eBay kann sein Erbe erfolgreich hinter sich lassen

Der Online-Handelskonzern eBay schafft es, seinen Wandel vom Auktionshaus zum modernen E-Commerce-Unternehmen weiter voranzutreiben. Trotz der Folgen der Wirtschaftskrise schaffte man erneut ein deutliches Wachstum. mehr... Logo, Ebay, Online-Auktionshaus Bildquelle: Ryan Fanshaw / Flickr Logo, Ebay, Online-Auktionshaus Logo, Ebay, Online-Auktionshaus Ryan Fanshaw / Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ebay ist eigentlich eine tolle Plattform. Haben in letzter Zeit viel verändert. Auch das Design ist jetzt moderne, wenn auch noch nicht zu 100%. - PayPal ist auch in Ordnung, nur die fast täglichen gefälschten Mails von "PayPal" nerven. :)
 
@iCook: Für mich ist eBay momentan immer noch nichts halbes und nichts ganzes... als Auktionshaus viel zu teuer und zu sehr von "professionellen" Händlern überflutet, und für ein Onlineshop ala Amazon schwirren dort viel zu viele wenig Vertrauenserregende Angebote herum.
 
@Achereto62: Auktionshaus heißt nicht "billig"! - Bei der professionellen Händlerschwemme gebe ich Dir aber Recht.
 
@doubledown: Was man ebay lassen muss ich die Problemlose Abwicklung von Schäden. Solange man mit PayPal bezahlt muss man sich kaum sorgen machen auf einem Schaden oder einer Forderung sitzen zu bleiben.
 
@sk-m: als händler schon ...
 
@dzdz: Warum?
 
@Mitsch79: weil kunden jederzeit ohne angabe von gründen die zahlung zurückziehen können ... und im zweifelsfall immer dem kunden geglaubt wird ....
 
@dzdz: Ist das ein großer Unterschied zum Lastschriftverfahren? Da kann der Kunde ja auch das Geld "einfach" zurückholen. Und dann bleibt ja noch der Klageweg, was im Paypal-Fall eigentlich auch funktionieren sollte. Die Adressen der Kunden sind ja valididiert. Schließlich sind die Nutzer dort mit Ausweis und PiPaPo geprüft, sprich man kann Paypal nicht mittels Fake-Account nutzen. Wenn doch, dann wäre Paypal seiner Sorgfaltspflicht nicht nachgekommen und würde stattdessen für den entstandenen Schaden haften.
 
@Mitsch79: das ist richtig ... allerdings ist die anzahl der händler die lastschrift akzeptieren meiner erfahrung kleiner als bei pp ... auch sollen bei pp immer wieder händlerkonten für 6 monate eingefroren werden wegen "verdacht auf verstoß gegen die agbs"
 
@dzdz: Das ist in der Tat bedenklich :/
 
@iCook: Das Design ist zwar "moderner", sprich flach, was aber leider zur Folge hat, dass mein Auge sich nicht mehr so gut zu recht findet ("unakzentuiert"), keinen Halt findet, mit der Folge dass es unübersichtlicher wirkt. Vielleicht Geschmacks- / Gewöhnungssache. Paypal ist nur so lange in Ordnung, bis man selbst was verkauft. Als Platform (je nachdem natürlich was man sucht - ich rede über Gebrauchtwaren und "Sammeln und Seltenes"; bei Neuwaren, wo sie eigentlich hinwollen, gibt es Besseres) immer noch mit wenig Alternativen; merkwürdig, dass sie ihr "Erbe", das man doch eigentlich nutzen sollte, versuchen abzustreifen.
 
"Bis vor einiger Zeit haftete eBay noch das Image eines virtuellen Flohmarktes aus der Gründungszeit an." Genau das war doch eben nicht mehr der Fall. Bei eBay war es wie auch auf jedem 'realen' Flohmarkt. Die professionellen Billighändler überschwemmen den Markt, so dass dieses kein wirklicher Flohmarkt mehr ist. Man sieht doch jetzt wie gut die eBay-Kleinanzeigen angenommen werden, da dort (noch) nicht diese professionellen Händler (in großer Menge) zugegen sind. Ich bewerte das eher so, dass eBay mit den Kleinanzeigen zurück zu den Wurzeln ist und das Hauptportal 'ebay.de' Richtung Amazon-like umgebaut wird.
 
@++KoMa++: Ich glaube damit ist gemeint, dass man bei eBay immernoch eher eingekauft hat, wenn es um Artikel geringeren Wertes, oder eben Gebrauchtwaren handelt, während man Dinge wie neue Kameras oder Computer dann doch eher bei Amazon & Co bestellt. eBay will davon weg, dass man dort das Gefühl hat, eher B-Ware zu bekommen ^^
 
@Achereto62: Das kann gut sein, aber ich wüßte beim besten Willen nicht warum ich ausgerechnet über eBay solche Produkte kaufen sollte. Für mich ist eBay immer noch ein Auktionshaus, auch wenn es seit jahren immer schlechter wird. Erst die Woche war ich fast vier Stunden mit dem Auto unterwegs um ein Schnäppchen am Arsch der Welt einzusammeln.
 
@Johnny Cache: eBay ist Schuld, daß du vier Stunden mit dem Auto unterwegs warst? Erklär' mal?
 
@wolftarkin: Ja das wüsste ich jetzt aber auch ganz gern...
 
@wolftarkin: Wenn es noch eines der wenigen Schnäppchen gibt, dann sind die nicht mehr wie früher direkt ums Eck sondern irgendwo am Ende der Welt. Die Bereitschaft etwas bei eBay zur Auktion anzubieten nimmt leider immer weiter ab, so daß man davon ausgehen darf daß dieses Feature vermutlich in wenigen Jahren völlig eingestellt wird, womit der Gebrauchtwarenmarkt in Deutschland mangels Alternativen praktisch erledigt wäre.
 
Finde ich überhaupt nicht, ich kaufe bei Amazon auch nur Pfennigartikel bei 3. Anbietern, solche Produkte würde ich dann auch bei Ebay kaufen, aber sicher keinen TV für 2k Euro.
 
ebay ist doch fast schon überflüssig geworden. Neuware wird dort meist teurer angeboten, als bei anderen Online-Shops oder Amazon. Viele Leute denken nämlich, dass es bei ebay prinzipiell günstig sei und kaufen einfach blind. Gebrauchte Artikel werden von den dummen Usern und von Betrügern in fast allen Fällen fast schon zu Neupreisen hochgeboten. ebay lohnt sich vielleicht noch für Raritäten oder Kleinkram aus Fernost.
 
@sushilange2: Hab ich also ein 400 Watt Netzteil (15€ neu) für "Dumm" gekauft? Geh ma googln du Held! Ich weiß was du sagen wolltest, nimm einfach den besten Preis (Ohne Versandkosten) und NUR "sofort zahlen"! Vergleiche vorher bei Idealo und alles wird schön!
 
Ich war schon ewig nicht mehr auf ebay... da gibts doch schon seit Jahren nix günstiges mehr. Das meiste ist entweder Schrott oder teurer als woanders.
 
"Nach Angaben eBays machen die Festpreis-Angebote im Marketplace inzwischen weit mehr als die Hälfte aus." Das macht es für mich unattraktiver. Wenn ich zum Festpreis kaufen will, schau ich bei geizhals oder gleich bei amazon. Schaue aber bei technischen Dingen grundsätzlich zuerst, ob was Brauchbares als Aktion bei ebay rumschwirrt.
 
Oder anders gesagt: Sie haben es erfolgreich egschafft, privatverkäufer von der Plattform zu vergraulen!
Das die bei gestiegenen Gebühren mehr Gewinn machen ist auch nicht sonderlich überraschend.
 
Benutze Ebay nur für Steam-Keys oder gebraucht Klamotten.Neuware würde ich dort glaube ich nicht kaufen.Greetz
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay