Xbox: Debatte um Online-Zwang hat Personalfolgen

Adam Orth, der Creative Director der Microsoft Studios, soll den Redmonder Software-Konzern verlassen haben. Er hatte zuvor mit unglücklichen Kommentaren zur Zukunft der Xbox für Unruhe gesorgt. mehr... Microsoft, Konsole, Xbox 720, Xbox Next, Xbox 3 Bildquelle: Boolsite Microsoft, Konsole, Xbox 720, Xbox Next, Xbox 3 Microsoft, Konsole, Xbox 720, Xbox Next, Xbox 3 Videogamesblogger

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sollte eigentlich klar sein, dass er gegangen wurde. Auch wenn es nachher heißt "beide Seiten waren damit einverstanden". Ich weiß gar nicht wie man sich so ins Aus schießen kann... Zum Gerücht: Es gibt genug Orte, bei denen es kein oder schlechtes Internet gibt. Daher kann eine global erhältliche Konsole so etwas nicht durchziehen. Klar bin ich auch mit meinem Handy "always-on" aber in einem Funkloch funktioniert immer noch 90% der Funktionen...
 
@MChief: nur dafür wofür ein telefon gemacht is eben nicht^^
auch wenn ma kein netz da ist, kannst du bestimmt immernoch filme, musik, bilder und all die anderen multimedia funktionen die sie bieten soll nutzen, also genau das selbe wie bei deinem telefon vergleich ;)
 
@hellboy666: naja aber bein telefon ist es einfach eine physikalische grenze das man ohne netz nicht telefonieren kann. bei der xbox hingegen ist es eine künstliche beschränkung die nichts mit der technischen machbarkeit zu tun hat.
 
@MChief: unabhaengig davon wie gut/schlecht die leitung ist.. es braucht doch nur mal das modem eingehen oder der router oder weiss gott was dass das internet nicht funktioniert und wie viele leute haben wirklich "sofort" zeit oder lust um das zu beheben, vorallem dann wenn man ohnehin zumeist mit seinem smartphone/tablet online ist oder sein kann. ausnahmen bestaetigen natuerlich die regel und ich bin mir sicher die meisten wuerden zusehen etwas zeit zu gewinnen um wieder eine funktionierende leitung zu haben.. was jedoch macht jemand der mobil eingeschraenkt und auf dritte angewiesen ist? ich faende es schade wenn der zwang wirklich vorhanden waere.
 
@kLumpat: Vor allem was wird aus den Zockerabenden? Xbox/Playstation/Wii mitgenommen, dahin wo es kein Internet gibt, und ne Runde gezockt. Das war das einzigste wofür ich die Konsolen immer ganz lustig fand.
 
@shriker: ja das kann man dann knicken wuerd ich sagen.. schade darum wenn es wirklich so kommen sollte.. aber ich denke eher nicht dafuer gibts zu viel gegenwind.
 
@MChief: wenn er aber gegangen wure könnte dies bedeutet, dass MS doch kein Online-Zwang erwägt bzw. dies kurz vor dem Release nun doch ändert - eben wegen dem Aufschrei.
 
@TurboV6: Ich sag mal so, ich hätte mir genau das auch vorstellen können. Schauen wie viel Shitstorm man erzeugt und dann zurückrudern. Er könnte aber auch wegen seiner Ausdrucksweise verschwunden sein. Obwohl das nicht ok wäre, da es sein eigener Account ist.
 
@MChief: Also bei mir funktioniert mal locker 90% nicht mehr auf meinem Smartphone, wenn ich keinen Empfang habe. Also telefonierst du nur mit deinem Smartphone? Wozu dann ein Smartphone kaufen?
 
@nodq: Hmm da wären Bilder/Videos machen, Videos/Bilder anschauen, Musik hören, Notizen machen, Lesen, Spiele spielen, Eier schauckeln. Das ist schon eine ganze Menge :D
 
Ist klar, sobald der Geldgeber (= Kunde) aufmuckt sind alle vermutl. lange ausgeklügelten Neuerungen auf einmal ein großes Missverständnis, unglückliche Äußerungen, garnicht so gemeint und bliblablubb. Wen wollen die eigentlich für dumm verkaufen?
 
@jigsaw: Na solange man dann tatsächlich diese Neuerung sein lässt können die doch lügen soviel sie wollen. Besser als gar keine Reaktion^^ Is doch klar dass man sich aus der Affäre ziehen will
 
@jigsaw: Warum muss man immer aufgrund von Gerüchten alles und jeden zerreißen? Zerreißen kann man wenn man handfeste Dinge weiß. Davor gilt das Gleiche wie auch in der Justiz: Im Zweifel für den Angeklagten.
 
@Knarzi81: Ich habe niemanden zerrissen, es nicht auf ein spezielles Unternehmen bezogen sondern nur zum Ausdruck gebracht dass ich -respektive mein sauer verdientes Geld- mich langsam und immer öfter bei sowas im Allgemeinen verarscht vorkomme.
 
@jigsaw: Natürlich sagst du, dass sie dich für dumm verkaufen wollen, alles gelogen ist und der Onlinezwang tatsächlich kommt. Dies lese ich aus deinem Post ganz deutlich heraus. Wenn er kommt, dann finde ich den auch richtig scheiße, aber aktuell ist das alles nichts handfestes.
 
@Knarzi81: Na gut, einigen wir uns auf eine kleine Überreaktion meinerseits ;-) Wenn kein Onlinezwang kommt geb ich ne Kiste Bier, wenn doch gibst du eine :D
 
@jigsaw: Wen meinst du mit "DIE". "DIE" die Gerüchte in die Welt setzen klügeln nichts aus. Die motzen nur.
 
@RATTENBAER: Ich hatte absichtlich "die" geschrieben und meinte halt allgemein alle Unternehmen die imho versuchen an den Kunden vorbei zu agieren (anderes Bsp: Sim City) . Ausserdem ist es ja auch nicht so dass sich bisher immer alle Gerüchte -auch wieder nicht an einem einzigen Unternehmen aufgemacht- in eitel Sonnenschein aufgelöst hätten, insofern schadet es nichts, misstrauisch zu sein.
 
Imho Epic Fail von MS. Nicht nur das man scheinbar keine Xbox360 Spiele auf der 3. Xbox zocken kann, jetzt kommt vll. auch noch ein Online-Zwang hinzu?! Würde für mich ganz klar bedeuten das ich mir dann keine Xbox 3 kaufen würde. Auch wenn mein Internet eigendlich immer an ist, ab und an fällt es dann doch mal aus - am besten noch zwischen Weihnachten und Neujahr... und dann ist man schon Offline und kann nicht mal mehr ne Runde Xbox zocken? - Nein danke. Wenn Sony wirklich auf einen Online-Zwang verzichtet kauf ich mir wohl oder übel eine PS4. Ärgerlich das ich mir eine Xbox360 gekauft habe, statt einer PS3....
 
@-flo-: bei beiden kannst du dank wechsel zur x86 architektur keine last gen spiele zocken und wer sagt, das Sony nicht auch später für die publisher eine online aktivierung einführt? Grad sony ist gut darin sachen zu versprechen und zu liefern die dann rausgepatcht werden.
 
@hellboy666: Das die PS4 auch keine älteren Spiele unterstützt, ist mir auch klar. Allerdings besitze ich keine PS3-Spiele sodass es mich nicht stört. (Hab da ja kein Geld investiert) Selbst wenn Sony dann nach 'ner Zeit auf die Idee kommt einen Online-Zwang hinzu zu patchen, weiß man das ja vorher. Entweder werd ich das Update dann einfach nicht installieren oder jede Menge Kriminelle-Energie aufbringen um die PS4 zu "jailbraken" oder wie man das dann auch nennt. -------------------- @DON666: Natürlich hab ich den Artikel gelesen. Und mir ist klar das der Online-Zwang bsicher nur ein Gerücht ist, wenn allerdings schon MS-MA gefeuert werden weil sie diese Gerüchte bestärken, ist das für mich ein Zeichen das es stimmt.
 
@-flo-: dann versteh ich dein ps3 kommentar nicht, denn so klingt es das du nun x360 games hast, die du auf der nächsten konsole nicht nutzen kannst, hättest ps3 gekauft stündest nun genauso da & zum jailbreak, viel glück hat bei ps3 ja nur bis vor kurzen nicht funktioniert und bei ps4 wirds bestimmt nicht leichter ;) und versuch ma ein aktuelles spiel ohne passender fw zu zocken.
 
@hellboy666: Als ich mir "damals" eine "neue" Konsole gekauft hab wusste man noch nicht das sowohl Sony als auch MS keine Abwärtskompatibilität mehr bieten werden. Da Sony das aber schon von der PS2 zu PS3 getan hatte, habe ich mich für die Xbox360 entschieden. In der Hoffnung das die Xbox3 meine alten Xbox Games noch frisst. --------------- @DON: Natürlich schmeiß ich meine Xbox360 nicht weg, solange sie noch funktioniert. Nur irgendwann ist für jede Konsole das Ende gekommen, da sie bei mir natürlich schon Hitze und Staub ausgesetzt ist.
 
@hellboy666: Die PS3 ist lange ungehackt geblieben ja. Das liegt aber nicht an ihrem tollen Sicherheitssystem(welches im übrigen schwächer als das der Wii oder XBox ist) sondern schlicht daran das die PS3 zu OtherOS Zeiten einfach nicht attraktiv bzw offen genug war. Als Sony OtherOS gestrichen hat, gings doch ziemlich schnell mit erfolgreichen Hacks.
 
@-flo-: Naja dann denk doch einfach mal nach dass MS genau wie jeder andere Hersteller von Hard bzw. Software neue Produkte verkaufen will. Es war auch schon zu xbox360 Startzeiten abzusehen dass die so verfahren. Und Abgesehen davon kannst du dir auch einfach wieder ne 360 kaufen wenn deine kaputt geht.
Aus wirtschaftl. Sicht von MS topstens gelöst. Für den Verbraucher natürlich doof der will ja für Maximale Leistung minimal bezahlen^^
 
@-flo-: Zitat:"...das sowohl Sony als auch MS keine Abwärtskompatibilität mehr bieten werden. Da Sony das aber schon von der PS2 zu PS3 getan hatte..." Ist dir bekannt, dass die erste Generation der PS3 sehr wohl abwärtskompatibel war? Ein Bekannter hat so ein Teil noch, auf dem ohne Mucken PS2 Spiele laufen.
 
@ThreeM: stimmt, gibt nur 2 arten zur zeit u beide setzen ein downgrade vorraus auf eine schon sehr alte ofw, wenns so leicht ist, warum gibts bis dato keine richtige lösung wie bei wii wo es ja schwerer sein soll? und dann frag ich mich warum so viele hack groups daran gescheitert sind bis geohot sein root key veröffentlichte.
 
@hellboy666: Ohne dir nahetreten zu wollen. Es wurde einfach nicht richtig analysiert. Auf dem 3C27 wurde das genauer betrachtet und die Sicherheitsmethoden der einzelnen Konsolen erläutert. Das Video gibt einen guten Einblick in die Sicherheitsfeatures der PS3 im vergleich zu anderen Konsolen (http://www.youtube.com/watch?v=4loZGYqaZ7I). Ich hatte anschließend die Möglichkeit mit diversen Leuten Live (marcan bushing, waninkoko) und anschließend im IRC die Thematik weiter zu beleuchten. Die Zielsetzung ist auch total anders. Abspielen von Kopien != Ausführen von eigenem Code, das geht auch aus der Timeline der Hacks hervor. Zu OtherOS Zeiten hat sich kaum ein Hackerr für die PS3 interessiert, eigener Code lief ja, 3D war mit nem Workaround auch möglich, deshalb kommt es einen so vor als würde die PS3 so sicher sein. Dies ist aber nicht der Fall. die PS3 ist innerhalb eines Jahres gefallen als sich die ersten ernsthaften Hacker damit beschäftigten. Und das passierte als Sony die Slim einführte und OtherOS strich, anschließend kam Geohot mit einem Backport und dem Key(welcher übrigens davor ebenfalls bekannt war, nur halt net Public afaik).
 
@hellboy666: Bei der Wii ist leider die GC Kompatibilität und die Drivechips das Loch ohne boden gewesen. Daraus folgten so ziemlich alle weiteren Hacks. Nintendo hat übrigens immer noch die Möglichkeiten dies wieder zu fixen, da alle bekannten Exploits sich auf Fehler in der Software von irgendwelchen Games beziehen, nicht auf das eigentliche System selbst (boot2 mal ausgenommen da dies nur bei älteren Wiis funktioniert, ebenso Letterbomb (bereits in Wii U vWii gefixed).
 
@-flo-: Wenn du Abwärtskompatibilität haben willst dann solltest du zu Nintendo wechseln. Mein 3DS frisst die DS-Karten noch genauso und die WiiU schluckt Wii-CDs. Solange Nintendo kein neues Speicherformat einführt wirst du also Abwärtskompatibilität haben
 
@SupaMario: nintendo hat doch bereits mit der wii u ein anderes speicherformat als bei der WII, nur das nintendo a) selbe PPC strucktur verwenden u b) extra für die wii wiedergabe zusatz hw verbaut hat.
 
@hellboy666: Das ändert doch aber nichts an der Tatsache das trotzdem die Kompatibilität gegeben ist. Selbst die komplette Wii Hardware lässt sich weiterverwenden. Außerdem habe ich vom der Speicherhardware gesprochen wie der Wechsel von N64 zu Gamecube als vom Modul zur Disc gewechselt wurde
 
@SupaMario: sorry aber das muss man ja erstmal erahnen was du mit Speicherformat meinst, Datenträger u Speicherformat sind schliesslich nicht das selbe ;) auch die dann ist diese ausage recht schwammig, da es grad mal nun die 2 konsole ist, die dies bietet. bei handhelds versteh ich das schon eher, da es schon mit dem GBC so war.
 
@hellboy666: Ich denke es wäre auf der WiiU auch ohne weiteres möglich Gamecube Spiele laufen zu lassen aber es sind ja die Controlleranschlüsse und Speicherkartenplätze weggefallen. Ich vermute einfach das man deshalb eine einfache Sperre eingebaut hat
 
@SupaMario: möglich wäre das bestimmt, aber obs ohne weiteres der fall wäre, das denk ich nicht, dazu sind die unterschiede dann doch zu gravierent. Wii war ja anfangs als gc erweiterung gedacht, wii u ist von der hw schon ein anderes konzept.
 
@hellboy666: Ich kann mich bei diesem Thema halt nicht so gut aus. Aber wenn die Wii wirklich nur als Erweiterung gedacht war dann ist diese "Emulation" doch nicht so schwierig zu erweitern. Da Wii Spiele doch abgespielt werden können
 
@SupaMario: ab diesen punkt wirds schwer zu antworten, da man bisher nur die ganzen komponenten erraten und sonst keine weiteren daten zur hand hat. Emulation ist aber eine ressourcen knabbernde angelegenheit und ich weiß leider nicht welche teile emuliert, anders getaktet und interpretiert werden müssen damit es fehlerfrei läuft.
 
@hellboy666: Emulation ist so Ressourcen hungrig wenn die die Hardware nachbauen musst. Dies ist bei Wii <> GC nicht der Fall gewesen. Ebenso bei der WiiU <>Wii. Was ich aber klasse an Nintendo finde, auch wenn diese sich das teuer bezahlen lassen, ist die VC. Da hab ich dann NES + SNES + bisschen anderen kams. Aber das wird hier zu sehr offtopic irgendwie :)
 
@ThreeM: klar das es bei Wii u zu wii nicht so hungrig ist, dafür gibts ja nen kl. chip der das regelt, aber eben zu GC ist das nochmal ein sprung und da setzt meine aussage an ;) mit emulation befass ich mich ja schon ein paar jahre. VC ist aber schon goil, auch wenn sie code schnipsel aus der emu scene und sogar teils roms aus der dumper scene nutzen. aber genug OT^^
 
@-flo-: Hast du den Artikel überhaupt gelesen? Manchmal reicht eine Überschrift einfach nicht aus, um die gesamte Information rüberzubringen...
 
@-flo-: dann kauf dir doch eine PS4 und werde glücklich xD als ob das jemanden jucken würde was du dir nun kaufst... wird millionen andere geben die anders denken...ich habe Internet und mir ist Onlinezwang egal...kaufe mir auch die Games legal :)
 
@skrApy: Ich schließe mich flo an mir kommt keine Konsole ins Haus die einen Always On Zwang mit bringt und auf der keine Spiele der Vorgägner Version laufen, egal ob Xbox oder PS4! CPU Architektur hin oder her!
 
@-flo-: Die Abwärtskompatibilität ist kein ernst zunehmendes Thema mehr heute. Das Muss man schlicht akzeptieren. Und übrigens Sony hat das bei der PS3 gemacht, Nintendo sogar schon beim SNES und NDS.
BTW wenn man unbedingt alte Spiele spielen will schmeißt man einfach die 360 nicht weg. Die Leute verstehen einfach nicht dass es auch immer immensen aufwand kosten kann ständig abwärts kompatibel zu bleiben sowohl Softwaretechnisch als auch in erster Linie finanziell hardwaretechnisch.
Zum Online zwang sehe ich das aber ähnlich. Zwar sind die Vorteile der Hersteller bestechend zwecks Raubkopiererei und man kann viele Features einbringen aber letztlich könnt ich auch ohne Facebook und Co. inegration leben. Andererseits wäre das auch kein ausschlusskriterium für mich persönlich denn mein PC ist auch immer Online und ich lebe nicht in der Wüste, Einöde oder sogar Bielefeld wo man vllt noch nicht das Internet entdeckt hat. (btw. Netzausfälle im dt. Festnetz sind unfassbar selten hier z.B. in den letzten 10 Jahren nicht einmal vorgekommen bis auf einen der sage und schreibe 5 min ging genug Zeit um ne Pisspause vorzunehmen)
Und man wird auch wohl kaum eine 50MBit verbindung benötigen
 
Diese negativen Gerüchte um den Onlinezwang halten sich bereits so lange, dass Microsoft es mittlerweile öffentlich dementiert hätte (müssen), wenn dem nicht so ist. Für mich ist der Name Durango, XBox 3 oder XBox 720, überhaupt der XBox-Nachfolger bereits so negativ belastet, dass ich mir die Konsole wohl kaum mehr kaufen werde. Spätestens nach der Aktion von Orth hätte man jetzt Fakten schaffen müssen. Da man die Gerüchte aber weiter bestehen lässt hat der Mann aus meiner Sicht schlichtweg die Fakten geschaffen und den Spekulationen ein Ende gesetzt, zumal das ja auch Thurrott behauptet. Ich werde mir die Konsole jedenfalls nicht kaufen, zumal man sie zum Start wohl bewusst überteuert anbieten möchte. (http://winfuture.de/news,75450.html) Dealwithit.
 
@Memfis: Letzterem stimme ich nicht zu. Es ist absolut normal das Konsolen am Anfang teurer sind. Erst später wenn die ersten Käuferwellen vorbei sind und die Produktionsprozesse optimiert werden sie dann günstiger. Das war eigentlich schon immer so, egal ob XBox, Playstation oder Nintendo.
 
@Memfis:
MS hat das mit der PR momentan so gar nicht drauf. Erst haben sie ewig rumgeeiert was den Preis des Surface anging (sweet spot 300-700$), darauf entstanden Gerüchte von einem billigem Preis und am Ende waren alle enttäuscht, dass es teurer wurde. Das hätte man PR mäßig ganz easy lösen können und hätte dadurch vielleicht am Ende mehr Geräte verkauft. Diese Gerüchte um always on usw. machen die Konsole in meinen Augen auch nicht gerade attraktiv, obwohl ich doch sehr neugierig drauf bin.
 
@Memfis: vollkommene Zustimmung. Microsoft wirkt allgemein ziemlich überheblich seit surface, Windows 8 und Co. Verhalten sich wie einst sony... Irgendwer muss diese zum Sauladen verkommene Bude mal wieder Erden, und das geht nur durch schlechte Verkaufszahlen und fehlende Akzeptanz beim Kunden... Und ms ist auf dem besten weg dahin... Dabei könnten sie diesen Impact der derzeit eher negativ ist nutzen, um Zweifler zu überzeugen... Da das nich passiert, wird Microsoft wohl eher auf Nummer sicher Angebote für die nächste box anbieten
 
die PR abteilung sollte man unbedingt komplett feuern - oder die strukturen so verändern das nicht mehr jeder sagen kann was ihm gerade einfällt. unfassbar das ganze...
 
@Matico: Gute Idee, am besten führen wir folgendes ein, fängt man bei Microsoft an, muss man jeden Facebook-, Twitter-, Brief, InstantMessage- und SMS-Nachricht vorher dem Abteilungsleiter vorlegen, der hat ein Vetorecht, genauso wie eine 7-tägiges Recht zur Löschung des geposteten, falls er am Anfang auf den Gebrauch des Vetorechtes unglücklich verzichtet hat....
Mal ehrlich, was erwartet ihr? Der Typ hat auf seinem persönlichen (öffentlichen) Twitteraccount eine nicht vorteilhafte Nachricht für sein Unternehmen verfasst, das kannst du als Unternehmen von vornerhein nicht großartig beeinflußen, das einzige was bleibt sind Konsequenzen ziehen.
 
@JackSlater91: online zwang ist eine grundsätzliche und weitreichende entscheidung. ob man kündigen muss möchte ich nicht beurteilen. sowas bleibt aber ein absolutes no go. was ich erwarte ist ganz einfach: wichtige grundaussagen die den erfolg eines unternehmens beeinflussen können dürfen nicht im alleingang und / oder zu früh kommuniziert werden. auf welchen kanälen auch immer. da reicht doch gesunder menschenverstand schon aus. die dummheit des inhalts seiner aussage kommt ja noch dazu aber da sind wir dann bei dem speziellen fall und nicht mehr in der grundsätzlichkeit der unternehmenskommunikation.
 
Wenn es keinen Onlinezwang gäbe, hätten sie ihn auch nicht gefeuert, denn dann hätte man es "einfach" dementieren können. Er musste gehen, weil er ehrlich war. Das ist in der modernen Marketingwelt das allerschlimmste Verbrechen.
 
Und was haben wir jetzt davon? Der kreative Kopf wurde gefeuert für seine ehrliche Meinung und der Online-Zwang kommt deswegen trotzdem. Echt super, diese Community von Schreihälsen und Shitstormern, das hats mal voll gebracht o.O
 
Man sollte sich viel mehr Gedanken zum Kinect-Zwang zuzüglich zum Online-Zwang machen. Ich hab keine Lust, dass mir die Amis unbemerkt dabei zusehen, was ich im Wohnzimmer mache.
 
@Lofi007: trag doch nen alu hut, soll einigen schon geholfen haben^^
 
Bisschen falsch dargestellt hier. Der Microsoft-Mitarbeiter hat vor allem gesagt "it is always on - deal with it". Zu Deutsch: "Das Ding braucht always on - der Rest ist euer Problem".
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Beliebteste Xbox 360 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles