LG: Verkauf gekrümmter OLED-Fernseher noch 2013

Der koreanische Hersteller LG hat Anfang des Jahres auf der CES in Las Vegas die ersten Geräte mit gekrümmten OLED-Bildschirmen vorgestellt. Diese könnten noch in diesem Jahr in den Verkauf kommen, verriet nun ein LG-Vertreter. mehr... LG, Fernseher, LG Electronics, OLED Bildquelle: LG LG, Fernseher, LG Electronics, OLED LG, Fernseher, LG Electronics, OLED LG

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schön und gut, aber die sollen überhaupt mal endlich zusehen, dass OLED-TVs richtig auf den Markt kommen. Full-LED gibt es kaum noch, oder nur mit einer Ausstattung oder in einer Größe, die mir nicht zusagt. Edge-LED hingegen ist absoluter Mist. Da für mich nur passives 3D in Frage kommt, war die Auswahl sehr eingeschränkt. Und selbst wenn man sich dann schon für ein High-End-Gerät entscheidet (55lm860v) wird man trotzdem mit Clouding und sich permanent bewegenden Lichteffekten/Flashlights (z.B. bei Filmen mit schwarzen Balken in den Balken deutlich sichtbar) genervt. Wird also Zeit für OLED-TVs. LED hätte man am besten direkt überspringen sollen...
 
@sushilange2: Full LED ist auch nicht immer so toll. Sony z.b. verbaut LED Cluster und wenn da ein Cluster nicht sauber leuchtet dann sieht das fast schlimmer aus wie die Lichthöfe bei Edge LED.
OLED wird noch viel schlimmer, zumindest so nach 1-2 Jahren. OLED gehen langsam kaputt und da ist es egal ob man sie nutz oder nicht. Sieht man bei den Handy schon noch einem Jahr dass das Bild sich ändert.
 
@starchildx: Ich weiß, dass es da leider nicht viel Gutes gibt, aber mit Full LED wäre viel möglich gewesen, ist denen nur zu teuer. Beispiel: Der LG 960V ist die reinste Mogelpackung. Angeblich hat der nur 24 Zonen. Wohingegen der Toshiba ZL1G ganze 512 Zonen hat. Je mehr Zonen, desto kleiner die Bereiche, in denen man die Beleuchtung regulieren kann. Ich glaub, von Philips gibt/gab es nen sehr guten Full-LED-Fernseher, aber der kostet auch mehrere tausend Euros und ist auch sehr klobig (was mich aber nicht stören würde, da mir ein falches Gehäuse wie bei Edge-LED nichts bringt, wenn das Bild beschissen ist)
 
@sushilange2: Wer soviel Wert auf ein anständiges Bild legt, zieht tatsächlich einen LCD in Erwägung? Na dann, viel Glück ;)
 
@starship: Alternative? Plasma kommt für mich nicht in Frage. Und mit den alten LCD-TVs hatte ich nicht diese Probleme. Da gab es halt nur kein schönes Schwarz ;-)
 
@sushilange2: Hm okay. Meiner Meinung nach ist Plasma für Filmfans die einzig brauchbare Wahl. Vernünftig eingestellt hat man ein schönes natürliches Bild, ohne flackern, flimmern, schmieren oder dergleichen. Da wirst du wohl tatsächlich noch warten müssen, bis OLED in dieser Größe wirklich serienreif und haltbar ist.
 
@starship: Bei Plasma gibt es leider nicht mehr viel Auswahl, da es ja nur noch wenige Hersteller gibt und diese auch mehrfach eigentlich schon aus den Markt austeigen wollten. Da ich sehr pingelig bin, stören mich schon mal die Lüfter beim Plasma. Und was ich bisher so gelesen habe, haben die Plasma-Fernseher dafür mit anderen Bildproblemen zu kämpfen oder teilweise auch mit den gleichen (Banding, DSE, etc.). Ich hab auch noch keinen Plasma mit passivem 3D gesehen :-/ Mit den aktiven Brillen kommen meine Freundin und ich nicht klar. Mal abgesehen davon, dass die sehr teuer sind und kaum (max 1-2, oft auch gar keine) welche mitgeliefert werden, stört uns das Geflickere/Geflimmere sehr.
 
@sushilange2: 3D ist so oder so tot, da kannste dich aufn Kopf stellen. nach ein paar Jahren gibt es immernoch nur eine handvoll Filme und wer will schon den Aquarium effekt zuhause, anders sieht es vielleicht bei Beamern aus, ändert aber nichts daran das fast nur animationsfilme in 3D sinn ergeben. zudem hat noch lange nicht jeder Plasma einen lüfter. ich habe nun den 3ten Plasma TV in 10 jahren und weder probleme mit Branding oder irgendwas anderem, das bild wird einmal optimal eingestellt und man hat ruhe. Aber der Mainstream geht ja leider richtung LCD/LED und irgendwelchen grauenhaften Farb und contrastwerten -> hauptsache Bunt und knallig... mit gutem Bild hat das ganze überhaupt nichts zu tun! Ich werde wohl noch in einen der letzten Panasonic Plasmas investieren bevor die ihre Sparte auch verkloppen wenn nicht sogar schließen.
 
@sushilange2: Mein Plasma ist Lüfter- und Glasscheibenlos. Ich glaube du hast viel von der technischen Entwicklung verpasst. Banding tritt schon bei meinem auf, aber das ist ziemlich unauffällig. DSE ist mir noch nicht aufgefallen, aber man hat das Bild auch selten gleichfarbig geschaltet. Ich würde nur ungerne von meinem Plasma auf etwas anderes aktuell erhältliches wechseln. Wenn das Quellmaterial hochwertig ist, hat man ein super Bild, aber auch niedrig aufgelöstes Material stellt mein Plasma gut dar. Deine 3d Vorliebe würde ich eventuell über einen PC lösen. Mit ein wenig Geschick und Verstand lässt sich sicherlich irgendwas für passive Lösungen basteln und damit bist du auch vom deinem Ausgabegerät unabhängig und hast mehr Auswahl.
 
Schön, dass es noch Leute gibt, die Plasma-Fernseher richtig einschätzen. Durch das Direktbild wird eine sehr hohe Bildqualität erreicht. Die Farben sind absolut natürlich. Außerdem spielt der Blickwinkel keine Rolle. Hervorragend ist auch die Reaktionszeit, die nur 0,001ms beträgt. Usw. - Meinen Plasma behalte ich noch für einige Zeit. Ein OLED kommt erst ins Zimmer, wenn er ausgereift ist. Das dauert noch ein paar Jährchen.
 
@sushilange2: Ich sollte vielleicht noch anmerken, das für mich 3D nicht in Frage kommt, daher hatte ich das bei meiner Bewertung ausgeblendet. Ich gehe auch im Kino in keine 3D-Vorstellung. Das Hirn zu zwingen, etwas räumliches auf eine flache Oberfläche zu interpretieren, kann auf Dauer nicht gesund sein. Kopfschmerzen nach einem 3D-Film sind da nur die unmittelbar greifbare Spitze des Eisberges. Wie dem auch sei, ich habe einen Plasma ohne 3D, aber dafür auch ohne Lüfter ;). Auch nach stundenlangem Betrieb wird der nicht zu warm, der steht allerdings auch schräg in einer Zimmerecke, da ist rundherum viel Luft.
 
@starship: Sei bitte nicht böse, wenn ich Folgendes schreibe: Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Plasma ohne Lüfter laufen kann. Die Ventilatoren meines Plasmas sind nicht hörbar. Vielleicht nimmst du aufgrund der Geräuschlosigkeit an, dass dein Fernseher keine Lüfter besitzt. Schau mal die Rückseite deines Plasmas genau an, wenn er läuft. - Hinsichtlich 3D bist du voll auf der Geraden.
 
@manja: Also wenn Du Recht hast was die Lüfter angeht, dann will ich solche auch in meinem PC haben :-D. Ich kann den Ton abschalten, und höre dann aber auch abolut nichts vom Gerät. Außer wenn man das Ohr direkt über die Abluftschlitze hält, dann ist ein leises Summen vom Netzteil zu hören (aber eben auch nur bei Ton aus). Ist ein Panasonic TX-P42S20E, also ein relativ kleiner ohne unnützen "Smart"-Müll (HTPC ftw). Ich werd heute abend mal genauer hinter dem TV nachsehn ;)
 
@starship: Ja, oben müssten runde Öffnungen mit Schlitzen sein. Dahinter sitzen die Ventilatoren. Bei Panasonic laufen diese außerordentlich leise. Viel Spaß beim Suchen und Finden.
 
Finde ich tausendmal besser als diesen 3D Quatsch
 
@fraaay: Ich verstehe den Sinn von gekrümmten Displays nicht. Mit sehr großen Leinwänden macht das schon etwas aus aber mit kleinen Fernsehern? Da hat die Krümmung doch keine Auswirkung.
 
@kadda67: "... sagte aber, dass sein Unternehmen derzeit nicht nur Modelle mit 55 Zoll vorbereite, sondern auch größere Varianten..." ist halt immer die Frage, wie weit entfernt man sitzt. Wenn man im "Fokus" sitzt, kann ich mir den
Panorama-Effekt eines großen Bildschirms gut vorstellen.
 
Ich kann den Sinn von gekrümmten Displays nicht erkennen ? Was bringt mir das für ein Vorteil ??
 
@Lon Star: Betrachtet man das Raum-Zeit-Kontinuum so ergibt sich ein gekrümmtes Bild :)
 
@Lon Star: Ab einer gewissen Größe macht sich bei flachen Bildschirmen zu den Rändern hin eine "Verzerrung" bemerkbar, weil die Ränder vom Auge weiter entfernt sind, als die Mitte. Soweit die Theorie, die voraussetzt, daß der Betrachter exakt mittig vor dem Bildschirm sitzt. Die Idee ist nicht schlecht, aber sobald mehrere Leute vor der Glotze sitzen, geht die Rechnung nicht mehr auf.
 
ich warte schon sehnsüchtig auf > 60" OLED TVs. Am liebsten allerdings ohne krümmung und dafür mit Kabelloser Schnittstellenbox welche die bildsignale zum TV funkt. Sony hatte sowas mal... wurde aber wohl wieder aus dem programm genommen -.-'
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

CES Tweets