GI: Vorratsdatenspeicherung kommt durch Hintertür

Die geplante Neuregelung der Bestandsdaten­auskunft sorgt nach ihrem Beschluss im Bundes­tag für immer mehr besorgte Stellungnahmen. Auch die Gesellschaft für Informatik (GI) meldete sich nun zu Wort. mehr... Internet, Daten, Netzwerk, Ethernet Bildquelle: Patrick Stahl / Flickr Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Internet, überwachung, Daten, Netzwerk, Ethernet Flickr

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und täglich grüßt das Murmeltier....
 
Eigentlich sollten mich solche News ja nicht überraschen oder wundern... aber das haut mich jetzt echt vom Hocker!
 
Das war doch kalr wie suppe das nach dem Suppenkocherbomben in Boston wieder so ein Bullshitt in die Medien rumgeistert

Mal ehrlich wär dieses Cloud Zeugs benutzt hat eh einen an der Waffel

daten sind nur sicher wenn man sie in griffweite und verschlüsselt vorliegen hat und delbst dann nur so lange wie nicht an die behörden abgeben muss oder sonstiges

fuck the system
 
@zyanidgas: Nein Homer. Erst denken, dann reden.
 
@nixdagibts: Wollt ich auch grade posten. Aber um den User nicht im unklaren zu lassen: 1. Geht es nicht um Cloud sondern um Zugangsdaten zu deinen E-Mails, Telefon (Pin, Puk) und so weiter. Das hat mit der Cloud 0 zu tun. 2. Die gewünschten Änderungen am Telekommunikationsgesetz reichen weiter als die SuppenBomber von Boston und haben somit mit dieser Thematik nix zu tun. 3. Eine Verschlüsselung der Daten (Https bei e-Mail z.B.) hilft dir nix, wenn die Anbieter verpflichtet werden deine Zugangsdaten rauszugeben. PGP wäre hier ne methode. 4. Bitte bitte, gewöhne dir doch zumindest Satzzeichen an. Dein Kommentar ist so kaum lesbar.
 
@zyanidgas: Das hilft dir vielleicht weiter http://www.duden.de und tu dir und deiner Umwelt einen Gefallen und ändere deinen Nick! Zyclon B (Zyanidgas) ist nun kein geeigneter Name, um in der Öffentlichkeit aufzutreten.
 
Und ich möchte wetten dass der Bundesrat es durchwinkt. Es ist echt zum Kot***
 
@Jack21: Sollen sie, die Verfassungsklage ist schnell eingereicht und das Ergebnis wird das Selbe sein, wie das letzte mal. Das (unter anderem) Telefongeheimnis ist per Grundgesetz geschützt und das neue Gesetz verstößt (in dieser Form) dagegen. Zum Glück konnte man sich in den letzten Jahren in solchen Sachen immer auf das BVerfG verlassen.
 
@Scaver: Leider wird das BVergG auch eine Weile brauchen bis es zu einem Urteil kommt und solange wird das Gesetz in Kraft bleiben... Schade dass man Politiker nicht wegen Verfassungsbruch anzeigen kann.
 
@Anton90: ich dachte das ist sogar möglich, sofern diese gegen das GG verstoßen? Verfassungswidrigkeit und co. Bitte um Aufklärung :-)
 
@Anton90: Eigentlich sollte das problemlos gehen, wenn der Verfassungsschutz gegen NPD und co ermitteln kann, dann sollte es auch eine entsprechende Möglichkeit für jeden Bürger geben, eine solche Ermittlung per Anzeige gegen den Staat oder einzelne Politiker, auszulösen.
 
@Scaver: dazu muss erstmal einer die Verfassungsklage einreichen, das kann nicht jeder und die, die es können, wollen sich auch nicht immer die Finger schmutzig machen.
 
@Jack21: sollte dies so sein, dann ist hier quasi die Lösung einen eigenen E-Mail-Server zu betreiben. Aufgrund des Rechtstands in Deutschland bist Du dann nicht zur Herausgabe der Passwörter Deines eigenen Servers verpflichtet, da dies Dich ja - potenziell, egal in welcher Hinsicht - selbst belasten könnte.
 
"sondern auch gespeicherte Passwörter für die von ihnen betriebenen E-Mail- oder Cloud-Accounts".... ich weiß immer noch nicht, was das bedeuten soll. Glauben die wirklich, die Passwörter würden ungehashed gespeichert, oder wollen die das einführen?
 
@doubledown: Keylogger unterschieben?
 
@noneofthem: Nein, es heißt ja wörtlich, dass die Provider den Behörden gespeicherte Passwörter aushändigen sollen.
 
@doubledown: Tja irgend etwas wird da sicher eingeführt, denn wenn sie die Pflicht haben, müssen sie auch (selber) die Möglichkeit dazu schaffen. Damit wäre die Sicherheit aber absolut bei 0. Gut das ich meinen eigenen Server habe. Da hat kein Provider ein PW von mir ^^ (außer zum Vertragsportal, aber das bringt denen auch nichts)
 
@doubledown: Wer sagt dir, dass dir dein Provider nicht etwas unterjubelt?
 
die Politiker warten doch immer nur darauf das iwo iwelche Terroranschläge stattfinden um so ihre fragwürdigen Gesetze die vorher auf großen Seitenheib stießen doch durchboxen zu können...ist doch immer das Gleiche...ändern wird es sich nie....
 
@skrApy: natürlich... ist kalkül da "geschockte" empfänglicher sind zuzustimmen.
 
Ab 2030 gibt es dann einen neuen Beruf: Judge Dredd!
 
Das ist ja echt ein Horrorszenario. Der freie Zugang auf allen Accounts und Konten ist ja eine völlige Entmündigung. Jedes Forum, jeder Shop schickt Dir Deine Passwörter auf Knopfdruck auf Deine Mailadresse. Da kann ich ja gleich den Behörden den Zweitschlüssel meiner Wohnung und meines Hauses schicken und mich regelmäßig dort an- und abmelde. Unglaublich, dass so etwas in unserem Rechtsstaat überhaupt nur angedacht wurde.
Na da werden die Wegwerfmailadressen irren Zulauf haben.
 
@Chipsi: besser kann man es nicht formulieren. Hast absolut recht... leider. Aber wie schon woanders geschrieben, bleibt ja noch auf die Verfassungsklage zu hoffen.
 
@Chipsi: die Behörden brauchen keinen Zweitschlüssel, wenn sie dazu Lust haben, brechen sie deine Wohnung auf und du darfst auch noch die Kosten dafür tragen.
 
@Link: Tja, dann ist das aber für jedermann ersichtlich.
Im anderen Fall kann Dir ja jeder was unterschieben und Du bist der Doofe. Natürlich habe ich Vertrauen in unseren Rechtsstaat, aber wo Menschen arbeiten, gibt es auch Unkorrektheiten.
 
Was soll das ganze eigentlich ? Gefühltermaßen hat die Regierung der Bevölkerung den Krieg erklärt... Kriegen die überhaupt noch etwas sinnvolles auf die Reihe ?! Scheinbar laufen Interessen der Regierung und Bevölkerung in die absolut entgegengesetzte Richtung und trotzdem wählen sie alle noch die selbe Regierung und sind dann wieder unzufrieden damit dass die völlig entgegengesetzt entscheidet
 
@Suchiman: Der Staat will die STASI wieder einführen, darauf läuft es hinaus. Der Staat hat Angst vor seinem eigenen Volk und er verhindert durch immer höhere Steuern und Abgaben das der Mittelstand zu Geld kommt, um gegen solche schikane Gesetze klagen zu können.
 
Das würde doch den Hackern Tür und Tor öffnen die Zugang zu den entsprechenden, ich nenne es mal (Passwortauslesetools) der Anbieter haben? Falls das Gesetz wirklich so durchkommt werde ich zumindest meine emails zu Offshoremailanbietern verlagern die wirklich richtig krypten, allein schon aus Protest.
 
Freiheit?!
 
@DerTürke: Das hat mit frei oder unfrei nichts zu tun. Es ist weiterhin jedem freigestellt, Straftaten über das Internet zu planen.
 
Sehr erschrekend finde ich, dass bei diesem neuen Anlauf auch noch jedes bisschen Rechtsstaatlichkeit auf der Strecke bleibt.
Eine automatisierte Offenbarungspflicht ohne richterlichen Vorbehalt hat schon wenig mit freiheitlich demokratischer Grundordnung zu tun. Das dann gepaart mit dem Verbot den Bürger über die Weitergabe seiner Daten zu informieren. Ich bin grad ein wenig Baff über so viel Dreistigkeit.
 
Was würde dann eigentlich zum Beispiel mit meinen Onlinebankingzugang gesschehen? Bankgeheimnis gibts dann wohl nicht oder was?
 
@McMOK: Bankgeheimnis? Selbst in der Schweiz gibts das nicht mehr wirklich.
 
Nur mal so nebenbei... was wollen die mit ner Sim-Karten Pin wenn ich aber immer noch die Karte selber habe?
 
@legalxpuser: Nur gut, daß man SIM-Karten weitergeben kann. So gesehen nutzt die PIN allein gar nichts, wenn man nicht weiß, in wessen Besitz sich grad die zugehörige Karte befindet. Bei Pre-Paid Karten ist das eine gängige Praxis. Falls irgendwann mal irgendwas ist, hat man die Karte eben irgendwann mal verloren und den Verlust selbstverständlich auch gemeldet. Es dürfte ziemlich schwierig werden, das zweifelsfrei zu widerlegen.
 
Wer bisher noch nicht begriffen hat, daß wichtige/sensible und persönliche Informationen nichts im Internet zu suchen haben, der sollte vielleicht langsam mal seine Einstellung überdenken.
 
Ein Staat der meine Daten für interessant hält, vor dem muss man eigentlich keine Angst haben. Setzt man dann noch ins Verhältnis wie sich der Bund in anderen pseudo Vorzeigeprojekten wie Dosenpfand, Autobahnmaut und Bundestrojaner anstellt, wird die Lächerlichkeit unserer Volksverhetzer äh vertreter noch offensichtlicher. Das einzige was hier passiert, die typischen Parteien versuchen wieder Ideologien zu verkaufen
 
Der Bürger ist also laut unserer "Volksvertreter" nicht würdig seinen Lebensraum eigenständig zu bestreiten, oder soll es gegen die Vergesslichkeit der Bürger dienen. Wozu brauchte ich all diese Datenpakete und was ist das Ziel jener Pakete. Muss ich evtl. demnächst auch eine Überwachungskamera in meinen privaten Räumlichkeiten dulden. Bin ich jetzt, wie jeder andere Bürger, ein verdächtiger Straftäter ohne Straftat?
 
Unglaublich, dass man im Jahre 2013 noch mit Spionage rechnen muss. Angeblich soll der Terror damit bekämpft werden. Nun ja EU, hört endlich auf Terroristen zu unterstützen würde ich mal sagen. Und 24 Stunden jeden Einzelnen kann man auch nicht überwachen.
 
@ichbinderchefhier: terror isses doch nur weil man uns damit angst macht und somit diese dogmen und ideologien zu verkaufen... und sowas tritt in ne partei ein und schwört dem volke zu dienen. was für scheinheiliges getue da abläuft.
 
Die RAF hat komplett ohne Internet etliche Anschläge und Morde begangen. Dieses Problem lässt sich also durch die Kontrolle oder gar die komplette Abschaltung des Internets weder verhindern noch reduzieren. Wir werden also schön bei Amazon bestellen, Spiele spielen, Reisen buchen und das wars dann mit dem Internet. Der Rest wird dann wieder im Retro-Style organisiert; hat ja Jahrtausende auch geklappt. Ich sag nur "Montagsdemos" in der ehemaligen DDR, 68er Revolte, Brokdorf Demos, usw.
 
@Remotiv: Richtig und ganz zu schweigen von den ganzen Betrügern, die Geld ins Ausland von deutschen Bankkunden transferieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles