machen Können! UND "... erzähl keinen Schei. hier..." mit pauschalen Behauptungen ohne jeden Beweis wie "...Die Haushaltsabgabe ist eine Steuer die gegen die Verfassung verstößt. Die Bürger werden vom deutschen Staatsfernsehen nur noch manipuliert, Zensur an jeder Ecke...."! Mit sowas machst Du Dich nur lächerlich und unglaubwürdig!
 
@darksun-85: Du glaubst sicher auch noch an den Osterhasen ^^
 
@darksun-85: Wie Naiv bist du?
 
@snoopi: Wieso sollte die GEZ weg ? Leute, wollt ihr etwa nur private Sender, wo das Niveau noch niedriger ist und wo es kaum vernünftige Dokumentationen und Reportagen gibt mit Sendungen wie Panorama, Monitor Frontal21 usw. Die GEZ ist nicht schlecht, aber das Geld wird für unsinnige Zwecke verwendet und bestimmte Moderatoren bekommen zu viel Geld. Außerdem sind die Öffentlich-rechtlichen nicht unabhängig und bringen oft Propaganda-Nachrichten. Wenn man das alles ändern würde, dann wäre die GEZ angemessen. Aber komplett abschaffen wäre für die deutsche Medienlandschaft das Schlimmste überhaupt. Denkt doch mal nach bevor ihr einfach drauflos positive Bewertung gebt. Der erste Schritt wäre die Politiker aus dem Fernseh- und Rundfunkrat rauszuschmeißen + die Kirchenvertreter. Dann könnten die wenigstens nicht mehr Chefredakteure nach Parteizugehörigkeit besetzen bzw. Chefredakteure die zu kritisch sind (Nikolaus Brender) rausschmeißen. Seitdem der Peter Frey, der enge Verbindungen zur Bertelsmann Stiftung hat ZDF-Chefredakteur ist geht es mit ZDF ziemlich bergab. Ich bin mir nicht sicher, aber der ist wohl ein CDU-Typ, diese Grinsebacke.
 
@ephemunch: eine abschaffung der gez ist insofern sinnvoll, als dass damit endlich die fragwürdigen machenschaften der gez-fahnder auch ein ende hätten. zudem ist der gez-beitrag, wie schon erwähnt, ohnehin im prinzip nichts weiter als eine steuer. ja, die öffentlich-rechtlichen bringen zweifellos auch sehr gute sendungen und filme. aber warum laufen die dann immer auf den spartenkanälen, die kaum einer guckt oder mitten in der nacht, wenn arbeitende menschen schlafen? zur primetime laufen dagegen sendungen, die sich vom niveau her immer mehr den privaten angleichen.
 
@Lindheimer: Es gibt KEINE GEZ mehr! Jetzt gibt es "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice"! Besser geworden ist durch den Fortfall der GEZ aber nun absolut nichts! Denn zum Jahreswechsel zu 2013 sind die bisher geräteabhängigen Rundfunkgebühren durch einen für alle Haushalte einheitlichen Rundfunkbeitrag abgelöst worden. Und diese Daten hierzu werden mit den Meldeämtern abgeglichen! DIESE Möglichkeit hatte die GEZ BISHER NICHT! Weiter lesen: http://web.de/magazine/finanzen/wirtschaft/16945838-gez-nachfolger-rasterfahndung-schwarzseher.html#.A1000145

weiter lesen: http://web.de/magazine/finanzen/wirtschaft/16945838-gez-nachfolger-rasterfahndung-schwarzseher.html#.A1000145
 
@ephemunch: Ganz Unrecht hast Du nicht. Übrigens Peter Frey ist u.a. Mitglied im Zentralkomitee der deutschen Katholiken. "Frey selbst gilt im Gegensatz zu seinem Stellvertreter bei "Berlin Direkt", Peter Hahne, im politischen Spektrum der Hauptstadt eher als linksliberal." www.Siegel.de Die Posten beim ZDF wie z.B. Chefredakteuer (Frey) und Berlin-Haupstadtstudio (B.Schausten) wurden und werden bisher immer im Parteien-Proporzdenkens im ZDF vergeben. Die SPD ist Frey gegenüber eher wohlgesonnen, die CDU nicht so ganz. Dafür steht B.Schausten wieder der CDU näher.
 
Das nationale und internationale Finanzheuschreckentum muss ein für alle mal von der Erdoberfläche hinweg gefegt werden!!!!
 
@Trabant: Rot Front Genosse!!! ;)
 
@Trabant: vor 75 Jahren hätte man noch "Finanzjudentum" gesagt, der rest is anscheinend gleich geblieben ^^
 
Irgendwie kann ich nicht nachvollziehen, warum sich die Künstler und deren Agenturen nicht zusammenschließen und dieser Selbstberei...äh...Verwertungsgesellschaft Paroli bieten und ein eigenes System auf die Beine stellen, wo jeder mal den Vorsitz hat. Die EU macht es vor, was das einzig Gute an der EU ist. ;-)
 
@tommy1977: Frage: Was würdest Du als DJ davon halten, wenn Du Dich mit 2 oder mehr Verwertungsgesellschaften auseinandersetzen müsstest ?
 
@iPeople: Yep, bis es die Gema gab, gab es in Deutschland 6 (!) verschiedene Verwertungsgesellschaften nur für Musik und deren Aufführungs- und Vervielfältigungsrechte. Kein Mensch hat sich mehr ausgekannt. Aber wenn @tommy1977 meint, daß wir noch mehr und verschiedene Gemas brauchen - viel Vergnügen.
 
@departure: Ich freue mich schon, wenn diese neue Verwertungsgesellschaft, die sich da gerade gründet, am Start ist und den Jammerern vor Augen führt, wie absurd es ist, da nach "Wettbewerb" zu brüllen.
 
Die GEMA ist Mist, ich weiß nicht was die denken. Youtube Konflikte und dumme Kosten. Unsere Abifete im November kostet alleine 500 Euro nur für Musik. Das ist doch krank...
 
@Windowze: Macht eine Privatparty daraus.
 
@Windowze: Dann mußt Du die Künstler, deren Musik Ihr da abgespielt habt, bitten, aus der Gema auszutreten, und zwar jeden, dessen Musik da erklungen ist - dann kassiert die Gema auch nichts mehr für deren Musik. Das werden die Musiker aber nicht tun, schließlich können sie ihr Tantiemen-Inkasso nicht an jedem Veranstaltungs- oder Aufführungsort in Deutschland selber machen - die Strukturen, dies alles flächendeckend und en detail festzustellen, hat nunmal nur die Gema.
 
@departure: Plus von mir! Aber bedenke, dass Deine Meinung und deren Inhalt ein Nachdenken erfordert, das hier nicht ein jeder erbringen kann!
 
Das gehört einfach abgeschafft das Parasiten Pack!
 
@Jack21: und wenn wir schon dabei sind, sollten die Banken und der Bundestag auch gleich abgeschafft werden. Weg mit den Alpen freien Blick aufs´ Mittelmeer. ;)
 
@Jack21: Und wer holt den Musikern die Tantiemen? Bißchen kurz gedacht. Gäbe es die Gema nicht, wäre schnell ein anderer Verein auf dem Plan, und würde für die Künstler das Inkasso machen, keine Sorge.
 
@Jack21: Solche verallgemeinerden und pauschal nichtssagenden Kommentare ohne jede Sachkenntnis gehören einfach abgeschafft wie das Parasiten-Pack.
 
Diese Tarifreform wäre der Tod vieler kleinen Klubs gewesen und sollte nicht nur gestoppt, sondern komplett vergessen werden.
 
Scheiss Raffgeier!!
 
@citrix no. 2: Was für ein überzeugender Kommentar!
 
Die einzige Tarifreform, welche die GEMA brauch, ist die Übersiedlung der Mitarbeiter in die Altenpflege, dann würden die wenigstens was sinnvolles tun.
 
@wuddih: Ich hoffe Du oder einer Deiner nahen Verwandten ist möglichst gaaanz schnell reif für die Alten-/Behinderten-Pflege! Dann würdest Du diesen Berufen mehr Respekt entgegen bringen statt eines sooo d.....n Spruches!
 
@Kiebitz: Probleme mit lesen? Ich habe die Berufssparte als sinnvoll bezeichnet.
 
@wuddih: Keine Probleme mit dem Lesen wohl aber Du mit dieser Berufssparte, sonst würdest Du nicht meinen, dass das ein jeder machen kann und besonders solche Leute die Du an anderer Stelle für überflüssig hälst! Mal darüber nachgedacht?!
 
Ich freue mich immer wieder, wenn ich etwas über die GEMA und deren, wie hier erwähnt, Raffgier lese. Unabhängig davon, dass für einige verhältnismäßig viel Geld von denen verlangt wird - z. B. Abi-Party -, muss man sich vielleicht auch mal mit deren Auftrag befassen. Ich habe hier den Eindruck, dass die meisten von euch überhaupt nicht wissen, was die GEMA macht. Die GEMA ist eine Verwertungsgesellschaft für Urheberrechte, die es deren Mitgliedern - also den Künstlern, Urhebern - ermöglicht, mit ihrem Schaffen Geld zu verdienen. Ich nehme mal an, dass die meisten unter euch in einem Arbeitsverhältnis stehen und einige vielleicht sogar selbstständig sind. Eure Arbeitsleistung wollt ihr auch bezahlt wissen oder liege ich hier falsch, arbeitet ihr alle kostenlos? Ich selber als Komponist und Arrangeur arbeite mitunter an einem Werk ein halbes Jahr oder auch mal länger. Wieviel Geld habe ich in dieser Zeit damit verdient? Richtig, gar nichts! Ich habe nur Kosten in dieser Zeit und wenn ein fertiges Werk dann endlich einmal in den Verkauf geht, bekommt man dafür einen Appel und ein Ei. Um davon leben zu können muss man schon eine ganze Menge verticken und wenn ich dann mitbekomme, dass mein Schaffenswerk irgendwo für niente runtergedudelt oder kopiert und weitergegeben wird, ohne dass ich auch nur einen Cent davon sehe und viel schlimmer noch, der Runterdudeler auch nichts dafür bezahlt hat, frage ich mich doch allen Ernstes wofür ich das eigentlich mache. Wenn wir Künstler uns nun jeder mit einer Agentur beschäftigen wollten - die arbeiten sicher auch umsonst -, gäbe es bald gar keine Musik etc. mehr, weil das schlichtweg nicht umsetzbar ist. Die GEMA ist für uns eine kostengünstige Möglichkeit, wenigstens einen Teil an unserem Schaffen zu verdienen. Dass viel mehr von denen verlangt wird, als wir als Künstler sehen, liegt wohl auch daran, dass dort Menschen arbeiten, die von ihrem Einkommen leben müssen! Also, bevor hier diese Organisation mit Ach und Krack zum Teufel gejagt wird, schaltet doch bitte erstmal das Hirn ein und überlegt, wie es wohl wäre, wenn ihr für eure Arbeit auch nichts mehr bekommt. Übrigens ist die GEMA kein ur-deutsches Problem, solche Gesellschaften gibt es weltweit.
 
@Dimaxl: Deine Erklärung dazu ist klasse, besser kann man es nicht ausdrücken, doch die Partykinder und Geiz-ist-Geil-Kinder hier bei WG beeindruckst Du damit leider nicht. Schon bald wird Dir geantwortet werden, wozu Du denn nach dem Verkauf Deines Werkes immer noch mehr Geld haben willst, daß die Künstler mit dem Erst- und Abverkauf aus CD's, Downloads und Konzertkarten auskommen sollen, wenn der Konsument einmal eine CD oder einen Download gekauft hat, danach damit machen kann, was er will, warum die YouTube-Videos nicht gehen undsoweiter undsofort. Du kannst nicht erwarten, daß der Kindergarten hier kapiert, worum es eigentlich geht. Und, wie ich weiter oben schon schrieb, was auch von den meisten nicht verstanden wird: Gäbe es die Gema nicht ("gehört abgeschafft, diese Raffgeier"), wäre Ruck-Zuck ein anderer Verein zur Stelle, der Euch Künstlern das Tantiemen-Inkasso erledigt. Gegen Gebühr, versteht sich.
 
@Dimaxl: Das verstehst du falsch: Häuserbauer, Fliesenleger, Tiefbauer, ja selbst die Putzkräfte schaffen "Materielle Güter" und haben somit ein Anspruch auf Bezahlung. Ingenieure, Künstler, Musiker usw. schaffen lediglich geistiges Eigentum und da sie weder eine Familie zu ernähren haben noch selber Essen und ein Dach über dem Kopf brauchen haben sie kein Anspruch auf Bezahlung. Ist doch ganz logisch;)
 
@Dimaxl: Seeehr gut ausgedrückt! Doch glaubst Du wirklich, dass Du damit hier auf Winfuture die GEZ-Hater überzeugst?
 
GEMA und GEZ komplett abschaffen. Weg mit Geldeintreiber-Mafia.
 
@Deafmobil: Um GEZ geht's hier gar nicht. Und warum soll die Gema ihren Mitgliedern nicht das Geld eintreiben, das ihnen zusteht?
 
@Deafmobil: User, Hörer, Gucker alle abschaffen die nur für lau alles haben wollen, selbst nichts geben / löhnen wollen aber für sich selbst immer nur "Haben! Haben!" schreien! Weg mit den Schmarotzern!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Videos zum Thema

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte