Windows '8.1': Start direkt auf den Desktop möglich?

Microsoft will mit Windows 8.1 möglicherweise die Option einführen, das neue Betriebssystem bei Bedarf direkt auf den Desktop starten zu lassen. Entsprechende Hinweise sollen nun bei der Analyse einer Datei aufgetaucht sein, die eine wichtige Rolle ... mehr... Windows 8, Interface, Screenshot, Windows 8 Desktop Bildquelle: nim Windows 8, Interface, Screenshot, Windows 8 Desktop Windows 8, Interface, Screenshot, Windows 8 Desktop nim

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
dann fehlt ja nur noch der startknopf :)
 
@Balu2004: Ernst gemeinte Frage, was habt ihr alle mit dem verdammten Startknopf? o.O
 
@Knerd: also ich vermisse den startknopf gar nicht mehr :)
 
@Knerd: Frage ich mich mittlerweile auch. Das Verlangen nach "Startknöpfen" stammt vermutlich noch aus der frühkindlichen Phase :p Ich hatte mich an den Startbildschirm nach ca. einer Woche wunderbar gewöhnt. Einmal vernünftig eingerichtet lässt es sich damit prima leben.
 
@Smek:
Kacheln wohl auch, als Kind hat man ja auch alles gedrückt was gerade blinkt. :D
 
@Smek: für Dich vielleicht. Ich konnte, kann und werde nicht gut mit einem Startbildschirm in Vollbilddarstellung leben (was ich dank Einsatz von Drittanbietersoftware auch nicht muss). Ob es nun einen "Startknopf" gibt, spielt dabei überhaupt keine Rolle - das Problem ist einzig und allein die Vollbilddarstellung der Metro-Gui bzw. die dadurch fehlende Taskleiste.
 
@Smek: Wenn Dir jemand vergammeltes Obst anbietet gewöhnst Du Dir bestimmt auch frisches Obst ab.
 
@Hondo: Blödsinniger Vergleich. Von faulem Obst kann man krank werden. Niemand gewöhnt sich frisches Obst ab. Nutzungsgewohnheiten kann man in der Regel ohne Probleme ändern, das hat, wie gesagt, etwas mit Gewohnheit zu tun. Man muss sich eben darauf einlassen wollen.
 
@Knerd: stichwort umgewöhnung. ich habe windows 8getestet und für mich befunden das es so nicht mein geschmack ist. ein startmenü welches den ganzen bildschirm verdeckt ist nicht meines. man kann wie mit windows 7 windows taste drücken und dann den suchbegriff eingeben. aber alle apps sortiert und gruppiert wie unter windows 7 hast du imho eigentlich nicht. das ist wie gesagt geschmacksache .. für diese einstellung bekommt man hier ja auch fleissig (-) :)
 
@Balu2004: Hast du sehr wohl, nennt sich Alle Apps ;)
 
@Knerd: ich kucke heute abend zuhause nochmal drauf.
 
@Balu2004: Rechtsklick in MUI und dann unten Alle Apps :)
 
@Balu2004: ne von mir ein Plus, da du recht hast! Und ich arbeite mit Win8 und Win7 und ich hasse diese Kacheln! Nach zwei Woch KlickiBuntiMetro hatte ich die Schnau*e voll und bin jetzt wieder mehr auf Win7! Und so denken 2/3 aller Benutzer die ich kenne! Microsoft schaufelt sich sein Grab wenn sie weiter so am Benutzer vorbei programmieren!
 
@bigprice: You are so right! Dem wäre nichts hinzuzufügen!
 
@Balu2004: "man kann wie mit windows 7 windows taste drücken und dann den suchbegriff eingeben."

Das Drücken der Windows-Taste kannst du dir unter Windows 8 schenken. Einfach direkt lostippen.
Ich persönlich vermisse das Startmenü überhaupt nicht. Die häufig genutzten Anwendungen habe ich an die Taskleiste geheftet und weniger häufig genutzte Anwendungen werden auf der Windows-UI-Oberfläche platziert. Meistens tippe ich aber einfach die ersten drei Anfangsbuchstaben ein.
 
@Knerd: Ich nutze auf Arbeit Win8/Win2012 in einer VMWare und die Bedienung ohne Startknopf ist beschissen. Ich werde gezwungen, Tasten zu drücken, die ich vorher noch nie brauchte (Windows-Taste) und ich könnte nach wie vor kotzen, wenn ich den Win8-Startbildschirm mit ca. 50 Einträgen sehe, die man teilweise nicht mal zu einem Programm zuordnen kann (Deinstallieren, Readme, Liesmich, Schießmichtod). Was soll der Müll?
 
@dodnet: Aufräumen wäre eine Option ;)
 
@Knerd: Ich will mich aber nicht erst hinsetzen müssen und x Einträge aus dem vollkommen überflüssigen Metro-Gebastel rausschmeissen müssen - und das bei JEDEM Programm, was ich installiere. Im Startmenü hab ich alles schön aufgeräumt.
 
@dodnet: stimmt.. da hast du dann die 8472 (random number) unnützen einträge untereinander zum scrollen oder, wenn der programmierer gnädig war, in einzelnen ordnern rumliegen.. jap, viel übersichtlicher
 
@dodnet: das will ja niemand warhaben .. stattdessen wird man kritisiert weil man das neue startmenü nicht mag..
 
@dodnet: 1. Fürs Startmenü musst du nicht die Windowstaste drücken, Maus in die untere linke Ecke und klicken reicht genauso wie vorher. Kann natürlich im Fenstermodus beschissen funktionieren, aber dafür wird ein OS ja auch nicht entwickelt. 2. Die Programme entscheiden welche Verknüpfungen sie anlegen. Und entfernt sind sie in kaum 10 Sekunden nach der Installation. (mit Rechtklick markieren, unten "von Start lösen"
 
@Draco2007: Wir vertreiben selbst Software, die einige (zwingend notwendige) Verknüpfungen anlegt, die aber unter einem vernünftigen Betriebssystem (<Win8) in verschiedenen Ordnern angelegt werden. Unter Win8 fliegen die alle vollkommen zusammenhangslos zusammen auf dem Metro-Bildschirm rum. Soll ich jetzt meinen Kunden sagen, markiert die alle und blendet sie aus? Wie dämlich ist das denn?
 
@dodnet: Von Euch will ich keine Software kaufen. Unabhängig von Windows 8 erwarte ich von Firmen, die mir was verkaufen wollen, die nötige Flexibilität, auf veränderte Bedingungen zu reagieren. Installer haben üblicherweise die Möglichkeit die Version des Betriebssystems abzufragen. Es wäre ein leichtes, dies zu tun und dann eben unter Windows 8 ein anderes Skript zum Anlegen von Verknüpfungen laufen zu lassen, was besser zu den Bedingungen passt. Ist ja hier fast schon so schlimm, wie das UAC Geheule bei Vista. Bis dann mal so gut wie überall angekommen war, dass die Schuld bei den (teilweise uneinsichtigen) Programmierern lag, weil sie sich einfach nicht an die seit NT 4.0 festgelegten Richtlinien gehalten haben, war 7 fertig und ich hatte zahlreiche Produkte unfähiger Softwareschmieden durch andere ersetzt. Wer weiß, was in der Küppelsoftware sonst noch alles krüppelig ist.
 
@Draco2007: "Fürs Startmenü musst du nicht die Windowstaste drücken, Maus in die untere linke Ecke und klicken reicht genauso wie vorher." Mit dem Unterschied, dass es vorher 48x48(?) Pixel waren, die man treffen musste und jetzt wieviele? 5x5 Pixel?
 
@TiKu: Wieso "treffen" die Maus bewegt sich keinen Milimeter weiter als die Ecke, da kann von "treffen" nicht die Rede sein. Eine schnelle Bewegung in die Ecke und klicken, das ist einfacher als ein 50x50 großes freistehendes Areal zu treffen.
 
@Draco2007: Wo waren die 50x50 Pixel freistehend? Und im Fenstermodus (VM, RDP) bist du froh, wenn es 50x50 freistehende Pixel sind und nicht 5x5 freistehende Pixel.
 
@TiKu: Ein OS wird aber nicht dafür konzipiert in VMs im Fenstermodus ausgeführt zu werden. Da gebe ich dir Recht, da mag das schlechter sein, aber ich kann nicht jede Designentscheidung danach hinterfragen, ob es in einer VM mit Fenstermodus noch bedienbar ist.
 
@Draco2007: Naja, die Nutzung über RDP ist aber keineswegs so exotisch. Ich arbeite bspw. in einer Softwarefirma und unser Support wählt sich bei sehr vielen Anfragen auf dem Kundensystem ein (ist vertraglich abgestimmt) und arbeitet so direkt auf dem System. Teilweise geht das dann auch über diverse Zwischenstationen, also RDP über RDP über RDP. Je nach Bildschirm, der am Zielsystem hängt, ist da längst nicht immer Vollbild möglich. Aktuell ist unser Support heilfroh, dass praktisch kein Kunde Windows 8 einsetzt - eben vor allem deshalb weil es im Fenstermodus ein absoluter Graus ist.
 
@TiKu: Weil du die Ecke dann nicht mehr mit der Maus treffen kannst wird es ein Graus? Also von einem Admin erwarte ich auch effektiv mit der Tastatur umgehen zu können und "Windows-Taste" drücken, sollte doch nun keinen Admin überfordern. Und für die Charms-Bar (sollte es notwendig sein da was zu machen) gibt es auch einen Shortcut.
 
@dodnet: Du hast echt kein Plan von der Materie und bist hier nur meckern!
 
@dodnet: Dass dort deinstalieren eintraege sind hast du deinen Programmen zu verdanken die nicht fuer Windows 8 optimiert wurden. diese koennen per selection naemlich deinstalliert werden, ja - nicht nur apps. liesmich? also bitte :O
 
@-adrian-: Ich hab auch extra geschrieben Windows 2012 (Server). Da wirst du die nächsten Jahre spezielle für Windows 8 optimierte Anwendungen mit der Lupe suchen können...
 
@dodnet: Stimmt. Windows gibt ja in der Regel den Entwicklern keine Zeit etwas an neue Systeme anzupassen. Wenns auf Win2008R2 laeuft dann die Desktop app zu erweitern, so dass das Startmenue richtig funzt ist sicherlich auch ne Arbeit von ca 200 manntagen. Der eigentlich Grund ist vermutlich schon eine nicht konforme Installationsroutine unter windows server 2008.
 
@dodnet: Die Einträge blendest du mit wenigen Klicks aus, sodass du am Ende nur die interessanten Icons siehst.. Beim klassischen Startmenü war das nicht so einfach.. Und die Windows Taste nutze ich seit Windows 8 auch mehr, allerdings arbeitet es sich mit Tastatur Shortcuts auch wesentlich schneller..
 
@dodnet: Es funktioniert auch ganz einfach mit der Maus. Nur den Cursor dort hin wo der Start - Knopf war und die linke Maustaste betätigen.
 
@Knerd: Und wenn doch alle das Windows 8 mit seiner tollen Oberfläche so lieben... wieso verkauft es sich dann so miserabel? Sind vielleicht doch die ganzen kritischen Stimmen die Mehrheit?
 
@dodnet: Ich persönlich finde die MUI von der Bedienung her sehr gut. Auch die Apps sind teilweise echt klasse. "wieso verkauft es sich dann so miserabel? Sind vielleicht doch die ganzen kritischen Stimmen die Mehrheit?" Dazu bin ich still, weil man dafür die Masse fragen müsste.
 
@dodnet: Jede andere Firma wär froh wenn sie nur ein Betriebssystem hätten dass sich so miserabel verkauft. Und die kritischen Stimmen sind NICHT die Mehrheit. Kritische Stimmen seh ich übrigens überhaupt nicht, sondern die selben, die XP, Vista und Windows 7 in den Boden geschrieben haben,...
 
@Knerd: Außerdem ist der Startknopf ja vor handen, unten links in die Ecke gehen mit dem Mauszeiger und gut, alles wie bisher.
 
@Knerd: Ernst gemeinte Gegenfrage: Was habt ihr alle mit dem Metro Bildschirm der ja nix anderes ist als ein Vollbildstartmenü das das einem aufgezwungen wird? Lieber einen kleinen unscheinbaren Startknopf den ich auch ignorieren kann, wenn ich das will, als ein Riesen Vollbildstartschirm der bei jeder Gelegenheit aufploppt (beim Einstellungen ändern usw.) ?
 
@andreas2k: Microsoft hätte ja auch einfach einen Kompromiss eingehen können. Metro UND klassischen Desktop verfügbar machen und man kann eines von beiden auswählen. Der Aufwand wäre minimal gewesen aber man wollte ja unbedingt einen Großteil der Benutzer vor den Kopf stoßen.
 
@dodnet: Bei meinem Windows 8 ist Metro und der klassische Desktop vorhanden. Vielleicht hast du eine chinesische Kopie?^^
 
@dodnet: Eine Wahl (beim booten oder installieren) passt aber nicht zu dem wo Microsoft hin will. EIN Gerät für alles, zuhause/auf der Arbeit im Dock, mit Monitor(en), Tastatur und Maus und eben fürs Sofa oder unterwegs mit Touch. Dazu brauche ich aber effektiv ein Hybrid-OS, dass ich aber nicht erst umbooten will. Mobil Apps und Metro und am Dock eben OHNE Apps und Metro nur als Startmenü.
 
@desire: Beim klassischen Desktop gibt es bei mir einen Start-Button, über den ich verschiedene Funktionen aufrufen kann. Bei Win8 gibts das nicht.
 
@dodnet: Ich denke auch das sich die meisten damit hätten gut arrangieren können. Aber MS ist eben MS.. die wollen halt die Kohle von den ganzen casual Usern abschöpfen die es gewohnt sind für jeden Scheiß eine Miniapp zu kaufen
 
@dodnet: Doch, links unten die Ecke.
 
@Draco2007: So ein Quatsch. Wenn ich mir Classicshell installiere, gehts doch auch. Ich will aber halt nicht unbedingt ein Extra-Programm installieren, nur um eine Funktion zu haben, die schon immer vorhanden war.
 
@dodnet: Natürlich gibt es einen Startbutton, und du kannst auch über diesen in Windows 8 verschieden Funktionen aufrufen. z.B. Gerätemanager, Datenträgerverwaltung, Taskmanager, Systemsteuerung, Explorer und vieles weiteres. Einfach Rechtsklick auf den Startbutton oder Windows-Taste + X.
 
@dodnet: ICH will aber nicht altes Startmenü UND Metro haben, ist doch Blödsinn, damit kommt dann doch auch keiner mehr klar und man würde MS vorwerfen, sie könnten sich nicht entscheiden.
 
@Draco2007: Ich meinte ja auch entweder oder, oder einfach anpassbar. Einfach die Browserwahl in Desktop-Wahl umpimpen und MS wäre alles Gemecker los. Aber nein... das wäre ja auch zu einfach. Und erzähl mir nicht, das wäre viel Aufwand...
 
@dodnet: Es geht doch gar nicht um Aufwand, sondern um ein bestimmtes Bedienkonzepts, das MS da durchsetzen möchte. Wenn man da etwas ändern will, dann bringen Optionen gar nichts, weil sie nur dafür sorgen, dass sich einige eben nie an die neuen Wege gewöhnen und man auf lange Sicht immer zwei parallele Welten pflegen muss. Und DANN wird der Aufwand plötzlich enorm.
 
@HeadCrash: Naja, die Rechnung dafür bekommen sie ja jetzt präsentiert.
 
@dodnet: "Soll ich jetzt meinen Kunden sagen, markiert die alle und blendet sie aus? Wie dämlich ist das denn?"

Was hat deine Nase auf dem Startscreen deiner Kunden verloren?

Die Metro-UI hat einige Vortiele, die ich nicht mehr missen möchte. Soll ich jetzt wegen Leuten wie dir zurückstecken und darauf verzichten, nur weil ihr nicht im Stande seid, weiterhin ohne gemecker Win 7 zu nutzen? Es ist ja nicht so, dass MS von heute auf morgen Win 7 abstellt. Aus irgend einem Grund wird das brav weitergepflegt.
Ihr habt genug Zeit euch irgend ein funktonierendes Linux-Derivat rauszuszuchen und euch damit anzufreunden.
 
@dodnet: Welche Rechnung? Dass einige nicht sofort auf Windows 8 umsteigen? Dass viele über Windows 8 meckern (übrigens fast nur emotionale Diskussionen)? Das war bisher bei jeder Windows-Version so ;-) Und noch ist gar nichts passiert. Ich denke, dass 2013 zeigen wird, wie gut oder schlecht Windows 8 wirklich ankommt. Wenn dann mal gute Hybridgeräte in breiter Masse und zu vernünftigen Preisen erhältlich sind und wenn Windows Blue noch mal einiges runder gemacht hat. Ich hab's schon oft gesagt: den angeblichen Massenwechsel zu Linux oder Mac hab ich jedenfalls noch nicht mal in Ansätzen gesehen :-D
 
@Draco2007: DU willst es nicht haben.. ist auch ok aber akzeptiere bitte endlich mal das andere das so haben wollen und auch andere anders arbeiten als du. dein grundgedanke: ein gerät für alles ist ok.. aber das passt nun mal nicht für firmen mit fest stationierten desktops oder sollen die mitarbeiter aus einer buchaltung nun mit tablets arbeiten?? man.. manchmal ist es wirklich schwer.. sobald jemand nur annährend eine kritik an windows 8 äußerst kommst du daher und willst diese kritik wiederlegen.. es hat nun mal jeder andere gewohnheiten.
 
@gutenmorgen1: müstest du ja nicht wenn ms den kunden überlassen würde was sie verwenden..es sagt niemand etwas von zurückstecken .. was ms macht ist momentan den kunden bevormunden
 
@Balu2004: Das Problem ist allerdings, dass die Leute dann nicht einfach mal in RUHE ihr Windows 7 nutzen können. Nein es muss an allem rumkritisiert werden, was Windows 8 macht und es wird genausowenig in Betracht gezogen, dass das UI von Windows 8 genau auf das Nutzerprofil passen kann. Und ich rede nicht zwingend von JETZT, aktuell sind Tablets noch zu schwach und in den Firmen stehen noch jede Menge Desktops, aber in 5-10 Jahren sieht das wieder anders aus. Und meiner Meinung wird Windows 8, bzw das Bedienkonzept da einfach richtig punkten.
 
@Draco2007: jetzt erkläre mir mal warum leute nicht mehr in ruhe ihr windows 7 nutzen können? warum sind die leute so zufrieden mit windows 7? für mich sind die leute mit windows 7 zufrieden weill windows 7 als das anerkannt wird was windows vista hätte werden sollen. ich maße es mir nicht an für alle nutzerprofile zu sprechen, jedoch deckt sich das handling von windows 8 genau 0 mit meinem nutzungsprofil. sollte ms nicht endlich wieder anfangen sich an den kunden zu orientieren könnten die noch mehr federn lassen.. es interessiert im prinzip niemanden wie windows in 5-10 jahren ist/sein wird (da bin ich ja bei dir da ändert sich die art und weise wie ein computer genutzt wird .. das bedeutet aber nicht das die konkurrenz schläft) ..der erfolg von ms wird nicht darin bewertet was in 5-10 jahren sein könnte sondern wie die verkäufe im letzten quartal/jahr waren.. von zukunfsprognosen kann man nur begrenzt einen erfolg ableiten.
 
@Balu2004: Ich glaube, da hast du Draco missverstanden. Er meinte mit "in RUHE", dass die Windows-7-Anhänger doch bitteschön liebend gern ihr Windows 7 weiter benutzen, aber dabei ganz einfach mal ihr lautes Lästermaul gegenüber Windows 8 halten sollen. Das ewige Gestänker ändert weder an ihrem Windows 7, noch am von ihnen sowieso nicht genutzten Windows 8 was. Kann einem ja auch egal sein. Ich mecker auch nicht ständig an Apples Betriebssystemen oder an Linux rum, nutze das Zeug aber ja auch eh nicht.
 
@DON666: und auf die idee das auch andere leute windows 8 testen kommt er bzw du auch nicht? ich habe windows 8 in einer vmware getestet und mir gefällt nicht was ich sehe... andere user kommen nach eigenen testergebnissen und natürlich auch durch presse u.U. zu ähnlichem ergebnis.. wenn die dann schreiben windows 8 gefällt nicht ist das dann läster? .. darf man keine meinung zu einem produkt haben welches auf den markt gekommen ist und man den vorgänger nutzt und für besser hält?
 
@Balu2004: Natürlich darf man das. Ich finde nur zwei Dinge schade: zum einen fällen sehr, sehr viele Menschen eine Meinung, ohne das Produkt getestet zu haben (eben aufgrund der schlechten, aber oft ziemlich gefärbten Presse). Zum anderen prognostizieren viele den Untergang Microsofts, weil sich ein neues Betriebssystem, das für den Einsatz auf einer neuen Geräteklasse (hybrid) gedacht ist, nicht rasend schnell auf alter Hardware verkauft.
 
@Balu2004: Natürlich darf man seine Meinung dazu äussern, aber irgendwann ist auch mal gut.
Bei jeder news zu Win8 sind es die selben Leute, die immer und immer wieder ihre Ablehnung zeigen müssen.

Diese Leute sollten einfach mal verstehen, dass ihre Meinung bekannt ist und nicht mehr interessiert.
Hier geht es um eine Funktion die eventuell mit Win 8 eingeführt wird und nur die Win 8 User oder diejenigen, die aufgrund dieser Funktion überlegen darauf umzusteigen, betrifft.

Ich schreibe doch auch nicht bei jeder Linux-News, wie scheisse ich Unity oder das ganze Linux-Prinzip finde.
Ich schreibe auch nicht bei jeder Win 8- news, wie beschissen und überflüssig das Konzept des Start-Knopfes war, oder wie mies die Multi-Monitor-Unterstützung war, und wie sehr es mir auf die Nerven ging, immer wenn ich nur RSS-Feads lesen oder nur wissen wollte, ob ich eine mail bekommen habe, extra dafür ein Programm starten zu müssen.

Bezüglich deiner VM. Ich hatte zu Zeiten der Preview Win 8 auch in einer VM. Das ist performancemässig und auch funktionell nicht annähernd mit einer ordentlichen Installation vergleichbar. Wenn es dir vom Aussehen her nicht gefällt, ist der Fall natürlich klar.
 
@HeadCrash: "...weil sie nur dafür sorgen, dass sich einige eben nie an die neuen Wege gewöhnen..." Ersetze bitte "einige" durch "Großteil" und dann wird ein Schuh draus. Ich kenne KEINEN, der Win8 ohne Classic Shell oder dergleichen nutzt.
 
@tommy1977: Okay, Gegenargument: ich kenne niemanden, der die Classic Shell einsetzt, alle nutzen Windows 8 pur. Das ist doch kein echtes Argument. Und wenn jemand Drithersteller-Tools nutzen möchte, soll er das gerne tun. Aber wenn ich Hersteller irgendeines Produkts wäre und wollte, dass sich die Verwender des Produkts an eine andere Bedienweise gewöhnen, würde ich auch niemals den neuen UND den alten Weg anbieten. Denn davon kommt man nie wieder los.
 
@HeadCrash: genau darum geht es aber letztendlich. der hersteller bestimmt zu recht wie jemand ein produkt zu nutzen hat bzw. was er am liebsten sehen würde. nun bekommt der hersteller feedback von usern (meiner meinung nicht gerade wenige) das der neue weg nicht überall auf zuspruch stösst. was soll er nun machen? weiter versuchen den neuen weg zu pushen oder zugeständnisse an diese user zu machen? sollte microsoft den desktop modus nun wieder "einführen" so ist das ja ein zugeständnis welches aus meiner sicht halbherzig ist. bisher war es doch auch immer so das man das classic theme hatte. ich verstehe und akzeptiere was ms will .. genauso sollte man aber auch meine argumente versuchen zu verstehen bzw. zu akzeptieren. ich mag nun mal das start menü so wie "früher" da ändert auch nix dran das knerd/draco und co zufrieden sind .. warum auch ist doch ok. ms kann aus meiner sicht ja weiter versuchen metro zu etablieren.. aber vieles verschiebt sich momentan zu tablets und da ist die frage ob/wie sie eine rolle spielen wenn sie weiterhin die kunden ignorieren.
 
@HeadCrash: Du verkennst hier irgendwie die Rollen von Anbieter und Kunde. MS versucht hier mit aller Gewalt, MUI durchzudrücken, obwohl sich ein großer Nutzerteil dagegen wehrt. Das nenne ich Egoismus und Ignoranz. Aber Hochmut kommt ja bekanntlich vor dem Fall. Eigentlich hat MS sein Experiment zum richtigen Zeitpunkt gestartet. Der einzige Grund, warum ich immer noch Windows nutze ist, weil ich Zocker bin und auf anderen Systemen nur ein Bruchteil der Games unterstützt wurde. Da jetzt aber Steam und sicherlich auch bald Origin ihre Plattformen auf Linux anbieten, ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis MS im Privatkunden-Segment einen riesigen Anteil wegbrechen sieht. Und was die teuer zahlenden Firmenkunden angeht, kann ich mir nicht vorstellen, dass es sich alle leisten können, ihre Mitarbeiter auf dieses völlig verkorkste und unproduktive System zu schulen. Die Zeit wird mir Recht geben!
 
@gutenmorgen1: hätte es die protestaktionen in der ddr damals nicht gegeben dann gäbe es heute noch keine deutsche einheit. man soll/kann ruhig mehrmals seine argumente darlegen. wichtig ist das man sachlich diskutiert. das thema mit dem startknopf wird sich noch eine zeitang hinziehen.. das kann man nun wegdiskutieren oder nicht. aus meiner sicht ist es tabletsystem nutzung auf dekstop nutzung getrimmt... nichts einheitliches ... entweder metro+metro einstellungsmenüs oder desktop+desktop einstellungs menüs.
 
@Balu2004: Naja, da bin ich zweigeteilter Meinung. Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und ändert sich nur sehr ungern, selbst wenn die Änderung Vorteile bringt. Denn im ersten Schritt ist so eine Änderung "Arbeit". Wenn man sich also "nur" nach den Kundenwünschen richtet, dann wird es in vielen Fällen keine Änderung geben. Jetzt kann man sich drüber streiten, ob das nun gut oder schlecht ist, aber ein Unternehmen wie MS muss neben dem Kundenfeedback - was naturgemäß fast nur aus negativem Feedback besteht, denn die wenigsten geben positives Feedback - auch Marktbewegungen etc. berücksichtigen. Denn das OS ist ja für eine Vielzahl von Anwendungsszenarien gedacht und man wird nie eine Lösung schaffen, die ausnahmslos jeden zufriedenstellt. Wenn man die Idee aber weiterspinnt, dann sieht man, dass die Marschrichtung höchstwahrscheinlich die richtige ist, da MS auf ein durchgängiges Bedienkonzept zusteuert. Interessanterweise greifen immer mehr andere Firmen die Philosophie der "Kacheln" auf und das, obwohl die meisten User sie "angeblich" ganz furchtbar finden. Also so ganz verkehrt kann das nicht sein. Persönlichen Geschmack wird man damit natürlich nie erschlagen. Aber es gibt ja auch noch alternative Betriebssysteme am Markt, wenn jemand tatsächlich meint, dass er sich gar nicht mit den neuen Windows-Versionen anfreunden kann.
 
@tommy1977: Lied mal meine Antwort [re:66], da passt vieles auch auf Deinen Kommentar. Ich kann Dir nicht sagen, ob Du recht hast mit Deiner Prognose oder nicht. Bisher sieht man davon jedenfalls nichts. Was aber den Umstieg von Windows 7 auf Windows > 7 oder Linux angeht, mal eine Gegenfrage: was ist wohl günstiger? Der Umstieg auf ein leicht verändertes Bedienkonzept (vom Desktop-Benutzer aus gesehen) oder der Umstieg auf ein vollkommen anderes Betriebssystem mit anderen Begrifflichkeiten, anderem Bedienkonzept und vor allem anderen Anwendungen? Gerade Firmenkunden werden es sich zweimal überlegen, ob sie Windows über Bord werfen. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass die wenigsten echte Probleme mit Windows 8 haben, wenn man ihnen einmal ein paar grundlegende Dinge erklärt hat. Und genau da müsste MS ansetzen.
 
@Balu2004: Klar, ich kann deine Argumentation durchaus irgendwo nachvollziehen, und selbstverständlich respektieren. Mich verwundert nur (und damit bist nun wirklich nicht unbedingt du gemeint), dass Menschen, wenn sie doch mit ihrem bestehenden System (meist Windows 7) so zufrieden sind, so verdammt viel Lebenszeit darin investieren, Windows 8 niederzuschreiben. Mittlerweile hat sich das ja wenigstens auf einem Level eingepegelt, wo sich Windows-Nutzer mit Windows-Nutzern kloppen, das ist ja schon ein kleiner Teilerfolg. Wenn ich mal 2 - 3 Monate zurückdenke, da war es ja richtig grausam, weil noch die ganzen Trolle dazukamen, denen aber mittlerweile größtenteils die Puste ausgegangen ist. So langsam aber sicher wird hier ja auch mal wieder diskutiert.
 
@Balu2004: Ich finde es durchaus erlaubt, darauf hinzuweisen, dass MS mit Windows 8 nach Meinung Vieler ganz schön heftig vor die Wand gefahren ist. Entsprechende Artikel wie auf ZDNet hier habe ich zu Win7 jedenfalls noch nie gesehen: http://www.zdnet.com/windows-its-over-7000013964/
 
@DON666: Wie ich gerade zu Balu gesagt habe (Post hier drüber): Es gibt leider viele die Angst haben, dass Windows 7 das letzte gute Desktop-OS von Microsoft ist. Und deshalb muss MS dieses ganze Metro-Konzept jetzt aus seinem DESKTOP-OS verbannen bevor es zu spät ist.
 
@sebbel88: Nun, da scheiden sich eben die Geister. Einige sind halt deiner Meinung (alles komplett zurückbauen), andere sagen, der eingeschlagene Weg sollte durchgezogen werden. Wie sähe es denn aus, wenn da jetzt schlagartig ein 180°-Rückzieher von Microsoft käme?
 
@DON666: Tja und wenn die eine Hälfte dafür ist und die andere dagegen - dann wird Windows wohl in Zukunft 50% der aktuellen Userbase verlieren. Fakt ist: es ist deutlich *mehr* als die Hälfte der User gegen die aktuelle Marschrichtung von Microsoft. Das sieht man doch an dem Fiasko, das MS aktuell mit 8 erleidet. Win 8 führt aktuell *aktiv* zu einer Beschleunigung der PC-Markt-Abwärtsbewegung.
 
@sebbel88: Die Diskussion gab's hier doch neulich schon ausführlichst, warum der PC-Markt nicht mehr das ist, was er mal war. Und wie hoch der Prozentsatz der Befürworter bzw. Die-Hard-Gegner ist, kann ich nicht beurteilen, habe da bisher nichts repräsentatives gesehen.
 
@sebbel88: Genau diesen Artikel hab ich gerade eben gelesen und, sei mir nicht böse, aber dieser Mann hat recht wenig Ahnung von dem, worüber er schreibt und ist zudem noch ein ziemlich deutlicher Microsoft-Gegner im Allgemeinen. Er verdreht in seinem Artikel ziemlich viele Fakten. Alleine die Aussage zu Windows und Linux auf Notebooks. Er schreibt, dass Vista gestorben sei und Microsoft XP wiederbeleben müsste, und nicht zu viele Benutzer an Linux zu verlieren. So viele Falschaussagen in einem einzigen Satz hab ich selten gelesen. Der Netbook-Markt war schon tot, bevor er richtig gelebt hat. Und MS hat XP nicht auf Notebooks gepushed, weil Vista so schlecht im Markt ankam, sondern weil die Hardwareanforderungen von Vista viel zu hoch waren, als dass es auf Notebooks lauffähig gewesen wäre. Das eine hat also nichts mit dem anderen zu tun. Zudem müssten die Netbooks doch zu einem immensen Anstieg des Linux-Marktanteils geführt haben, wenn seine Aussage auch nur ansatzweise korrekt wären. Dazu ist es aber nicht gekommen. Dann schreibt er, dass der PC genauso wenig sterben wird wie der Mainframe. Wenn es tatsächlich mal dazu kommt, dass der PC verhältnismäßig so schrumpft wie der Mainframe-Markt, dann kann man getrost sagen, dass er tot ist. Die Mainframe, die heute noch betrieben werden, leben fast ausschließlich nur noch aus Gründen des Investitionsschutzes, sind also eher akzeptiertes Übel als überlegte Entscheidung. Der Autor ist ein typisches Beispiel für jemanden, der Windows 8 persönlich nicht mag und meint, er sei das Maß der Dinge.
 
@dodnet: Was denn mit dir los? Sprachlos weil die Funktion, weswegen du Windows 8 hasst doch vorhanden ist?
 
@dodnet: Ganz genau meine Meinung.
 
@Draco2007: "ICH will aber nicht altes Startmenü UND Metro haben, ist doch Blödsinn, damit kommt dann doch auch keiner mehr klar und man würde MS vorwerfen, sie könnten sich nicht entscheiden." Drum weg mit Metro!
 
@TiKu: Ich will aber noch bei Hybriden Geräten beides nutzen können und ich besitze so ein Gerät... ^^
 
@TiKu: wieso nicht? Ich habe einen PC und ein Yoga13 und hätte sogar auf beiden gerne einen Startbutton. Wenn ich Metro-Apps nutze brauche ich ihn nicht....ist klar. Aber am Desktop? Ich weiß ja nicht wie dein Desktop aussieht aber meiner ist nicht mit Programmen und Dateien zu gepflastert. Und jedes mal zu MUI wechseln zu müssen um ein Programm zu starten ist für mich einfach nur bescheuert. Das sind jedes mal 2 Schritte mehr als eigentlich nötig. Zumal man im Startmenü Programme anpinnen kann um es noch übersichtlicher zu haben. Und kommt mir bitte nicht wieder mit Tastatureingaben. Bei der Navigation durchs System hat die Tastatur IMHO nichts verloren.
 
@P-A-O: Öhm, wahrscheinlich hast du dich verlesen. Ich bin ein Anhänger des Startmenüs! Wobei ich das von Windows XP am besten fand. Ich empfinde den Metro-Startscreen als einen Desktop, der mit Icons zugepflastert ist und sowas hasse ich.
 
@P-A-O: PAO, genau dieses "anpinnen" geht doch auf der Startseite von Metro genau so. Und wenn man diese Startseite etwas sauber hält, dann ist da auch nichts überladen. Und OB die Tastatur da was verloren hat, es gibt meiner Meinung nach nichts schnelleres als nur einen Suchbegriff eingeben zu müssen um ein Programm oder eine Option zu starten. Jedem das Seine, aber ich will es nicht mehr missen müssen.
 
@TiKu: ja sorry @Draco2007: Ja, nur will ich nicht ständig zwischen Desktop und Metro hin und her wechseln wollen. Wenn man am Desktop arbeitet ist doch schwachsinnig erst zu MUI wechseln zu müssen damit man paar Sekunden später wieder auf dem Desktop landet. Wie gesagt, ich halte die Idee hinter MUI wirklich gut und auf zukünftigen Geräten und diversen Verbesserungen wird es sicher klasse. Aber davon sind wir gerade viel zu weit weg da Win8 einerseits auf Toucheingabe ausgelegt ist aber andererseits der Desktop zu sehr benötigt wird. Win8 mit Startbutton für ernstere Anwendungen und MUI für die ganzen Handy/Tablet Apps und die Welt wär in Ordnung. So versucht MS auf biegen und brechen die User dazu zu zwingen ihre Programme auf einer Touchoptimierten Seite (MUI) zu starten um dann auf dem Desktop wie gewohnt zu arbeiten. Das ist selten dämlich und die Verkaufszahlen belegen das.
 
@Draco2007: wenn DU bei hybriden beides nutzen möchstest spricht ja nix dagegen das du metro standardmässig nutzt. wenn es aber leute gibt die kein hybrid system haben wäre es gut wenn man entweder / oder wählen könnte und nicht das was jetzt angeboten wird.
 
@P-A-O: genau so sieht es aus .. aber leider sieht ms das mal wieder anderes.. natürlich im interesse des kunden ;)
 
@P-A-O: Du musst doch bei Windows 7 auch zwischen Desktop und Startmenü hin und her wechseln um ein Programm oder so zu starten. WO ist der Unterschied zu Windows 8? Nur weil du dein Hintergrundbild nicht mehr siehst oder was?
 
@desire: es ist eine Sache der Ordnung. Ich will nunmal die Spielzeugapps von ausgewachsenen Programmen getrennt haben. Undzwar alle nur dort wo sie sich aus ausführen lassen.
 
@P-A-O: Dann trenn sie doch oder lass die "Spielzeugapps" weg, zwingt dich ja niemand die zu installieren. Ich hab auch nur die Twitter-App im Startmenü, sonst ganz normale Programme. Du kannst das Startmenü ja auch so einrichten wie es früher war, das ganze dauert 1-2 Minuten. z:B. http://imageshack.us/a/img109/8278/startbg.png Finde das neue sieht wesentlich besser und übersichtlicher aus, zu dem kann man viel mehr Programme anheften. Bei Windows 7 war die Anzahl der Programme die man anheften konnte ja stark begrenzt.
 
@desire: ich weiß, und ich habe das auch eine Zeit lang so gehandhabt. Allerdings bin ich dann wieder zurück zu Win7 da ich keinen Sinn gesehen hab. Vielleicht teste ich noch mal wenn Blue kommt, mal sehen.
 
@andreas2k: Recht einfach, das MUI bietet mir einige Vorteile in Form von Apps. Außerdem ist es eine nette Abwechslung zum Desktop. In der Schule ist er seehr praktisch wenn der Lehrer mal um die Ecke schaut ^^
 
@andreas2k: scheinbar hast du noch kein Win8 benutzt, ich sehe den Startbildschirm so gut wie nie, gerade einmal wenn ich irgendein Programm öffne (Startmenü Ersatz eben).
@dodnet Übersichtlichkeit mit dem "alten" Startmenü in einem Satz zu verwenden ist eigentlich schon Verleugnung von Tatsachen ;)
 
@Knerd: Der Startknopf ist mir eigentlich egal. Was ich will ist ein "Suchen"-Dialog (also WindowsTaste+lostippen was man suchen will) der nicht die nervigen Kacheln öffnet. Schlimm wirds vor allem wenn man z.B. an den Netzwerkfreigaben fummeln will. Da drängt sich manchmal der schwachsinnige Metrostyle in den vordergrund, der dann eh nicht das gesuchte beinhaltet, dann switched es zurück in Desktop Style wieder zurück.... Was soll das? Gefunden hab ich bisher sehr selten das Gesuchte in den "Metromenüs"....
 
@Knerd: wahrscheinlich alle die die einen aufgeräumten Desktop haben möchten wie ich. Möglicherweise auch all diejenigen die hauptsächlich auf dem Desktop arbeiten. Da geht das unnötige hin und her zwischen Desktop und Metro eigentlich nur auf den Sack. Solange nicht alle Programme über Metro laufen halte ich Metro für weniger nötig als einen Startknopf. Auch wenn Metro für viele nur einen großen Startknpf darstellt ;). Und nein suchen und tippen sind in einem Zeitalter von Touch oder Mauseingabe keine Alternative! Diese verfluchten Mäuse wurden erfunden um unnötiges tippen zu vermeiden und jetzt soll plötzlich wieder MS-Dos like mit der Tastatur gearbeitet werden um ein Programm zu finden? Manche scheinen nicht zu merken das sie sich wieder zurück entwickeln.
 
@Knerd: Vielleicht liegt es ja einfach nur an mir, aber ich komme mit dem neuen Menü nicht zurecht. Ich brauche viel länger, um gewisse zu finden, und ich muss jedesmal suchen wenn ich etwas einstellen möchte. Nach rund 20 Jahren Desktop ist es einfach schwierig, sich in einer neuen Umgebung zurecht zu finden. Für mich fühlt es sich so an wie Suppe mit einer Gabel essen. Geht zwar auch irgendwie, aber schleppend und ungewohnt.
 
@Balu2004: Ich hab mir für 5€ Start8 geholt...hat n Start Knopf, Stellt ein paar shortcuts wieder um(zB Win+D) und Startet automatisch auf dem Desktop...Schon arm, dass Microsoft das nicht von Haus aus anbietet, aber 30€+5€ ist immer noch günstiger als 60-80€ für Windows 7 damals...
 
@staatiatwork: Dir ist der Unterschied zwischen "nicht hinkriegen" und "nicht vorgehabt haben" bewusst?
 
@MysticEmpires: Jetzt wird man hier schon angetrollt für etwas, was man gar nicht geschrieben hat.... sonst nix zu tun?
 
wäre super wenn das tatsächlich kommt, dann scheint doch Mircosoft doch was lernen ;)
 
@FireDaddy: Die ModernUI bleibt aber ;)
 
@Knerd: stört mich mittlerweile gar nicht mehr... :) anfangs ja aber jetz nicht mehr, gewöhnungssache.
 
@Knerd: ich weiss nicht wieso du (-) bekommst .. das kann ja auch ruhig bleiben wenn jeder wählen kann was er will ist es doch ok
 
@Balu2004: Naja, du wirst aber kein altes Startmenü zurück bekommen.
 
@Knerd: dann wird windows 8.x für mich weiterhin tabu bleiben.
 
@FireDaddy: Und was ist daran gut? Du startest im Desktop und musst ins Startmenü gehen um deine Programm zu öffnen. Ein völlig überflüssiger Arbeitsschritt. Zur Zeit bin ich direkt im Startmenü, kann das Programm direkt öffnen und dann kommt auch automatisch der Desktop mit.
 
@desire: super nicht für mich sondern für leute die unbedingt einen start direkt aufs desktop haben wollen...
 
@FireDaddy: Ja aber wozu? Finde das vollkommen überflüssig.
 
@desire: achja das weiß ich auch nicht das können gerne die leute beantworten die es haben wollen.
 
@desire: weil die meisten Benutzer den PC an machen, direkt in den Desktop starten wollen und dann einfach nichts machen !! Sie wollen keine Programme öffnen oder ähnliches , sie wollen einfach nur den Desktop anschauen. Denn wenn sie z.B. wie ich den PC an machen um dann Anwendung XYZ anzucklicken zum starten da würden sie ja Arbeitschritte einsparen,. aber hey gucken die sich lieber 2h den Desktop an ... t.t
 
@CvH: die ganzen tollen bilder würde dann niemand mehr anschauen, solch ein Sarkasmus hat diese - ja - Kunstform nicht verdient!
 
@CvH: Bei mir befinden sich aber zum Beispiel alle Programme in der Task-Leiste oder als Verknüpfung auf dem Desktop. Da wäre es schon schön, wenn ich ohne Umweg über diese grotten-hässliche Fehlkonstruktion, die sich da Modern UI nennt, nach dem Hochfahren direkt auf den Desktop gelänge. Bisher besteht meine erste Amtshandlung immer darin, die Desktop-Kachel anzuklicken. Damit kann ich zwar leben, etwas nervt mich das schon.
 
@doubledown: Du hast bestimmt schon einen Tennisarm... Wie oft pro Stunde bootest du deinen PC so?
 
@CvH: "...Denn wenn sie z.B. wie ich den PC an machen um dann Anwendung XYZ anzucklicken zum starten da würden sie ja Arbeitschritte einsparen,..." Aja...nachdem man nach 3h scrollen endlich das entsprechende Programm gefunden hat? Und komm mir jetzt bitte nicht mit Win-Taste und Suchbegriff eingeben...umständlicher gehts echt nicht, Zumal ich nach einem halben Jahr Nichtbenutzung teilweise nicht mehr weiß, wie z.B. so ein kleines Converter-Tool heißt.
 
@tommy1977: Und du willst mir sagen, das hättest du im alten Startmenü schneller gefunden?
 
@desire: man kann Programme (desktopprogramme vor allem) ja weiter auf dem Desktop ablegen oder in der Taskleiste haben...so gibt es keinen überflüssigen zusatzschritt sondern klare Trennung von Metro apps und Desktop anwendungen
 
@0711: Dafür ist das Startmenü aber nicht gedacht, außerdem will ich keine Icons auf dem Desktop haben. Das neue Startmenü ist das Äquivalent zu Mac OSX´s Launchpad, eine extra Ebene neben dem Desktop wo du all deine Programme verlinken kannst. Somit hast du einen aufgeräumten Schreibtisch, der nur temporäre Arbeitsdokumente enthält(wie im Real-Life eben auch) und ein übersichtliches Startmenü, wo all deine Programme verlinkt sind.
 
@desire: ich finde die Applevariante aber weitaus angenehmer als Win8. Das einzig positive an Win8 wäre die Austauschmöglichkeit der ARM Apps mit vollwertigen Programmen, aber das geht wohl genauso wenig wie bei Apple. Dazu finde ich die Lösung mit der Magicmouse auch weitaus entspannter als einen Touchbildschirm. Falls es wirklich die Änderung gibt mit einem vollwertigen Desktop und die Metromöglichkeit, werde ich mir die neue Win8 Version genauer anschauen. Leider ist ein Mac Pro nicht wirklich eine Alternative zu einem Highend Pc, anderseits wird es wohl irgendwann das kleinere Übel sein.
 
Naja die Möglichkeit war in der Testphase von Windows 8 auch schon vorhanden und wurde in der Final doch wieder entfernt, daher sollte man nicht allzu große Hoffnungen darauf setzen, dass die Funktion eingeführt wird.
 
Ich weiß auch nicht was alle mit dem Startbutton so haben. Bei Win7 nutzte ich ihn einmal im Monat weil es mir zu blöd war, mich durch die ganzen Sache zu klicken. Darunter hat der Desktop gelitten, weil er voll war mit Verknüpfungen. Mit dem jetzigen Startscreen bin ich persönlih voll zufrieden. Und wenn man genau überlegt, geht man wie vorher mit der Maus in die untere linke ecke und öffnet halt diesmal die "Metro" Oberfläche anstatt des Stratbuttons. Die anwendugn öffnet sich am ende wieder auf dem Desktop.
 
@fatin03: Wieso leidet darunter der Desktop? Dafür gibts ne Suchfunktion im Startmenü seit Windows Vista (8 auch). Ich brauche nur noch maximal 10-15 Verknüpfungen (selbst die nicht wirklich), die passen ins Metro-Startmenü und den Rest starte ich via Suchfunktion "Windows-Taste + Suchbegriff + Enter"...Seit dem befindet sich auf meinem Desktop nicht ein einiziges Icon mehr.
 
@Draco2007: Das es die Suchfunktion gibt ist mir schon klar. Aber ich möchte direkt, meine meist benutzen, Programme öffnen und nicht erst über die Tastatur eintippen was ich will. Ich habe viele kleine Programme um brechnungen für Projekte zu erledigen. Und dabei jedes mal erst über die Tastatur etwas eingeben und mit enter bestätigen ist mir zu aufwendig. Der Startbutton war auch ne weile ok, aber nach ca 25 Installierten Programmen war der auch meist voll mit ordner. Am ende waren es halt die die ca. 30 verknüpfungen auf dem Desktop. Mit der Metro Oberfläche ist es noch einfacher geworden für mich. Du kannst alles vom Start lösen was du nicht brauchst und falls später doch kanns du sie mit zwei wischbewegungen wieder herholen. Hole mal beim alten Startbutton etwas wieder zurück und sage mir wie aufwendig das war ?
 
@fatin03: hm ich nutze den Startknopf in Win7 fast täglich. Mein Desktop ist allerdings bis auf den Papierkorb leer. Die wichtigsten Programme hab ich an die Tastleiste angehängt die weiteren tauchen dann in der Liste der am meisten benutzten Programme auf. Also meine "allerwichtigsten" Programme starte ich mit einem Klick, die nicht ganz so wichtigen mit zwei Klicks. Alle paar Tage oder Wochen kommt mal ein seltener genutztes Programm dran, was ich dann über die Liste der Programme oder über die Eingabe der Anfangsbuchstaben finde und starte. Zumindest anfangs würde ich unter Win8 den Startknopf bzw. das Startmenü also durchaus vermissen, darüber hinaus kann ich naturgemäß noch keine Prognose abgeben.
 
warte mal. die ganzen verschwörungstheoretiker erzählen doch, dass der desktop nach und nach verschwindet.. und dann sowas? verrückte welt
 
Unglaublich! Was für eine Funktion! man ersparrt sich einen Druck auf die Windows-Taste. Kann man denn nicht sogar einfach ein kleines Batch- oder vbs-Script in den Autostart legen dass die Windowstaste drückt? Selbes Resultat...
 
@Matti-Koopa: die meisten Leute wollen keine Tasten drücken sondern mit der Maus irgendwo hin!!!
 
@zivilist: geht doch auch heute schon, von Werk aus !
 
@Matti-Koopa: erhöhter aufwand und sowas wird nicht als os Funktion angesehen ;)
 
Ich hab den Startscreen einfach über die ClassicShell deaktiviert und lande bereits jetzt auf den Desktop. :)
 
@ThunderBlaze: startest du dann vom Desktop aus ein Programm oder guckst du dir nur den Desktop an ?
 
@CvH: Er startet dann die Timer-App für die Pizza. Im Vollbild. Auf 27 Zoll. Windows 8. Richtig geil.
 
@sebbel88: Ja, weil man zwangsweise die Apps nutzen muss -.-
 
@Knerd: wenn sebbel eben noch nie Win8 probiert hat, lass ihn doch er versteht es ja so oder so nicht ;)
 
@CvH: Ich arbeite von jeher mit dem Desktop und starte darüber meine Anwendungen. Mit dem Startmenü bin ich schneller als mit der hässlichen Suche, dort hab ich alles abgelegt was ich brauch.Auf einem PC ist die Metro Oberfläche für mich nicht effektiv. Und ich hab auch nicht den Drang danach mich um zu gewöhnen. Für mich soll ein OS nicht bunte Bildschen auf den Monitor zaubern sondern effizient arbeiten. Das konnte ich selbst mit Dos 5.2 gepaart mit dem Norton Commander besser als mit einem frisch eingerichteten Win 8. Aber Gott sei dank gibt es schlaue Köpfe die mal schnell ein Tool proggen das ich diesen Metro-Mist nicht mitmachen brauch.
 
@ThunderBlaze: Du bist mit dem Startmenü schneller als mit der Startmenü-Suche? Also da würde ich zu 100% gegen wetten. :-)
 
@HeadCrash: 1 Finger-Adler-Suchsystem ^^
 
@Draco2007: Ich kenn nur "Terroristen-System": alle zwei Wochen ein Anschlag :-D
 
@ThunderBlaze: dir ist schon bewusst das du Verknüpfungen genau so ablegen kannst wie auf dem Desktop ? Ich habe z.B. meine 20 Anwendungen die ich öfters benötige in der MIUI somit starte ich direkt in die Auswahl all meiner benötigten Programme und mit einem klick starte ich diese, kein gesuche nichts. In wie weit unterscheidet sich jetzt dieses Konzept von denen von Win95->8 ? Dafür spare ich mir das zusätzlich öffnen nach dem Booten im Startmenü, inkl. das ich es übersichtlicher habe als wenn ich mir den Desktop mit Verknüpfungen vollpflastere.
 
@CvH: Das ist mir bewusst. Bei Hunderten Programmen ist das mir ein bissel umständlicher mit der Maus. Ich komm damit einfach nicht klar und ist es in meinen Augen nicht effektiv.

@HeadCrash: Ich entscheide mit was ich schneller bin, nicht du. Da kannste sonst so viel wetten wie du willst. Wenn du damit klar kommst, schön für dich. Ich halt nicht. Trotz dessen das ich mich, mit einem 286er und 486er aufgewachsen, als erfahrenen Anwender bezeichnen kann.
 
@ThunderBlaze: Okay, das ist ja auch extrem. Ich bin auch seit Urzeiten dabei, hatte auch schon alle möglichen Konfigurationen am Start, allerdings selbst nach Aufkommen der CD-ROM, als man auf einmal Zugriff auf zig Programme hatte, die man mal ausprobieren konnte, habe ich es nie geschafft, Hunderte von Programmen auf meiner Kiste zu installieren. Das ist schon sehr, sehr speziell. Noch spezieller wird's natürlich, wenn diese Hunderte von Programmen auch noch jedes für sich extrem häufigst genutzt werden. Gar nicht auszumalen...
 
@DON666: Nun dafür ist ja nen PC da. Wenn ich bloss spielen will kann ich mir och ne Konsole holen.

Ich denk, MS ist hier ein Schritt zu weit gegangen. Auf Tablets und Smartphones mag sowas Sinn machen. Aber ein OS muss Anwender und Betriebsunabhängig auf einem PC funktionieren. Ein PC ist ja nun eigentlich nicht deswegen da um nur Halli-Galli zu machen.
 
@ThunderBlaze: Ein PC ist dafür da HUNDERTE Programme zu starten? Wenns hochkommt vllt 20, maximal 40 Programme die man "braucht", hast du für alles immer 20 Alternativen oder wie kommst du auf HUNDERTE?
 
@Draco2007: Ach, du legst fest für wie viel Programme ich meinen PC verwende? Interessant. Vielleicht erklärst du mir auch noch wofür es Festplatten mit zig Terabyte und RAM Speicher jenseits der 16GB gibt. Soviel Programme die du verwendest haben manche als Apps für ihr Smartphone oder Tablet drauf. Selbst auf meinen Netbook was ich nur für kleinere Arbeiten und Netz-Aktivitäten verwende hat bereits diese Anzahl.
 
@ThunderBlaze: Nein lege ich nicht, ich frage nur interessenhalber, wie man soviele Programme ansammeln kann, die man dann auch noch als NÖTIG bezeichnet. Und der Speicher ist in erster Linie nicht für Programme vorgesehen, Musik, Bilder, Videos brauchen einfach ein Vielfaches von dem was ein "einfaches" Programm braucht. Ich wüsste nur ungefähr was das alles für Programme sein sollen....
 
@Draco2007: Vielleicht deswegen weil sich sowas in den Jahren ansammelt? Beruf, Privat, Hobby usw. Und wieso legst du nun fest für was der Speicher vorgesehen ist? Wieder sowas was nicht wirklich Sinn hat. Ich verwende meinen PC eher weniger für Videos, Musik und Bilder. Dann eher auf meinem Netbook. Er ist dafür ideal dafür geeignet. Und welche Programme nun nötig sind oder nicht, das ist für jeden Anwender unterschiedlich. Je nach dem mit was er arbeiten möchte, oder wieso er einen PC überhaupt einsetzt. Es gibt gerade in manchen Berufszweigen auch Anwender die haben das doppelte installiert.
 
@ThunderBlaze: Du liest auch nur, das was du willst oder? Ich lege nichts fest, ich sage nur wie es aussieht. Niemand baut 3TB Platten NUR für Programme. Nur weil DU den Platz NICHT für Bilder etc brauchst, heißt das nicht, dass man auf biegen und brechen alles mit Programmen vollmüllen muss. Und du hast immer noch nicht auf die Frage geantwortet, WAS das für Programme sind? Ich arbeite selbst in der Softwareentwicklung und soviel braucht keine Sau, da sind 100% jede Menge Programme dabei, die das gleiche tun und sowas ist meiner Meinung nach blödsinnig. Ich brauche nicht 20 Entwicklungsumgebungen, oder 20 Videoplayer....jeweils 1, vllt eine Alternative mit anderen Eigenschaften, aber dann hörts auf. Für mich klingt das einfach nach Messitum...(nicht persönlich nehmen)
 
@Draco2007: Woher willst du wissen weshalb man 3TB Platten baut oder weshalb sie verwendet werden? Gerade du müsstest wissen das die Anwendungspakete immer größer werden, das es deswegen notwendig ist das die Platten auch größer werden, vom Speicherverbrauch ganz zu schweigen.
 
@ThunderBlaze: Klare Frage: Was sind das für Programme? Deine Antworten haben NIE die Frage beantwortet und das seit re14.
 
@Knerd: Nee, muss ich auch nicht beantworten. Geht ja niemanden was an und ist auch teilweise "betriebsintern". Wenn ich bereits die Anzahl sage muss es ja wohl genügen...
 
@ThunderBlaze: Dann sag es doch einfach. Und rede nicht ewig um den heißen Brei herum.
 
@ThunderBlaze: In so einem Betrieb möchte ich aber nicht arbeiten müssen, in dem ich mit hunderten Programmen jonglieren muss. Da wärs wahrscheinlich mal Zeit für die IT-Abteilung etwas aufzuräumen. Denn ich glaube immer noch, dass da jede Menge nicht benutze Programme oder Programme mit gleichen Funktionen dabei sind...
 
@ThunderBlaze: Hey, ich habe ja gar nichts dagegen, aber nach allen Vergleichen, die ich bisher angestellt habe, ist rein von der benötigten Zeit die Suche schneller als das alte Startmenü. Das war kein persönlicher Angriff auf Dich.
 
@ThunderBlaze: jop benutze auch ex7forW8. bringt mir den guten alten W7 Startbutton + boot auf den desktop zurück. entfernt halt komplett das metroUI
 
Ich habe Windows 7 und werde weder das Downgrade auf Windows 8 noch das Downgrade auf Windows 8.1 machen. Wenn dann mache ich bald ein Upgrade auf Ubuntu, wenn Microsoft weiter ihr DESKTOP(!!)-OS vollkacheln.
 
@sebbel88: Lass mich raten, du nimmst bestimmt Unity :D
 
@Knerd: Mir egal, ist alles besser als die Kacheln ^^
 
@sebbel88: Unity kommt dem recht nahe ;)
 
@sebbel88: hf
 
pech gehabt microsoft, habe den absprung aus dem "fenster" geschafft... eureo pseudo innovation kommt zu spät
 
@Rikibu: "Windows" müsste wegen Metro doch eigentlich umbenannt werden... in "Microsoft Window" ^^
 
@sebbel88: Es gibt SplitScreen man kann 2 Fenster und mit Windows 8.1 4 Fenster nebeneinander anzeigen.
 
@Rikibu: Nah hoffentlich bist du nach dem Sprung aus dem Fenster, nicht mit dem Hintern auf einen Apfel gelandet.. ;)
 
@Stoik: Man muss ja auch nicht immer vom Schlimmsten ausgehen.
 
Schade nur insofern, als sich eine deutsche Redeweise gerade erst begonnen hatte zu etablieren: nicht mehr "Du hast doch einen an der Waffel!" sondern "Du hast doch einen an der Kachel!"

Aber immerhin kann sich so eine Initiave bilden: "Rettet die Kachel!"
 
@Bengurion: Wo bleibt die Initiative: Rettet uns vor der Kachel ? Wie wäre es mit etwas neuem im Punkt Redensarten: Microsoft serviert seine Waffeln auf den Kacheln ?
 
Das Überspringen kann man nachrüsten:
http://winsupersite.com/windows-8/windows-8-tip-boot-directly-desktop-skip-metro-suite (nur für die, die das nicht wussten)
 
@DRMfan^^: ich habe einfach im taskplanner nen task erstellt welcher beim systemstart die explorer.exe ausruft :) ..klappt wunderbar, ohne irgendwelche tools.. Datz habe ich noch start8.
 
Also ich verstehe diese ganze Aufregung nicht....Hab mir Classic Startmenü installiert und nach ca. 1 Minute hatte ich wieder das alte Startmenü und der PC startet direkt auf dem Desktop :)
 
Ich glaube nicht, dass MS das macht. Damit würden sie dem App-Konzept ja selber den Todesstoß geben. Das aktuelle Vorgehen ist schon recht clever: indem die Kacheln einem zwangsweise bei jeder Gelegenheit wie ein Vorschlaghammer ins Gesicht gehauen werden, gewöhnt man sich so nach und nach dran ;-)
 
Die sollen den Kacheldreck ganz weg machen bzw. deaktivierbar machen. Wenn der mist im Hintergrund trotzdem ist frisst er nur unnötig Ressourcen. Außerdem ist das System trotzdem mies zu bedienen. Die sollen die Systemsteuerung wieder so einbauen wie es bei Windows 7 ist und einen Windows-Button wieder einführen. Ich lagere im Start-Menü beispielsweise wenig benutzte Programme aus, während im Rocket Dock alle häufig verwendeten Programme zu finden sind.
 
@Memfis: richtig, so ist es. Selbst Win8 braucht auch wenn es schneller bootet, länger als Win7 bis alle Systray-Programme geladen sind, wegen dem unnötigen Kachelmüll.
 
@R-S: W8 ist bei mir bedeutend schneller oben als 7 ;)
 
@R-S: Wenn du Win 8 nicht nutzen oder testen möchtest ist das deine Entscheidung, aber erzähl hier bitte nicht solchen Schwachsinn!
Win 8 bootet bedeutend schneller und Win 7 ist noch lange mit den Systray-Programmen beschäftigt, da habe ich schon längst meine Mails und Termine gecheckt.

Ja, bei Win 8 hat sich auch im Bereich Systray einiges geändert.
 
@Memfis: Die Systemsteuerung ist noch genau die gleiche....Explorer auf -> Systemsteuerung -> voilá Systemsteuerung wie in Win7. (Oder Windows-Taste -> "Systemsteuerung" eingeben (sy reicht auch) -> Enter)
 
@Draco2007: Umständlich. Windows-Button -> Systemsteuerung. So muss das gehen. Lustig ist ja auch, dass man zum Ausschalten von Windows 8 richtig viele Schritte unternehmen muss und man die Funktion erstmal gründlich suchen muss. Bei einem Server-OS wäre das ja noch nachvollziehbar, aber bei einer Workstation ...
 
@Memfis: Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber ich meine die Systemsteuerung im Startmenü musste man bei Win7 auch erst konfigurieren und bei Win8 spricht auch nichts dagegen es zu tun. (Rechtsklick auf die Systemsteuerung im Explorer, an Start anheften -> fertig)
 
Und mal wieder wird der Startschirm mit Touchapps gleichgesetzt. Tsst...
 
Bei "Microsoft Windows 8" muss man ja "nur" in die linke untere Ecke klicken, um in das "Startmenü" zu kommen. Kann mir mal einer sagen, was passiert, wenn man das System auf der linken Seite um einen zweiten Bildschirm erweitert. Klick ich dann bei dem zweiten Bildschirm in die Ecke oder ist das dann zwischen den Bildschirmen ein Glücksspiel?
 
@Frog33r: Der Mauszeiger "stockt" unten links ;) Und ja du kannst auch auf den andern Monitor gehen.
 
@Frog33r: Ist genau gleich wie mit win7 und 2 Monitoren, natürlic abhänging wie du die aufteilst/duplizierst.
 
@fatin03: Da verteilt ja jemand nach Lust und Laune Minuse. Auch wenn man nur etwas erklärt. Ich frag "was" sich alles hier rumtreibt. Ich wette jetzt gibt es gleich wieder minus ohne Ende. 3,2,1.....Minus
 
Wann lernen sies ? Das erste Eingeständnis, oder wenigstens begründete Zweifel, bei Windows 8 etwas verkehrt gemacht zu haben (vielleicht). Sollte jetzt bedeuten : Entschuldigen, und intensiv ein vernünftiges Win 2014 entwickeln. An Windows 8 herumfrickeln - bringt wenig und letztlich Service Pack Wirrwarr. Auch auf den Namen sollten sie verzichten - Marketing ist Alles. Man sollte zu den Wurzeln zurück, Windows 2014 sollte ein stabiles, sicheres System sein, das auf Büro- und Arbeitsanwendungen optimiert sein sollte, optimale Netzwerkfähigkeiten besitzt und "Sicherheit" nicht nur als nervende UAC realisiert. Darauf könnte man noch ne Heimanwenderoberfläche setzen, die Multimedia, Gaming und die Vernetzung von Heimgeräten unterstützt. Wenn Microsoft nämlich die Firmenkunden verliert, dann gute Nacht Marie.
 
Wenn man den Artikel so glauben schenken soll, scheint Microsoft nun begriffen zu haben, das Touch und herkömmlicher Desktop wirtschaftlich nicht wirklich zusammen passen. Wenn Microsoft das so wirklich umsetzt wie der Artikel das vermuten läßt, gehen sie zumindest wieder ein Schritt auf die User zu. Allerdings sollte an der Pixel-Auflösung auch noch dringend gearbeitet werden.Rund 1400x800 Pixel scheint mir etwas zu extrem als Systemvoraussetzung.Leider geht es mir, wie vielen anderen Desktop-Besitzern gleichermaßen, das mein alter Monitor diese Auflösung gar nicht gewachsen ist und daher wirkt die Grafik auch etwas unscharf und schwammig.Wäre schön, wenn auch dieses Problem behoben werden könnte. Zum Startknopf sage ich genauso wie einige auch, wer Windows 8 eine weile hat, vermißt diesen auch nicht mehr.
 
@Fanta2204: Ich hab hier ein Netbook mit 1024x600....da ist NICHTS unscharf. Ich kann keine Apps starten, aber unscharf ist da nichts. Das klingt eher danach, dass du nicht die native Auflösung des Monitors eingestellt hast. Das wäre bei jedem Windows aber genauso ^^
 
@Draco2007: Ist schon alles bei mir richtig eingestellt.Aber mein Monitor macht bei Windows 8 nicht mit.Native Einstellung ist ok. Muß aber auch sagen, das mein Monitor schon 5 Jahre auf den Buckel hat. Ich habe auch nicht gesagt, das nun bei allen das Problem besteht. bei einigen ist das leider so.Deshalb trenne ich mich von ihm und habe mir ein neuen bestellt. Mal schauen,ob`s dadurch besser wird.
 
FRAGE!: Ist das jetzt nun ein ganz neues BS was ich mir kaufen muss oder nur ein großes Update für Win 8 wie z.B.: beim Windows Phone von 7.5 auf 7.8 ...das habe ich jetzt noch nicht so ganz verstanden jeder sagt was anderes...
 
@TalebAn76-GER-: Genau deshalb denke ich, sie sollten ein neues System machen, und es auch noch anders benennen.
 
@TalebAn76-GER-: Das ist nur eine Modifikation,also ein großes Update.
Mit diesem Update sollen Verbesserungen in Windows 8 eingeführt werden. An Windows 9 soll ja schon gearbeitet werden und ende 2014 erscheinen, zumindest scheinen die Gerüchte darüber zu stimmen.
 
@Fanta2204: Danke das wollte ich wissen...Freu mich auf das Update...Ich mag Win 8 aber auch so ;-)
 
Komisch das W8 bei mir schon von Anfang an sofort den Desktop bringt und zwar ohne extra Programme. Das ganze nennt sich hibernate und startet alles so wie es war beim ausschalten. Much ado about nothing...
 
@Paradise: schreib es nicht zu laut, sonst wird MS das zu unterbinden wissen! Das ist ja schon subversiv!!!
 
Tja also ich weiss auch nicht was immer alle mit dem blöden Startknopf haben - ich komme auch super ohne zurecht - auf meinem Mac ;-)
 
@Givarus: Du benutzt einen Mac? Du siehst in der Ecke die Tonne mit Teer und daneben die Federn? Geh doch schon mal rüber... ;-)
 
@Givarus: Ja, dank Win8 und einem anstehenden Notebookkauf, wurde es auch ein Macbook. Trotzdem könnte Apple noch eine Schippe drauf legen.
 
@Yepyep: Man kann immer etwas verbessern und auch Apple kann verschlimmbessern. Ich mochte Spaces z.B. eigentlich lieber als Mission Control. Aber Apple überlegt zumindest welche Features eines Tablets/Smartphones am Desktop wirklich sinnvoll sind und stülpt nicht plötzlich eine Zwangs-Touch-Oberfläche drüber damit alle Geräte gleich sind - sie sind es nämlich nicht. Und ich hoffe ganz stark das bleibt auch so!
 
Ich find die Diskussion nur mehr amüsant.
Was haben die Leute doch geheult, als nach Windows 3.11/NT3.51, wo die Fenster, die dem OS einst den Namen gaben und für den nötigen Überblick gesorgt haben, plötzlich mit Windows 95 und NT 4 einem Knopf in der linken unteren Bildschirmecke weichen mussten und man umständlich mit massenhaft Mausklicks durch aufpoppende Menüs zu den gewollten Programmen kam. Man hat sich rege darüber ausgetauscht, wie man denn die Oberfläche wieder so hinbekommen könnte und gleich gescheite Fenster angezeigt werden, damit man mit diesem furchtbar misslungenen neuen System doch auch irgendwie vernüftig arbeiten könnte...
Mir persönlich ist jetzt der Wechsel auf Win 8 nicht nur viel leichter gefallen als jener vor ca. 17 Jahren, ich erachte die Verwendung des OS als überaus angenehm.
 
Zum Desktop booten klappt mit einem kleinen Vierzeiler VBS-Script ohne extra Tools schon heute unter Windows 8 / 2012:

http://www.awsw.de/page0/files/be069d3ebd8685e1a62f5463f1c61b4f-3.html

Viel Spass!
 
Wer nach etwas Übungszeit immer noch nicht mit dem W8 zurecht kommt, der hat auch noch andere Probleme.
@Balu2004 Ich brauch eigentlich gar keine Taste mehr drücken um etwas zu suchen. Aufm Startscreen sofort den gesuchten Begriff anfangen zu tippen und schon erscheint alles was irgendwie diese Zeichen enthält auf dem Bildschirm. Dann kann man immer noch nach Apps, Einstellungen oder Dateien mit der gesuchten Zeichenfolge sortieren. Genialer gehts nicht.
Da war die W7 suche ja ne Katastrophe dagegen.
 
@crashpat: komisch nur, dass bei mir auch nach Eingeben sogar aller Buchstaben die gewünschte D-a-t-e-n-t-r-ä-g-e-r-b-e-r-e-i-n-i-g-u-n-g (natürlich ohne die ganzen "-") nicht erscheint
 
An alle die das Modern-UI nicht mögen (was legitim ist).

Macht euch Classic-Shell drauf und alles ist gut !

Mit dem Toll ist der Startbutton wieder da und Win8 startet direkt auf dem Desktop. So wie es sein sollte.

Viel Spaß dabei
 
@che_guevara: tja nur bei mir flutscht dann das Kontext-Menü im Explorer nicht mehr. Derselbige stürtzt nach Installation von Classic-Shell ab sobald ich irgendein Laufwerk oder einen Ordner markiere und die rechte Maustaste beätige.
 
@che_guevara: Warum sollte ich Microsoft für einen Epic Fail wie Windows 8 finanziell entlohnen? Außerdem ist Windows 8 nicht nur wegen des fehlenden Startmenüs unbrauchbar. Es sieht hässlich aus (Windows 3.11 ahoi!), Metro-Dialoge kommen auch mit ClassicShell auf dem klassischen Desktop an verschiedenen Stellen durch usw.
 
@TiKu: also es ist genauso zu verwenden wie Win7. Das ist somit reine Polemik. Und dann würde ich dir noch raten in den Spiegel zu schauen: dann wirst du Win8 nämlich schön finden
 
@kottan1970: Sorry, aber wenn ich in den Spiegel schaue, wird nun jedes OS dieser Welt hässlich. Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist der Schönste im ganzen Land... ;-)
 
@all: Leute Leute, ich bin selbst kein Freund der Modern-UI. Besser gesagt nervt die mich total. Ich kann auch nix mit den Apps anfangen. Ich habe für mich die Lösung in Form von Classic Shell gefunden. Es reicht für mich. Ich muss nur nach und nach die Verknüpfungen von Dateien (z.B. jpg) die diese komischen Apps starten, mit Desktopprogrammen abändern. Mehr wollte ich nicht dazu schreiben.
 
Beim Server 2012 geht das schon heute das nach dem Login der Benutzer auf den Desktop startet.

Also warum nicht auch bei Windows 8?
 
Das Problem des nichtvorhandenen Startknopfes ist eben, dass man ein wichtiges UI-Element nicht sofort sieht. Stellen wir uns einen Anwender wie Kinder oder ältere Menschen vor, die ein Betriebssystem benutzen wollen und es NICHT erklärt bekommen, sondern sich selbst erschließen müssen. Wie sollte so jemand darauf kommen, dass man mit der Maus in Ecken fahren muss oder Apps mit einer Geste von oben nach unten schließt? In der Windows 8 Beta gab es diesen Hilfsbildschirm bei der Installation noch nicht, der dieses Vorgehen kurz erläutert. Zum Glück hat MS den in der Final noch integriert. Aber selbst wenn jemand die Installation nicht ständig verfolgt und dieses Bild nicht sieht, weil er sich einen Kaffee holt... Ich bin einfach kein Fan davon, wichtige UI-Elemente künstlich vor dem Nutzer zu verstecken und durch Gesten zu ersetzen, die man nicht unbedingt erahnt...
 
zig Jahre gab es das kleine Kreuz zum schliessen der Anwendungen, jetzt soll der Kunde mit der Maus wischen, hahaha, das alleine ist doch schon ein Witz! Auf einem Tablet mach das ja Sinn machen aber nicht auf dem PC und oder Laptop. Dann muß man sich ein Microsoft-Konto anlegen, da kriegen die ersten älteren Herrschaften schon ein Herzkasper ,wieso noch eine Emailadresse anlegen ich bin doch schon bei Anbieter XY als nächstes die SkypeApp installieren, da werden beide Konten verknüpft, Frage was soll das? Erklär das mal auf die schnelle dem älteren Nutzer! Bis heute konnte mir keiner erklären wie ich die Mailapp von Microsoft mit T-Online konfigurieren kann ohne vorher ein separates Hotmailkonto zu installieren!? Dann Installiert man ein Progi und als nächstes ist "super" Metroberfläche mit allen möglichen Kacheln zugeballert! Das und vieles Mehr macht dieses Win8 für viele einfach nur zum nervenden Etwas! Und ja ich will mich nicht Stundenlang mit irgendwelchen Kacheln un neuen Suchfunktionen und Häckchen an Kachel rumplagen! Nein ich will es benutzen wie schon seit zig Jahren!
 
@bigprice: Ich hab ein Kreuz und muß nicht wischen. Und man MUSS ein Microsoft-Konto anlegen? Hm, musste ich nicht. Komisches W8 hab ich da wohl...
 
@bigprice: Man muss sich kein Hotmail-Account anlegen. Ich habe kein Internet gehabt, wegen einer neuen Wohnung, als ich mein Notebook eingerichtet hatte und da hat alles einwandfrei funktioniert. Das einzigste warum du ein Account anlegen musst ist das du dann die Cloud-Funktionen und ihre Synchronisation sonst nicht nutzen kannst. Und wenn du etwas wie seit zig Jahren nutzen willst dann bleib doch bei dem wo du schon hattest, ob es jetzt win95/xp/vista oder 7 ist. Oder zwingt dich jemand dazu?
 
@fatin03: ok dann erkläre mir bitte, wie kann ich die EmailApp mit T-online oder Freenet konfigurieren ohne voher ein Hotmailkonto in der App anzulegen also so das wirklich nur die T-Online Mails synchronisiert! Ich würde mich wirklich freuen wenn mir da mal jemand weiterhelfe kann, google kann es nicht!
 
@bigprice: Die E-mail-App starten und die die Charmeleiste aufrufen(Der Balken den man rechts hervorrufen kann wenn man mit der Maus in die obere ecke fährt). Danach auf Einstellungen-->Konten-->Konten hinzufügen-->anderes Konto. Die restlichen Schritte sollten dir bekannt sein. Ich habe sogar die Geschäftsadresse hinzufügen können und das ohne große Porbleme. Nur sollte man wissen das fast jede App ihre Einstellungen in der Charmleiste hat. In der Charmleiste ist auch die Suchfunktion die in fast allen Apps und dem Desktop funktioniert. Beispiel: Du bist auf der MUI oberfläche und willst die eingabe aufforderung starten. Rechts die Charmbar öffnen dann in das Eingabefeld cmd/Eingabeaufforderung eingeben und du siehst sie vor dir. Sobald du in der SUchmaske bist kannst du nach Apps/Programmen/Einstellungen/Dateien suchen, musst aber nach dem anklicken der Suchmaske auswählen was du suchen willst.
 
@fatin03: das habe ich alles schon probiert! Leider funktioniert Dein oder der Weg nur wenn man schon ein aktives Hotmailkonto installiert hat!
 
@bigprice: Also bevor ich mien Hotmail acoount angelegt habe, hatte ich die Geschäfts-Mail hinzugefügt. Hat alles einwandfrei funktioniert. Was mir aber am Anfang Probleme gemacht hat ist mein Kaspersky, der hat alle apps als Schwach oder Stark beschränkt eingestuft. Ich dachte es liegt an am Windows aber da hatte ich mich getäuscht. Schwach eingestuft hatte die auswirkung das keine verbindung zum I-net war und stark beschränkt das die app sich gar nicht starten ließ. Keine Ahnung wieso er das gemacht hat. Eine Lösung von Kaspersky, nach mehrmaliger Support anfrage, war dann einfach deinstallieren und neu installieren. Hat dann alles funktioniert !
 
@bigprice: Also habe jetzt auf der vmware eine Windows8 Pro drauf ohne ein Hotmail konto anzulegen sozusagen lokaler benutzer. Dann eine Web.de und dann eine gmx.de eingeirchtet. Dabei nur mail-adresse und passwoort angegeben. War in 2 min gemacht!
 
Voll sinnlos! Den einen Doppelklick aufs Desktop-Icon schaffe ich auch noch.
 
@dd2ren: Ne ne, ist sogar nur EIN Klick : -). Aber damit sind viele wohl überfordert. Hach ja, was waren das noch Zeiten als man noch DFÜ Verbindungen einrichten musste und man bis dahin kein Internet hatte um Google zu bemühen wie mans macht.
 
@Paradise: Verstehe ich auch überhaupt nicht. Abgesehen davon das die ModernUI total sexy ist dauert es ca 1 Sekunde auf das Desktop Icon zu klicken. Und dadurch das W8 schneller startet als W7 ist die Zeit die man dafür benötigt gleich mit einem W7 start. Nur das man dazu ein perfomanteres System hat. Alle schreien immer nach Veränderung (z.B. bei iOs) - kaum ändert sich etwas wollen alle das Alte zurück.
 
Ich mach mir da in Moment noch kein stress mit dieser Kachelwirtschaft die schon vorm erscheinen zum scheitern verurteilt war. Ich nutze weiterhin Win 7.
 
@Ackerporsche: Du machst es richitg, wenns dir nicht gefällt dann bleib bei dem was du hast. Nimm dir mal ein Beispiel! @bigprice :-D
 
Ob man Metro nun mag oder nicht darum geht es gar nicht! Die Anzahl der Posts hier beweist einfach, dass man mit einer simplen Option dem Nutzer die Wahl hätte lassen "müssen"! Und jetzt wundert man sich, dass Win8 floppt, im Grunde wegen einer Kleinigkeit, wo irgendein Verantwortlicher (Herr Balmer?) wohl mit dem Kopf durch die Stahlbetonwand wollte. Tja...
 
@bowflow: genau das ist das Problem!
 
@bowflow: Richtig ! Es sollte dem Benutzer überlassen werden, ob er die alte UI (mit Startbutton) oder das neue haben möchte.
Beide UIs sind ja grundsätzlich vorhanden. Aber diese Bevormundung a la Apple geht garnicht. Nunja, die letzte Hürde für den Umstieg auf Linux (Games) ist ja am fallen. Dort kann man sich über eine Vielzahl an UIs für sich die schönste aussuchen.
 
@che_guevara: Es geht nicht um die "schönste" UI. Es geht darum eine möglichst konsistente Benutzerführung zu gewährleisten. Aktuell sind Metro und Desktop notwendig, wenn man denn Desktop und Tablets sowie die neuen Hybridgeräte bedienen will. Ich sehe nicht, wie man dass anders umsetzten könnte, als Microsoft es gemacht hat. Spannend wird, wenn Apple sein Hybridmodell mit abnehmbarem Bildschirm vorstellen wird. Unter was läuft das dann? iOS oder OS X?
 
@EmilSinclair: richtig .. konsistente benutzerführung. würde microsoft einen desktop modus anbieten bei dem z.b. die "alte systemsteuerung" verfügbar ist und einen touch modus mit den neuen einstellungsdialogen, startbutton usw wäre den kritikern ja geholfen bzw man hätte gezeigt das man auf sie hört. touch dialoge sollten auf dem desktop erst gar nicht angeboten werden und umgekehrt natürlich genauso... das thema apple hybrid habe ich gestern auch gelesen und finde die idee daran sehr interessant. im "prinzip" ein touch display über wlan welches gleichzeitig kabellos aufgeladen wird.. die logig bleibt ja in der dockingstation... mal gespannt was daraus wird. ob ios/osx wird sich zeigen mit beiden systemen haben sie zumindest bewiesen das diese in dem jeweiligen markgsegement sehr gut funktionieren.
 
@Balu2004: Verstehe Deinen Post nicht richtig. Bin ich auf Metro, habe ich die Metro-Einstellungen. Drücke ich die Windows-Taste bin ich auf dem Desktop und Win+X habe ich die Systemsteuerung. Ist doch einfacher als vorher...
 
Hier gibt's auch noch hilfe !!!
http://www.windows-8-futter.de/startseite.html
Linke seite "Tipps und Tricks" "Win8 wie Win 7"
 
Ach ne... wieso das denn? Sowas braucht doch kein Mensch. Sämtliche gehirngewaschenen Windows-Fanboys hier auf dieser Seite haben Stein und Bein geschworen, dass Kacheln total super sind, selbst auf Nicht-Touch-Gerären. Wieso denn jetzt diese Kehrtwende?
 
@Karmageddon: Welche Kehrtwende? Zum einen steht noch gar nicht fest, dass es überhaupt eine Änderung geben wird, zum anderen stehen die Tiles gar nicht zur Debatte, sondern bleiben weiter bestehen und werden sogar noch ausgebaut.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles