Mozilla-Chef sieht Aufgabe als erledigt an und geht

Das Open Source-Unternehmen Mozilla wird sich einen neuen Chef suchen müssen. Gary Kovacs, der die Position bisher inne hatte, kündigte an, seinen Platz in Kürze freimachen zu wollen. mehr... Mozilla, Manager, Gary Kovacs Bildquelle: Mozilla Mozilla, Manager, Gary Kovacs Mozilla, Manager, Gary Kovacs Mozilla

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo kann man sich bewerben??? Bitte schnell!!
 
@Johann1976: http://www.arbeitsagentur.de/ massenhaft stellen frei! such dir eine aus
 
@erni123: Sry - invite only!
 
@erni123: Die Frage ist nur, was bezahlt wird und was der Job kostet (Benzingeld, Klamotten und mehr). Egal, ich muß da nicht hin.
 
Ziel laut Vertrag war vermutlich, dass er bis Version 20 die Leitung übernehmen sollte. Schnell die Release-Zeiten runtersetzen und absahnen ;D
 
@dodnet: Also trotz des ganzes Gemeckers, find ich die kurzen release-Zeiten inwischen sehr gut. Denn man bekommt davon dank einer Vorbildlichen Silent-Update-Funktion gar nichts mit. Andere Programme haun permanent Updates raus und man muss alles manuell Regeln grausam, andere haben eine Autoupdate Funktion die einfach nicht funktioniert (Dropbox, wobei ich mit Version 2.0 wieder etwas Hoffnung habe, vielleicht weil jetzt ne 2 vor dem Komma steht)
 
Dem sind wohl nur die Versionsnummern ausgegangen...
 
Thunderbird eingestellt und Firefox seit rund drei Jahren mit rückläufigem Marktanteil... ja, das kann man erlegt nennen.
 
@Johnny Cache: Mozilla hat unter Kovacs ziemlich starken Wachstum hingelegt, unter ihm wurde mit Firefox OS ein neues Produkt eingeführt, welches großes Interesse erweckt hat und wofür man viele Partner gefunden hat, Firefox für den Desktop wurde wieder richtig, richtig stark unter ihm gab es einen Milliardendeal mit Google. Kovacs hat defintitiv einen sehr guten Job für Mozilla gemacht.
 
"Wie er ausführte, wolle er aber in der Hauptsache wieder mehr in der klassischen Wirtschaft aktiv sein" - In anderen Worten: Er möchte mehr Geld verdienen :)
 
Der hat Scheiße gebaut:Marktanteile sinken. Außerdem hat es Mozilla bis heute nicht geschafft, für Unternehmen attraktiv zu sein, mangels zentraler Verwaltung. Das hätte eine Priorität sein sollen.
 
@Kahless: siehe o4:re:1
 
lol Zukunft mobilen Anwendungen bla bla bla. meine fresse ich surfe immer noch am liebsten aufm Desktop und klicke mich schnell durch die Seiten. Tablets mit Multitouch werden nie die Vormachtsstellung erreichen oder womöglich sogar die maus verdrängen, da es einfach langsamer ist. Von daher gehört die Zukunft schon noch der maus und dem normalen Browser da bin ich mir ganz sicher!
 
@legalxpuser: Sehe ich genauso. Die ganzen Tablets sind "nice to have", aber im Moment einfach nur ein Hype. Sie werden erst auf sehr, sehr lange Sicht einen vollwertigen Desktop-PC oder ein Laptop mit Full-Size-Keyboard ersetzen können. Nämlich dann, wenn sie ähnliche Leistungsdaten haben und mithilfe einer Docking-Station zu vollwertigen Rechnern werden können. Vorher ist das alberner Spielkram.
 
@Xerxes999: Jup das hat man ja teilweise mit Laptops schon! "Miir reicht mein Lappi, damit kann ich alles machen voll praktisch"... heißt es meist von weiblichen Usern. wenn ich dann sehe wie sie davor hocken vor nem doch eher kleinen Display, ner Tastatur wo schon n paar tasten fehlen, ner lahmen HDD und Quäckboxen, lob ich mir dann doch meinen Desktop-PC wo es so was alles nicht gibt!
 
Gott sei Dank!
 
@Karmageddon: Begründung?
 
@Nub: Seit er am Ruder war, hat Mozilla nur noch Unsinn gemacht. Thunderbird eingestellt. 64-Bit-Firefox eingestellt. Sinnlose Versionsnummernerhöhung mit dem Nebeneffekt, dass man dauernd Probleme mit installierten Plugins bekam. Keine wirklichen Neuentwicklungen mehr, nur noch angeblich immer schnellere JavaScript-Compiler. Abzug von Firefox-Entwicklern zugunsten eines neuen Mobile-Betriebssystems, was in erster Linie den Netzprovidern zu gute kommen wird, die damit endlich wieder verdongelte/gebrandete Handys anbieten können. Die Liste liesse sich noch endlos fortsetzen. Mozilla ist heute einfach ganz weit von dem entfernt, was Mozilla eigentlich mal ausgemacht hat.
 
@Karmageddon: Das ist doch Unsinn. Thunderbird wurde nicht eingestellt, Ende des Jahres erscheint Thunderbird 24, gestern erst wurde eine neue Beta-Version veröffentlicht. Es ist sogar ganz das Gegenteil dessen, was du uns gerade verkaufen möchtest: Thunderbird war vor Kovacs ausgegliedert worden, Mozilla Messaging, falls du davon schonmal gehört hast. Unter Kovacs wurde Thunderbird wieder zurückgeholt. 64-Bit-Firefox wurde eingestellt? Betrifft erstens nur Windows, zweitens gab es nie finale 64-Bit-Versionen für Windows, da gibt es also überhaupt nichts zum Einstellen. Falls du die Nightly Builds meinst: Das wurde diskutiert, wurde letztendlich aber nie umgesetzt, es gibt nach wie vor jeden Tag eine neue 64-Bit-Nightly für Windows. Bitte informier dich besser, bevor du falsche Behauptungen aufstellst. Sinnlose Versionsnummerhöhung? Die Versionsnummer ist eine Zahl. Wenn die für dich eine große Bedeutung hat, dann hast du ein ziemlich fragwürdiges Bild von Software-Entwicklung. Das Release Modell an sich hat Firefox sehr weit gebracht, damit ging es wieder stark aufwärts mit Firefox. Keine wirklichen Neuentwicklungen mehr? Sorry, aber jetzt wirds richtig abenteuerlich. Ich kann dir in jedem einzigen Release Unmengen an Neuerungen benennen. Und das sage ich nicht nur so daher, ich betreibe den größten deutschen Mozilla-Blog, daher bin ich entsprechend gut informiert. Und mit dem Schwerpunkt auf Mobile ist Mozilla nicht wie du behauptest weit von dem entfernt, was Mozilla ausmacht, ganz im Gegenteil, das entspricht ganz genau dem, was Mozilla ausmacht. Ich weiß nicht, was du für Vorstellungen davon hast, was die angeblichen Werte von Mozilla seien, aber offensichtlich eine falsche Vorstellung. Dafür unterschlägst du einfach mal alle Fakten wie den sehr starken Wachstum von Mozilla in den letzten zwei Jahren oder dass Mozilla finaniell so gut wie nie zuvor dasteht und dass Firefox leistungstechnisch richtig stark zugenommen hat in Kovacs seiner Amtszeit usw.

Sorry, für mich ist dein Beitrag ein typischer Troll-Kommentar: Unterschlagen von Fakten und Behauptung falscher Tatsachen, nur um die eigene Meinung zu stützen. An der Wahrheit ist es weit vorbei.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!