Smartphone-App für "Hack" von Flugzeug-Steuerung

Der Sicherheitsexperte Hugo Teso hat auf der Hack in the Box 2013 Konferenz in Amsterdam eine von ihm entwickelte App für Android-Smartphones vorgestellt, mit er der theoretisch in der Lage ist, "die volle Kontrolle über ein Flugzeug zu übernehmen". mehr... PlaneSploit, Aircraft Hacking, Flugzeug Hack Bildquelle: Hugo Teso PlaneSploit, Aircraft Hacking, Flugzeug Hack PlaneSploit, Aircraft Hacking, Flugzeug Hack Hugo Teso

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo ist der Link zum Download?
 
@ox_eye: "..., die App wird also nie frei verfügbar sein,..."
 
@ox_eye: Die App ist nutzlos ohne die ganze Sendetechnik.
 
Hofftl. wird das wirklich niemals veröffentlicht. Problem nur: Nach den Erklärungen gibt es sicher auch andere, die das Ganze nachbauen könnten. Sehr, sehr bedenklich!
 
@ox_eye: Geil, Flug nach München buchen und nach Tokio fliegen, wie günstig! ;P
 
@bowflow: mach das mal möchte wissen wie die app den tank wieder auffüllt der für München berechnet war^^
 
Ist doch Praktisch, da bucht man eine kurze,billige Route und steuert dann das Ziel seiner Wahl an.
 
@Barney: ja sehr praktisch wenn dann jeder im Flieger seine eigene ansteuert.... wo man dann wohl "landet" ;)
 
@Moe007: Vielleicht ja mitten im Meer, weil der Sprit leer ist. :D
 
@BloodEX: Ja das wäre wohl der wahrscheinlichste Fall
 
@Moe007: der Sprit ist alle, bevor sich die Passagiere geeinigt haben *g*
 
@Barney: Wie GEIL.Das stelle ich mir gerade vor OMG EPIC :D
 
@Barney: ja, flieger nehmen idr immer einen umweg...
 
Tja, wenn das Tony Almeida wüsste, dann hätte er sich kein CIP-Device bauen lassen müssen...
 
Oh ... schade ich dachte schon ich würde jetzt die "WichtigQuatscher" an Bord nicht mehr hören müssen ... das sind ja die Jungs die nicht nur ungeschützten Telefonverkehr haben ... aber Flugzeuge steuern ... Raketen Steuern ... Galaxien bewegen ... fette Sache !!! Wenn die noch 20 Jahre für ne´ Aktualisierung auf 3.tes Jahrtausend brauchen denke ich wir sind in Nord-Korea ???
 
APK anyone? :)
 
Na sehr super, ist ja sehr beruhigend. Da entwickelt jemand etwas, mit dem man Kontrolle über Flugzeuge bekommt! Sie gebens zwar nicht her, aber es könnte jetzt wer anderer daherkommen und auch was in die Richtung entwickeln. Aber keine Sorge, in 20 Jahren gibts eh schon den verschlüsselten Nachfolger...
 
@Tintifax: ... welche dann auch innerhalb eines Fluges vllt. wieder entschlüsselt werden kann!
 
@Tintifax:
Keine Sorge, in dem Artikel ist viel Panikmache dabei. Die allermeisten Airlines (eigentlich alle großen, so zB auch die Lufthansa) verschlüsseln jetzt schon sämtliche ACARS-Nachrichten, damit funktioniert auch dieser "Hack" gar nicht. Also nix mit in zwanzig Jahren.... ;)
 
@upsups: Wenns so ist, hätt ich nur gern eine Liste welche nicht verschlüsseln... ;)
 
Moment, da gibts doch so ne App im Play Store...Air Control?!
 
Ist schon krass, wenn man bedenkt, das er die benötigten Komponenten bei EB.. erwerben konnte...
 
AirPlay auf ganz neuem Level.
 
Das ist dann wie im MS Flight Simulator, nur mit besserer Grafik... wenn ich jemand sucht, ich bin bei eBay shoppen ;)
 
Flugsimulator mit feeeling xD
 
"Suche ...". "Gefundene Netzwerke: A380, 747, B2". B2 -> "Verbinden". "Verbindung erfolgreich hergestellt" <- -.-
 
@Tomelino: das war schon vor ca. 3 Jahren mal als Cartoon in der c't ....
 
beachtliche leistung :)
 
Alles klar! Ich flieg dann in 20 Jahren wieder....
 
toll, wenn dann jeder deppen das flugzeug "steuern" kann. echt beruhigend für die leute die fliegen müssen. solche leute gehören weggespert!
 
Sieht man wieder das Android totaler miest ist.. gell iOS User.. ;)
 
Da brauchen die Terroristen endlich keine Bomben mehr, können dann ganz einfach das Flugzeug per Handy in Häuser steuern, wie praktisch!
 
lol wtf wie kommt der mit nem Smartphone rein? Über WLAN? Über GSM? er muss doch erstmal irgendwie rein kommen! Kann ich mir nicht vorstellen!
 
@legalxpuser: Kleiner Tip zum Nachlesen: "Der Entwickler nutzte unter anderem Hardware-Geräte, die eigentlich für die Schulung von Piloten..." Die App steuert die ganze Sendetechnik an. Das könnte man auch auf einem PC laufen lassen. Ist aber wohl cooler, wenn man das auf ein Smartphone portiert. Und vielleicht noch zum Verständnis: Das es sich beim Entwickler wohl nicht um einen Freund Mohammeds handelt, hat er wenig Interesse, bei der Verwendung der Technik selbst an Bord zu sein. Das macht er wohl eher vom Boden aus. Da steht dann schließlich auch die ganze Sendetechnik mit der man dann die Navigationscomputer mit anderen Informationen versorgen kann.
 
@Florator: Noch ein Tipp für Besserwisser ;) Zuende lesen und nicht mitten drin aufhören. "So verwendete er ein Flight Management System von Rockwell, das für die Verarbeitung von ADS-B und ACARS Nachrichten vorgesehen ist. Darüber hinaus nutzte er einen Radiosender und ähnliche Technik ..." Bist du ganz sicher, dass man Radiosender mal eben auf ein Smartphone portieren kann?
 
@Drachen: Ich glaube, du hast meinen Kommentar nicht zuende gelesen oder ihn nicht verstanden. Das die ganze Technik nicht im Smartphone steckt, sondern dass es die Technik nur ansteuert, habe ich doch eindeutig geschrieben. Und "..." bedeutet, dass es danach noch weiter geht, du kleiner Besserwisser.
 
@Florator: Für Glauben bin ich nicht zuständig, da musst du schon zur Kirche gehen. Ich habe aus dem gelesen, dass es auch darum ging, auch gefakte Signale zu senden ("... Signale in die Kommunikation einschleusen ...") und das geht mit dem Sender und der ist m.W. nicht im Smartphone. Mir ist schon klar, dass du das anders gedeutet hast (Ansteuern der Sendetechnik mit dem Smartphone), aber da ich nicht wüsste, wie man mit dem Smartphone die normalen Sender der Leitstellen o.ä. steiern sollte, gehe ich doch mal von eigenen Sendern aus, die sich als Leitstelle ausgeben .... muss aber nicht stimmen, deinn deiner unfehlbaren Diagnose nach hab ich ja eh nix verstanden. Und danke für den kleinen Besserwisser, denn dann bist du ja der große ... :-P
 
@Drachen: Radiosender als App downloaden und in den Einstellungen das richtige Band einstellen und den Schieberegler auf 100W Sendeleistung hochziehen. ;-P
Fast vergessen: Den Haken bei: "Steuerung von Flugzeugen in Reichweite" setzen.
 
@IT-Manager: lol und [+] :-)
 
so einen blödsinn hab ich lange nicht mehr gelesen. JEDER pilot ( ich bin selber einer bei einer sehr großen deutschen linie ) würde so etwas nicht mitmachen. das wäre in etwa so, als wenn man einem taxifahrer sagen würde, er solle gegen einen baum fahren.
 
@ubersoldat: Es sei denn, ihr beide da vorne macht mal wieder ein Nickerchen... http://goo.gl/QJ4rN
 
@Florator: [+] guter Fund. Derlei Sachen liest man alle paar Monate mal irgendwo, meist in Nebenrubriken. Ein Hoch auf die Programmierer der Autopiloten, die dank ihrem Know-How scheinbar öfters als geahnt Leben retten.
 
@ubersoldat: eher wäre es so, das dann der taxi fahrer nach einer sicherung für sich und der kundschaft sucht, um nix anderes geht es hier her pilot^^
 
@Herr Quandt: Da haben Sie sich ja selber übertroffen, soviele Fehler in einem Artikel sind selbst bei WF selten und hier ist die Fehlerquote schon erschreckend hoch! Liest da eigentlich irgendwer auch mal Korrektur?!?!?! Achtklässler würden dafür VIELLEICHT noch eine 2 bekommen, eher wohl eine 3. Und bevor jetzt die ewigen Meckerer kommen und alles besser wissen (Minus dürft ihr trotzdem geben, sagt eh mehr über euch selber aus als über mich): Hinweis einsenden hilft NICHT. Habe ich schon ziemlich oft gemacht und kein einziges Mal wurden die meist groben Fehler dann korrigiert. Hr. Kahle ist mit Kommas in einigen Konstellationen systematisch überfordert, Hr. Quandt mit Singular und Plural sowie Satzbau und Kontextbezug und Hr. Minor hat wohl einen der beiden als Mentor. Nur bei Witek hält es sich in einem normalen Rahmen, ab und zu mal Flüchtigkeitsfehler, und das geht doch jedem so, der seine Texte ohne Lektoren online stellt. Über die Minusklicker muss man eh kein Wort verlieren, die meisten kriegen selber keinen einzigen fehlerfreien Satz hin und verteidigen daher aus Prinzip alle, die auch viele Fehler machen, sozusagen "gleich und gleich gesellt sich gern" mal ganz anders :-)
 
Bedenklich was der Homo sapiens bis heute im stande ist. Energie und Kapital richtig eingesetzt, könnte es uns so richtig gut gehen. Aber leider hat der Homo sapiens sich einer Metamorphose unterzogen und ist zum Ungeheuer mutiert.
 
@madmax-beo: soviele Plus kann ich garnicht geben, wie ich dir da zustimme. Wohin man schaut, werden Ressourcen auf alles Mögliche verschwendet statt auf die Lösung der Probleme dieser Welt. Hunger? Wäre kein Thema, wenn nicht bis zu 50% der Getreideernte der Welt verloren gingen, der Anbau von Nahrungsmittel nicht teilweise durch Patente (!) gebremst würde und Trink- bzw. Süßwasser nicht in industriellem Maßstab verschmutzt und vergiftet würde. Saubere Energie wäre auch weiter, wenn nicht kurzfristige Gewinne vor langfristige saubere Lösungen gingen. Man könnte auch Erdöl deulich besser und "nachhhaltiger" nutzen, also es einfach zu verbrennen .... und so weiter und so weiter ..... aber leider geht es auf dieser Welt jeder gegen jeden statt miteinander. Wir haben nur die eine Welt, aber lieber machen wir sie kaputt, also dass wir dem Nächsten etwas gönnen und unsere Erde gemeinsam zum gemeinsamen Besten zu nutzen.
 
@Drachen: Ja, die Liste wie man was besser machen könnte wird wohl bis zum Mond reichen. Deshalb ist es nicht einfach zuzusehen wie wir alles zur Sau machen und uns Global selbst um die Ecke bringen.
 
Taliban und Co werden sich das bestimmt sofort holen O.o
Oh man
 
Dass Flugzeugkommunikation immer noch ungesichert von Statten geht ist schon bedenklich. Alles wir heute verschlüsselt....aber nicht die Kommunikation zwischen Flugzeugen.
 
Und das ganz ohne (>100ml) Flüssigkeit zu benutzen!
 
Keine Angst, Bruce Willis würde uns dann schon alle retten (Stirb langsam 2 lässt grüßen).
 
@da_Max: aber nur wenn du im gleichen Flieger wie seine Frau bist. Der Flieger davon kann schonmal into the ground chrashen *g*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum