Microsoft soll neues Smartwatch-Konzept testen

Microsoft testet offenbar Prototypen einer Smartwatch. Beleg für die bereits seit einem Jahr laufende Entwicklungsarbeit von als Armbanduhr zu tragenden Minicomputern soll die Bestellung von 1,5-Zoll-Monitoren durch Microsoft sein. mehr... Microsoft, smartwatch, Bill Gates, Spot, Swatch, Nick Hayek, Mischa Barton Bildquelle: Microsoft Microsoft, smartwatch, Bill Gates, Spot, Swatch, Nick Hayek, Mischa Barton Microsoft, smartwatch, Bill Gates, Spot, Swatch, Nick Hayek, Mischa Barton Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Microsoft hat vieles schon vor vielen Jahren versucht, leider scheiterte es aber immer an der Technologie, die war meist einfach noch nicht so weit. Die ersten Tablets von Microsoft waren auch zu klobig, es ging damals einfach nicht dünner und leichter. Und was Microsoft auch fehlt, ist das Marketing. Ich denke, dass sich Tablets schon viel früher hätten durchsetzen können. Übrigens halte ich BISHER noch nichts von den Uhren, aber mal schauen was die dann so können.
 
@hhgs: Naja, so prinzipiell hättest du schon Recht. Blos diese Smartwatch kann ich mir auch irgendwie nur bei MS vorstellen, irgendwo scheint es eher strukturelle Probleme bei MS zu geben. Die SPOT gab es 2000, jetzt scheint es die Technologie scheinbar ja in vernünftiger Form zu geben, und jetzt kommt MS damit nachdem überall von der iWatch zu lesen ist. Ich behaupte jetzt sogar mal einfach so, dass MS Leute beschäftigt die sowas wie Apples Pläne auch schon wissen, lange bevor es auf auf WF steht. Jetzt, bzw. bei erscheinen der MS-Watch, heißt es dann wieder MS baut nur nach. Da fallen mir leider so einige Produkte ein wo das so war. Das dauert bei MS irgendwie immer zu lange oder es besteht dort keinerlei Risikobereitschaft bzw. die Marktanalysten von MS brauchen zu lange. Einen Teil der scheinbaren Win 8 Misere führe ich auch darauf zurück. Hätte es Metro Smartphones und Tabletts (bzw. Surface) schon vor längere Zeit gegeben, sagen wir mal so ein halbes Jahr vor erscheinen von Win 8-Desktop, was nach meiner Meinung technisch durchaus möglich gewesen wäre, wie viele % weniger würden sich jetzt über Win 8-Metro-Desktop aufregen?
 
@Lastwebpage: Bin 100% deiner Meinung. Besonders in Bezug auf "MS braucht immer so verdammt lang".
 
@Lastwebpage: Ich glaube zwar nicht, dass viel weniger über Modern UI gemeckert würde, aber ansonsten hast Du absolut recht. Es fehlt oft irgendwie der letzte Schritt, um dann mal als erster mit etwas innovativem am Markt zu sein. Microsoft Research wirft ja eigentlich genug ab, was man sicherlich vermarkten könnte. Ich vermute (und hoffe) auch, dass MS da in Zukunft stärker drauf zurückgreifen wird, wenn Steve Ballmer schon sagt, dass sich MS zu einer "Devices and Services Company" entwickelt. Damit rückt der Consumer stärker in den Fokus und man muss da auch mal vorne dran sein.
 
@hhgs: MS ist nur noch eine Mee-too-Firma und mehr nicht... leider.
 
@blume666: Wieder einer der absolut keine Ahnung hat in welchen Bereichen Microsoft überall tätig ist.
 
Microsoft war noch nie irgendwo "Erster" in Verbindung mit "erfolgreich". Ich bin MS Fan, - ja -, aber man muss auch Zugeständnisse an Apple machen und somit fair bleiben. Innovativ war MS noch nie wirklich ..
 
@SpiDe1500: Dafür müsste man Innovativ definieren. Wenn man von einer neuen Idee oder Erfindung spricht, ist Microsoft definitiv vor Apple zu nennen. Wenn es allerdings um die Vermarktung davon geht oder den richtigen Zeitpunkt bzw. die richtige Ausführung der Idee, dann geht der Punkt an Apple. (Minus kam nicht von mir! ;-) )
 
@hhgs: Recht hast du, ich denke der erste Satz meiner Aussage trifft es da besser... Danke für deine Anregung - hab' noch mal nachgedacht und schließe mich nun deiner Meinung an :)
 
@hhgs: " die richtige Ausführung der Idee"... Ist es nicht auch Innovation? Ich wüsste jetzt nicht, was MS mehr geleistet hat als Apple. Immerhin hat jedes Apple Produkt (vom iPod bis iPad) die Branche umgekrempelt. Natürlich kann man sagen, dass Apple einfach hier und da was übernommen hat und das beste daraus gemacht hat. Aber wäre es so einfach, hätten es doch andere früher gemacht? Es ist ja nicht so, dass nur Apple Genies beschäftigt, während in anderen Firmen nur Voll Deppen hocken?! ;)
 
@SpiDe1500: Ein Gegenbeispiel: sie waren die ersten, die Desktop-Rechner erfolgreich auf "jeden Schreibtisch" gebracht haben. Man kann aus technologischer Sicht von den Dingern halten was man will, aber ich denke die massenhafte Verbreitung von Desktop-Rechnern wurde durchaus durch Bill Gates Vision spürbar beschleunigt. Auch damals gab es technologisch "bessere" Geräte anderer Hersteller, aber zumindest zu der Zeit hatte Microsoft die bessere Marketingstrategie :)
 
@FenFire: Na ja, aber auch nur wegen Apple. Nach dem Apple von Xerox die GUI geklaut und es für die Apple Computer angepasst hat, erkannt Bill Gates das Potential. Dann musste er einfach nur ein paar Hardware Partner finden.
 
@algo: Und hat sein System am Ende erfolgreicher unter das Volk gebracht als Apple. Besseres Marketing :) Heute hingegen bringt Apple sein Mobiltelefon-OS erfolgreicher unter das Volk. Es geht ja nicht nur darum, eine neue Technologie zu entwickeln, sondern auch darum, sie einsatztauglich zu machen und die Leute für ihre Nutzung zu begeistern. Da kann die Technologie ja durchaus auch aufgekauft oder nachgemacht sein.
 
Von dieser Smartwatch anno 2000 wusste ich nichts. Ich habe aber schon eMails und Kontakte mit Microsoft-Smartphones per Mobilfunk synchronisiert, da träumte Apple noch vom iPhone! Darunter war ein "Windows Mobile"-Handy von HTC und von noch einem Hersteller, dessen Namen ich vergessen habe. Auch Motorola hat damals Windows Mobile-Geräte hergestellt. Insgesamt war die Produktlinie leider kein Erfolg. Dann kam Apple.
 
Ist doch typisch Silicon Valley... die Nachbaren lieben und hassen sich zugleich, was auch das Kopieren anbelangt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsoft Band in Deutschland kaufen

Microsoft Band 2 im Preisvergleich

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 + Kaspersky Internet Security für 1 Android Gerät - [Online Code]
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
23,00
Blitzangebot-Preis
22,29
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,70